Einsatz von Goguadze umstritten

Nach 1:2 in Emden legt auch der Rotenburger SV Einspruch ein

Emdens Stürmer Nikky Goguadze schirmt den Ball gegen Yannick Chwolka und Yannik Funck ab.
+
Um ihn geht es: Durfte Emdens Stürmer Nikky Goguadze (ab Ball) gegen den Heeslinger SC und den RSV (hier mit Yannick Chwolka, r. und Yannik Funck) auflaufen oder nicht?

Fußball-Oberligist Kickers Emden muss um sechs gewonnene Punkte bangen: Nach dem Heeslinger SC legt auch der Rotenburger SV Einspruch gegen die Wertung seines Spiels ein.

Rotenburg – Der Rotenburger SV folgt dem Heeslinger SC: Der Fußball-Oberligist von der Wümme legt ebenfalls Einspruch gegen die Wertung seines am Mittwochabend mit 1:2 verlorenen Spiels bei Kickers Emden ein. Auslöser in beiden Fällen ist der Einsatz des Niederländers Nikky Goguadze, der Anfang August beim Ostfriesland-Cup eine Rote Karte gesehen hatte. Trotzdem lief der Spieler in der Partie in Heeslingen (2:1) vergangenen Sonntag und auch jetzt gegen den RSV auf. Der Fall liegt bereits beim Verbandssportgericht.

„Wir können uns eigentlich nicht vorstellen, dass Emden einen Fehler macht. Das ist doch ein gut geführter Verein mit Ambitionen nach oben“, sagt Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter der Rotenburger, ergänzt aber: „Trotzdem werden wir prophylaktisch Einspruch gegen die Wertung des Spiels einlegen. Falls sie nachher doch etwas übersehen haben, dann würden wir uns ja sonst in den Hintern beißen, es nicht gemacht zu haben.“ Krieg-Hasch hatte sich aufgrund der exklusiven Berichterstattung unserer Zeitung bei Oberliga-Staffelleiter Burkhard Walden „schlaugemacht“, ehe der RSV-Vorstand seine Entscheidung traf.

Goguadze gegen Rotenburg von Beginn an auf dem Platz

Goguadze stand am Mittwoch von Beginn an auf dem Platz. Er hatte im Halbfinale des Ostfriesland-Cups Rot gesehen und war dafür nur drei Tage gesperrt worden. Der zuständige Staffelleiter für den Oberligisten, also Walden, war jedoch nicht informiert worden. Der Kreis Ostfriesland sprach von einem „Vereinsturnier“, in dem Satzungen und Ordnungen des Verbandes keine Anwendung finden würden. Das wiederum sieht Walden nach uns vorliegenden Informationen jedoch anders. Er hat den Fall deshalb an den Vorsitzenden des Verbandssportgerichts Jörg Firus weitergereicht. Und eben dieser wird nun auch das Schreiben des Rotenburger SV erhalten und muss dann entscheiden, ob die Seehafenstädter ihre sechs Punkte behalten.

Das Wichtigste aus dem Lokalsport im Kreis Rotenburg: Immer montags um 5 Uhr direkt in Ihr Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Offensiv-Duo versteht sich blind

Offensiv-Duo versteht sich blind

Offensiv-Duo versteht sich blind
Kelm hält den Kasten sauber

Kelm hält den Kasten sauber

Kelm hält den Kasten sauber
Knappik schiebt schlechte Laune

Knappik schiebt schlechte Laune

Knappik schiebt schlechte Laune
SG Westerholz/Hetzwege verliert drittes Spiel in Folge

SG Westerholz/Hetzwege verliert drittes Spiel in Folge

SG Westerholz/Hetzwege verliert drittes Spiel in Folge

Kommentare