Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Sztorc ist Sottrums Wunschlösung

Sztorc ist Sottrums Wunschlösung

Sottrum - Von Matthias Freese. Es wird wieder lauter an der Seitenlinie des TV Sottrum: Am Donnerstagabend stellte der Fußball-Bezirksligist Dariusz Sztorc als neuen Trainer vor. Als „echte Wunschlösung“ bezeichnet Fußball-Boss Thomas Holzkamm den gebürtigen Polen. Der 49-jährige Sztorc ist damit der Nachfolger von Daniel Mathies. Dieser war Anfang vergangener Woche nach anhaltender Kritik aus der Mannschaft beim Tabellenzehnten ausgestiegen. Interimslösung Patrick Klee bleibt damit spielender Co-Trainer.
Sztorc ist Sottrums Wunschlösung
Greve denkt über Faber nach

Greve denkt über Faber nach

Scheeßel – Bekommen die Basketballerinnen der Avides Hurricanes im Kampf um die besten Play-off-Plätze noch Verstärkung für ihren Zweitliga-Kader? Und zwar aus der eigenen zweiten Mannschaft? Jedenfalls ist nicht ausgeschlossen, dass Coach Christian Greve bis zur Wechsel-„Deadline“ am Freitag die Spielerlaubnis für Ayla Faber bei der Damen-Basketball-Bundesliga beantragt. „Das habe ich auf dem Schirm. Sie kann sich das vorstellen, die Unterlagen habe ich auch zusammen“, bestätigt Greve, dessen Team am Samstag (18.30 Uhr) gegen das BBZ Opladen sein drittes Heimspiel in Folge bestreitet.
Greve denkt über Faber nach
Bezek solidarisiert sich mit Mathies

Bezek solidarisiert sich mit Mathies

Sottrum/Hassendorf - Von Matthias Freese. Zwischen den Sportplätzen des TV Sottrum und des TV Hassendorf liegen keine fünf Kilometer. Da kommt es immer mal wieder vor, dass der eine oder andere zum Nachbarn wechselt. So auch jetzt im Winter: Während Timo Löber nach einer halben Saison aus der 1. Kreisklasse Süd zum Bezirksligisten nach Sottrum zurückkehrt, zieht es Ismet Bezek, den Spielertrainer der Sottrumer Reserve (3. Kreisklasse), zu seinem Heimatclub Hassendorf zurück.
Bezek solidarisiert sich mit Mathies
Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)

Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)

Rotenburg – Für Angela Boczek verlief das Sportjahr 2019 nach eigener Aussage „eher durchwachsen“. Die Triathletin des TuS Rotenburg hatte sich im November 2018 bei der Fernsehserie „Fittest Family“ die Schulter gebrochen. Zwei Monate Zwangspause waren die Folge. Dennoch ließ sie sich nicht unterkriegen und fuhr zahlreiche nationale und internationale Erfolge ein. Besonders in den Cross-Disziplinen machte Boczek wieder einmal auf sich aufmerksam. „Auf den Strecken fühle ich mich mittlerweile auch am wohlsten. Das Mountainbike ist viel anspruchsvoller als das normale Rennrad, das gefällt mir besser“, erklärt die vierfache Mutter.
Angela Boczek (TuS Rotenburg - Triathlon)
Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)

Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)

Jeersdorf – So richtig erklären kann sich Heike Lauridsen immer noch nicht, weshalb sie 2019 so gut in Form und vor allem so zielsicher war. „Ich habe mit den ganzen Erfolgen wirklich nicht gerechnet. Da waren einige große Überraschungen für mich dabei“, sagt die Sportlerin des SV Jeersdorf.
Heike Lauridsen (SV Jeersdorf - Bogenschießen)
Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)

Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)

Scheeßel – Dienstags kommt es im Training oft zum Kampf der Geschlechter – dann messen sich die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes mit den Oberliga-Herren des Vereins. Auch Hauke Sievers hat dabei schon mal den Ellenbogen von Hannah Pakulat zu spüren bekommen. „Sie geht da völlig furchtlos in die Kontakte, teilt gut aus und greift auch dort eine Menge Rebounds ab“, sagt der Top-Scorer der Herren und Abteilungsleiter der Hurricanes anerkennend. Gerade wegen ihres unbändigen Einsatzes ist die 25-jährige Pakulat unverzichtbar für ihr Team.
Hannah Pakulat (Avides Hurricanes - Basketball)
Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)

Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)

Visselhövede – Laufen, Schwimmen, Dressur und Springreiten. Wer im Vierkampf erfolgreich sein will, muss sehr vielseitig sein. Ganz vorne mit dabei ist Bele Stöckmann vom RFRV Visselhövede. Die 15-Jährige setzte bei Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften viele Akzente.
Bele Stöckmann (RFRV Visselhövede - Reiten)
Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)

Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Begeisterung, die in ihrer Stimme mitschwingt, wenn sie von ihrem Hobby schwärmt, steckt an. Dabei ist Tennis inzwischen weit mehr für Laura Zegenhagen als „nur“ eine Freizeitbeschäftigung. Sie verrät: „Es ist für mich ein schöner Ausgleich zu meinem Alltag.“ Und ein erfolgreich noch dazu. Die 49-Jährige feierte für den TC Grün-Weiß Rotenburg bereits zahlreiche Erfolge und ist in ihrer Altersklasse, den Damen 45, unter den besten 50 Spielerinnen Deutschlands.
Laura Zegenhagen (TC GW Rotenburg - Tennis)
Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Vorbereitungen für die Saison 2020 laufen bei Tarik Burina bereits. Auf süße Getränke verzichtet er seit dem Jahresbeginn, um fitter zu werden. Ansporn ist dabei die vierthöchste deutsche Tennis-Spielklasse – die Nordliga. Denn: Ab Sommer tritt Burina mit seinen Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg zum ersten Mal in dieser Klasse an. Und sein Anteil an dem Aufstieg ist groß. In der vergangenen Oberliga-Saison war er der Spitzenspieler und nicht wie in den Vorjahren hinter Aziz Kijametovic die Nummer zwei.
Tarik Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)
Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)

Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)

Visselhövede – An den 31. März 2019 kann sich Drilon Demaku noch ganz genau erinnern. Es lief gerade die dritte Minute der Nachspielzeit, als der Mittelfeldmann des Fußball-Kreisligisten VfL Visselhövede aus 20 Metern abzog. Der Ball landete – wie fast immer, wenn Demaku aufs Tor schießt – im Netz. Der 2:1-Last-Minute-Sieg gegen den FC Ostereistedt/Rhade war damit perfekt. „Das war ein sehr besonderer Moment und mein bestes Tor der Saison“, blickt der 32-Jährige zurück.
Drilon Demaku (VfL Visselhövede - Fußball)
Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)

Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)

Rotenburg – Er sieht sich als rechte Hand, als verlängerter Arm des Trainers. Christian Hausdorf legt viel Wert auf Kommunikation. Der 29-Jährige ist seit dieser Saison der Kapitän der Oberliga-Handballer des TuS Rotenburgs. Er ist der Anführer des Teams, der Leader – eine Rolle, an die er sich erst mal gewöhnen musste. „Anfangs war es natürlich ungewohnt, so viel Verantwortung zu übernehmen. Aber mittlerweile bin ich da reingewachsen“, sagt Hausdorf und ergänzt: „Es macht mir wirklich großen Spaß, die Jungs zu führen.“
Christian Hausdorf (TuS Rotenburg - Handball)
Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)

Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)

Rotenburg – Die Liste der Erfolge im Jahr 2019 ist bei Yannick Rohdenburg ziemlich lang. Der Badmintonspieler von Fortuna Rotenburg hat vieles erreicht. Landesmeister im U 22-Doppel und Bezirksmeister im O 19-Doppel stehen für ihn zu Buche. Das absolute Highlight war für ihn aber die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in Regensburg. Gegen die bundesweite Elite spielte der Rotenburger stark auf. Mit seinem Partner Enrico Jakobi vom TuS Bietlingen kam Rohdenburg auf Platz fünf im U 22-Doppel und kämpfte sich im Einzel zu Rang neun.
Yannick Rohdenburg (SV Fortuna - Badminton)
Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Rotenburg – Basketball ist nicht alles im Leben von Malte Sievers. Als die Oberliga-Herren der BG ‘89 Hurricanes kürzlich ihre Heimpartie beendet hatten, musste sich der 34-jährige Center ein wenig beeilen. Statt noch das Spiel der Zweitliga-Damen, wie meist üblich, zu verfolgen, wurde es für ihn musikalisch – es ging zu Max Mutzke in die Bremer Glocke. Trotzdem spielt Basketball im Leben des Kapitäns natürlich eine große Rolle.
Malte Sievers (BG ´89 Hurricanes - Basketball)
Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)

Rotenburg – Die Liebe zur Cola muss im Moment ruhen. Diät ist angesagt. Dabei war Zlatan Burina jahrelang immer an dem koffeinhaltigen Getränk, Süßigkeiten und der Schirmmütze zu erkennen. Oft mussten die Leckereien auch als Nervennahrung herhalten. „Natürlich bin ich nervös“, sagt der Erfolgstrainer des Tennisclubs GW Rotenburg vor Beginn jeder Spielzeit.
Zlatan Burina (TC GW Rotenburg - Tennis)
Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)

Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)

Rotenburg – Eigentlich ist es eher ungewöhnlich, dass ein Trainer-Neuling gleich in der Fußball-Landesliga einsteigt. Doch Tim Ebersbach ist ein Sonderfall. Als der langjährige Oberligaspieler 2017 das Kommando beim Rotenburger SV übernahm, kannte er den Verein und die Mannschaft, in der er bis dato gespielt hatte, aus dem Effeff. „Ich hatte damals das Gefühl, dass es für beide Seiten die beste Lösung ist“, erzählt der 39-Jährige. Die Ergebnisse sollten diesen Eindruck bestätigen. Nach zwei fünften Plätzen hat Ebersbach den RSV jetzt als Zweiter in die Winterpause geführt – Aufstieg nicht ausgeschlossen! „Dass wir ganz oben mitspielen, ist eine schöne Momentaufnahme“, sagt der Coach.
Tim Ebersbach (Rotenburger SV - Fußball)
Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)

Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)

Sottrum – Zweiter, Zweiter, Erster, 59 Siege, 17 Unentschieden, zehn Niederlagen, ein Punkteschnitt von 2,26 – Vitalij Kalteis hat als Trainer des TV Sottrum drei äußerst erfolgreiche Jahre erlebt und mit dem Titel in der Fußball-Kreisliga und dem Aufstieg in die Bezirksliga einen krönenden Abschluss hingelegt. „Ich denke, ich habe es richtig so entschieden“, hat der 37-Jährige seinen Ausstieg im vergangenen Sommer nie bereut. Ab der nächsten Saison steht es bekanntlich wieder an der Seitenlinie – dann beim aktuellen Kreisliga-Dritten FSV Hesedorf/Nartum.
Vitalij Kalteis (TV Sottrum - Fußball)
Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)

Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)

Rotenburg – Die Freude, der Spaß und das gemeinsame Miteinander – „ich liebe es einfach“, verrät Tina Overbeck. Die 53-Jährige ist Handballtrainerin und arbeitet seit 20 Jahren mit den Mini- und Maxi-Teams der Region – erst für den TV Scheeßel und seit inzwischen gut vier Jahren für den neu gegründeten JH Wümme.
Martina Overbeck (JH Wümme - Handball)
Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Rotenburg – Sebastian Roy schätzt seinen Anteil am Erfolg – mit ein wenig Understatement – als eher gering ein. „Spieler gewinnen Spiele“, sagt der Coach der BG ‘89 Hurricanes. Und doch sind die Oberliga-Basketballer verdammt froh, dass sie ihn haben. Der 35-Jährige ist eine konstante und zuverlässige Größe auf der Bank des Vereins. „Sebastian besitzt einen sehr hohen Basketball-IQ“, verteilt Top-Scorer und Abteilungsleiter Hauke Sievers wohl eines der größtmöglichen Komplimente.
Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)
BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)

BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)

Rotenburg – Wenn die Oberliga-Basketballer der BG ‘89 Hurricanes eines nicht sind, dann unerfahren. Und doch sind die Routiniers, die im Team eindeutig in der Überzahl sind, alles andere als „beratungsresistent“. Das sieht auch Coach Sebastian Roy so: „Wir sind definitiv eine erfahrene Mannschaft, haben aber trotzdem Fortschritte gemacht, was den modernen Basketball angeht. Wir sind wurflastiger geworden.“ Der positive Effekt: Seit mittlerweile zwei Jahren kennen die Hurricanes keine Abstiegssorgen mehr, sondern haben sich in der oberen Hälfte der Oberliga-Tabelle etabliert.
BG ´89 Hurricanes (Basketball - Erste Herren)
JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)

JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)

Scheeßel – Sie ist das Aushängeschild des Nachwuchshandballs der Region: die weibliche A-Jugend des JH Wümme. Das Team, das von Udo Grenz-Gieseke trainiert und von Martina Niemann betreut wird, ist in der vergangenen Saison Meister in der Landesliga geworden – mit 29:7 Punkten. Den Aufstieg in die Oberliga verpasste der Wümme-Club in der Vorrunde um wenige Punkte, sodass er nun sein Glück in der Verbandsliga versucht.
JH Wümme (Handball - Weibliche A-Jugend)
SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)

SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)

Jeersdorf – Für den ganz großen Wurf – also die Titelverteidigung bei den Deutschen Meisterschaften – hat es knapp nicht gereicht. Zwei Ringe fehlten am Ende beim Wettkampf in Berlin zum erneuten Gold für die Damenmasters des SV Jeersdorf im Bogenschießen. „Ganz kurz denkt man sich schon, dass es ein wenig ärgerlich ist. Aber allein schon, dass wir überhaupt bei so etwas dabei sind, ist für uns schon super“, findet Heike Lauridsen. Sie bildet gemeinsam mit Margit Müller und Silke Ahlers das Erfolgstrio, das auch mit Silber sehr glücklich war.
SV Jeersdorf (Bogenschießen - Damen Masterteam)
TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)

TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)

Rotenburg – Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte kam ziemlich unerwartet. Immerhin ging gleich das zweite Saisonspiel gegen den direkten Konkurrenten DTV Hannover mit 4:5 verloren. Da die weiteren Partien in der Oberliga jedoch alle mit einem Sieg für den TC Grün-Weiß Rotenburg endeten, gab es Ende August Grund zur Freude.
TC GW Rotenburg (Tennis - Erste Herren)
TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)

TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)

Sottrum – Im dritten Anlauf gelang der große Coup – und das sogar vorzeitig. Elf Jahre nach dem Abstieg kehrte der TV Sottrum in die Fußball-Bezirksliga zurück. Nach zuvor zwei Vizemeisterschaften in Folge waren die Wieste-Kicker in der vergangenen Saison die unumstrittene Nummer eins der Kreisliga. In der neuen Saison ist das Team von Coach Daniel Mathies – der von Meistertrainer Vitalij Kalteis übernommen hatte – als Tabellenzehnter auf einem Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gegangen.
TV Sottrum (Fußball - Erste Herren)
Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!

Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!

Ab sofort haben Sie die Qual der Wahl: Insgesamt 20 Kandidaten bewerben sich um die Titel Sportlerinnen, Sportler, Trainer und Mannschaft des Jahres 2019. Die traditionelle Sportlerwahl steigt am 28. Februar 2020 in der Rotenburger Pestalozzihalle im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt.
Sportlerwahl Rotenburg 2019: Abstimmung ab sofort möglich!
Der Wunschtrainer des TV Sottrum

Der Wunschtrainer des TV Sottrum

Sottrum - Von Lea Oetjen. Der TV Sottrum sucht den Supertrainer. Oder? „Nein, wir werden die Wahl unseres neuen Coaches definitiv nicht von seiner Lizenz abhängig machen“, betont Thomas Holzkamm. Denn: Der Fußball-Boss weiß, dass es schwierig werden könnte, mitten in der Saison einen geeigneten, freien Trainer mit entsprechender Lizenz zu finden – „daran soll es daher nicht scheitern“, verspricht er.
Der Wunschtrainer des TV Sottrum
Cord Meyer fährt zur DM

Cord Meyer fährt zur DM

Jeersdorf - Von Matthias Freese. Keine Frage: Für Cord Meyer war dieser Auftritt definitiv sein bisheriges sportliches Highlight. „Da hatte ich nicht mit gerechnet“, gestand der Bogenschützen des SV Jeersdorf, der bei den Hallen-Landesmeisterschaften in Bad Fallingbostel nicht nur überraschend den Vize-Titel im Herren-Einzel sowie mit der Mannschaft (zusammen mit Florian Dreyer und Christoph Löffler) holte. Der 38-Jährige qualifizierte sich mit seinem Recurvebogen obendrein erstmals für die Deutsche Meisterschaft. Diese steigt Mitte März in Hof (Bayern).
Cord Meyer fährt zur DM
Rotenburg sucht den Retter

Rotenburg sucht den Retter

Wie schreitet eigentlich die Trainersuche bei den Oberliga-Handballern des TuS Rotenburg voran? „Läuft“, sagt Friedrich Behrens, der dafür zuständige ehemalige Handball-Boss. Eine Woche nach dem Rücktritt Nils Muches gibt es einige Kandidaten, aber noch keinen Nachfolger.
Rotenburg sucht den Retter
Mehr als „ein bisschen Glück“

Mehr als „ein bisschen Glück“

Scheeßel - Von Matthias Freese. Es ist ein immer wiederkehrendes Bild, nach jedem Spiel der Avides Hurricanes: Sobald die Partie beendet ist, bildet sich um Kama Griffitts eine Traube, bestehend aus mehreren U 14-Spielerinnen. Die Amerikanerin schreibt dann regelmäßig Autogramme und stellt sich bereitwillig mit dem Anhang zum Foto. „Meine U 14-Mädchen sind echte Hardcore-Fans von Kama“, sagt Christian Greve, Griffitts Trainer beim Basketball-Zweitligisten, und eben auch für den Nachwuchs zuständig. Wohlwissend, dass die Flügelspielerin nicht erst seit ihrem Dreier-Festival gegen die Bender Baskets Grünberg so beliebt ist.
Mehr als „ein bisschen Glück“
Griffitts hat Grünberg im Griff

Griffitts hat Grünberg im Griff

Scheeßel - Von Matthias Freese. 1:41 Minuten vor dem Ende der Partie schien selbst bei Kama Griffitts die Luft raus zu sein. Von der Freiwurflinie aus vergab die US-Amerikanerin beide Würfe. Sei‘s drum. Dafür hatte die 28-jährige Flügelspielerin der Avides Hurricanes ihre Zweitliga-Basketballerinnen zuvor mit einer sagenhaften Dreierquote frühzeitig auf die Erfolgsspur gegen den Tabellennachbarn Bender Baskets Grünberg „geballert“. Von neun Versuchen aus der Distanz rauschten gleich acht durch das Netz – der Heimsieg von 78:70 (42:26) wirkt dabei knapper, als es wirklich war.
Griffitts hat Grünberg im Griff
Malende meldet sich zurück

Malende meldet sich zurück

Bremen - Die Hinrunde in der Fußball-Landesliga fand quasi ohne Yannik Malende statt – vier Kurzeinsätze, insgesamt nur 45 Minuten auf dem Platz und häufigen Ausleihe an die Zweite. Doch im ersten Vorbereitungsspiel für die in vier Wochen startende Restsaison hat der Mittelfeldspieler des Rotenburger SV eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. Auf dem Kunstrasen des Bremenligisten Habenhauser FV gelangen dem 27-Jährigen gleich vier Tore beim 8:0 (3:0)-Sieg.
Malende meldet sich zurück
Der Misere-Effekt bleibt aus

Der Misere-Effekt bleibt aus

Schwanewede - Seit mehr als 14 Monaten, seit dem 15. September 2018, dem 26:25 beim TSV Bremervörde, hat der TuS Rotenburg in der Handball-Oberliga kein Auswärtsspiel mehr gewonnen. Daran hat auch Interimstrainer Thorsten Misere am Samstagabend nichts ändern können. Nach dem Rücktritt von Coach Nils Muche hatte der 54-Jährige versucht, das Team in zwei Trainingseinheiten wieder in die Spur zu bekommen. Eine Halbzeit lang schien das beim Aufsteiger HSG Schwanewede/Neuenkirchen zu funktionieren, dann brachen sämtliche Dämme und es setzte eine 22:33 (12:12)-Klatsche. Der Misere-Effekt blieb aus, Rotenburg spielte nach der Pause wie ein Absteiger. „Da haben wir böse nachgelassen“, fand der Interimstrainer.
Der Misere-Effekt bleibt aus
Muminovic dreht seine Partie

Muminovic dreht seine Partie

Rotenburg - Zu zweit redeten sie auf ihn ein: Coach Zlatan Burina und Tarik Burina, die Nummer eins des Tennis-Oberligisten TC Grün-Weiß Rotenburg, versuchten, Danijal Muminovic kurz vor Ende des ersten Satzes verbal aufzubauen und dem jungen Bosnier die nötigen Tipps zu geben. Mit ein wenig Verzögerung sollte es gelingen. Die eingeflogene Nummer zwei aus Tuzla drehte tatsächlich noch das Match gegen Matthias Reichert vom SC SW Cuxhaven – 0:6, 6:1, 10:8. Damit steuerte Muminovic einen wichtigen Einzelsieg zum 3:3-Endstand in eigener Halle bei.
Muminovic dreht seine Partie
Nike Fortmann ist Basketballerin und international gefragtes Model

Nike Fortmann ist Basketballerin und international gefragtes Model

Sie hat stahlblaue Augen, ein markantes Gesicht und lange braune Haare. Nike Fortmann sticht aus der Menge heraus – nicht nur dank ihrer Größe von 1,77 Meter. Auch wenn diese natürlich für ihre Hobbys perfekt ist. Die 18-Jährige ist Basketballerin – und ein international gefragtes Model.
Nike Fortmann ist Basketballerin und international gefragtes Model
Ögütcen kommt nicht, Hüsing und Delibas gehen

Ögütcen kommt nicht, Hüsing und Delibas gehen

Sottrum – „Ich hoffe für den TV Sottrum, dass jetzt endlich Ruhe eingekehrt.“ Dieser Wunsch wird Kapitän Patrick Brillowski nicht erfüllt – eher im Gegenteil. Nachdem sich der Fußball-Bezirksligist und Daniel Mathies am Anfang der Woche getrennt hatten, verkünden immer mehr Spieler ihren Wechselwunsch.
Ögütcen kommt nicht, Hüsing und Delibas gehen
Greve nimmt Nash in Schutz

Greve nimmt Nash in Schutz

Scheeßel – Die nackten Zahlen sprechen für sich: Nach elf Spielen haben die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes bereits sechsmal verloren und erst fünfmal gewonnen – eine eher enttäuschende Bilanz für den Tabellenfünften vor dem Heimspiel (Sonntag, 16 Uhr, Scheeßel) gegen die mit gleicher Ausbeute einen Rang dahinter liegenden Bender Baskets Grünberg. „Jetzt muss ein Sieg her“, fordert Vorstandsmitglied Utz Bührmann.
Greve nimmt Nash in Schutz
Wie Thorsten Misere den TuS Rotenburg auf Kurs bringen will

Wie Thorsten Misere den TuS Rotenburg auf Kurs bringen will

Rotenburg - Spiel eins nach Nils Muche: In der Auswärtspartie beim starken Aufsteiger und Tabellensechsten HSG Schwanewede/Neuenkirchen (Samstag, 18 Uhr) wollen die abstiegsbedrohten Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg in die Spur zurückfinden. „Allzu viel umstellen können wir nicht, die Zeit ist echt knapp“, sagt Thorsten Misere, der nach Muches Rücktritt vorerst die Rolle des Cheftrainers übernommen hat.
Wie Thorsten Misere den TuS Rotenburg auf Kurs bringen will
Demaku zieht einen Schlussstrich

Demaku zieht einen Schlussstrich

Visselhövede - Von Mareike Ludwig. Der Entschluss klingt endgültig und gut durchdacht. Der Gedanke scheint mit der Zeit mehr und mehr in ihm gereift zu sein. Ein Hintertürchen lässt er sich bewusst nicht offen. Noch 13 Einsätze in der Liga sowie mindestens ein weiteres Spiel im Pokal, danach ist für Drilon Demaku endgültig Schluss. „Ja, ich höre am Ende der Saison mit dem aktiven Fußballspielen auf. Das steht für mich fest“, sagt der Leistungsträger des Kreisligisten VfL Visselhövede entschlossen.
Demaku zieht einen Schlussstrich
Mathies verlässt Sottrum

Mathies verlässt Sottrum

Sottrum - Alles gut beim TV Sottrum? Mitnichten! Obwohl der Aufsteiger in der Fußball-Bezirksliga als Tabellenzehnter mit 20 Punkten vier Zähler vor den Abstiegsrängen überwintert und damit im Soll liegt, steht der Club seit Dienstagabend ohne Trainer da.
Mathies verlässt Sottrum
Muches letzter Impuls

Muches letzter Impuls

Rotenburg - Von Lea Oetjen. Er hat sich gesammelt, hat die richtigen Worte gefunden, um seine Entscheidung zu erklären. Dass sich Nils Muche seinen Entschluss alles andere als leicht gemacht hat, ist ihm anzumerken. Aber es bleibt dabei: Der 50-Jährige ist nicht mehr Trainer der Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg – daran konnten auch die Überredungsversuche einiger seiner Spieler nichts mehr ändern. „Die elf Punkte, die wir bislang haben, reichen im Leben nicht, um die Klasse zu halten“, sagt Muche. Vielleicht brauche die Mannschaft „einfach einen neuen Impuls, einen letzten Schritt, um die Blockade in den Köpfen zu lösen“.
Muches letzter Impuls
Spieler kämpfen um Muche

Spieler kämpfen um Muche

Rotenburg - Von Matthias Freese. Einen Tag nach der Last-Minute-Niederlage gegen die HSG Delmenhorst hat Nils Muche seiner Ankündigung Taten folgen lassen und ist als Trainer des abstiegsbedrohten Handball-Oberligisten TuS Rotenburg zurückgetreten. Das teilte Teammanager Michael Polworth am Montag mit: „Er hat uns am Morgen informiert, wir sind uns jetzt am Sortieren.“
Spieler kämpfen um Muche
Der „Totalschaden“ der Hurricanes

Der „Totalschaden“ der Hurricanes

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Gesichter beim Gang in die Halbzeitpause sagten alles. Die Oberliga-Basketballer der BG ‘89 Hurricanes waren sauer – vor allem auf sich selbst. Mit einem viertelübergreifenden 0:27-Run waren sie im Heimspiel gegen den Spitzenreiter BW Merzen quasi liegen geblieben. Als „Totalschaden“ bezeichnete auch Kapitän Malte Sievers hinterher diese verhängnisvolle Phase. „Die zweite Halbzeit war dann besser“, ergänzte Coach Sebastian Roy. Doch die Niederlage war für sein Team nicht mehr zu verhindern – 74:94 (32:57).
Der „Totalschaden“ der Hurricanes
Kesselrings neue alte Rolle

Kesselrings neue alte Rolle

Rotenburg - Von Lea Oetjen. Es ist eine Herausforderung, an der er wachsen wird. Da ist sich Tim Kesselring sicher. „Als Spielmacher übernimmst du eine Führungsrolle, da hast du die Verantwortung für den Angriff“, weiß er. Nach dem Weggang von Max Nowosadtko übernimmt der 20-Jährige aller Voraussicht nach die Mitte-Position beim TuS Rotenburg in der Handball-Oberliga. Und das Kesselring als Spielmacher funktioniert, hat er in der Partie gegen die HSG Delmenhorst bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er hat „ein sensationelles Spiel“ gemacht, attestierte ihm Coach Nils Muche.
Kesselrings neue alte Rolle
Torge Frese führt Union zum Titel

Torge Frese führt Union zum Titel

Scheeßel - Von Matthias Freese. Souveräner geht es wohl kaum! Die U17-Fußballer des JFV Union 18 haben sich mit fünf Siegen in fünf Spielen in Scheeßel den Titel des Hallenkreismeisters im Futsal geholt und sich damit gleichzeitig für eine bisher eher unbefriedigend verlaufenen Feldsaison versöhnt. Da das Team von Lennart Holzkamm und Nils Wilm Rosebrock in der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga nur den vierten Platz erreicht hatte, muss es nach dem Winter in der Kreisliga weitermachen.
Torge Frese führt Union zum Titel
Muche kündigt Konsequenzen an

Muche kündigt Konsequenzen an

Rotenburg - Dicke Luft unterm Dach! „Ich überlege mir jetzt Konsequenzen“, kündigte der völlig enttäuschte Nils Muche, Coach des Handball-Oberligisten TuS Rotenburg, nach der 30:32 (15:13)-Heimniederlage am Sonntagabend gegen die HSG Delmenhorst an. „Vielleicht muss da ein Impuls kommen.“ Die Wümme-Sieben hatte es nicht geschafft, ihren Vier-Tore-Vorsprung nach dem 28:24 durch Kilian Behrens (52.) ins Ziel zu bringen und steckt durch die überraschenden Siege der Konkurrenz mitten drin im Abstiegskampf.
Muche kündigt Konsequenzen an
Beckmanns brillante Block-Bilanz

Beckmanns brillante Block-Bilanz

Rotenburg - Von Matthias Freese. Eines ist schon mal klar: Die ersten beiden Plätze in der 2. Bundesliga Nord sind für die Basketballerinnen der Avides Hurricanes – realistisch betrachtet – in unerreichbare Ferne gerückt. Spätestens durch die knappe 69:74 (33:31)-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Eintracht Braunschweig, „müssen wir da nicht drauf gucken“, sagte auch Coach Christian Greve, der zu diesem Zeitpunkt der Saison eigentlich noch gar nicht auf die Tabelle zu schauen pflegt. Im elften Saisonspiel verließen seine Damen bereits zum sechsten Mal das Feld als Verlierer. Die Hurricanes bewegen sich damit weiter wellenartig durch die Saison und ihre Spiele.
Beckmanns brillante Block-Bilanz
Lange Pause für RSV-Stammkeeper Lohmann

Lange Pause für RSV-Stammkeeper Lohmann

Rotenburg - Der Plan beim Rotenburger SV war noch vor wenigen Wochen ein anderer: Eigentlich sollte Stammkeeper und Kapitän Henner Lohmann die Winterpause dafür nutzen, um die Verletzung an seinem lädierten linken Fuß auszukurieren und pünktlich mit Beginn der Vorbereitung auf die weitere Saison in der Fußball-Landesliga wieder einzusteigen. Doch genau dieses Vorhaben wurde jetzt durchkreuzt. Vermutlich fällt der 28-Jährige sogar bis Saisonende aus. Somit ist Tom Knaak bis auf Weiteres die Nummer eins beim Tabellenzweiten.
Lange Pause für RSV-Stammkeeper Lohmann
Schröder erobert die Bahn

Schröder erobert die Bahn

Rotenburg - Von Matthias Freese. In den nächsten Tagen geht es nach Mexiko – Schüleraustausch. Das bedeutet: Zwei Wochen ohne das geliebte Rennrad – kaum vorstellbar! „Aber es muss irgendwie gehen“, sagt Jasper Schröder, 15-jähriger Ratsgymnasiast aus Rotenburg und in seiner Altersklasse einer der talentiertesten deutschen Radsportler. Schröder gehört seit einigen Wochen sogar dem U 17-Bahn-Nationalkader des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) an.
Schröder erobert die Bahn
Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Rotenburg - Es war im nass-kalten Januar 2005, als sich ein eher schmächtiger junger Mann im Training unter die erfahrenen Kräfte des Fußball-Niedersachsenligisten Rotenburger SV mischte – der Beginn einer beeindruckenden Karriere, die Deniz Kadah bis in die Bundesliga und die türkische Süper Lig führen sollte. Und immer noch läuft der inzwischen 33-jährige Stürmer für Göztepe Izmir in der höchsten Spielklasse auf.
Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“
Zeit der Positionskämpfe

Zeit der Positionskämpfe

Rotenburg – Allmählich geht es um die besten Plätze – die Positionskämpfe für die Play-offs haben in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen begonnen. Umso wichtiger ist es da für die Avides Hurricanes, aus den drei in Folge anstehenden Heimspielen möglichst viele Punkte mitzunehmen. Dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Eintracht Braunschweig am Samstag (18.30 Uhr, Pestalozzihalle) folgen die Begegnungen gegen die Bender Baskets Grünberg und den Tabellenzweiten BBZ Opladen.
Zeit der Positionskämpfe
TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

Rotenburg – Die HSG Delmenhorst hat es im Hinspiel geschafft, „uns ordentlich zu zeigen, wo der Hammer hängt“, kann sich Nils Muche, Coach des TuS Rotenburg, immer noch gut erinnern. Sein Team musste sich in der Handball-Oberliga mit 24:34 deutlich geschlagen geben. Das soll sich im Rückspiel, am Sonntag (17 Uhr) in der Pestalozzihalle, nicht wiederholen. Mit „Einsatzwillen, Ehrgeiz und Teamgeist“ will es der Wümme-Club schaffen, die ersten Punkte des Jahres zu sammeln.
TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

Ressortarchiv: Kreis Rotenburg