Scheeßeler für die Rückraummitte und den Kreis

Auch Heyber schließt sich Muches Team an

Zwei Neue auf einem Bild: Neben Jens Behrens (l.) spielt nun auch Sören Heyber (M.) für den TuS Rotenburg. - Foto: Woelki

Rotenburg - Neben Nils Rosemann und Jens Behrens (wie bereits berichtet) ist mit Sören Heyber noch ein dritter neuer Spieler in den Kader des Handball-Verbandsligisten TuS Rotenburg gerückt. Der 18-Jährige spielte zuletzt in der Verbandsliga-A-Jugend des TV Scheeßel und zählt zu den größten Handball-Talenten im Kreis.

Einige Zeit war es offen, ob Sören Heyber für den TuS Rotenburg in der neuen Saison auflaufen wird, denn nach Abschluss der Schule stand noch nicht fest, wie es beruflich weitergeht. „Ich bleibe jetzt auf jeden Fall erst einmal eine Saison beim TuS Rotenburg, da ich ein Praktikum bei der Polizei in Rotenburg mache“, erzählt Sören Heyber. Seine Lieblingsposition ist die Rückraum-Mitte, aber auch am Kreis spielt er gerne.

„Sören wird uns auf jeden Fall weiterhelfen. Davon bin ich überzeugt“, sagt sein Trainer Nils Muche. Bereits bei dem am Samstag gestarteten Turnier in Sottrum gab Heyber sein Debüt im Rotenburger Dress. - jho

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

Meistgelesene Artikel

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

RSV-Reserve ist nach 0:2 realistisch betrachtet nicht mehr zu retten

RSV-Reserve ist nach 0:2 realistisch betrachtet nicht mehr zu retten

Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Kommentare