Große Chancen beim Bundeschampionat

Carolina Miesner: „Aufgeregt bin ich eigentlich nicht“

Carolina Miesner auf Pony Novellini.
+
Carolina_Miesner und Pony Novellini befinden sich in der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften, die kurz nach dem Bundeschampionat anstehen.

Am Dienstag reiste Carolina Miesner mit ihrer Familie zum Bundeschampionat. Nach ihrer Teilnahme steht bereits im September das nächste große Reitturnier an.

Scheeßel – Das Bundeschampionat in Warendorf ist vergleichbar mit den Deutschen Meisterschaften für junge Pferde und für viele Reiter und Reiterinnen ein wichtiger Meilenstein in der Karriere. Bereits im Frühjahr starteten die Qualifikationsprüfungen. Mit dabei ist auch Carolina Miesner vom RFRV Scheeßel. Sie tritt zum ersten Mal bei diesem so wichtigen Wettbewerb an. Vorstellen wird die 15-Jährige Gaby Heemsoths Ponyhengste Timm Thaler und Nachtschwärmer.

„Aufgeregt bin ich eigentlich nicht. Ich freue mich eher total auf das Bundeschampionat“, erzählt Miesner und lacht. Erfahrung auf größeren Turnieren hat sie schließlich trotz ihres jungen Alters: Mit der Mannschaft wurde sie Europameisterin im Dressurreiten in der Klasse der Children.

Damit auch dieses Mal alles glatt läuft, reiste das „Team Miesner“ bereits am Dienstag ins nordrhein-westfälische Warendorf. Am Mittwoch starten vor Ort nämlich die ersten Prüfungen mit den Wettbewerben für die Dressurpferde, am Freitag beginnen dann die Ponys. Nur etwas mehr als 20 Paaren gelang die nötige Qualifikation für das Bundeschampionat mit einer dementsprechend hohen Note bei einer der ausgeschriebenen Sichtungen. Von der Finalqualifikation am ersten Turniertag kommen die besten zwölf Dressurpferde direkt ins große Finale. Über das kleine Finale können zudem noch die besten fünf in das große Finale einziehen. Bei den Ponys sind es dann die besten acht, die es direkt aus der Finalqualifikation ins große Finale schaffen. Außerdem bekommen die besten vier aus dem kleinen Finale eine weitere Möglichkeit.

Natürlich ist die Vorbereitung für einen derartigen Wettkampf sehr zeitaufwendig. Alle zwei Tage fährt Besitzerin Gaby Heemsoth aus verden mit Timm Thaler und Nachtschwärmer zu den Miesners nach Scheeßel, damit Carolina optimal trainieren kann. „Das Vorstellen der Hengste auf einem so großen Turnier ist umso schwieriger, da diese schon einmal sehr aufgeregt sein können. Wichtig ist es, die Konzentration auf den Reiter zu lenken“, erklärt Mutter Andrea Miesner, die bereits beim Bundeschampionat antrat, als sie mit Carolina schwanger war. Sie selbst wird Wallach Devino präsentieren, der in der Prüfung der sechsjährigen Dressurpferde antreten wird.

Die Chanchen auf einen Erfolg beim Bundeschampionat seien schwer einzuschätzen, „da wir vor allem unter den Ponys die Konkurrenz nicht so gut kennen. Außerdem kann auf einem Turnier auch mal etwas ganz anders laufen, als man es geplant hat“, erklärt Carolina Miesner, der die Qualifikation mit beiden Hengsten Timm Thaler und Nachtschwärmer direkt beim ersten Turnierauftritt gelang.

Für die junge Reiterin steht nach dem Bundeschampionat direkt das nächste große Turnier an. Mit Pony Novellini bereitet sich die 15-Jährige auf die Deutschen Meisterschaften im September vor.

Angesichts der bisherigen Erfolge hat die Schülerin auch die Hoffnungen, sich im kommenden Jahr erneut für die Europameisterschaften qualifizieren zu können. „Es wäre mein Traum, noch einmal bei der Euro dabei zu sein“, schwärmt sie. Dann aber gemeinsam mit Angelina, mit der sie im letzten Jahr bereits einen dritten Platz bei der DM geholt hatte.

Auch in der Zukunft will Carolina Miesner im Dressursport große Erfolge erzielen. Nach der Schule könnte sie es sich vorstellen, halbtags im Baustoffhandel der Familie zu arbeiten und weiterhin bei der Aus- und Weiterbildung sowie der Turnierpräsentation der Pferde zu helfen.

„Ich freue mich sehr, dass Carolina so zielstrebig und ehrgeizig ist. Besonders der Reitsport kann Kindern helfen, Verantwortungsbewusstsein zu erlernen. Pferd und Reiter haben außerdem auch eine ganz besondere Vertrauensbasis“, erklärt Andrea Miesner, die die großen Ziele ihrer Tochter gerne unterstützt.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“
Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale

Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale

Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale
Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog

Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog

Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog
Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Kommentare