Westervesedes Coach Frank Dreyer im Interview / „200 Leute über Facebook“

Aufstieg? „Es wäre der größte Erfolg“

+
Frank Dreyer

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseWESTERVESEDE · Die Vorfreude ist riesengroß: Heute um 16 Uhr geht es für den SV Blau-Weiß Westervesede, Vizemeister der 1. Fußball-Kreisklasse Süd, in Oldendorf gegen den MTSV Selsingen um den Aufstieg in die Kreisliga. Wir sprachen mit Trainer Frank Dreyer.

Wie wichtig wäre der Kreisliga-Aufstieg für Ihr Team?

Frank Dreyer:Es wäre der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte für Blau-Weiß. Schon allein deshalb wollen wir aufsteigen. Wir sind auch guter Dinge, keiner fehlt, zusätzlich sind die Jungs aus der Zweiten dabei, die sich festgespielt haben. Wir können da mit breiter Brust antreten.

Würde sich im Aufstiegsfall groß etwas ändern?

Dreyer:Nein, die Strukturen blieben die gleichen. Sicher würden wir ein schlagkräftiges Team auf die Beine stellen. Ob wir in der Kreisliga damit auch mitmischen könnten, wissen wir nicht.

Und was ist, wenn’s nicht mit dem Aufstieg klappt?

Dreyer:Dann bricht sicher keine Welt zusammen. Zumal die Mannschaft ja auch einen namhaften Abgang hat.

Sie meinen Jorma Depke, der zum Bezirksligisten Jahn Schneverdingen wechselt. Ist der Verlust zu verkraften?

Dreyer:Es wird schwer, aber wir könnten das kompensieren. Den einen oder anderen Zugang hätten wir ja, aber nicht auf seiner Position. Außerdem haben wir einen sehr guten Unterbau.

Gibt es auch die nötige Unterstützung für das Relegationsspiel?

Dreyer:Unser Reisebus ist ziemlich ausgebucht. Und über Facebook haben sich fast 200 Leute angekündigt.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare