Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Rotenburg bangt noch um Miseres Einsatz

Rotenburg bangt noch um Miseres Einsatz

Rotenburg - „Ein Dorf – ein Verein“ – so lautet der Slogan des VfL Fredenbeck auf der eigenen Homepage. Der Club mit ruhmreicher Erstliga-Vergangenheit ist inzwischen wieder in der Handball-Oberliga angekommen.
Rotenburg bangt noch um Miseres Einsatz
Sottrums Jungspund Louis Jaugstetter glaubt trotz einiger Schwierigkeiten fest an den Aufstieg

Sottrums Jungspund Louis Jaugstetter glaubt trotz einiger Schwierigkeiten fest an den Aufstieg

Sottrum - Von Nicolas Tréboute. Louis Jaugstetter ist beim Tabellenführer TV Sottrum als Rechtsverteidiger Teil der besten Defensive der Fußball-Kreisliga (zwölf Gegentore in 16 Spielen). Der 20-Jährige, der vor der Saison vom SV Grün-Weiß Helvesiek aus der 1. Kreisklasse kam, hat sich beim Team von Coach Vitalij Kalteis direkt einen Stammplatz erkämpft. Vor dem Derby beim TV Stemmen (Sonntag, 14 Uhr) sprachen wir mit Jaugstetter über die überraschende 0:1-Hinspielpleite, Sonderaufgaben als junger Spieler und das große Ziel Aufstieg.
Sottrums Jungspund Louis Jaugstetter glaubt trotz einiger Schwierigkeiten fest an den Aufstieg
Hurricanes-Coach Greve zeigt Verständnis: „Es sind eben nicht alle Profis“

Hurricanes-Coach Greve zeigt Verständnis: „Es sind eben nicht alle Profis“

Scheeßel - Dass die Basketballerinnen der Avides Hurricanes in der 2. Bundesliga zuletzt zweimal in Folge jeweils gegen die Falcons Bad Homburg ihre Schlussviertel in den Sand gesetzt haben, ist auffällig. Geht es nach Christian Greve, soll sich dies am Samstag gegen das BBZ Opladen (18.30 Uhr, Große Halle Scheeßel) vor heimischer Kulisse nicht wiederholen. Doch der Hurricanes-Coach weiß auch um sein fragiles Gebilde: „Zufall war es sicherlich nicht, dass das passiert ist.“
Hurricanes-Coach Greve zeigt Verständnis: „Es sind eben nicht alle Profis“
Futsal-Kreismeisterschaft startet mit 27 Teams

Futsal-Kreismeisterschaft startet mit 27 Teams

Rotenburg - Von Matthias Freese. Sind die Hallenkreismeisterschaften im Futsal noch zu retten oder vom Aussterben bedroht? Insgesamt 27 Herrenteams von der Kreisliga bis zur 3. Kreisklasse messen sich ab dem 19. Januar wieder auf dem „Parkett“ – damit haben drei Vereine weniger als im Vorjahr gemeldet. Titelverteidiger SG Unterstedt ist dabei und richtet auch eine Vorrunde in Rotenburg aus. Das Finale steigt am 3. Februar in Sittensen.
Futsal-Kreismeisterschaft startet mit 27 Teams
RSV überm Strich in den Winter

RSV überm Strich in den Winter

Rotenburg - Tim Ebersbach saß auf „heißen Kohlen“, wie der Coach des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV einräumte. Als er dann mittags die Nachricht von Routinier Björn Mickelat erhielt, war nicht nur bei ihm eine Spur von Erleichterung zu spüren. „Außenbänder sind durch, Rest heil!“, berichtete der Offensivspieler von der MRT-Untersuchung in Rotenburg. Und er fügte noch optimistisch an: „Also kann ich im neuen Jahr wieder voll durchstarten!“ Für das letzte Punktspiel vor der Winterpause, am Sonntag (14 Uhr) bei der SV Drochtersen/Assel II, muss sich sein Trainer aber Gedanken über die Besetzung im Sturm machen.
RSV überm Strich in den Winter
Am Tropf des Goalgetters

Am Tropf des Goalgetters

Kirchwalsede - Von Nicolas Tréboute. Ist das der Kater nach zwei verpassten Aufstiegen? Sicher ist auf jeden Fall, dass der Tabellenneunte FC Walsede in der 1. Fußball-Kreisklasse alles andere als einen Lauf hat. Lediglich drei Punkte trennen die Mannschaft von Uwe Henke noch von einem Abstiegsplatz. Die Gründe dafür sind vielschichtig, beginnen aber bei Benneth von Frieling. Der Stürmer, der in der vergangenen Serie 27-mal einnetzte, ist derzeit ein Torjäger außer Dienst.
Am Tropf des Goalgetters
Für Jeersdorfs Damen-Trio läuft es bei Kreis-Titelkämpfen nicht rund

Für Jeersdorfs Damen-Trio läuft es bei Kreis-Titelkämpfen nicht rund

Rotenburg - Ausgerechnet für das aktuelle Aushängeschild des Kreises im Bogenschießen, die Master-Damen-Mannschaft des SV Jeersdorf, wurde die Kreismeisterschaft in der Halle zu einem kleinen Desaster. Das Trio des amtierenden Deutschen Meisters im Freien erwischte in der Rotenburger Adolf-Rinck-Halle einen verkorksten Tag mit dem Recurvebogen. „Wir müssen jetzt bangen und hoffen, dass die Ringe für die Landesmeisterschaft reichen“, meinte Margit Müller enttäuscht.
Für Jeersdorfs Damen-Trio läuft es bei Kreis-Titelkämpfen nicht rund
Trotz schwerer Verletzung: Mickelat denkt nicht ans Aufhören

Trotz schwerer Verletzung: Mickelat denkt nicht ans Aufhören

Rotenburg - Von Matthias Freese. In wenigen Tagen wird Björn Mickelat 38 Jahre alt – doch ans Aufhören denkt der Offensivspieler des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV noch lange nicht. „Niemals!“, betont er, obwohl ihm nach dem rüden Foul im Spiel gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf eine lange Auszeit droht. „Ich werde noch stärker zurückkommen“, sagt er kämpferisch, ja fast trotzig. Ob es „nur“ Bänderrisse sind, womöglich das Syndesmoseband im rechten Fuß durch ist oder noch mehr beschädigt wurde, steht nicht fest – zu geschwollen ist der Fuß, der im Gips steckt.
Trotz schwerer Verletzung: Mickelat denkt nicht ans Aufhören
„Einfach eine gute Phase“ für Yannick Kelm

„Einfach eine gute Phase“ für Yannick Kelm

Rotenburg - Von Matthias Freese. Yannick Kelm hat einen Lauf: Der Keeper des TuS Rotenburg liefert in dieser Saison der Handball-Oberliga eine Glanzleistung nach der nächsten ab – und weiß selbst gar nicht genau, woran das liegt, wie der 26-Jährige im Interview nach dem 25:18-Sieg gegen den VfL Edewecht verrät.
„Einfach eine gute Phase“ für Yannick Kelm
Abgezockte Visselhöveder behalten im Derby die Oberhand

Abgezockte Visselhöveder behalten im Derby die Oberhand

Unterstedt - Von Nicolas Tréboute. Spitzenspiele werden manchmal durch Kleinigkeiten entschieden. Das war auch im Verfolger-Derby der Fußball-Kreisliga zwischen der gastgebenden SG Unterstedt und dem VfL Visselhövede nicht anders. In einer ausgeglichenen Partie patzte der ansonsten starke Torhüter Phillip Krüger, ausgerechnet der Ex-Unterstedter Ogur Beslenmis war per Kopf zur Stelle und machte den Weg zum 2:0 (0:0)-Erfolg der Gäste frei. Mit schlechten Sichtverhältnissen ist Krügers Fehler aber wohl nicht zu erklären – immerhin brannte in Unterstedt schon zu Spielbeginn das Flutlicht.
Abgezockte Visselhöveder behalten im Derby die Oberhand
Sottrums Kalteis lässt Dampf ab – 1:1

Sottrums Kalteis lässt Dampf ab – 1:1

Sottrum - Von Felix Meyer. Keinen Sieger gab es in einer lange Zeit ereignislosen Partie in der Fußball-Kreisliga zwischen dem TV Sottrum und dem FC Ostereistedt/Rhade, die 1:1 (0:0) endete. So war es einzig Schiedsrichter Jan Nieswandt (SV Viktoria Oldendorf), der in der ersten Halbzeit für Aufsehen sorgte. In der 31. Minute wollte der Unparteiische Gäste-Spieler Arne Brunkhorst mit Gelb verwarnen, griff aber versehentlich zum Roten Karton. Seinen Fehlgriff kommentierte Nieswandt mit einem überraschten „Oh!“ und nahm den Platzverweis schnell wieder zurück.
Sottrums Kalteis lässt Dampf ab – 1:1
Hurricanes verabschieden sich mit 61:78 gegen Bad Homburg aus dem Rennen

Hurricanes verabschieden sich mit 61:78 gegen Bad Homburg aus dem Rennen

Scheeßel - Von Matthias Freese. Es ist an der Zeit, die Virtual-Reality-Brille abzusetzen und der Wirklichkeit ins Auge zu blicken: Ab sofort haben die Basketballerinnen der Avides Hurricanes mit den Play-off-Rängen in der 2. Bundesliga wohl nichts mehr zu tun. Ein katastrophales Schlussviertel (11:27) im Rückspiel gegen die Falcons Bad Homburg bescherte den Gastgeberinnen eine am Ende deutliche 61:78 (36:34)-Heimschlappe vor 150 Zuschauern in Scheeßel. „Wir finden es alle enttäuschend“, räumte Kapitänin Pia Mankertz ein.
Hurricanes verabschieden sich mit 61:78 gegen Bad Homburg aus dem Rennen
Rotenburgs Keeper pariert und trifft sogar beim 25:18 gegen Edewecht

Rotenburgs Keeper pariert und trifft sogar beim 25:18 gegen Edewecht

Rotenburg - Von Matthias Freese. Den „Diver“, den die Mannschaft nach Siegen stets vollführt, ließ Yannick Kelm auch dieses Mal aus. Schließlich hatte sich der Torwart des TuS Rotenburg gestern Abend im Duell der Handball-Oberliga gegen den VfL Edewecht 60 Minuten lang genug bewegt und gestreckt. „Wir hatten einen überragenden Keeper, der uns den Rücken freigehalten hat“, stellte Torjäger Lukas Misere nach dem 25:18 (10:8)-Sieg vor 300 Zuschauern in der Pestalozzihalle fest. Die Wümme-Sieben festigte nach zwei spielfreien Wochenenden Platz sechs mit nun 12:8 Punkten.
Rotenburgs Keeper pariert und trifft sogar beim 25:18 gegen Edewecht
Horrorspiel für den RSV: Wulff und Mickelat schwer verletzt

Horrorspiel für den RSV: Wulff und Mickelat schwer verletzt

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Spielvereinigung Ahlerstedt/Ottendorf hat Spuren im Ahestadion hinterlassen. Nicht im Rasen – vielmehr an den Füßen der Gegenspieler. Mit Mathis Wulff und Björn Mickelat mussten gleich zwei schwer verletzte Routiniers des Rotenburger SV nach übertrieben harten Fouls ins Krankenhaus. Die selbstverschuldete 0:2 (0:1)-Heimniederlage des Fußball-Landesligisten gegen die rustikalen Gäste war da hinterher nur noch ein Randthema beim Wümmeclub.
Horrorspiel für den RSV: Wulff und Mickelat schwer verletzt
Janno Hornig ist beim RSV II die Konstante

Janno Hornig ist beim RSV II die Konstante

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Mit seinen 20 Jahren steht Janno Hornig beim Fußball-Kreisligisten RSV Rotenburg II für Kontinuität. Der bekennende Fan von Bayer Leverkusen stand in allen 15 Partien für den Tabellenfünften auf dem Platz und ist der Feldspieler mit den meisten Einsatzminuten. Vor der Heimpartie gegen das Schlusslicht TuS Tarmstedt (Sonntag, 14 Uhr) sprachen wir mit dem Defensivmann über frühe Ehren, hohen Personalverbrauch und Ziele.
Janno Hornig ist beim RSV II die Konstante
Rotenburgs-Handballer steigen wieder ein

Rotenburgs-Handballer steigen wieder ein

Rotenburg - Mehr als drei Wochen sind vergangen seit dem letzten Spiel in der Handball-Oberliga – und das war ein richtig starkes des TuS Rotenburg. Es war das 29:24 gegen den Titelfavoriten ATSV Habenhausen. Nun will das Wümme-Team gut erholt in der eigenen Pestalozzihalle am Sonntag (17 Uhr) gegen den VfL Edewecht nachlegen. Immerhin geht es danach auf Einladung des Vorsitzenden Rolf Ludwig gemeinsam mit den Kreisliga-Fußballern der SG Unterstedt zum Essen.
Rotenburgs-Handballer steigen wieder ein
Visum des Brasilianers wird verlängert: Muniz bleibt dem RSV erhalten

Visum des Brasilianers wird verlängert: Muniz bleibt dem RSV erhalten

Rotenburg - Tim Ebersbach hat nun Gewissheit: Der Trainer des Rotenburger SV kann auch 2019 fest mit Marcello Muniz planen. Der Brasilianer beginnt ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Verein, weshalb sich sein Visum auch verlängert. „Das ist super für uns. Sonst wäre es auf dem offensiven Flügel auch noch sehr eng geworden“, sagt Ebersbach vor dem Heimspiel gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf (Samstag, 14 Uhr).
Visum des Brasilianers wird verlängert: Muniz bleibt dem RSV erhalten
Hurricanes vor richtungsweisendem Spiel

Hurricanes vor richtungsweisendem Spiel

Scheeßel - Ist es schon die letzte Chance für die Avides Hurricanes, die Play-Offs in der 2. Basketball-Bundesliga zu erreichen? Am Samstag (18.30 Uhr, Große Halle Scheeßel) empfängt das Team von Coach Christian Greve die Falcons Bad Homburg und ist auf Wiedergutmachung für die 57:68-Niederlage in der vergangenen Woche aus. Bei einem Erfolg würden sich die Hurricanes darüber hinaus in der Tabelle auf einen Sieg an die fünftplatzierten Hessen heranschieben – und auch der Traum von den Playoffs würde weiterleben.
Hurricanes vor richtungsweisendem Spiel
Vorschläge erwünscht!

Vorschläge erwünscht!

Rotenburg - Auch in diesem Jahr sind die Leserinnen und Leser unserer Zeitung sowie die Vereine wieder dazu aufgerufen, ihre Kandidatenvorschläge für die anstehende Sportlerwahl 2018 abzugeben. Gesucht werden wie gewohnt fünf Sportlerinnen, fünf Sportler, fünf Trainer und fünf Mannschaften, die es aufgrund ihrer Erfolge in diesem Jahr verdient haben, nominiert zu werden.
Vorschläge erwünscht!
Könenkamp profitiert von Brockels neuer Generation

Könenkamp profitiert von Brockels neuer Generation

Brockel - Von Matthias Freese. 2006 war es, als der TuS Brockel letztmalig in der Fußball-Bezirksklasse spielte. Seither ging es stetig bergab, mit dem Sturz in die 3. Kreisklasse Süd war der Tiefpunkt im Sommer erreicht. Inzwischen herrscht wieder beste Stimmung im Team von Trainer Michael Wekel, das am Wochenende sogar die Spitze nach einem 6:3-Sieg im Hit gegen den TV Sottrum II übernommen hat. „Jetzt wird‘s richtig spannend in der Liga“, glaubt Kapitän Joshua Könenkamp, der drei Tore beigesteuert hat und mit bereits 20 Saisontreffern entscheidend am Höhenflug beteiligt ist.
Könenkamp profitiert von Brockels neuer Generation
Sidney Kocev toppt Quote und gesteht: „Ich habe etwas vermisst“

Sidney Kocev toppt Quote und gesteht: „Ich habe etwas vermisst“

Rotenburg - Von Matthias Freese. Nach seiner Gala gab Sidney Kocev ein Versprechen ab. „Dienstag und Donnerstag ist Training“, rief Co-Trainer Alexander Bese dem 19-Jährigen zu. „Dienstag bin ich da!“, antwortete dieser. Erst am Sonntag war er aus der Versenkung wieder aufgetaucht und hatte nach seiner Einwechslung mit drei Toren und einer Vorlage maßgeblich Anteil am 5:2-Sieg des Rotenburger SV II in der Fußball-Kreisliga gegen den TuS Zeven gehabt. Wohlgemerkt ohne ein einziges Training.
Sidney Kocev toppt Quote und gesteht: „Ich habe etwas vermisst“
Dressurreiterin Imke Stoll gewinnt auf Didorus Kür-Finale

Dressurreiterin Imke Stoll gewinnt auf Didorus Kür-Finale

Verden - Während Beeke Carstensen aus Schleswig-Holstein das Finale der Großen Tour der Jugend-Challenge in Verden, ein S**-Springen, mit Cara Mia für sich entschieden hat und Matthis Westendarp aus dem Landesverband Weser-Ems mit Stalido im Finale der Kleinen Tour (Klasse S*) siegreich war, setzte auch Imke Stoll vom RV Kirchwalsede ein dickes Ausrufezeichen. Die 16-Jährige gewann mit Didorus das Kür-Finale der Junioren-Dressurreiter der Klasse M**, das für Reiter der norddeutschen Verbände als FEI-Aufgabe ausgeschrieben war.
Dressurreiterin Imke Stoll gewinnt auf Didorus Kür-Finale
Bothel unterliegt dem neuen Primus TSV Etelsen mit 0:2

Bothel unterliegt dem neuen Primus TSV Etelsen mit 0:2

Bothel - Von Nicolas Tréboute. „Spitzenreiter, Spitzenreiter!“, schallte es über den Botheler Sportplatz. In einer Jubeltraube feierten die Spieler des Fußball-Bezirksligisten TSV Etelsen den Sprung auf Platz eins, der durch den ungefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den TuS Bothel möglich wurde. Damit nutzen die Gäste den Ausrutscher des bisherigen Primus FC Hambergen, der beim Heeslinger SC II mit 1:3 unterlag.
Bothel unterliegt dem neuen Primus TSV Etelsen mit 0:2
Kocev krönt grandioses Comeback – 5:2

Kocev krönt grandioses Comeback – 5:2

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mit der wohl ungewöhnlichsten Notelf hat der Rotenburger SV II seine Negativserie von drei Niederlagen am Stück beendet und den Bezirksliga-Absteiger TuS Zeven im Heimspiel mit 5:2 (1:0) bezwungen. Zum Mann des Spiels avancierte dabei einer, der in dieser Saison bisher „verschollen“ war. Bei seinem Saisondebüt traf der eingewechselte Sidney Kocev gleich dreimal! „Das ist das beste Argument, was er bringen konnte“, wusste auch Co-Trainer Alexander Bese.
Kocev krönt grandioses Comeback – 5:2
Klees Heber reizt Visselhövede

Klees Heber reizt Visselhövede

Scheeßel - Von Felix Meyer. „Es war vielleicht nicht das schönste Fußballspiel“, musste auch Thomas Heidler zugeben. Doch immerhin durfte sich der Trainer des VfL Visselhövede zumindest über das Ergebnis freuen, denn seine Mannschaft siegte im Derby beim SV Rot-Weiß Scheeßel trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands mit 4:2 (1:1). Damit gelang dem Tabellendritten in der Fußball-Kreisliga der dritte Sieg in Folge.
Klees Heber reizt Visselhövede
Denkers denkwürdiges Ding – 2:0

Denkers denkwürdiges Ding – 2:0

Rotenburg - Von Matthias Freese. Auch die Eckfahne musste dran glauben, erwies sich jedoch als standhaft. Mit einem Karatesprung flog Stefan Denker ihr entgegen – der angestaute Druck entlud sich beim Mittelfeldspieler des Rotenburger SV im Torjubel der etwas anderen Art. Sein an der Mittellinie begonnenes Solo zum 2:0 (1:0)-Endstand im Heimspiel der Fußball-Landesliga verschaffte der Wümme-Elf die dringend benötigte Luft im Kampf um den Klassenverbleib. Der Vorsprung vor den Abstiegsrängen ist auf fünf Zähler angewachsen.
Denkers denkwürdiges Ding – 2:0
Hurricanes lassen vieles liegen – 57:68

Hurricanes lassen vieles liegen – 57:68

Scheeßel - Zur Revanche kommt es schon nächsten Samstag in Scheeßel. Und die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes haben durchaus etwas gutzumachen, wenn sie den Kontakt zu den vier Play-off-Rängen nicht völlig abreißen lassen wollen. In der auf gestern verlegten Partie bei den Falcons Bad Homburg gab es jedenfalls mit 57:68 (32:40) schon die fünfte Saisonniederlage im achten Spiel.
Hurricanes lassen vieles liegen – 57:68
Hellweger Jannis Niestädt ist in Kalifornien - aber in Sicherheit

Hellweger Jannis Niestädt ist in Kalifornien - aber in Sicherheit

Rotenburg - Von Matthias Freese. Kalifornien steht in Flammen – und Jannis Niestädt befindet sich ganz in der Nähe der Naturkatastrophe, der bereits etliche Menschen zum Opfer gefallen sind. Der langjährige Stammspieler des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV ist in Sicherheit, wie er bestätigt: „Mir geht es hier grundsätzlich gut.“
Hellweger Jannis Niestädt ist in Kalifornien - aber in Sicherheit
Scheeßels Torwart Sebastian Bretzke: „Einfach mal taktische Fouls machen“

Scheeßels Torwart Sebastian Bretzke: „Einfach mal taktische Fouls machen“

Scheessel - Von Vincent Wuttke. In den vergangenen Spielen war es für Sebastian Bretzke zwischen den Pfosten nur schwer auszuhalten. Der Torwart des Fußball-Kreisligisten SV RW Scheeßel musste aus der Entfernung machtlos mitansehen, wie seine Offensivkollegen reihenweise Chancen ausließen.
Scheeßels Torwart Sebastian Bretzke: „Einfach mal taktische Fouls machen“
RSV erwartet Meckelfeld: Druck steigt – ohne Drewes geht‘s nicht

RSV erwartet Meckelfeld: Druck steigt – ohne Drewes geht‘s nicht

Rotenburg - Auch die – an Gegentoren gemessen – drittbeste Defensive der Fußball-Landesliga bewahrt den Rotenburger SV nicht davor, dass er vor der letzten Hinrundenpartie der Abstiegszone gefährlich nahegekommen ist. Sollte es am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den nur einen Zähler weniger aufweisenden TV Meckelfeld erneut nicht zu drei Punkten reichen, wird die Lage noch brenzliger. Der Druck steigt spürbar.
RSV erwartet Meckelfeld: Druck steigt – ohne Drewes geht‘s nicht
Griffitts wieder im Training - Einsatz der Hurricanes-Centerin aber offen

Griffitts wieder im Training - Einsatz der Hurricanes-Centerin aber offen

Scheessel - Die „Notfallnummer“ – also die von Birte Riebesell – hat Christian Greve noch nicht gewählt. „Aber es könnte noch sein, dass ich es mache“, meint der Trainer des Basketball-Zweitligisten Avides Hurricanes.
Griffitts wieder im Training - Einsatz der Hurricanes-Centerin aber offen
WM-Lauf auf dem Eichenring

WM-Lauf auf dem Eichenring

Scheeßel - Der MSC Eichenring Scheeßel ist zurück auf der WM-Bühne! Bei der Veranstalter-Tagung der Norddeutschen Bahnmeisterschaft (NBM) in Wittstock stand der Renntermin noch mit Fragezeichen im Kalender – inzwischen liegt die offizielle Bestätigung des nationalen Verbandes DMSB vor: Am 25. August 2019 steigt in Scheeßel der Langbahn-WM-Challenge.
WM-Lauf auf dem Eichenring
Neun Keeper in elf Spielen – Bötersens kurioser Rekord

Neun Keeper in elf Spielen – Bötersens kurioser Rekord

Bötersen - Von Matthias Freese. Auf den ersten Blick sieht es nach einem Überangebot aus – nicht nach Notstand! Doch tatsächlich hat der TSV Bötersen/Höperhöfen, Schlusslicht der 2. Fußball-Kreisklasse Süd, ein Torwart-Problem. In den bisher elf ausgetragenen Punktspielen setzte Trainer Andreas Kieselbach bereits zwangsläufig neun unterschiedliche Schlussmänner ein! Damit dürfte der Club zumindest einen der ungewöhnlichsten Rekorde aufstellen. Im Kreis womöglich einen für die Ewigkeit.
Neun Keeper in elf Spielen – Bötersens kurioser Rekord
Stach-Schwestern treffen sich in Marburg im Nationaltrikot

Stach-Schwestern treffen sich in Marburg im Nationaltrikot

Rotenburg/Scheeßel - Das spielfreie Wochenende verbrachte Emma Stach, ehemalige Spitzenkraft der Avides Hurricanes und aktuelle A-Nationalspielerin des amtierenden Meisters Rutronik Stars Keltern, in der Heimat – und natürlich beim Basketball. In der ersten Reihe der Pestalozzihalle wohnte sie dem Zweitligaspiel ihrer jüngeren Schwester Lotta Stach bei, die mit den Hurricanes gegen Alba Berlin locker gewann. „Natürlich verfolge ich Lottas Weg und merke, dass sie sich im Damenteam unglaublich wohl fühlt“, betont sie. Bereits am Samstag kreuzen sich ihre Wege schon wieder: In Marburg laufen sie kurioserweise nacheinander im Nationaltrikot auf.
Stach-Schwestern treffen sich in Marburg im Nationaltrikot
Rotenburgs Aerobic-Talent Livia Günter will zur EM

Rotenburgs Aerobic-Talent Livia Günter will zur EM

Rotenburg - Die 15-jährige Aerobicturnerin Livia Günter (TuS Rotenburg) kann schon einige Erfolge vorweisen – und möchte jetzt noch mehr! Sie nimmt aktuell am Nominierungsverfahren für die Europameisterschaft 2019 und die Weltmeisterschaft 2020 teil.
Rotenburgs Aerobic-Talent Livia Günter will zur EM
Pia Mankertz ist die beste Vorlagengeberin der Liga

Pia Mankertz ist die beste Vorlagengeberin der Liga

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mit ihren 28 Jahren hat Pia Mankertz im Basketball schon so einiges erlebt – und doch gelang dem Guard der Avides Hurricanes beim 93:40-Rekordheimsieg in der zweiten Liga gegen Alba Berlin ein Novum. 24 Punkte und ungewöhnliche zwölf Assists – ein Double-Double im Fachjargon – hatte sie in dieser hohen Spielklasse bisher noch nicht erzielt.
Pia Mankertz ist die beste Vorlagengeberin der Liga
Burford bestraft den RSV - 1:2-Pleite nach Standards

Burford bestraft den RSV - 1:2-Pleite nach Standards

Verden - Von Matthias Freese. Yannick Chwolka war wie abgetaucht – eingepackt in seine viel zu große Winterjacke, die Kapuze über den Kopf gezogen.
Burford bestraft den RSV - 1:2-Pleite nach Standards
93:40 – Hurricanes feiern gegen Alba Berlin höchsten Zweitliga-Heimsieg

93:40 – Hurricanes feiern gegen Alba Berlin höchsten Zweitliga-Heimsieg

Rotenburg - Von Matthias Freese. Auch wenn es erst der dritte Saisonsieg war – unter Trainer Christian Greve gehen die Basketballerinnen der Avides Hurricanes weiter auf Rekordjagd. Höher als beim 93:40 (52:17) gegen Aufsteiger Alba Berlin hat das Team um Kapitänin Pia Mankertz in der zweiten Liga noch nie in eigener Halle gewonnen.
93:40 – Hurricanes feiern gegen Alba Berlin höchsten Zweitliga-Heimsieg
TV Sottrum spielt 1:1 im intensiven, aber fairen Spitzenspiel gegen Bremervörde

TV Sottrum spielt 1:1 im intensiven, aber fairen Spitzenspiel gegen Bremervörde

Sottrum - Von Matthias Freese. Keine Veränderungen an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga: „Aber wir haben die Konkurrenz auf Distanz gehalten“, stellte Vitalij Kalteis, Trainer des TV Sottrum, beruhigt fest. Seine Mannschaft hatte sich auf eigenem Platz vom aktuell hartnäckigsten Verfolger Bremervörder SC leistungsgerecht 1:1 (0:1) getrennt. Beide Teams demonstrierten, dass sie zu Recht oben rangieren, die Sottrumer verpassten es allerdings, ihr Übergewicht in puncto Tormöglichkeiten in weitere Treffer umzumünzen.
TV Sottrum spielt 1:1 im intensiven, aber fairen Spitzenspiel gegen Bremervörde
Visselhövedes Oliver Dittmer will gegen Ex-Club Spaß haben

Visselhövedes Oliver Dittmer will gegen Ex-Club Spaß haben

Visselhövede - Von Nicolas Tréboute. Für den Fußball-Kreisligisten VfL Visselhövede läuft es bisher wie am Schnürrchen. Mit 23 Punkten steht das Team von Coach Thomas Heidler auf einem starken dritten Tabellenplatz und fordert am Sonntag (14 Uhr) den viertplatzierten Rotenburger SV II zum Verfolger-Derby. Einer der Garanten für den Erfolg des Aufsteigers ist Abwehrroutinier Oliver „Olli“ Dittmer, der in der zurückliegenden Serie noch für die ersten zwei Teams des RSV die Schuhe schnürte. Wir sprachen mit dem 30-Jährigen über das bevorstehende Wiedersehen mit den Ex-Kollegen, die bisherige Saison und die ausbaufähige Heimbilanz seiner Elf.
Visselhövedes Oliver Dittmer will gegen Ex-Club Spaß haben
Avides Hurricanes: Noch ein Spiel ohne Griffitts

Avides Hurricanes: Noch ein Spiel ohne Griffitts

Rotenburg - Alba Berlin – ein großer Name im Herren-Basketball. Bei den Frauen aber noch nicht. Als Aufsteiger in die 2. Basketball-Bundesliga waren die Hauptstädterinnen in dieser Saison bisher auch erst einmal erfolgreich. Geht es nach den Avides Hurricanes, wird sich daran am Samstag (18.30 Uhr) in der Rotenburger Pestalozzihalle auch nichts ändern. Allerdings sind die Berlinerinnen für Hurricanes-Coach Christian Greve „unberechenbar aufgrund ihrer personellen Konstellation.“
Avides Hurricanes: Noch ein Spiel ohne Griffitts
RSV vor dem Derby in Verden mit Personalnot

RSV vor dem Derby in Verden mit Personalnot

Rotenburg - Den personellen Notstand muss Tim Ebersbach noch nicht ausrufen, doch zum Derby der Fußball-Landesliga beim FC Verden 04 (Sonntag, 14 Uhr) reist der Trainer der Wümme-Elf nur mit einem dünnen Kader, bestehend aus maximal 15 Akteuren, an. Er hofft, dass der zuletzt angeschlagene Timo Kanigowski verletzungsgfrei durch die Trainingswoche kommt, um für den gesperrten Christoph Drewes in die Innenverteidigung zu rücken. Ebersbach: „Timo wäre eine gute Alternative.“
RSV vor dem Derby in Verden mit Personalnot
Hetzwege-Abbendorf II fairstes Team im Altkreis

Hetzwege-Abbendorf II fairstes Team im Altkreis

Rotenburg - Von Nicolas Tréboute. Siegen um jeden Preis? Das ist für den SV Germania Hetzwege-Abbendorf II keine Option. Zwar stehen die Fußballer aus der 4. Kreisklasse Mitte mit 16 Punkten als Tabellendritter kurz hinter einem Aufstiegsplatz, doch beeindruckender ist der Blick auf eine andere Wertung. Lediglich vier Gelbe Karten hat die Mannschaft von Trainer Markus Indorf in zehn Saisonspielen angesammelt und ist damit fairstes Team im Altkreis. Nur Ligakonkurrent MTV Wohnste (acht Spiele, zwei Gelbe Karten) steht in dieser Hinsicht noch besser da.
Hetzwege-Abbendorf II fairstes Team im Altkreis
Verbandsligist Kirchwalsede nach zwei Niederlagen plötzlich auf  Abstiegsplatz

Verbandsligist Kirchwalsede nach zwei Niederlagen plötzlich auf  Abstiegsplatz

Kirchwalsede - Frust pur! Am Doppelspieltag hat der TuS Kirchwalsede in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen gegen den Tabellenletzten SV 28 Wissingen II ein 5:8 und gegen die TuSG Ritterhude ein 4:8 kassiert, rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab und findet sich damit erstmalig in dieser Saison auf einem Abstiegsrang wieder.
Verbandsligist Kirchwalsede nach zwei Niederlagen plötzlich auf  Abstiegsplatz
Bargfrede sucht nach Rücktritt den eigenen Nachfolger

Bargfrede sucht nach Rücktritt den eigenen Nachfolger

Heeslingen - Von Matthias Freese. Das 0:2 beim 1. FC Wunstorf war eine Niederlage zu viel für Hansi Bargfrede. Der Trainer des Heeslinger SC zog am Wochenende nach dem Sturz ans Tabellenende die Konsequenzen aus der sportlichen Misere beim Fußball-Oberligisten und erklärte seinen sofortigen Rücktritt. „Es geht darum, einen Impuls zu setzen, mit einem neuen Gesicht und einer neuen Stimme“, erklärte der 59-Jährige. Den neuen Mann gibt es bisher aber noch nicht.
Bargfrede sucht nach Rücktritt den eigenen Nachfolger
Fast 38 Jahre alt – aber wertvoller denn je

Fast 38 Jahre alt – aber wertvoller denn je

Rotenburg - Von Matthias Freese. Zweimal zeigte Nico Eden Glanzparaden und entschied das Duell gegen Björn Mickelat in der ersten Halbzeit für sich. Doch in der entscheidenden Phase des Spiels vernaschte der erfahrene Stürmer des Rotenburger SV den Keeper des SV Blau-Weiß Bornreihe doppelt und garantierte seinen Gastgebern in der Fußball-Landesliga damit den Punktgewinn beim 2:2 (0:1). „Das sind die Momente, weshalb ,Micky‘ unverzichtbar ist. Er hat allen bewiesen, wie wichtig er ist“, betonte Coach Tim Ebersbach.
Fast 38 Jahre alt – aber wertvoller denn je
Sottrum zieht Unterstedt mit starker Defensive den Zahn – 1:0

Sottrum zieht Unterstedt mit starker Defensive den Zahn – 1:0

Unterstedt - Von Nicolas Tréboute. Vitalij Kalteis war zu Scherzen aufgelegt. Mit einer Trillerpfeife bewaffnet, gab der Trainer des TV Sottrum im Mannschaftskreis den (Jubel-)Takt vor, nachdem sein Team das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga bei der SG Unterstedt mit 1:0 (0:0) für sich entschieden hatte. „Das war ein Insider“, grinste Kalteis schelmisch, verriet das Geheimnis dann aber doch: „Kay Slominski ist beim letzten Training mit einer glänzenden Adidas-Jacke aufgetaucht. Damit sah er ein bisschen aus wie ein Raver. Die Einlage war für ihn.“
Sottrum zieht Unterstedt mit starker Defensive den Zahn – 1:0
Routinier Mickelat schießt zehn Rotenburger nach 0:2-Rückstand zum 2:2 gegen Bornreihe

Routinier Mickelat schießt zehn Rotenburger nach 0:2-Rückstand zum 2:2 gegen Bornreihe

Rotenburg - Von Matthias Freese. Christoph Drewes, der vor kurzem für die Landesliga-Elf reaktivierte Abwehrchef des Rotenburger SV, musste sich schon ein wenig Häme gefallen lassen. Als er sich mit einer Gelb-Roten Karte in der 68. Minute verabschiedete, lag sein Team gegen den SV Blau-Weiß Bornreihe mit 0:2 hinten. Am Ende hieß es dank eines Doppelpacks von Björn Mickelat in der 75. Minute und der Nachspielzeit 2:2 (0:1). Drewes kommentierte es mit der nötigen Gelassenheit: „Ich freue mich tierisch für die Jungs. Da sieht man, dass sie ohne mich klarkommen.“
Routinier Mickelat schießt zehn Rotenburger nach 0:2-Rückstand zum 2:2 gegen Bornreihe
Mini-Kader der Hurricanes fühlt sich beim 62:67 in Grünberg benachteiligt

Mini-Kader der Hurricanes fühlt sich beim 62:67 in Grünberg benachteiligt

Scheeßel - Christian Greve fühlte sich machtlos, in der Kabine fehlten ihm sogar die Worte nach dem Spiel. „Das ist echt schwierig zu coachen gewesen“, bemerkte der Trainer der Avides Hurricanes nach der wohl bittersten Niederlage im bisherigen Saisonverlauf. Bis 73 Sekunden vor dem Abpfiff führten seine nur zu acht angetretenen Zweitliga-Basketballerinnen bei den Bender Baskets Grünberg – durchaus überraschend. „Aber dann hatten wir keine Chance mehr, weil wir gegen sieben gespielt haben“, merkte Greve an. Und schob hinterher: „Mehr darf ich nicht sagen.“ Mit einer 62:67 (36:29)-Niederlage ging es zurück nach Scheeßel.
Mini-Kader der Hurricanes fühlt sich beim 62:67 in Grünberg benachteiligt
Rotenburg zeigt die hohe Kunst der besonderen Tore

Rotenburg zeigt die hohe Kunst der besonderen Tore

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mitunter liegen Sport und Kunst näher beieinander als gemeinhin vermutet – wenn etwa Goalgetter Lukas Misere und Yannick Kelm als kongeniales Duo in Erscheinung treten. So geschehen im Heimspiel der Handball-Oberliga gegen den Drittliga-Absteiger ATSV Habenhausen.
Rotenburg zeigt die hohe Kunst der besonderen Tore