Avides Hurricanes gewinnen Testspiel gegen Zweitligisten Wildcats Wolfenbüttel

72:62 – Campbell bleibt unter ihren Möglichkeiten

+
Korinne Campbell war mit ihrem Debüt nicht wirklich zufrieden.

Scheeßel - Von Julian Diekmann. Wirklich zufrieden war Tomas Holesovsky gestern Abend nicht. Der Chefcoach des Basketball-Erstligisten Avides Hurricanes sah eine sehr durchwachsene Leistung seiner Mannschaft beim 72:62 (36:29)-Heimerfolg im Testspiel gegen den Zweitligisten Wildcats Wolfenbüttel.

Auch Neuzugang Korinne Campbell tat sich in ihrem ersten Spiel für ihren neuen Verein noch etwas schwer. Zum Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen den Osnabrücker SC muss sich die Mannschaft auf jeden Fall noch steigern.

„Das war keine gute Vorstellung von meinem Team. Besonders im ersten Viertel haben wir sehr schlecht gespielt“, fasste Holesovsky die Begegnung nach Spielende zusammen. In der Tat haben die Basketballerinnen den gut 50 anwesenden Zuschauern eine eher schwache Vorstellung abgeliefert. „Mir hat vor allem die Aggressivität gefehlt“, betonte der Trainer.

Auch Neuzugang Korinne Campbell aus den USA, die noch eilig für die am Kreuzband verletzte Christa Baccas verpflichtet wurde, blieb – wie fast alle Spielerinnen – hinter den Erwartungen zurück. „Das war wirklich keine gute Partie von mir. Ich kann besser spielen. Aber ich brauche einfach noch ein wenig Zeit, um mich einzugewöhnen“, sagte Campbell. Einziger Lichtblick im Team des Erstligisten war Maggie Skuballa, die 24 Punkte erzielte und eine starke Vorstellung ablieferte.

Viele Abstimmungsprobleme, eine schlechte Defensivarbeit und mangelnde Laufbereitschaft haben dafür gesorgt, dass die Hurricanes nach dem ersten Viertel mit 10:14 zurücklagen. „Im zweiten Viertel haben wir es dann besser gemacht und zur Halbzeit mit 36:29 geführt“, befand der Cheftrainer. Im dritten Viertel zogen die Gastgeber zeitweise auf 50:32 davon. Die Wildcats aus Wolfenbüttel bewiesen aber Moral und kämpften sich auf 44:54 heran. Die Entscheidung für den Heimerfolg fiel dann im letzten Viertel. Nach einer 72:52-Führung schalteten die Gastgeberinnen zwar einen Gang zurück, aber der Erfolg war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Gefahr – auch dank der treffsicheren Maggie Skuballa.

Hurricanes: Skuballa (24,), Mankertz (8), Campbell (14), Mallard (13), Rodriguez (11), Pakulat (2), Thänert, Tadeus, Riebesell, Janßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Mirko Peter setzt die Akzente beim Sturm auf die Spitze

Mirko Peter setzt die Akzente beim Sturm auf die Spitze

Kommentare