„Müssen 120 Prozent geben“

Mit Campbell und Selby nach Herne

+
Wollen nicht mit leeren Händen aus Herne zurückkehren: die Erstliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes.

Rotenburg - Von Julian Diekmann. Ein harter Brocken wartet am Sonntag (16.30 Uhr) auf die Erstliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes. Die Mannschaft von Headcoach Tomas Holesovsky muss ausgerechnet beim Meisterschaftsfavoriten Herner TC antreten. „Wenn wir dort etwas Zählbares mitnehmen wollen, müssen wir 120 Prozent geben und in der Verteidigung besonders gut stehen“, blickt der Rotenburger Trainer schon einmal auf das Spitzenspiel voraus.

Für Holesovsky zählt Herne zu den besten Mannschaften der gesamten Damen-Bundesliga: „Sie sind meiner Meinung nach einer der Favoriten auf die Meisterschaft. Das Potential dazu haben sie auf jeden Fall.“

Allerdings muss sich der Coach mit seiner Mannschaft nicht vor dem Favoriten, der am Mittwoch die Trennung von der Amerikanerin Tiffany Porter-Talbert bekannt gab, verstecken. Für die Partie im Ruhrgebiet kann Holesovsky personell fast aus dem Vollen schöpfen. Bis auf die am Kreuzband verletzte Amerikanerin Christa Baccas, stehen dem Trainer alle Spielerinnen zur Verfügung. Auch Korinne Campbell, dessen Vertrag zum 31. Oktober aufgelöst wurde, wird mit nach Westfalen reisen, weil sie unter der Woche doch nicht zu einem Tryout nach Dänemark reiste. Ob Campbell am Sonntag zum Einsatz kommt, ließ Holesovsky allerdings offen. Auch die für Campbell verpflichtete amerikanische Aufbauspielerin Shayann Raquel Selby ist in Herne dabei. Sie werde auf jeden Fall eingesetzt werden, wie Holesovsky erklärt.

Leise Hoffnung doch etwas Zählbares aus Herne mitzunehmen, hat der Trainer zumindest: „Wir müssen die Begegnung hochkonzentriert angehen, in der Abwehr sicher stehen und versuchen, die Partie so lange wie möglich offen halten. Dann haben wir auch eine Chance.“ Nur mit dem Offensivspiel ist Coach Holesovsky noch nicht wirklich zufrieden mit. „Ich hoffe natürlich, dass wir durch die Verpflichtung von Selby unser Spiel nach vorne verbessern. Dafür haben wir sie ja schließlich geholt.“

Während die Avides Hurricanes momentan den dritten Rang in der Tabelle der Damen-Bundesliga einnehmen, sitz ihnen Herne mit Platz vier direkt im Nacken. Beide Mannschaften haben nach vier Spieltagen drei Erfolge und eine Niederlage vorzuweisen.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Kommentare