Pakulat und Tölle gegen Osnabrück zurück

Hurricanes werfen am häufigsten von der Dreierlinie

Hannah Pakulat mit Mundschutz in der Pestalozzihalle.
+
Hannah Pakulat steht beim kommenden Spiel wieder im Kader.

Am Samstag steht das nächste Heimspiel der Zweitliga-Basketballerinnen der Hurricanes an. Für das Derby gegen Osnabrück setzen sie auf die Stärke der Distanzwürfe.

Rotenburg – An das Hinspiel gegen die Panthers Academy Osnabrück denkt Christian Greve nicht allzu gerne zurück. „Das war nicht gerade unsere beste Saisonleistung, die war eher am anderen Ende anzusiedeln“, erinnert sich der Coach des Basketball-Zweitligisten Avides Hurricanes an das 51:69. „Deshalb haben wir uns vorgenommen, uns bei uns selbst zu revanchieren.“ Am Samstag (16.30 Uhr, Pestalozzihalle) soll das gelingen. Zuschauer können die Partie live auf der Facebook-Seite der Hurricanes verfolgen.

Osnabrücks Talentschmiede hatte erst am Mittwoch eine 33:78-Niederlage im Nachholspiel beim Aufstiegsanwärter Capitol Bascats Düsseldorf kassiert. Ein Muster ohne Wert, fehlten doch einige Leistungsträgerinnen, da diese zeitgleich mit der Erstvertretung im Oberhaus im Einsatz waren. Nun wären sie wieder startklar. Doch auch die Hurricanes sind nach ihrem spielfreien Wochenende besser als zuletzt aufgestellt. Hannah Pakulat und Melda Tölle haben ihre Blessuren auskuriert und befinden sich im Training. Ayla Faber (Prüfungsphase) und Michelle Schischkov (Bänderverletzung) setzen jedoch weiter aus.

Viel wird auch davon abhängen, wie gut der Tabellensiebte das Fehlen einer etatmäßigen Insidespielerin dieses Mal kompensiert. „Manchmal können wir das gut, manchmal nicht“, erklärt sich Greve dadurch die fehlende Konstanz. „Weil wir es im Training auch nicht simulieren können, spielen wir die Offense ja relativ frei von der Innenposition.“ Auch Maddie Simon sowie Leonie Rosemeyer nehmen sich der Arbeit unterm Brett öfter an. „Aber es ist ja nicht ihre Stammposition“, betont Greve und weiß: „Als Team kriegen wir das noch nicht so gut hin.“ Insofern setzen die Hurricanes viel auf ihre Distanzwürfe – kein Team in der Liga hat es bisher häufiger von der Dreierlinie versucht. Eben das könnte gegen Osnabrück das Erfolgsrezept sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader

Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader

Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader
Rubarth springt zweimal zum Sieg

Rubarth springt zweimal zum Sieg

Rubarth springt zweimal zum Sieg
5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel

5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel

5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel
Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Kommentare