Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Schneider wehrt Talente-Angriff ab

Schneider wehrt Talente-Angriff ab

Sottrum - Von Matthias Freese. Ilja Schneider hat Wort gehalten. Gerade noch rechtzeitig vor dem Start der Jahresschluss-Open des SC Sottrum stand der Schach-Crack des Bundesligisten SF Berlin auf der Matte im Gasthof Röhrs, um seine mündliche Zusage einzulösen. Nach zwei Tagen ging der 34-jährige Internationale Meister nicht mit leeren Händen – er triumphierte nach 2012, 2014 und 2015 (seinem bis dato letzten Auftritt an der Wieste) zum vierten Mal – mit acht Siegen und drei Remis. Für Aufsehen sorgte allerdings ein erst 15-jähriger Fide-Meister: Jakob Leon Pajeken vom Erstligisten Hamburger SK (8,5 Punkte) landete bei der 26. Auflage hinter Tobias Vöge (HSK Lister Turm/9) auf Platz drei.
Schneider wehrt Talente-Angriff ab
An der Theke und mit „Zuschauern“

An der Theke und mit „Zuschauern“

Rotenburg - Wenn es in der Halbzeitpause rummst, kann es der pfeifende Referee in Bothel nicht überhören – sein Raum liegt direkt hinter einer der Mannschaftskabinen, die er sogar durchqueren muss, um dorthin zu gelangen.
An der Theke und mit „Zuschauern“
Oberliga-Glanz zum Vereinsjubiläum

Oberliga-Glanz zum Vereinsjubiläum

Rotenburg - Nicht weniger als „das erste Highlight des Jahres“ verspricht Paul Metternich, wenn er vom McDonalds’s Cup spricht – das Hallenfußballturnier, das von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Januar, in der Rotenburger Pestalozzihalle stattfindet. Zusammen mit Olaf Mattner, Peter Meyer und Heiko Malende hat der Marketingbeauftragte des Landesligisten Rotenburger SV das Turnier organisiert und kann den Start kaum noch abwarten.
Oberliga-Glanz zum Vereinsjubiläum
„Mein Team ist landesligatauglich“

„Mein Team ist landesligatauglich“

Sottrum - Von Björn Lakemann. In einem sind sich Andreas Pott, Trainer des Landesligisten TV Sottrum, und der Handball-Vorstand des Wieste-Clubs, Ulf Leipnitz, einig: Die Zusammenarbeit ist auf zwei Jahre ausgelegt. „Schon letzte Saison hat uns eine Wildcard des Verbandes vor dem Verlassen der Klasse bewahrt. Ein Abstieg wäre also kein Beinbruch“, erklärt der 50-jährige Finanzbeamte Pott trotz einer Bilanz von 0:26 Punkten unaufgeregt. Im Interview mit unserer Zeitung nennt der B-Lizenz-Inhaber Gründe für die dürftige Spielzeit seiner Mannschaft, macht aber auch Hoffnung auf eine bessere Zukunft.
„Mein Team ist landesligatauglich“
Tim Ebersbach über die Hinrunde, die Zukunft und seine Vertragsverlängerung beim Rotenburger SV

Tim Ebersbach über die Hinrunde, die Zukunft und seine Vertragsverlängerung beim Rotenburger SV

Rotenburg - Von Matthias Freese. Am zweiten und dritten Spieltag grüßte der Rotenburger SV vom Gipfel der Fußball-Landesliga. Dann wiederum näherte er sich den Abstiegsrängen bis auf zwei Punkte, um die Kurve zu kriegen und als Sechster in die Winterpause zu gehen. Die Elf von der Wümme erlebte eine turbulente erste Saisonhälfte, auch weil immer wieder wichtige Spieler ausfielen. Im Interview zieht Coach Tim Ebersbach eine Zwischenbilanz. Außerdem wagt der 38-jährige B-Lizenz-Inhaber einen Blick in die Zukunft.
Tim Ebersbach über die Hinrunde, die Zukunft und seine Vertragsverlängerung beim Rotenburger SV
Marcel Costly hat es ohne Nachwuchsleistungszentrum in den Profifußball geschafft

Marcel Costly hat es ohne Nachwuchsleistungszentrum in den Profifußball geschafft

Magdeburg - Von Matthias Freese. Es sind nur eine Handvoll Fans, die sich an diesem kalten und bedeckten Dezembernachmittag auf dem Trainingsgelände des 1. FC Magdeburg einfinden. Die regelmäßigen Zaungäste haben ein wachsames Auge dafür, wer aus dem Kader der Fußball-Zweitligisten fehlt – aber auch für Veränderungen abseits des Platzes.
Marcel Costly hat es ohne Nachwuchsleistungszentrum in den Profifußball geschafft
Ebersbach und Drewes bleiben

Ebersbach und Drewes bleiben

Rotenburg - Von Matthias Freese. Ähnlich früh wie im vergangenen Jahr hat der Rotenburger SV seine wohl wichtigste sportliche Position für die nächste Saison besetzt: Tim Ebersbach bleibt Trainer der Landesliga-Fußballer.
Ebersbach und Drewes bleiben
Trainer Nils Muche spricht über die Hinrunde sowie die Ziele

Trainer Nils Muche spricht über die Hinrunde sowie die Ziele

Rotenburg - Von Matthias Freese. Jetzt haben sie frühzeitig Klarheit, die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg. Trainer Nils Muche hängt im Sommer ein weiteres Jahr dran, es wird sein fünftes werden.
Trainer Nils Muche spricht über die Hinrunde sowie die Ziele
Dem SC Sottrum steht ein runder Geburtstag ins Haus

Dem SC Sottrum steht ein runder Geburtstag ins Haus

Sottrum - Von Matthias Freese. Kennen Sie Würfelschach? Selbst einige Vereinskollegen mussten passen, als Reinhard Piehl ihnen diese Variante vorstellte, bei der jeder gewürfelten Zahl eine zu ziehende Figur zugeordnet ist. Der pensionierte Lehrer aus Wilstedt ist Jugendwart des Schachclubs Sottrum und deshalb bemüht, den Nachwuchs mit neuen Ideen an den Denksport heranzuführen. Gleichzeitig ist Piehl Turnierleiter der Jahresschluss-Open, die sein Verein im Gasthof Röhrs am 29. und 30. Dezember zum 26. Mal ausrichtet.
Dem SC Sottrum steht ein runder Geburtstag ins Haus
Ex-Rotenburger Duray trainiert Nachwuchs-Fußballer - in China 

Ex-Rotenburger Duray trainiert Nachwuchs-Fußballer - in China 

Rotenburg - Von Matthias Freese. So eine ausgiebige Joggingrunde durch den heimischen Wald hilft auch Benjamin Duray, einen klaren Kopf zu bekommen. „Ich muss mich emotional sammeln, erst mal entschleunigen. Ich habe acht Monate auf der Überholspur gelebt“, sagt er. Der 39-Jährige, der gerade auf Weihnachtsbesuch zu Hause in Bremervörde-Hesedorf ist, hat die aufregendste Zeit seiner bisherigen Fußball-Laufbahn erlebt. Im Auftrag des FC Schalke 04 ist der frühere Oberliga-Coach des Rotenburger SV als Jugendtrainer bei Hebei China Fortune tätig.
Ex-Rotenburger Duray trainiert Nachwuchs-Fußballer - in China 
Warnken und Günter vorläufig im EM-Zug

Warnken und Günter vorläufig im EM-Zug

Rotenburg - Die Europameisterschaft im Aerobicturnen kann kommen! So sehen es nach dem aktuellen Ranking zumindest Livia Günter und Lilly-Lu Warnken (beide 15) vom TuS Rotenburg. Nach der jüngsten Leistungsüberprüfung in Riesa gehören sie aktuell zur Startaufstellung.
Warnken und Günter vorläufig im EM-Zug
Rotenburgs Reserve wahrt die weiße Weste mit 40:27 gegen Stuhr II

Rotenburgs Reserve wahrt die weiße Weste mit 40:27 gegen Stuhr II

Rotenburg - Zunächst stotterte der Motor des Handball-Regionsoberligisten TuS Rotenburg II gewaltig. Doch am Ende der 60 Minuten stand für den Spitzenreiter von Trainerin Lana Caesar ein 40:27 (20:15)-Heimsieg gegen den gefährdeten Tabellenvorletzten HSG Stuhr II in den Blöcken der Unparteiischen.
Rotenburgs Reserve wahrt die weiße Weste mit 40:27 gegen Stuhr II
Greve verhindert das Pokalaus - nun kommt Sottrum

Greve verhindert das Pokalaus - nun kommt Sottrum

Bothel - Von Matthias Freese. Mit einem Griff in die Trainer-Trickkiste hat Christoph Drewes das Aus des Rotenburger SV II im Kreispokal-Achtelfinale beim defensivstarken Underdog TuS Bothel II, Zweiter der 2. Fußball-Kreisklasse Süd, abwenden können. Der Coach des Kreisligisten wechselte in der Schlussphase seinen auf der Bank sitzenden Stammkeeper Rüdiger Greve als Feldspieler ein und brachte ihn im Elfmeterschießen für Tobias Miesner im Tor. Prompt verwandelte Greve nicht nur selbst, sondern parierte gegen die Botheler Daniel Kempf und Hendrik von Hollen – der Favorit siegte 5:3 (1:1/1:0).
Greve verhindert das Pokalaus - nun kommt Sottrum
Rotenburg bezwingt Tabellenzweiten Bissendorf mit 26:24

Rotenburg bezwingt Tabellenzweiten Bissendorf mit 26:24

Rotenburg - Von Matthias Freese. Das war mal wieder ein Spiel wie gemalt für Luka Bruns! Der Linkshänder des TuS Rotenburg, der eine Halbzeit lang im rechten Rückraum und dann wieder als Rechtsaußen auflief, zeigte eine solide Leistung – um am Ende mit zwei ganz starken Aktionen zum Matchwinner zu avancieren. 45 Sekunden vor dem Ende gelang ihm die Zwei-Tore-Führung, einen Wimpernschlag vor dem Abpfiff der alles entscheidende Treffer zum 26:24 (13:11)-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TV Bissendorf-Holte. Ein gelungener Jahresabschluss für den Handball-Oberligisten von der Wümme, der mit 14:12 Zählern als Siebter das Jahr wechselt.
Rotenburg bezwingt Tabellenzweiten Bissendorf mit 26:24
Cooley und Griffitts hängen Krofdorf ab

Cooley und Griffitts hängen Krofdorf ab

Scheeßel - Dieses Mal ist den Basketballerinnen der Avides Hurricanes in der 2. Bundesliga nicht am Ende die Luft ausgegangen. In einer lange Zeit äußerst engen Partie bei den Krofdorf Knights mobilisierte das Team von Coach Christian Greve im Schlussviertel die letzten Reserven und feierte einen 74:64 (29:30)-Erfolg. „Das war ein unglaublich schnelles Spiel mit hohem Tempo. Es gab kaum Unterbrechungen und Fouls. Wir haben aber am Ende einfach den größeren Willen gezeigt“, analysierte ein zufriedener Greve.
Cooley und Griffitts hängen Krofdorf ab
Litke setzt das Highlight am Ende

Litke setzt das Highlight am Ende

Sottrum - Von Nicolas Tréboute. Dass der Kreisliga-Tabellenführer TV Sottrum in dieser Saison auf dem Fußballfeld äußerst handlungsschnell agiert, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Sonntag bewiesen die Verantwortlichen, dass sie dem auch abseits des Platzes in Nichts nachstehen. Dass die FSV Hesedorf/Nartum das Kreispokal-Achtelfinale wegen Unbespielbarkeit des eigenen Platzes kurzfristig absagen wollte, passte Coach Vitalij Kalteis und seinem Team so gar nicht in den Kram. Kurzerhand wurde das Heimrecht getauscht und Sottrum zog nach einem beeindruckenden Auftritt mit 5:1 (3:1) ins Viertelfinale ein.
Litke setzt das Highlight am Ende
Lemke und Müller bleiben

Lemke und Müller bleiben

Heeslingen - Eigentlich war es nur noch eine logische Konsequenz: Aus den Interimstrainern beim Fußball-Oberligisten Heeslinger SC wird ab sofort eine dauerhafte Lösung: Wie der Verein während seines Sportlerballs am Samstagabend und gestern auf seiner Facebook-Seite verkündete, bleibt das Trainerduo Hendrik Lemke und Björn Müller in der Rückrunde an der Seitenlinie.
Lemke und Müller bleiben
Junior Hurricanes wird Katastrophenstart zum Verhängnis

Junior Hurricanes wird Katastrophenstart zum Verhängnis

Scheeßel - Von Matthias Freese. Manchmal setzen ungewöhnliche Maßnahmen ja neue Energien frei. In diesem Fall verfehlten sie ihre Wirkung. Bereits in der dritten Minute bat Tomas Holesovsky seine U 18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes zur Auszeit – und bevor es zurück aufs Feld ging, verordnete der Coach seiner Crew drei kollektive Liegestütze. Wachrütteln mal anders. Dennoch verbockte der Gastgeber das erste Viertel gegen Alba Berlin mit 6:23. Am Ende eine zu schwere Hypothek, sodass in der Nachwuchsbundesliga eine 58:78 (28:40)-Heimniederlage stand. Die Play-offs sind damit in weite Ferne gerückt.
Junior Hurricanes wird Katastrophenstart zum Verhängnis
Das beste Argument der Mannschaft wäre ein Sieg gegen Bissendorf

Das beste Argument der Mannschaft wäre ein Sieg gegen Bissendorf

Rotenburg - Es war nur ein Satz – doch Nils Muche ließ genau mit dieser Aussage tief blicken: „Das gibt mir für die Zukunft zu denken“, stellte der enttäuschte Coach des TuS Rotenburg nach der jüngsten Pleite seines TuS Rotenburg in der Handball-Oberliga bei der TSG Hatten-Sandkrug fest. Da wäre es von Vorteil, wenn das Team ihn am Sonntag (17 Uhr) in der Pestalozzihalle im letzten Hinrundenspiel gegen den Tabellenzweiten TV Bissendorf-Holte mit einem Sieg milde stimmen würde – allein schon wegen der Zukunftsplanung.
Das beste Argument der Mannschaft wäre ein Sieg gegen Bissendorf
Stach schafft es in die U18

Stach schafft es in die U18

Scheeßel - Nächster Schritt für Lotta Stach, Basketball-Talent der BG ‘89 Avides Hurricanes: Die 16-jährige Aufbauspielerin aus dem Zweitliga-Damen- und dem U 18-WNBL-Team ist beim Nominierungslehrgang des Deutschen Basketball-Bundes für den Nachwuchskader 1, also die U18-Nationalmannschaft gesichtet worden.
Stach schafft es in die U18
Kaum Spielausfälle – Mannschaften und Funktionäre atmen auf

Kaum Spielausfälle – Mannschaften und Funktionäre atmen auf

Rotenburg - Von Matthias Freese. An den vergangenen Winter möchte kein Amateurfußballer mehr zurückdenken. Eine Absage jagte die nächste – Spielverlegungen sorgten im Frühjahr für englische Wochen in Dauerschleife. Auch die Staffelleiter hatten ob der knapp werdenden Nachholtermine schlaflose Nächte, in manchen Regionen kam es sogar zur Verlängerung der Saison. Und jetzt? Da gehen Funktionäre wie Mannschaften geradezu gelassen in die Winterpause, denn bisher gab es so gut wie keine Ausfälle.
Kaum Spielausfälle – Mannschaften und Funktionäre atmen auf
Stürmer trotz Kreuzbandriss optimistisch: „Stecke nicht den Kopf in den Sand“

Stürmer trotz Kreuzbandriss optimistisch: „Stecke nicht den Kopf in den Sand“

Stemmen - Von Nicolas Tréboute. Es passierte in der Anfangsviertelstunde des Fußball-Kreisligaderbys zwischen dem TV Stemmen und dem TV Sottrum vor eineinhalb Wochen. Stemmens Martin Illinger gab einen Torschuss ab. „Dabei ist mein Bein weitergeschwungen, das Knie aber leider nicht“, erinnert sich der Stemmer Angreifer. Die Diagnose: Kreuzbandriss im vorderen rechten Knie – und damit das Saisonaus für den Führungsspieler, der in der vergangenen Spielzeit 18 Treffer erzielt hatte.
Stürmer trotz Kreuzbandriss optimistisch: „Stecke nicht den Kopf in den Sand“
McDonald’s Cup: Harte Gruppe für den RSV

McDonald’s Cup: Harte Gruppe für den RSV

Rotenburg - Alles ist angerichtet für hochkarätigen Hallenzauber in der Rotenburger Pestalozzihalle. Von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Januar, wird dort um den McDonald’s Cup gespielt. Im Zentrum des Interesses steht dabei das gut besetzte Herrenfußballturnier am Samstag, um 17.30 Uhr. An diesem nimmt auch der letztjährige Finalist und Gastgeber Rotenburger SV teil. Eine Revanche für die bei der vergangenen Auflage erlittene 1:5-Niederlage ist allerdings nicht möglich. Der Titelverteidiger TSV Etelsen ist nicht mit dabei.
McDonald’s Cup: Harte Gruppe für den RSV
Sottrums Andrej Edel hilft ein Nasenbeinbruch bei seiner Abschlussprüfung

Sottrums Andrej Edel hilft ein Nasenbeinbruch bei seiner Abschlussprüfung

Sottrum - Von Nicolas Tréboute. Ein persönliches Tore-Ziel hat sich Andrej Edel laut eigener Aussage für die aktuelle Kreisliga-Spielzeit nicht gesetzt. „Ich weiß ja nie so genau, wo ich auflaufe. Sechser, linkes Mittelfeld, Zehner – in dieser Saison habe ich fast alles schon gespielt“, erklärt der Fußballer des Tabellenführers TV Sottrum. Beim 8:2-Sieg gegen den MTV Hesedorf besetzte Edel als Stürmer zwar seinen angestammten Platz, war jedoch gefühlt auch auf allen anderen Positionen unterwegs und glänzte mit zwei Treffern und zwei Vorlagen.
Sottrums Andrej Edel hilft ein Nasenbeinbruch bei seiner Abschlussprüfung
Bothel auf Abstiegsrang in den Winter

Bothel auf Abstiegsrang in den Winter

Bothel - Auch der TuS Bothel hat die beeindruckende Serie des TV Oyten von 13 ungeschlagenen Spielen am Stück nicht brechen können. In der letzten Partie vor der Winterpause unterlag der Tabellen-15. beim Tabellenfünften mit 0:2 (0:1) und verpasste den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz der Fußball-Bezirksliga.
Bothel auf Abstiegsrang in den Winter
Wahlbrinck setzt das Highlight beim 4:3

Wahlbrinck setzt das Highlight beim 4:3

Stemmen - Von Matthias Freese. Auf dem Spielbericht tauchte der Name gar nicht auf – trotzdem war es der wohl am häufigsten gerufene. „Helmut“, schrie Carsten Knaak, Trainer des Fußball-Kreisligisten TV Stemmen, immer wieder aufs Feld und erteilte seinem Stürmer Douglas Wink, der auf eben diesen Spitznamen hört, Kommandos.
Wahlbrinck setzt das Highlight beim 4:3
Tabellenführer Sottrum setzt beim 8:2 noch einmal ein Ausrufezeichen

Tabellenführer Sottrum setzt beim 8:2 noch einmal ein Ausrufezeichen

Sottrum - Von Nicolas Tréboute. In der 60. Minute herrschte bereits gute Stimmung auf der Bank des Fußball-Kreisligisten TV Sottrum. „Zeig der Welt, dass du besser bist als Messi“, raunte Steffen Mech seinem Teamkollegen Waldemar Ott augenzwinkernd zu, als dieser gerade für Kay Slominski in die Partie kommen sollte.
Tabellenführer Sottrum setzt beim 8:2 noch einmal ein Ausrufezeichen
Rotenburgs 24:27 in Sandkrug bringt Muche in Rage

Rotenburgs 24:27 in Sandkrug bringt Muche in Rage

Sandkrug - Von Matthias Freese. Es gab Gesprächsbedarf – reichlich. Schon nach sieben gespielten Minuten, in der ersten Auszeit. Erst recht in der Halbzeitpause. Und selbst, als Nils Muche die Kabine wieder verlassen hatte.
Rotenburgs 24:27 in Sandkrug bringt Muche in Rage
Stemmens Stefan Ehrke „Sind froh, wenn das Jahr vorbei ist“

Stemmens Stefan Ehrke „Sind froh, wenn das Jahr vorbei ist“

Stemmen - Von Nicolas Tréboute. Der Fußball ist bekannt dafür, dass es manchmal rasend schnell gehen kann. Der Kreisligist TV Stemmen erlebt aktuell die negative Seite dieser Medaille. Noch vor einem Monat stand der Verein auf Rang acht, hatte sogar Tuchfühlung zur erweiterten Spitze.
Stemmens Stefan Ehrke „Sind froh, wenn das Jahr vorbei ist“
In Sandkrug will der Rechtsaußen wieder treffen und die Punkte mitnehmen

In Sandkrug will der Rechtsaußen wieder treffen und die Punkte mitnehmen

Rotenburg - Von Matthias Freese. Das kommt äußerst selten vor – ein Spiel, in dem Luka Bruns leer ausgeht. Passiert ist es am vergangenen Wochenende im Duell der Handball-Oberliga beim VfL Fredenbeck. Allerdings war der Rechtsaußen des TuS Rotenburg mit einer schmerzhaften Handverletzung – einer großen Fleischwunde am rechten Daumen – aufgelaufen. „Das ist aber keine Ausrede. Es lag daran, dass ich nur einen Wurf hatte“, sagt er. Am Samstag (19.30 Uhr) soll sich das ändern. Vor dem letzten Auswärtsspiel 2018 bei der TSG Hatten-Sandkrug verspricht Bruns Besserung und betont: „So eine kleine Verletzung setzt mich nicht außer Gefecht.“
In Sandkrug will der Rechtsaußen wieder treffen und die Punkte mitnehmen
Optimierungsbedarf: Rotenburger SV bemüht sich um Niestädt 

Optimierungsbedarf: Rotenburger SV bemüht sich um Niestädt 

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mit 25 Spielern war der Rotenburger SV in die Saison der Fußball-Landesliga gestartet. Doch in den beiden jüngsten Partien vor der Winterpause hatte sich sogar Trainer Tim Ebersbach angesichts der Personalknappheit als Notnagel auf den Spielberichtsbogen setzen lassen. Kein Wunder, dass er hinsichtlich seines Kaders „Optimierungsbedarf“ in der Winterpause sieht. Neben der feststehenden Verpflichtung von Innenverteidiger Yannik Funck bahnen sich bereits weitere Veränderungen beim Tabellensechsten an. Unter anderem will Robert Posilek weg.
Optimierungsbedarf: Rotenburger SV bemüht sich um Niestädt 
JH Wümme kennt keine Gnade – 33:10

JH Wümme kennt keine Gnade – 33:10

Rotenburg - Erst in der 33. Minute (!) war den A-Jugend-Handballerinnen des Tabellenschlusslichts JH MoIn Wesermarsch das erste Feldtor gegen den JH Wümme vergönnt. In der einseitigen Landesligapartie triumphierte der Spitzenreiter deutlich mit 33:10 (12:3) und verteidigte den Platz an der Sonne.
JH Wümme kennt keine Gnade – 33:10
TuS Kirchwalsede erringt 7:7 in Hoogsted - Deutliche 2:8-Pleite gegen Bawinkel

TuS Kirchwalsede erringt 7:7 in Hoogsted - Deutliche 2:8-Pleite gegen Bawinkel

KIRCHWALSEDE - Die Tischtennisspielerinnen des TuS Kirchwalsede haben sich in der Verbandsligapartie beim Hoogsteder SV mit dem 7:7 einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erkämpft. Tags darauf war beim 2:8 gegen den neuen Tabellenzweiten SV Bawinkel aber nichts mehr zu bestellen.
TuS Kirchwalsede erringt 7:7 in Hoogsted - Deutliche 2:8-Pleite gegen Bawinkel
Teamplayer Christoph Meinke wahrt einen kühlen Kopf

Teamplayer Christoph Meinke wahrt einen kühlen Kopf

Bothel - Von Nicolas Tréboute. „Es ist kein Privileg, dass ich die Aufstellung mache. Wenn ich meine Leistung nicht abliefere, sitze ich draußen“, versichert Christoph Meinke, Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten TuS Bothel. Nach dem 5:0-Sieg über das Tabellenschlusslicht TSG Wörpedorf-Grasberg, bei dem der 30-Jährige mit drei Toren und zwei Vorlagen zum Matchwinner wurde, dürfte der Spieler Meinke wohl keine Angst haben, dass ihn der Übungsleiter Meinke im abschließenden Spiel des Jahres beim TV Oyten am Sonntag (14 Uhr) auf die Bank verbannt.
Teamplayer Christoph Meinke wahrt einen kühlen Kopf
Bothel gewinnt im Kellerduell gegen Wörpedorf-Grasberg - 5:0

Bothel gewinnt im Kellerduell gegen Wörpedorf-Grasberg - 5:0

Bothel - Von Nicolas Tréboute. Sich während des Badens zu föhnen, auf eine heiße Herdplatte zu fassen oder am Abgrund stehend die Augen zu schließen sind Dinge, die als gefährlich, dumm, mindestens aber als leichtfertig bezeichnet werden müssen. 
Bothel gewinnt im Kellerduell gegen Wörpedorf-Grasberg - 5:0
Das passende Geschenk für Geburtstagskind Ebersbach - RSV gewinnt 3:0

Das passende Geschenk für Geburtstagskind Ebersbach - RSV gewinnt 3:0

Rotenburg - Das Präsent kam an – ziemlich gut sogar! „Ein geiles Geschenk von den Jungs“, meinte Tim Ebersbach. Passend zum 38. Geburtstag „überreichten“ die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV ihrem Coach einen 3:0 (2:0)-Auswärtssieg bei der Regionalliga-Reserve der SV Drochtersen/Assel.
Das passende Geschenk für Geburtstagskind Ebersbach - RSV gewinnt 3:0
Spitzenreiter Sottrum mit 4:0 in Stemmen wieder in der Spur

Spitzenreiter Sottrum mit 4:0 in Stemmen wieder in der Spur

Stemmen - Von Felix Meyer. Vitalij Kalteis, Trainer des TV Sottrum, und seine Kreisliga-Fußballer haben wieder in die Spur gefunden und gehen nach einem verdienten 4:0 (1:0)-Sieg beim TV Stemmen auf dem ersten Platz in die Winterpause, auch wenn noch ein Spieltag ausgetragen wird.
Spitzenreiter Sottrum mit 4:0 in Stemmen wieder in der Spur
Visselhövede trotz Überzahl nur 1:1 im Verfolgerduell gegen Bremervörde

Visselhövede trotz Überzahl nur 1:1 im Verfolgerduell gegen Bremervörde

Visselhövede - Von Matthias Freese. Thomas Heidler widmete sich gleich den positiven Aspekten. „Weiter nicht verloren“, stellte der Coach des VfL Visselhövede angesichts der Serie von neun ungeschlagenen Spielen fest. Und er schob gleich hinterher: „Mit 33 Punkten steigt man nicht mehr ab.“ Dabei ging es im Heimspiel gegen den Bremervörder SC eigentlich um etwas anderes. Es galt zu klären, wer der erste Verfolger des Spitzenreiters TV Sottrum in der Fußball-Kreisliga ist. Nach dem 1:1 (1:1) blieb diese Frage unbeantwortet.
Visselhövede trotz Überzahl nur 1:1 im Verfolgerduell gegen Bremervörde
Rotenburg fehlt es an der Konzentration

Rotenburg fehlt es an der Konzentration

Rotenburg - Eine schwache Phase in der zweiten Halbzeit hat die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg beim Drittliga-Absteiger VfL Fredenbeck so weit zurückgeworfen, dass sie die Geestlandhalle als Verlierer verließen. „Da sind wir leider von der Taktik abgewichen, hatten zu viele eigene Ideen beziehungsweise haben zu viele Fehler gemacht“, resümierte Coach Nils Muche nach der 27:32 (12:14)-Niederlage. Mit 12:10 Punkten fiel seine Mannschaft auf Platz sieben zurück, befindet sich damit aber immer noch in sicheren Gefilden.
Rotenburg fehlt es an der Konzentration
Hurricanes zittern um Sieg gegen Opladen – 74:67

Hurricanes zittern um Sieg gegen Opladen – 74:67

Scheeßel - Von Matthias Freese. Das verflixte vierte Viertel hätte den Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes beinahe zum dritten Mal in Folge die Punkte gekostet. Letztlich war es die mit 30 Punkten überragende amerikanische Centerin Alecia Cooley, die gegen das noch einmal stark aufkommende BBZ Opladen den Deckel endgültig draufsetzte und 25 Sekunden vor dem Ende von der Freiwurflinie zum 74:67 (44:24)-Endstand traf. Damit zog das Team von Coach Christian Greve am Rivalen vorbei auf Platz sieben.
Hurricanes zittern um Sieg gegen Opladen – 74:67