Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Scheeßel - Es sollte das womöglich größte Abenteuer seines Lebens werden, doch die Corona-Pandemie hat Max Nowosadtko einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich hatte der Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg den Plan, einen Englisch-Sprachkurs in Cambridge zu machen und anschließend für einige Zeit im südafrikanischen Namibia auf einer Jagdfarm zu leben und arbeiten – „um mal ein bisschen mehr von der Welt zu sehen“, wie er angekündigt hatte. „Aber das klappt jetzt alles nicht mehr so, wie ich mir das vorgestellt habe“, muss der 21-Jährige gestehen.
Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen
Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Rotenburg – Es ist offiziell: Der Deutsche Basketball-Bund (DBB) teilt mit, dass die Saison in der 1. und 2. Bundesliga vor dem 22. Spieltag und ohne Abschlusstabelle abgebrochen wurde. Es gibt nun doch keine Meister und keine Absteiger in den beiden Spielklassen. Die Aufsteiger aus der Regionalliga dürfen jedoch hoch in die zweite Liga. Für die Avides Hurricanes aus der 2. Bundesliga Nord gibt es keine Auswirkungen. Eigentlich hatte ein DBBL-Gremium nach dem Saisonabbruch über die Meister entschieden. Eintracht Braunschweig wäre in der Staffel der Hurricanes als Meister aufgestiegen. Allerdings wehrten sich die Bundesligisten Herner TC und die Eisvögel USC Freiburg gegen diesen Beschluss und setzten Rechtsmittel ein. „Warum gerade Freiburg und Herne einer einvernehmlichen Lösung nicht zugestimmt haben, ist mir schleierhaft. Auf Platz vier und fünf waren sie jenseits von Gut und Böse“, kritisiert Utz Bührmann, Vorstand Finanzen der Hurricanes.  ml
Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen
Leichtathletik-Urgestein Erwin Will erhält die Goldene Ehrennadel

Leichtathletik-Urgestein Erwin Will erhält die Goldene Ehrennadel

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Auszeichnungen und Ehrungen spielen für Erwin Will keine große Rolle. Er braucht das Rampenlicht nicht, er hält sich lieber bescheiden im Hintergrund auf. Diese Charaktereigenschaft dürfte auch Theo Maxin von ihm kennen. Der Vorsitzende des Kreisleichtathletikverbandes (KLV) hatte im Vorfeld des Verbandstages daher bewusst nichts gesagt. Will fuhr als Abteilungsleiter und Leichtathletiktrainer des TuS Rotenburg nichts ahnend nach Zeven, um bei der Veranstaltung wie immer dabei zu sein. Doch dieses Mal war er kein Gast wie jeder andere. Der 72-Jährige stand quasi auf der Tagesordnung – Will erhielt für seine jahrelangen Verdienste die Goldene Ehrennadel des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes (NLV) überreicht.
Leichtathletik-Urgestein Erwin Will erhält die Goldene Ehrennadel
Ein Herz, das für Basketball schlägt

Ein Herz, das für Basketball schlägt

Scheeßel - Von Vincent Wuttke. Zeit ist aktuell genug da, um die neue Heimat kennenzulernen. „Es ist eine sehr schöne Stadt, nicht zu groß aber auch nicht zu klein.“ Die Sporthallen sind auch im thüringischen Jena alle verschlossen und das Training für Mannschaften – egal welcher Sportart – nahezu unmöglich. Dabei wollte Mahir Solo eigentlich gerade jetzt voll in seiner neuen Heimat durchstarten. Seit Dezember ist der ehemalige Coach der Basketballerinnen der Avides Hurricanes beim Thüringer Landesverband (TBV) engagiert.
Ein Herz, das für Basketball schlägt
Walze statt gelber Filzball

Walze statt gelber Filzball

Eversen - Von Vincent Wuttke. Ahmad Hamijou hat großes Glück, sagt er selbst. „Gott sei Dank habe ich noch ein zweites Standbein“, so der neue Tennistrainer des VfL Visselhövede. Eigentlich ist der Eversener als Coach aktiv und verdient damit sein Geld. Doch die Tennishallen der Vereine sind aktuell ebenso gesperrt wie die Außenanlagen. Für einen Selbstständigen – wie es alle hauptamtlichen Tenniscoaches sind – ist die Corona-Krise also auch eine Existenzfrage.
Walze statt gelber Filzball
Stichling im Dauereinsatz

Stichling im Dauereinsatz

Rotenburg/Kopenhagen - Von Mareike Ludwig. Wann Laura Stichling das nächste Mal ihre Familie treffen kann, ist noch völlig ungewiss. Die Grenzen zwischen Dänemark und Deutschland sind wegen des Coronavirus seit Mitte März geschlossen. Der geplante Urlaub in der Heimat fiel für die gebürtige Rotenburgerin gezwungenermaßen aus. Stattdessen verbrachte die ehemalige Handballerin des Regionsoberligisten TuS Rotenburg II die freien Tage in ihrer Wohnung in Kopenhagen. Die Auszeit war auch nötig, denn seit Montag ist die 24-Jährige als Krankenschwester wieder gefordert. Mehr denn je. „Wir alle erleben eine noch nie da gewesenen Situation.“
Stichling im Dauereinsatz
Leyens zieht Schlussstrich

Leyens zieht Schlussstrich

Rotenburg - Von Lea Oetjen. „Es ist der Mannschaft gegenüber nur fair, jetzt den Schlussstrich zu ziehen“, sagt Jörg Leyens. Damit kommentiert er seinen Entschluss, mit sofortiger Wirkung sein Traineramt beim TuS Rotenburg niederzulegen. Sechs Wochen nachdem der 61-Jährige die abstiegsbedrohten Oberliga-Handballer übernommen hatte, ist für ihn – mitten in der Saison – an der Wümme schon wieder Schluss.
Leyens zieht Schlussstrich
TNB verschiebt Tennis-Saison

TNB verschiebt Tennis-Saison

Rotenburg – Beschlossene Sache: Der Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) reagiert auf die Corona-Krise und verschiebt den Start der Punktspiel-Saison aller Altersklassen und der Jugend auf das erste Wochenende im Juni. Damit müssen die Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg gut fünf Wochen länger warten, bis er seine erste Saison in der Nordliga, der vierthöchsten Spielklasse, startet. Eigentlich hätte das Team von Coach Zlatan Burina erstmals am 10. Mai beim Harvestehuder TC aufgeschlagen.
TNB verschiebt Tennis-Saison
Ausgebremst

Ausgebremst

Rotenburg - Von Lea Oetjen. Es sollte ihre erste komplette Saison in der Rad-Bundesliga der Frauen werden. Doch die Corona-Krise hat Marie Lagershausen total ausgebremst – noch bevor es richtig losging. Erst ein Rennen, die UCI Women‘s Tour in Dubai, konnte die gebürtige Rotenburgerin für ihren aktuellen Verein, die „Wheel Divas“ aus Berlin in dieser Saison bestreiten – „und damit bestimmt vorerst auch das letzte“, befürchtet die 21-Jährige.
Ausgebremst
Cusimano ist in Sorge

Cusimano ist in Sorge

Bothel - Von Mareike Ludwig. Gianfranco Cusimano macht aktuell eine schwere Zeit durch. Der Mittelfeldmann des Fußball-Kreisligisten TuS Bothel bangt um seine Familie. Der Großteil seiner Verwandten lebt in Italien. Dort nimmt die Corona-Krise derzeit bekanntlich ganz andere Ausmaße an als in Deutschland. Daher hat die italienische Regierung im Kampf gegen das sich immer weiter ausbreitende Virus zusätzliche Schritte eingeleitet. Giuseppe Conte teilte nun mit, alle „nicht lebensnotwendigen“ Unternehmen und Fabriken zu schließen. Die Ansprache des Ministerpräsidenten dürfte auch Cusimano angespannt verfolgt haben.
Cusimano ist in Sorge
Abpfiff für die Landesklasse

Abpfiff für die Landesklasse

Rotenburg - Von Jürgen Honebein. Schluss, Aus, Ende: Die Handball-Landesklasse ist nach der Saison 2020/2021 Geschichte. In der kommenden Spielzeit spielen die Damen- und Herrenteams ein letztes Mal nach fünf Jahren die Meisterschaft aus. Bereits nach dieser Saison endet zudem die Talentschulung auf Ebene der Kreisarbeitsgemeinschaft Bremer Umland (Krage). Mit der Auflösung der Krage durch das erweiterte Präsidium des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) endet bei der Talentförderung ein langjähriges Erfolgsmodell.
Abpfiff für die Landesklasse
Manni Kimmel feiert 80. Geburtstag

Manni Kimmel feiert 80. Geburtstag

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Der älteren Generation der Rotenburger Fußballfans ist der Name Manfred „Manni“ Kimmel auch heute noch ein Begriff. Er ist bekannt als vorbildlicher Sportler, der all das mitbringt, was von einem aktiven Spieler auf dem Platz erwartet wird – Fairness, Ehrgeiz und Kampfgeist. Es sind Tugenden, die er auch später noch, als er mit 45 Jahren die aktive Zeit auf den Rasen beendete, als Tausendsassa in der Vereinsarbeit beim Rotenburger SV vorlebte. Seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten lassen sich kaum aufzählen. Nun feiert Manni Kimmel am Sonntag seinen 80. Geburtstag.
Manni Kimmel feiert 80. Geburtstag
TV Sottrum befürchtet Absage der Prellball-DM

TV Sottrum befürchtet Absage der Prellball-DM

Sottrum - Von Matthias Freese. Volker Heinze ist eigentlich kein Pessimist. Doch in diesem Fall hat den Prellball-Boss des TV Sottrum die Hoffnung schon allmählich verlassen. Nach der bereits abgesagten Deutschen Meisterschaft der Frauen in Meinerzhagen, für die sich die Wieste-Damen souverän qualifiziert hatten, drohen nun auch die Titelkämpfe der Jugend am 18. und 19. April aufgrund des Coronavirus auszufallen. Der TV Sottrum ist hierfür als Ausrichter mit seiner Halle am Bullenworth vorgesehen und würde zwei weibliche sowie zwei männliche Teams in den beiden Altersklassen ins Rennen um den Titel schicken.
TV Sottrum befürchtet Absage der Prellball-DM
„Erst einmal herrscht Stillstand“

„Erst einmal herrscht Stillstand“

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Am Anfang war Maike Niederschulte „wahnsinnig enttäuscht“, dass der Heimwettkampf für ihre Aerobic-Sportlerinnen des TuS Rotenburg aufgrund der Corona-Krise nicht ausgetragen werden kann. Mit zunehmender Ernsthaftigkeit des sich immer stärker ausbreitenden Virus dominiert bei der Trainerin und Abteilungsleiterin allerdings die Vernunft. „Die Gesundheit geht eindeutig vor“, stellt die 35-Jährige klar. Doch nicht nur der Wettkampf in der Wümmestadt ist betroffen, die gesamten Termine der ersten Saisonhälfte wurden bereits gestrichen. Wann und wie es weitergeht, steht noch nicht fest. Im Interview spricht Niederschulte über finanzielle Folgen, fehlende soziale Kontakte sowie die geplante Weltmeisterschaft in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans.
„Erst einmal herrscht Stillstand“
Winterrasen mit Verspätung?

Winterrasen mit Verspätung?

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es ging um den ersten Eindruck. Und der war gut. „Das ist schon ein hohes Niveau hier. Die Plätze sind sehr gut gepflegt“, meinte Garten- und Landschaftsarchitekt Dieter Grundmann aus Sarstedt, als er gestern einen Blick über die Ahe-Sportanlage warf. Er ist mit seinem Büro für Sport- und Freiraumplanung von der Stadt Rotenburg beauftragt worden, den sogenannten Winterrasen auf dem jetzigen Tennenplatz zu erstellen. Ob allerdings das erste Spiel auf dem neuen Untergrund, der über eine hohe Scherfestigkeit und hohe Wasserdurchlässigkeit verfügen soll, wie angestrebt im Oktober steigen kann, ist derzeit noch sehr ungewiss.
Winterrasen mit Verspätung?
Sottrumer Abendlauf fällt erstmals in seiner Geschichte aus

Sottrumer Abendlauf fällt erstmals in seiner Geschichte aus

Sottrum – Es gibt sicher angenehmere Aufgaben für Alexander Hammesfahr aus dem Organisationsteam, als diese Nachricht zu überbringen: „Wir müssen den 26. Sottrumer Abendlauf absagen“, erklärte er am Mittwochvormittag mit Verweis auf die Corona-Krise. „Der Sport soll der Gesundheit dienen und nicht zusätzlich krankmachen.“ Erstmals in ihrer Geschichte muss die Traditionsveranstaltung, ursprünglich für den 8. Mai angesetzt, deshalb ausfallen. Nachgeholt wird der Lauf nicht.
Sottrumer Abendlauf fällt erstmals in seiner Geschichte aus
Vor dem Abflug

Vor dem Abflug

Scheeßel - Von Matthias Freese. Wenn das plötzliche Saisonende in der 2. Bundesliga der Basketballerinnen, noch vor den Play-offs, etwas Gutes hat, dann ist es die Chance, nun frühzeitig die Zukunft zu planen. Und genau das machen die auf Platz drei in der Nordstaffel gelisteten Avides Hurricanes auch bereits, wie Utz Bührmann, für die Finanzen zuständiges Vorstandsmitglied, durchblicken lässt. Die erste Erkenntnis: In den Planungen der BG ‘89 spielt die Kanadierin Becky Nash vermutlich keine Rolle mehr.
Vor dem Abflug
Fußballer setzen länger aus

Fußballer setzen länger aus

Rotenburg – Die Pause geht in die Verlängerung: Wegen der Coronavirus-Pandemie ruht der Fußball in Niedersachsen einen weiteren Monat, wie der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mitteilt. Das Präsidium hat am Dienstagvormittag die ursprünglich bis zum 23. März vorgesehene Aussetzung des Spielbetriebs bis auf Weiteres, mindestens jedoch bis einschließlich Sonntag, 19. April, verlängert. „Die Verlängerung der Generalabsage ist die logische Konsequenz der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung in den letzten Tagen. Mit der Aussetzung des Spielbetriebs bis mindestens zum 19. April schaffen wir uns als Verband, aber auch den Vereinen Luft, um sich mit den möglichen Auswirkungen von Entscheidungen auseinanderzusetzen. Die Situation, in der wir uns befinden ist eine nie dagewesene Herausforderung, für die keine fertigen Pläne in der Schublade liegen“, wird NFV-Präsident Günter Distelrath in einer Pressemitteilung zitiert. Bereits am Tag zuvor hatte der Norddeutsche Fußballverband für seine Regionalligen im Herren-, Frauen- und Jugendbereich die gleiche Entscheidung getroffen.
Fußballer setzen länger aus
Polizeieinsatz statt Torschuss – in Zeiten von Corona

Polizeieinsatz statt Torschuss – in Zeiten von Corona

Unterstedt - Es könnte langweiliger sein. Hier, auf dem Sportplatz der SG Unterstedt an den Buschenstücken, wo pünktlich um 15 Uhr eigentlich der Anpfiff ertönen sollte und sich normalerweise die Gastgeber im Verfolgerduell der Fußball-Kreisliga mit dem Bremervörder SC duellieren würden, herrscht trotz Coronavirus und Spielabsage keine gähnende Leere. Zuschauer sind nicht vor Ort. Und so verpassen sie bei bestem Fußballwetter – 16 Grad, bewölkt, aber trocken – einen Polizeieinsatz und schwitzende Männer, die echte Knochenarbeit abliefern.
Polizeieinsatz statt Torschuss – in Zeiten von Corona
Norden beendet seine Fußballpause

Norden beendet seine Fußballpause

Wittorf - Von Mareike Ludwig. Nach fast zwei Jahren Pause juckt es bei ihm wieder in den Fingern. Zwar hätte er von sich aus keine Initiative ergriffen, doch als die Anfrage kam, musste er nicht lange überlegen. Die Rede ist von Peter Norden. Das Trainer-Urgestein übernimmt ab der kommenden Saison zusammen mit Marco Behrens von der Heyde den SSV Wittorf in der 2. Fußball-Kreisklasse Süd. Beide sind dann gleichberechtigt für den aktuellen Tabellenachten zuständig.
Norden beendet seine Fußballpause
Golfer ziehen weiter ihre Bahnen

Golfer ziehen weiter ihre Bahnen

Westerholz - Von Mareike Ludwig. Der Parkplatz ist gut besucht. Zahlreiche Sportler sind auf der weitläufigen Anlage des Golf-Clubs Wümme unterwegs. Während der Coronavirus viele Sportarten gestoppt hat, sind hier mit der Zeit immer mehr Spieler mit ihrem Golftrolley zu sehen. Unter ihnen auch der Vorsitzende des Vereins: Hermann Aukamp hat sich am Montagvormittag mit seinem Freund Peter Ludwig verabredet, um ein paar Bahnen zu spielen. „In der jetzigen Zeit kann es nichts Besseres geben. Wir sind an der frischen Luft, bewegen uns und haben unseren Spaß. Uns geht es hier sehr gut“, erzählt Aukamp mit guter Laune.
Golfer ziehen weiter ihre Bahnen
DBBL entscheidet über Meister und Absteiger

DBBL entscheidet über Meister und Absteiger

Rotenburg – Die Damen-Basketball-Bundesliga hat nur drei Tage nach dem Abbruch der Saison 2019/2020 aufgrund des Coronavirus über die Frage der Meister, der Auf- und der Absteiger in der ersten sowie zweiten Liga entscheiden. Demnach beenden die Avides Hurricanes die Saison als Tabellendritter, während Eintracht Braunschweig als Meister der Nordstaffel gewertet wird und gleichzeitig den sportlichen Aufstieg ins Oberhaus geschafft hat. Das hat die Arbeitsgemeinschaft der DBBL-Ligen einstimmig entschieden und den Vereinen mitgeteilt.
DBBL entscheidet über Meister und Absteiger
Umdenken beim NFV: Fußball-Pause bis Mitte April?

Umdenken beim NFV: Fußball-Pause bis Mitte April?

Rotenburg – Zu einer kurzfristig anberaumten Sitzung hatten sich die Mitglieder des Spielausschusses des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) am Samstag getroffen. Wie nicht anders zu erwarten, ergab die Unterredung in Barsinghausen zum Umgang mit dem Coronavirus nicht viel Positives. Hatte der NFV zunächst beschlossen, dass der Spielbetrieb bis einschließlich Montag, 23. März, abgesagt wird, erfolgte nun ein Umdenken.
Umdenken beim NFV: Fußball-Pause bis Mitte April?
Corona bringt die Fußballer zu Fall

Corona bringt die Fußballer zu Fall

Rotenburg - Jetzt hat das Coronavirus auch die Amateurfußballer böse weggegrätscht. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat auf die jüngsten Entwicklungen reagiert und den Spielbetrieb in sämtlichen Klassen ab der Oberliga abwärts bis einschließlich zum 23. März eingestellt. Die bereits am Donnerstagabend getroffene Entscheidung kommunizierte der NFV allerdings erst am Freitagvormittag. Die Vereine reagierten mit Verständnis auf die Absage – sind aber auch verunsichert, weil noch nicht absehbar ist, ob die Saison überhaupt fortgeführt oder sogar ganz abgebrochen wird.
Corona bringt die Fußballer zu Fall
Handballer müssen fünfwöchige Zwangspause einlegen - wird es Absteiger geben?

Handballer müssen fünfwöchige Zwangspause einlegen - wird es Absteiger geben?

Rotenburg - Bernd Meyer kam kaum hinterher, die ganzen Nachrichten auf seinem Handy zu lesen. „Hier geht es gerade drunter und drüber“, berichtet der Handball-Abteilungsleiter des TuS Rotenburg, nachdem am späten Donnerstagsnachmittag der Handballverband Niedersachsen (HVN) seine Vereine darüber informiert hat, den Spielbetrieb wegen des Coronavirus bis einschließlich zum 19. April komplett auszusetzen. Das bedeutet unter anderem, dass das in Scheeßel angesetzte Heimspiel der Oberliga-Herren gegen den HC Bremen am Samstagabend ausfällt.
Handballer müssen fünfwöchige Zwangspause einlegen - wird es Absteiger geben?
Corona trifft Hurricanes: Sudden Death im Basketball

Corona trifft Hurricanes: Sudden Death im Basketball

Rotenburg - Von Lea Oetjen. Es ist besiegelte Sache: Die Saison der Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes ist vorzeitig beendet. Auch die Play-offs fallen ersatzlos aus. Das hat die Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) gestern am späten Nachmittag entschieden. Der Grund: das Coronavirus. Alles Weitere ist bislang unklar. Der Ligabetrieb der restlichen Teams der BG ‘89 Hurricanes setzt vorübergehend aus. Zudem fallen alle Trainingseinheiten des Vereins aus.
Corona trifft Hurricanes: Sudden Death im Basketball
Warten auf die Corona-Grätsche

Warten auf die Corona-Grätsche

Rotenburg – Wie lange dauert es noch, bis auch im Kreis Rotenburg die ersten Fußballspiele wegen des Coronavirus abgesagt werden? Muss der Rotenburger SV eine Absage der Heimpartie gegen den SV BW Bornreihe (Samstag, 16 Uhr) eher wegen Sars--CoV-2 oder aufgrund der Witterungsbedingungen fürchten? Tim Ebersbach, Coach des Landesliga-Spitzenreiters von der Wümme, schließt nichts mehr aus und befürchtet: „Wenn der erste Fall in unserer Liga bekannt wird, wird es bestimmt eine Generalabsage für die nächsten Wochen geben. Über jedes Spiel, was wir jetzt machen können, sollten wir deshalb froh sein.“
Warten auf die Corona-Grätsche
Der Auswärtsfluch hält an

Der Auswärtsfluch hält an

AUS ALTJÜHRDEN BERICHTET LEA OETJEN
Der Auswärtsfluch hält an
„Läuft, Läuft, Läuft!“ in Sottrum

„Läuft, Läuft, Läuft!“ in Sottrum

Sottrum – „Läuft, Läuft, Läuft!“ lautet das Motto des 25. Sottrumer Abendlaufs am Freitag, 8. Mai. Obwohl das Sportevent mit Kultcharakter noch gut zwei Monate hin ist, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Die Informationsheftchen sind austeilbereit und die bordeauxroten T-Shirts sind bedruckt – in diesem Jahr mit hellblauer Schrift. Sie gibt es für zwölf Euro beim Schuhhaus Schlobohm in Sottrum zu kaufen.
„Läuft, Läuft, Läuft!“ in Sottrum
Legt Corona bald den Sport lahm?

Legt Corona bald den Sport lahm?

Die Corona-Krise ist in der Welt des Sports angekommen:Meisterschaften fallen aus, Spiele finden ohne Zuschauer oder gar nicht mehr statt und Saisons enden – wie in der Eishockey-Bundesliga – vorzeitig. Vorsicht ist dieser Tage das oberste Gebot. Zu groß scheint das Risiko, die Gesundheit der Fans und Spieler nachhaltig zu gefährden – auch im Lokalsport.
Legt Corona bald den Sport lahm?
Rotenburgs Tim Kesselring appelliert an Teamgeist

Rotenburgs Tim Kesselring appelliert an Teamgeist

Rotenburg - Die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg sind in der Pflicht. Im Kampf um den Klassenerhalt müssen Punkte her. Während die Konkurrenten immer mal wieder Siege einfahren, ist der Wümme-Club seit acht Spielen, seit November 2019, sieglos. Um den Anschluss ans rettende Ufer nicht zu verlieren, soll bei der SG VTB/Altjührden (Mittwoch, 20.30 Uhr) ein Sieg her – „das geht nur als Team“, stellt Tim Kesselring klar. Im Interview gibt der Spielmacher seine Einschätzung zur aktuellen Situation ab.
Rotenburgs Tim Kesselring appelliert an Teamgeist
Klee verlässt TV Sottrum in Richtung Landesliga

Klee verlässt TV Sottrum in Richtung Landesliga

Sottrum - Nach nicht einmal einer Saison ist für Patrick Klee beim TV Sottrum schon wieder Schluss. Den spielenden Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten zieht es mit sofortiger Wirkung zum SV BW Bornreihe. Die Freigabe des Wieste-Clubs hat er bereits erhalten. Somit darf der gebürtige Bremervörder wohl erstmals im April für die Blau-Weißen in der Landesliga auflaufen – „dann erwarten uns noch fünf Spiele, die alle sehr wichtig sind“, meint er. Aktuell liegt Bornreihe zwar auf dem neunten Tabellenplatz, es sind aber nur drei Punkte bis zu einem Abstiegsrang.
Klee verlässt TV Sottrum in Richtung Landesliga
Fasten für die Oberliga

Fasten für die Oberliga

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Altherren-Elf muss noch warten. Obwohl Björn Mickelat im Dezember bereits 40 Jahre alt wird, bleibt es auch in der nächsten Saison nur bei vereinzelten Einsätzen für die „Oldies“ des Rotenburger SV. Schließlich hat der Offensivspieler andere Pläne – raus aus der Fußball-Landesliga. „Auf jeden Fall ist die Oberliga ein Ziel“, gesteht er. Am Samstag trug er mit zwei Toren beim 3:2 gegen den VfL Westercelle dazu bei, dass die Wümme-Kicker weiter an der Tabellenspitze stehen und der Aufstieg „langsam Form annimmt“.
Fasten für die Oberliga
Schmerzhafter Sieg für Reinhard

Schmerzhafter Sieg für Reinhard

Scheeßel – Mit einer Kuriosität und einem Erfolg endete die Saison für die Oberliga-Basketballer der Avides Hurricanes: Die Auswärtspartie bei den Weser Baskets/Bremen 1860 wurde kurzfristig in die Scheeßeler Eichenschulhalle verlegt. Und dort verteidigte das Team von Coach Sebastian Roy mit einem 72:65 (60:60/34:28)-Sieg nach Verlängerung den vierten Tabellenplatz. Einzig für Tom Reinhard war es ein schmerzhaftes Spiel – in der Overtime erwischte es ihn im Gesicht, als mehrere Spieler am Boden um den Ball kämpften (42.). „Höchstwahrscheinlich ist die Nase gebrochen“, berichtete Roy.
Schmerzhafter Sieg für Reinhard
Becky Nash wird in Australien fündig

Becky Nash wird in Australien fündig

Scheeßel - Von Matthias Freese. Becky Nash hat keine Zeit zu verlieren: Sobald die Play-offs mit den Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes beendet sind, fliegt sie nach Australien. Die kanadische Centerin hat dort bei den Geelong Supercats im Bundesstaat Victoria einen Vertrag unterschrieben. Das vermeldete der Verein aus der NBL1 South, der zweiten australischen Liga. Dort beginnt die Saison am 19. April, während die Play-offs für die Hurricanes im besten Fall erst Mitte Mai mit den Finalspielen enden.
Becky Nash wird in Australien fündig
Die „Betonmischer“ ärgern Stemmen

Die „Betonmischer“ ärgern Stemmen

Helvesiek - Von Vincent Wuttke. So eine kurze Anreise zu einem Auswärtsspiel ist selten. Da verwunderte es nicht, dass eine Gruppe von Anhängern des TV Stemmen mit dem Rad zum Sportplatz des SV GW Helvesiek fuhr. Sie sahen im Topspiel der 1. Fußball-Kreisklasse Süd ein 1:1 (0:1) und machten sich bei Nieselregen wieder auf den knapp vier Kilometer langen Rückweg.
Die „Betonmischer“ ärgern Stemmen
Schumacher sieht keine Tore

Schumacher sieht keine Tore

Bothel - Von Lea Oetjen. Noch vor der Partie hatte Neu-Trainer Sven Schumacher seinem TuS Bothel einen wichtigen Ratschlag mit auf den Weg gegeben: „Habt einfach Spaß!“, forderte er im Mannschaftskreis und erntete dafür lautstarke Zustimmung seines Teams. Doch so sehr sich seine Grün-Weißen auch bemühten, spielerisch gelang ihnen vor heimischer Kulisse nur wenig – von Spaß kaum eine Spur. Kein Wunder also, dass der Tabellenelfte der Fußball-Kreisliga im Kellerduell gegen den TSV Bülstedt/Vorwerk nicht über ein 0:0 hinauskam.
Schumacher sieht keine Tore
Hurricanes rücken auf Platz drei vor

Hurricanes rücken auf Platz drei vor

Scheeßel – Am 100. Punkt scheiterten die Avides Hurricanes. „Vielleicht, weil nicht klar war, ob diejenige eine Kiste oder doch eher Kuchen dafür ausgeben musste“, meinte Coach Christian Greve scherzhaft. Seine Zweitliga-Basketballerinnen hatten bei den Krofdorf Knights aber auch so einen guten Lauf erwischt und rückten durch den 98:79 (54:37)-Erfolg auf Platz drei vor.
Hurricanes rücken auf Platz drei vor
Das große Hadern

Das große Hadern

Diepholz - Von Matthias Freese. Ungeduldig tippte Jörg Leyens auf seine Armbanduhr. „Ich hab‘ noch 80 Kilometer zu fahren“, bemerkte der Trainer des TuS Rotenburg, während die anberaumte Pressekonferenz am fortgeschrittenen Samstagabend noch auf sich warten ließ. Seine Laune war nicht die beste – nachvollziehbar. Denn: Für seine Oberliga-Handballer ist es nach der 21:25 (12:12)-Pleite im Kellerduell bei der HSG Barnstorf/Diepholz inzwischen fünf vor zwölf. Rotenburg ist seit acht Spielen, seit Ende November, sieglos und durch die Niederlage nun auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.
Das große Hadern
Comeback nach 19 Monaten: Niestädt bringt neue Gefahr und Entlastung

Comeback nach 19 Monaten: Niestädt bringt neue Gefahr und Entlastung

Als noch sechs Minuten auf der Uhr standen, war der Zeitpunkt gekommen, um das Tempo zu erhöhen. Also düste Jannis Niestädt von der Aufwärmzone neben dem eigenen Tor zur Bank des Rotenburger SV, zog sich das Trikot über und stand vier Minuten später auf dem Platz – Comeback nach fast 19-monatiger Auszeit vom Landesliga-Fußball.
Comeback nach 19 Monaten: Niestädt bringt neue Gefahr und Entlastung
Knaaks Elfer-Ärger bleibt folgenlos

Knaaks Elfer-Ärger bleibt folgenlos

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Aufregung war zwischenzeitlich groß, die Partie drohte kurzfristig sogar zu kippen. Neun Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit hörte Schiedsrichter Christian Krahn (TSV Bienenbüttel) auf seinen Assistenten Jonas Lüneburg und ließ den unmittelbar zuvor von Tom Knaak parierten Strafstoß wiederholen. Beim zweiten Versuch von Nils Wittenberg war der Keeper des Rotenburger SV machtlos – 2:2. Und doch nahm der auswärtsstarke Aufsteiger VfL Westercelle keinen Zähler aus dem Ahe-Stadion mit. „Das sind eben so Spiele, die wir gewinnen, weil wir oben stehen“, mutmaßte RSV-Coach Tim Ebersbach. Per Foulelfmeter hatte Björn Mickelat noch den Siegtreffer zum 3:2 (1:1) für den Tabellenführer erzielt (87.).
Knaaks Elfer-Ärger bleibt folgenlos
„Kein Problem für uns“

„Kein Problem für uns“

Visselhövede - Von Lea Oetjen. Er ist groß, wendig und hat einen schnellen Antritt: Endrit Hasanaj hat sich entwickelt, ist in der Rückrunde für den VfL Visselhövede in der Fußball-Kreisliga eine echte Option für die Offensive. Der 18-Jährige könnte sogar dem einen oder anderen Routinier seinen Stammplatz streitig machen – sofern der Stürmer denn sein Potenzial aufs Feld bringt. Über seine Ambitionen, den möglichen Aufstieg in die Bezirksliga und „Vissels“ Schwächen haben wir mit Hasanaj gesprochen.
„Kein Problem für uns“
Niestädt sagt dem Rotenburger SV zu

Niestädt sagt dem Rotenburger SV zu

Rotenburg - Von Matthias Freese. Was sich bereits vor wenigen Wochen angekündigt hatte, ist jetzt perfekt: Jannis Niestädt verstärkt ab sofort die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV. Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter des Tabellenführers, verkündete gestern die Einigung mit dem 25-Jährigen. Bereits im Heimspiel gegen den VfL Westercelle soll der langjährige Stammspieler im Kader stehen – zumindest wenn es denn stattfindet.
Niestädt sagt dem Rotenburger SV zu
Rotenburg leidet unter dem Haftmittelverbot

Rotenburg leidet unter dem Haftmittelverbot

Rotenburg - Fast 18 Monate ist der letzte Auswärtssieg nun her. Umso bitterer für die abstiegsgefährdeten Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg, dass von ihren neun noch ausstehenden Saisonspielen gleich sechs auf fremden Parkett stattfinden. Dort, wo der Einsatz von „Backe“ gestattet ist – im Gegensatz zur heimischen Pestalozzihalle.
Rotenburg leidet unter dem Haftmittelverbot
Zwei Siege aus drei Spielen reichen

Zwei Siege aus drei Spielen reichen

Scheeßel – Die TG Neuss Tigers haben den Basketballerinnen der Avides Hurricanes unfreiwillig die Tür zu Platz drei in der 2. Bundesliga Nord geöffnet. Weil der aktuell dort liegende Rivale eine Wertung inklusive Punktabzug kassiert hat, ist die Rechnung für die Hurricanes jetzt klar: Gewinnen sie zwei ihrer letzten drei Partien, rücken sie pünktlich zu den Play-offs noch vom vierten Rang hoch. Mit einem Sieg bei den Krofdorf Knights (Sonntag, 16.30 Uhr) wäre der erste von zwei Schritten getan.
Zwei Siege aus drei Spielen reichen
Tabellenführer RSV empfängt mit Westercelle das beste Auswärtsteam

Tabellenführer RSV empfängt mit Westercelle das beste Auswärtsteam

Rotenburg – Vom Jäger zum Gejagten: Nach dem 6:3 bei der SV Drochtersen/Assel II und dem damit verbundenen Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Landesliga rückt der Rotenburger SV immer mehr in die Rolle des Titelfavoriten. Doch Coach Tim Ebersbach verspürt trotz der neuen Konstellation keinerlei Druck: „Ich genieße es vielmehr, denn es ist eine Momentaufnahme, die real ist, weil wir ja schon weit fortgeschritten in der Saison sind. Sie hat einen Ist-Wert.“ Soll heißen: Der RSV steht nicht zu Unrecht ganz vorne. Nun gilt es, diese Poleposition zu verteidigen – am Samstag (16 Uhr) im Heimspiel gegen den VfL Westercelle.
Tabellenführer RSV empfängt mit Westercelle das beste Auswärtsteam
Coronavirus im Landkreis Rotenburg: Sportler verfallen nicht in Panik

Coronavirus im Landkreis Rotenburg: Sportler verfallen nicht in Panik

Rotenburg - Der Körperkontakt ist unvermeidbar. Beim Zweikampf auf dem Feld schieben Fußballer, Handballer oder Basketballer nicht nur die Gegenspieler, sondern derzeit auch noch das Coronavirus zur Seite. Vorsichtsmaßnahmen sind kaum ein Thema.
Coronavirus im Landkreis Rotenburg: Sportler verfallen nicht in Panik
Rollentausch am Spielfeldrand

Rollentausch am Spielfeldrand

Lana Caesar steht an der Seitenlinie und ruft ihren Handballern des TuS Rotenburg II ein paar Anweisungen zu. Mit auf dem Parkett agiert auch Bernd Meyer, Rückraumspieler des Teams. Ein paar Stunden später verkehrte Welt: Meyer sitzt auf der Bank und gibt seinen Damen des TuS Rotenburg II Kommandos. Auf diese muss nun Caesar hören. Schließlich steht sie jetzt auf dem Feld.
Rollentausch am Spielfeldrand
Dance-Team erturnt sich Bronze

Dance-Team erturnt sich Bronze

Rotenburg – Für die Aerobic-Sparte des TuS Rotenburg hat sich die Reise nach Eisenberg in Thüringen ausgezahlt. Die Level-1-Sportlerinnen gaben beim internationalen Clubmeeting ihr Bestes und kehrten mit drei Medaillen zurück. Währenddessen gingen die Level-2-Sportlerinnen einen Tag später beim Pokal der Stadt Eisenberg an den Start und wussten dabei voll zu überzeugen. Am Ende standen eine Bronzemedaille sowie weitere vordere Platzierungen für den Wümme-Club zu Buche.
Dance-Team erturnt sich Bronze
Hannover 96: Unterwegs mit dem Stadion-DJ Sven Stelter

Hannover 96: Unterwegs mit dem Stadion-DJ Sven Stelter

Hannover - Es ist 16 Uhr. Noch sind es viereinhalb Stunden bis zum Spielbeginn. Der Arbeitstag von Sven Stelter beginnt. Es dauert nicht mehr lange, bis der Rotenburger Zehntausenden Fußballfans einheizen wird. Anzeichen von Nervosität? Fehlanzeige.
Hannover 96: Unterwegs mit dem Stadion-DJ Sven Stelter