Scheeßeler für die Rückraummitte und den Kreis

Auch Heyber schließt sich Muches Team an

Zwei Neue auf einem Bild: Neben Jens Behrens (l.) spielt nun auch Sören Heyber (M.) für den TuS Rotenburg. - Foto: Woelki

Rotenburg - Neben Nils Rosemann und Jens Behrens (wie bereits berichtet) ist mit Sören Heyber noch ein dritter neuer Spieler in den Kader des Handball-Verbandsligisten TuS Rotenburg gerückt. Der 18-Jährige spielte zuletzt in der Verbandsliga-A-Jugend des TV Scheeßel und zählt zu den größten Handball-Talenten im Kreis.

Einige Zeit war es offen, ob Sören Heyber für den TuS Rotenburg in der neuen Saison auflaufen wird, denn nach Abschluss der Schule stand noch nicht fest, wie es beruflich weitergeht. „Ich bleibe jetzt auf jeden Fall erst einmal eine Saison beim TuS Rotenburg, da ich ein Praktikum bei der Polizei in Rotenburg mache“, erzählt Sören Heyber. Seine Lieblingsposition ist die Rückraum-Mitte, aber auch am Kreis spielt er gerne.

„Sören wird uns auf jeden Fall weiterhelfen. Davon bin ich überzeugt“, sagt sein Trainer Nils Muche. Bereits bei dem am Samstag gestarteten Turnier in Sottrum gab Heyber sein Debüt im Rotenburger Dress. - jho

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Kommentare