Amerikanerin kommt nicht zurück

Avides Hurricanes lassen Maddie Simon vorzeitig ziehen

Auf Maddie Simon (rechts) müssen die Hurricanes ab sofort verzichten. Sie befindet sich bereits in den USA.
+
Auf Maddie Simon (rechts) müssen die Hurricanes ab sofort verzichten. Sie befindet sich bereits in den USA.

Die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes werden ihre restlichen Saisonpartien ohne Profispielerin bestreiten: Maddie Simon ist bereits zurück in den USA.

Scheeßel – Gleich zwei Kapitel auf einmal schloss Maddie Simon in der vergangenen Woche: Die US-Amerikanerin im Team der Avides Hurricanes verließ den Basketball-Zweitligisten noch vor dem regulären Ende der Saison – gleichzeitig beendete die 24-Jährige aus Nebraska damit ihre Profikarriere. Eine Rückkehr in der nächsten Serie ist ausgeschlossen, die Spielgemeinschaft wird sich also auf dem Markt neu umschauen müssen, wie Manager und Vorstandsmitglied Utz Bührmann bestätigte: „Maddie wird komplett mit dem Basketball aufhören. Und wir werden nach zwei neuen Profis suchen.“

Wir werden explizit nach einer Centerin gucken, weil wir ja unterm Brett Probleme hatten. Wir brauchen unterm Korb eine Entlastung.

Utz Bührmann, Hurricanes-Manager

Eines ist mit dieser Aussage auch bereits klar: „Natürlich wollen wir weiter in der zweiten Liga spielen. Sportlich sind wir ja ohnehin qualifiziert. Wir stellen auch definitiv den Lizenzantrag“, betont Bührmann. Keine Selbstverständlichkeit aufgrund der von Corona so beeinträchtigten Saison, in der manche Teams ihren Spielbetrieb eingestellt hatten und fraglich ist, ob sie ihn in dieser Klasse künftig auch wieder aufnehmen werden.

Die Hurricanes werden die Saison jedenfalls ohne Simon beenden, die bereits am vergangenen Mittwoch von Hamburg aus in ihre Heimat reiste. Coach Christian Greve erklärt: „Sie hat sich in den USA beworben und Vorstellungsgespräche in Aussicht. Da wäre es doch sehr hart, wenn wir darauf bestehen würden, dass sie bis zum Mai hierbleiben muss.“ Nach seinen Informationen möchte Simon beruflich „in Richtung Personal Coach“ gehen.

Noch zwei Saisonspiele

Erst schien es so, als müssten die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes bis zum 1. Mai warten, ehe sie ihr letztes Saisonspiel gegen die ChemCats Chemnitz in eigener Halle bestreiten würden, nachdem die Heimbegegnungen gegen die nicht mehr spielenden Teams des ASC Göttingen und von Alba Berlin wieder abgesetzt wurden. Nun hat sich doch noch ein Gegner gefunden, gegen den das Rückspiel noch ausstand. Die Hurricanes treten am Samstag um 17 Uhr zum Niedersachsen-Duell bei Eintracht Braunschweig an. Das dürfte vor allem Hurricanes-Spielerin Leonie Rosemeyer freuen, ist es doch ihr Heimatverein, für den ihre Schwester Nina auch spielt. Familienduell, Teil zwei also nach dem 70:77 gegen Braunschweig im Hinspiel Ende Januar.

Simon war mit ihren 166 Punkten (im Schnitt 13,8) bisher beste Scorerin der Hurricanes gewesen. Nachdem Daeja Smith sich gleich zu Saisonbeginn wieder verabschiedet hatte, musste sie auch häufig die für sie eher ungewohnte Position als Centerin bekleiden. „Menschlich passte sie super ins Team“, meint Bührmann. Auf dem Feld agierte sie allerdings oft sehr unauffällig. „Die Erwartungen sind natürlich immer sehr hoch, gerade wenn du nur eine Amerikanerin hast“, weiß auch der Manager. „Wir haben aufgrund der Situation ja auch bewusst auf einen zweiten Profi verzichtet.“

Das wird sich zur neuen Saison wieder ändern. Zwei bezahlte Kräfte sollen her. „Wir werden explizit nach einer Centerin gucken, weil wir ja unterm Brett Probleme hatten. Wir brauchen unterm Korb eine Entlastung“, sagt Bührmann. Greve, der nun den Markt sondiert, bestätigt: „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es auf eine Centerin hinausläuft.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus
Scheeßel und Lauenbrück waren die Fußball-Aushängeschilder im Kreis

Scheeßel und Lauenbrück waren die Fußball-Aushängeschilder im Kreis

Scheeßel und Lauenbrück waren die Fußball-Aushängeschilder im Kreis
Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege

Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege

Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege
Livia Günter belohnt sich mit dem Sieg

Livia Günter belohnt sich mit dem Sieg

Livia Günter belohnt sich mit dem Sieg

Kommentare