Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Sottrum siegt im fairen Pokalspiel mit 2:0 in Bartelsdorf

Sottrum siegt im fairen Pokalspiel mit 2:0 in Bartelsdorf

Bartelsdorf - Das Wiedersehen mit dem alten Club endete für Ralf Brockmann zwar mit einer Niederlage – doch die sollte seinem Bartelsdorfer SV eher weiteren Rückenwind für den Rest der Saison in der 2. Fußball-Kreisklasse Süd geben. Nur mit 0:2 (0:0) unterlag der Underdog im Achtelfinale des Kreispokals auf eigenem Platz dem Kreisliga-Titelanwärter TV Sottrum. „Das war sehr gut von uns“, urteilte Brockmann, der phasenweise keinen Klassenunterschied gesehen hatte.
Sottrum siegt im fairen Pokalspiel mit 2:0 in Bartelsdorf
Probleme im Amateurfußball Thema bei Diskussionsrunde in Scheeßel 

Probleme im Amateurfußball Thema bei Diskussionsrunde in Scheeßel 

Scheessel - Auf den Sportplätzen in der Region sind Uwe Schmidt und Carsten Tietjen Stammgäste. Dort haben die beiden immer wieder von den Sorgen der Fußball-Vereine gehört. Deshalb laden Schmidt (ehemaliger Trainer des TV Stemmen) und Tietjen (Vorsitzender des SV Rot-Weiß Scheeßel) am Freitag (19.30 Uhr) nun zu einer großen Diskussionsrunde unter dem Motto „Was kann der DFB für seine Amateure tun?“ ins Scheeßeler Sporthaus ein (Freitag, 19.30 Uhr).
Probleme im Amateurfußball Thema bei Diskussionsrunde in Scheeßel 
0:3 – Rückschlag für den TuS Bothel

0:3 – Rückschlag für den TuS Bothel

Bothel - Rückschlag für den TuS Bothel: Der Fußball-Bezirksligist hat gestern Abend die große Chance verpasst, sich endgültig vom Abstiegskampf zu verabschieden. Im Nachholspiel beim SV Ippensen gab es ein 0:3 (0:1). Bothels gesperrter Spielertrainer Christoph Meinke redete nach dem Abpfiff nicht um den heißen Brei herum: „Das war ein enttäuschendes Spiel. So wird es sogar noch richtig eng für uns.“
0:3 – Rückschlag für den TuS Bothel
SV Taaken: Die Fahrstuhlmannschaft will unbedingt hoch

SV Taaken: Die Fahrstuhlmannschaft will unbedingt hoch

Taaken - Von Vincent Wuttke. Rolf Wedemeyer kann seinen SV Taaken ganz einfach beschreiben. „Wir sind die Fahrstuhlmannschaft“, erklärt der erste Vorsitzende und Betreuer lachend. Kein Wunder, dass er so denkt. Immerhin kann sich Taaken seit der Saison 2011/2012 einfach nicht zwischen der 2. und 3. Fußball-Kreisklasse entscheiden. Stattdessen schwankt das Team zwischen den beiden Ligen hin und her.
SV Taaken: Die Fahrstuhlmannschaft will unbedingt hoch
Emma Stach über ihre Zeit in den USA: „Eine unglaubliche Erfahrung“

Emma Stach über ihre Zeit in den USA: „Eine unglaubliche Erfahrung“

Scheessel - Mit dem verlorenen Spiel am 17. März in Stanford in der ersten Runde des NCAA-Turniers (Wettbewerb der besten Universitäten in den Staaten), geht die aktive College-Karriere von Basketballerin Emma Stach nach vier Jahren in Spokane im Bundesstaat Washington für die Gonzaga Bulldogs zu Ende. Der ehemalige Guard der Avides Hurricanes blickt im Interview zurück und schaut bereits in die Zukunft.
Emma Stach über ihre Zeit in den USA: „Eine unglaubliche Erfahrung“
Seyer leitet Derby-Sieg ein

Seyer leitet Derby-Sieg ein

Westerholz - Revanche geglückt: Während der MTV Jeddingen die beiden bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison gegen den TuS Westerholz jeweils für sich entschieden hatte, drehte das Team von Coach Klaus Intemann dieses Mal den Spieß um. In der Fußball-Landesliga der Frauen gewann Westerholz das Derby zu Hause mit 3:1 (1:0).
Seyer leitet Derby-Sieg ein
Der Spaß macht Kiel stark

Der Spaß macht Kiel stark

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Die Schulzeit ist bei Andreas Kiel zwar schon länger her. Aber sein „Sportlehrer“ und Trainer Tim Ebersbach gab dem Linksverteidiger des Rotenburger SV nach dem 1:1 im Topspiel der Fußball-Landesliga beim MTV Treubund Lüneburg trotzdem eine Note. „Das war eine glatte Eins. Vor allem die Ruhe am Ball war überragend“, schwärmte Ebersbach.
Der Spaß macht Kiel stark
3:2 – TV Sottrum dreht 0:2 gegen SG Unterstedt

3:2 – TV Sottrum dreht 0:2 gegen SG Unterstedt

Sottrum - Von Mareike Ludwig. Die Nachspielzeit zog sich für Vitalij Kalteis wie ein Kaugummi. Immer wieder schaute der Coach des Fußball-Kreisligisten TV Sottrum nervös auf die Uhr. Als der Unparteiische Friedrich Lüning (FC Walsede) nach fünf Minuten Zugabe das Spitzenspiel gegen die SG Unterstedt abpfiff, streckte Kalteis erleichtert beide Arme aus. Auch seine Spieler machten Freudensprünge, während die Gäste niedergeschmettert am Boden lagen. Kein Wunder, gab der Aufsteiger ein 2:0 noch aus der Hand und verlor beim Tabellenführer mit 2:3 (2:2).
3:2 – TV Sottrum dreht 0:2 gegen SG Unterstedt
Lucas Chwolka belohnt den RSV für das hohe Risiko

Lucas Chwolka belohnt den RSV für das hohe Risiko

Rotenburg - Die Defensivtaktik aus dem Hinspiel warf Tim Ebersbach komplett über den Haufen. Stattdessen schickte der Trainer seinen Rotenburger SV im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga beim Tabellenzweiten MTV Treubund Lüneburg sehr offensiv auf das Feld. Der Mut wurde am Ende mit einem 1:1 (0:0) belohnt – trotz der Ausfälle der fünf Stammspieler Toni Fahrner, Atilla Iscan, Tobias Kirschke, Jelle Röben und Robert Posilek. Mit 34 Punkten bleibt der Wümme-Club damit weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, während die Lüneburger einen Zähler davor liegen, aber bislang eine Partie weniger ausgetragen haben.
Lucas Chwolka belohnt den RSV für das hohe Risiko
„Ich denke lieber negativer“

„Ich denke lieber negativer“

Sottrum - Von Mareike Ludwig. An das Hinspiel kann sich Matthias Michaelis noch ganz genau erinnern. Nicht nur, weil seine Kreisliga-Fußballer des TV Sottrum mit 1:2 gegen die SG Unterstedt das Nachsehen hatten, sondern vor allem deshalb, weil der 29-jährige Angreifer ein besonderes „Geschenk“ erhalten hatte – eine Platzwunde über der Augenbraue. Nach acht Minuten war damals schon für ihn Schluss. Daher ist er vor dem Wiedersehen am Sonntag besonders motiviert und will unbedingt gewinnen.
„Ich denke lieber negativer“
Heinze-Team hofft auf den Titel-Hattrick

Heinze-Team hofft auf den Titel-Hattrick

Sottrum - Die Spielbälle sind bereits herausgesucht, viel Zeit ist nicht mehr: Am 7. und 8. April treffen sich die besten Prellballer zum ersten Mal in Sottrum zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft der Herren und Damen in der Halle am Bullenworth. 24 Mannschaften sind dabei am Start. „Es kommt also die Crème de la Crème zu uns“, erklärt Sottrums Prellballboss Volker Heinze beim Pressegespräch in den Räumlichkeiten der Volksbank.
Heinze-Team hofft auf den Titel-Hattrick
Die Defensive ist das Prunkstück des RSV

Die Defensive ist das Prunkstück des RSV

Rotenburg - Natürlich hat Tim Ebersbach als Spieler auch Tore geschossen, aber das Hauptaugenmerk von ihm war auf die Defensive gerichtet. Kein Wunder, dass der Coach des Rotenburger SV diese Devise nun weiter verfolgt. Sein Team hat mit nur 15 Gegentreffern in 16 Partien die zweitbeste Defensive der Fußball-Landesliga. Nur der MTV Treubund Lüneburg, zu dem es Samstag (16 Uhr) geht, steht hinten noch sicherer.
Die Defensive ist das Prunkstück des RSV
Mit Norden läuft‘s wieder rund bei Walsede

Mit Norden läuft‘s wieder rund bei Walsede

Kirchwalsede - Von Vincent Wuttke. An die Auftstiegsrelegation zur Fußball-Kreisliga hat Malte Norden alles andere als gute Erinnerungen. Vor neun Monaten riss sich der Verteidiger des FC Walsede gegen den FC Alfstedt/Ebersdorf (2:2) das Syndesmoseband ab und brach sich das Wadenbein. Nun steht Norden seit zwei Spielen wieder für seinen Tabellendritten der 1. Kreisklasse Süd auf dem Platz – und will unbedingt wieder in die Relegation.
Mit Norden läuft‘s wieder rund bei Walsede
Niestädts Chancen-Hattrick bleibt ohne Erfolg

Niestädts Chancen-Hattrick bleibt ohne Erfolg

Rotenburg - Tim Ebersbach hatte angekündigt, dass er seinen Rotenburger SV im Nachholspiel der Fußball-Landesliga bei der TuSG Ritterhude offensiver aufstellen will, als noch am Sonnabend gegen den TSV Ottersberg. Und das tat der Trainer gestern Abend dann auch. Mit Marcello Muniz fand ein zusätzlicher Angreifer den Weg in die Startformation. Den Sieg hat die Rückkehr ins gewohnte 4-4-2-System zwar nicht gebracht, aber immerhin ein 0:0. „Damit können wir auch gut leben. Obwohl wir am Ende mehrere richtig gute Chancen hatten“, so Coach Ebersbach.
Niestädts Chancen-Hattrick bleibt ohne Erfolg
Ebersbach vermeidet Risiko bei Posilek

Ebersbach vermeidet Risiko bei Posilek

Rotenburg - Der Rotenburger SV befindet sich in der Fußball-Landesliga in einer „Wohlstandssituation“, sagt zumindest Coach Tim Ebersbach. Deshalb ist er auch nicht durch die Ausfälle von Atilla Iscan, Tobias Kirschke (beide Urlaub) und Mathis Wulff (5. Gelbe Karte) für das heutige Nachholspiel bei der TuSG Ritterhude (19.45 Uhr) aus der Ruhe zu bringen.
Ebersbach vermeidet Risiko bei Posilek
Erfolgreicher Abschluss des Studiums verleiht Baden Flügel

Erfolgreicher Abschluss des Studiums verleiht Baden Flügel

Scheeßel - Von Matthias Freese. Andrea Baden hat in der gerade abgelaufenen Saison gleich auf drei Hochzeiten getanzt. „Zeitlich war es mit Studium, Arbeit und Basketball sehr hart für mich. Ich war froh, dass das Team und der Trainer Verständnis gezeigt und mir den Rücken gestärkt haben“, betont die Zweitliga-Stammkraft der Avides Hurricanes. Zum Saisonende legte die 22-Jährige noch einmal einen Gala-Auftritt aufs Parkett und avancierte am Sonntag zur effektivsten Spielerin beim 69:48-Sieg gegen die Bender Baskets Grünberg.
Erfolgreicher Abschluss des Studiums verleiht Baden Flügel
Pawlettas Führung tut richtig weh

Pawlettas Führung tut richtig weh

Westerholz - Von Vincent Wuttke. Auf seine Mütze wollte Steffen Brunckhorst auch nach seiner Einwechslung in der 46. Minute nicht verzichten. Der Routinier des TV Stemmen schützte sich so vor den eisigen Windböen, die über den Sportplatz des TuS Westerholz wehten. Das Derby in der Fußball-Kreisliga war auch keines, das die Gemüter erhitzte. So waren sich die Beteiligten nach dem 1:1 (1:0) ziemlich einig. „Das Remis hilft uns nicht richtig weiter“, meinte der Westerholzer Coach Peter Ludwig. Und Stemmens Co-Trainer Tobias Paape meinte: „Der Punkt bringt uns gar nichts.“
Pawlettas Führung tut richtig weh
Linke verhindert die „Heimpleite“ – 1:1

Linke verhindert die „Heimpleite“ – 1:1

Rotenburg - Von Felix Meyer. Für die Fußballer der SG Unterstedt scheint der Platz eins auf dem Rotenburger Ahe-Sportplatz kein gutes Omen zu sein. Nachdem es für den Tabellendritten der Kreisliga bereits im vergangenen Herbst im Derby beim Rotenburger SV II nur zu einem Unentschieden reichte (2:2), gab es im „Heimspiel“ gegen den SV Rot-Weiß Scheeßel wieder nur eine Punkteteilung – 1:1 (0:0). Wegen der schlechten Platzverhältnisse auf dem Unterstedter Sportplatz hatten sich die Verantwortlichen des Aufsteigers etwas einfallen lassen.
Linke verhindert die „Heimpleite“ – 1:1
Schröder – wieder das Kreuzband

Schröder – wieder das Kreuzband

Scheeßel - Celine Schröder ist der Pechvogel der Avides Hurricanes schlechthin – und kann trotzdem noch lachen. Die 16-jährige Aufbauspielerin des Basketball-Zweitligisten hat sich bereits den zweiten Kreuzbandriss ihrer Karriere zugezogen. Dieses Mal erwischte es das linke Knie, an dem zudem ein Anriss des Außenbandes diagnostiziert wurde. Vor rund zwei Jahren hatte sie sich bereits auf der anderen Seite einer Operation unterziehen müssen.
Schröder – wieder das Kreuzband
Avides Hurricanes: Keine große Fluktuation zu erwarten

Avides Hurricanes: Keine große Fluktuation zu erwarten

Scheeßel - Von Matthias Freese. Die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen ist noch mehr als sechs Monate hin – und doch zeichnet sich bereits ab, dass es bei den Avides Hurricanes längst nicht eine so große Fluktuation geben wird wie in den vergangenen Jahren. Bis auf die beiden US-Amerikanerinnen Shaniqua Nilles und Cassidy Clark haben alle Spielerinnen des aktuellen Kaders zumindest schon ihr Interesse bekundet, weiterhin für das Team von Coach Mahir Solo aufzulaufen.
Avides Hurricanes: Keine große Fluktuation zu erwarten
69:48 – Baden glänzt zum Saisonende mit 100 Prozent

69:48 – Baden glänzt zum Saisonende mit 100 Prozent

Scheeßel - Von Matthias Freese. Zum Abschluss der Saison verteilten die Basketballerinnen der Avides Hurricanes wieder Geschenke an ihre fleißigen Helfer, die dem Team auch nach dem Abstieg aus dem Oberhaus in der zweiten Liga die Treue gehalten hatten. Die Bender Baskets Grünberg mussten ihre Heimreise hingegen ohne Präsent antreten. Im Spiel um Platz fünf gerieten sie schon zur Pause klar ins Hintertreffen – die Hurricanes behaupteten sich am Ende deutlich mit 69:48 (38:19).
69:48 – Baden glänzt zum Saisonende mit 100 Prozent
TV Sottrum: Kühnlein hört als Coach auf

TV Sottrum: Kühnlein hört als Coach auf

Sottrum - Nach über acht meist erfolgreichen Jahren gehen die abstiegsbedrohten Landesliga-Handballer des TV Sottrum und ihr Trainer Nobert Kühnlein am Saisonende getrennte Wege. Nach einer Mannschaftssitzung hatten die Spieler den Wunsch geäußert, auf der Trainerposition eine Veränderung anzustreben. „Ich bin der Letzte, der deswegen sauer ist, denn ich habe ja Weihnachten selbst darüber nachgedacht, ob es nicht besser wäre aufzuhören“, sagt Kühnlein.
TV Sottrum: Kühnlein hört als Coach auf
Zu Hause ist Sottrum wieder eine Macht

Zu Hause ist Sottrum wieder eine Macht

Sottrum - Bei den Heimspielen läuft es in diesem Jahr rund: Der TV Sottrum hat im Abstiegskampf der Handball-Landesliga mit dem 30:24 (15:14) gegen den Tabellensechsten SG HC Bremen/Hastedt II einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Bei der Heimstärke hat das Wümme-Team gute Chancen, in der Spielklasse zu bleiben. Immerhin stehen nun 6:0 Punkte aus den vergangenen drei Auftritten in der „Hölle Nord“ zu Buche.
Zu Hause ist Sottrum wieder eine Macht
Heyber hält die Fahne hoch

Heyber hält die Fahne hoch

Rotenburg - Von Matthias Freese. Wenn bei den Musikeinspielungen schon Schlagerstar Roland Kaiser herhalten muss, dann ist es um die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg nicht gut bestellt. „Ich glaub‘, es geht schon wieder los. Das darf doch wohl nicht wahr sein“, dröhnte es gleich mehrmals aus den Boxen in der Pestalozzihalle. Ausgerechnet im Derby gegen die SG Achim/Baden setzte der Aufsteiger sein aktuelles Leistungstief fort, kam nach zuletzt zwei Niederlagen aber immerhin noch zu einem 31:31 (15:16), weil Torjäger Sören Heyber 66 Sekunden vor Schluss ausglich. „Ein unverdienter Punktgewinn für uns“, betonte Coach Nils Muche.
Heyber hält die Fahne hoch
1:0-Derbysieg: Fahrner genügt eine starke Aktion

1:0-Derbysieg: Fahrner genügt eine starke Aktion

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Nachbarschaftshilfe für den stark abstiegsgefährdeten TSV Ottersberg blieb aus! Durch einen schmeichelhaften 1:0 (1:0)-Heimsieg in seinem ersten Pflichtspiel nach der Winterpause schubste der Rotenburger SV den Wümme-Rivalen im Derby der Fußball-Landesliga immer weiter in Richtung Bezirksliga. Für Ottersbergs Coach Jan Fitschen hatte bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte vor allem der Siegtreffer von Toni Fahrner einen „blöden Beigeschmack“.
1:0-Derbysieg: Fahrner genügt eine starke Aktion
„Es war ein schönes Gefühl für mich“

„Es war ein schönes Gefühl für mich“

Rotenburg - Da halfen auch keine Schienbeinschoner: Timo Kanigowski wies auf sein lädiertes Bein hin, das mit zwei frischen und mit Blut verschmierten Schrammen versehen war. Trotzdem überwog beim Defensivspieler des Rotenburger SV die Freude – die Freude über den 1:0-Derbysieg in der Fußball-Landesliga gegen den TSV Ottersberg, vor allem aber über sein Erste-Herren-Comeback nach langer Leidenszeit. „Es war für mich ein sehr schönes Gefühl“, gestand der 27-Jährige.
„Es war ein schönes Gefühl für mich“
Letzter Auftritt von Clark und Nilles?

Letzter Auftritt von Clark und Nilles?

Rotenburg - Mahir Solo ist froh, dass die Spielzeit in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Frauen mit dem Heimspiel seiner Avides Hurricanes gegen die Bender Baskets Grünberg (Sonntag, 16.30 Uhr in der Großen Halle Scheeßel) zu Ende geht. „Wir brauchen eine Pause. Die Saison war lang“, sagt er.
Letzter Auftritt von Clark und Nilles?
Janno Hornig vom Rotenburger SV II im Interview

Janno Hornig vom Rotenburger SV II im Interview

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Eine Stammformation ist beim Rotenburger SV II nur schwer zu erkennen. Schon 33 Spieler kamen beim Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga in den 17 Partien zum Einsatz. Auf der Position des Rechtsverteidigers hat Coach Christoph Drewes aber kaum etwas ausprobiert. Janno Hornig hat sich bereits in seiner ersten Spielzeit bei den Herren festgespielt und ist auf der Außenbahn eine Bank. Den 18-jährigen Ratsgymnasiasten wirft auch die Doppelbelastung durch den Abiturstress nicht aus der Bahn.
Janno Hornig vom Rotenburger SV II im Interview
24. Auflage des Sottrumer Abendlaufs steigt bereits am 4. Mai

24. Auflage des Sottrumer Abendlaufs steigt bereits am 4. Mai

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Ein schlichteres Laufshirt und ein vorgezogener Termin – vor der 24. Auflage des Sottrumer Abendlaufs am 4. Mai gibt es kleine Veränderungen.
24. Auflage des Sottrumer Abendlaufs steigt bereits am 4. Mai
Bezirksliga-Saison wohl nicht länger

Bezirksliga-Saison wohl nicht länger

Verden - Von Frank von Staden. Claudia von Kiedrowski hat im Moment ziemlich viel zu tun. Die Staffelleiterin der Fußball-Bezirksliga 3, hat so viele Nachholspiele auf ihrem Zettel stehen, dass der Kalender für Spieltermine vor Fülle zu platzen droht. So wurde am Mittwochabend extra eine Sitzung anberaumt, um über eine Saisonverlängerung zu diskutieren (wir berichteten). Ein konkretes Ergebnis allerdings wurde nicht erzielt.
Bezirksliga-Saison wohl nicht länger
Rotenburg will nach schwachen Leistungen gegen die SG Achim/Baden punkten

Rotenburg will nach schwachen Leistungen gegen die SG Achim/Baden punkten

Rotenburg - Gerade einmal 37 Kilometer trennt die Spielstätten der Konkurrenten. Schon deshalb ist es ein Prestigeduell, wenn der TuS Rotenburg morgen (18.30 in der Pestalozzihalle) die SG Achim/Baden in der Handball-Oberliga empfängt. Für Fabian Knappik ist es ohnehin ein besonderes Spiel, weil der Rotenburger Spielmacher in der Jugend für einige Jahre beim morgigen Gegner spielte.
Rotenburg will nach schwachen Leistungen gegen die SG Achim/Baden punkten
Ohne Beyer fehlt Bothel die Kraft

Ohne Beyer fehlt Bothel die Kraft

Bothel - Von Matthias Freese. Auch der TuS Bothel hat den FC Verden 04 auf seinem Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga nicht stoppen können.
Ohne Beyer fehlt Bothel die Kraft
Weckruf in der 4. Kreisklasse

Weckruf in der 4. Kreisklasse

Rotenburg - Von Matthias Freese. Diese Nachricht hatte für reichlich Aufregung in den 4. Fußball-Kreisklassen gesorgt: Erstmals wurden in den drei Staffeln am vergangenen Wochenende keine Spiele vom Kreisverband Rotenburg mit Schiedsrichtern besetzt. Die Vereine mussten selbst auf die Suche nach Unparteiischen gehen oder sich einigen. Doch was steckt dahinter? Wird es im weiteren Saisonverlauf dabei bleiben? Und sind womöglich andere Klassen bald betroffen?
Weckruf in der 4. Kreisklasse
Der Nächste, bitte: Auch JFV Rotenburg verlässt ARS

Der Nächste, bitte: Auch JFV Rotenburg verlässt ARS

Rotenburg - Eine Woche nach dem beschlossenen Austritt des Rotenburger SV aus der Arbeitsgemeinschaft Rotenburger Sportvereine (ARS) zieht der Jugendförderverein Rotenburg nach: Auch er hat sich auf seiner Jahreshauptversammlung für den Schritt aus der ARS entschieden.
Der Nächste, bitte: Auch JFV Rotenburg verlässt ARS
Wird doch noch verlängert?

Wird doch noch verlängert?

Bothel - Von Matthias Freese. Wenn es nach Christoph Meinke und seinen TuS Bothel geht, dann wird die Saison in der Fußball-Bezirksliga 3 verlängert. „Wir haben uns dafür ausgesprochen“, verrät der Spielertrainer. Mittwochabend könnte der Bezirksspielausschuss in einer turnusgemäßen Sitzung entscheiden, dass diese 17er-Staffel tatsächlich erst im Juni und nicht bereits am 26. Mai die letzten Spiele austrägt. Allein die Botheler müssen inzwischen schon acht Partien nachholen – und beginnen damit morgen (19.30 Uhr) gegen den Spitzenreiter FC Verden 04.
Wird doch noch verlängert?
JFV Union 18 aus der Taufe gehoben

JFV Union 18 aus der Taufe gehoben

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. Seit Montagabend ist es amtlich: In weniger als einer Stunde hoben sieben Vereine aus der Samtgemeinde Sottrum bei der Gründungsversammlung den Jugendförderverein Union 18 aus der Taufe.
JFV Union 18 aus der Taufe gehoben
Clark fliegt mit Wehmut

Clark fliegt mit Wehmut

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Ein bisschen wehmütig wird Cassidy Clark, wenn sie an den kommenden Montag denkt. Denn dann geht ihr Flieger zurück in die USA. „Ich bin ziemlich traurig, dass ich Deutschland verlasse. Immerhin habe ich hier viele Freunde gefunden und schöne Erinnerungen gesammelt“, sagt die amerikanische Centerin der Avides Hurricanes. Ob sie Ende des Sommers nach Scheeßel zurückkehrt und auch in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Nord aufläuft, steht noch nicht fest.
Clark fliegt mit Wehmut
RSV II kämpft sich zum 3:2 in Stemmen

RSV II kämpft sich zum 3:2 in Stemmen

Stemmen - Von Vincent Wuttke. Kurz vor Schluss hatte die Delegation des spielfreien Kreisliga-Spitzenreiters TV Sottrum genug und verließ den Sportplatz des TV Stemmen. Dabei hatte die Fußball-Partie der Schwarz-Gelben gegen Sottrums Meisterschaftskonkurrenten Rotenburger SV II beim 2:3 (0:1) noch einiges zu bieten.
RSV II kämpft sich zum 3:2 in Stemmen
Clark beim 64:56 mit Double-Double

Clark beim 64:56 mit Double-Double

Scheeßel - Den Avides Hurricanes steht am letzten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen ein Endspiel ins Haus – ein Endspiel um Platz fünf gegen die Bender Baskets Grünberg, die am Sonnabend in Scheeßel gastieren.
Clark beim 64:56 mit Double-Double
Rotenburgs Coach Muche nach Niederlage: „Lässig und überheblich“

Rotenburgs Coach Muche nach Niederlage: „Lässig und überheblich“

Rotenburg - Premiere für den TuS Rotenburg: Erstmals in dieser Saison musste der Aufsteiger in der Handball-Oberliga Nordsee die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Nach dem 24:25 gegen den Tabellenzweiten HSG Barnstorf/Diepholz unterlag die Wümme-Sieben jetzt beim Elsflether TB nach einer unterirdischen Leistung mit 21:25 (10:11). Das Hinspiel hatte der Aufsteiger noch deutlich mit 30:20 gewonnen.
Rotenburgs Coach Muche nach Niederlage: „Lässig und überheblich“
Unterstedts Florian Liszkowski über das harte Restprogramm, die Vorbereitung und die lange Pause

Unterstedts Florian Liszkowski über das harte Restprogramm, die Vorbereitung und die lange Pause

Unterstedt - Von Vincent Wuttke. Fast vier Monate ist es her, dass die SG Unterstedt ihr letztes Spiel in der Fußball-Kreisliga absolviert hat. Seitdem ging für den starken Aufsteiger um Rechtsaußen Florian Liszkowski nichts mehr. Stattdessen wartet nun ein so eng getaktetes Programm auf den 22-jährigen angehenden Wirtschaftsingenieur und seine Teamkollegen, wie auf keinen anderen Konkurrenten. Denn auch im Kreispokal ist das Team noch vertreten – und es hat sich einiges vorgenommen.
Unterstedts Florian Liszkowski über das harte Restprogramm, die Vorbereitung und die lange Pause
TuS Rotenburg gegen Elsflether TB: Knie-Trio droht Ausfall

TuS Rotenburg gegen Elsflether TB: Knie-Trio droht Ausfall

Rotenburg - Eines eint den TuS Rotenburg und den Elsflether TB in der Handball-Oberliga. Beide Teams nutzen bei Heimspielen kein Haftmittel. 
TuS Rotenburg gegen Elsflether TB: Knie-Trio droht Ausfall
Alle Spieler des TuS Rotenburg sagen für die kommende Oberliga-Spielzeit zu

Alle Spieler des TuS Rotenburg sagen für die kommende Oberliga-Spielzeit zu

Rotenburg - Der TuS Rotenburg hat im Hinblick auf die kommende Spielzeit in der Handball-Oberliga seine personelle Planung so gut wie abgeschlossen und Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem der Klassenerhalt sieben Spieltage vor Ende der Saison praktisch feststeht, haben inzwischen alle Akteure ihre Zusage gegeben, weiterhin für das Team aufzulaufen.
Alle Spieler des TuS Rotenburg sagen für die kommende Oberliga-Spielzeit zu
Unterstedter Kontinuität: Weiter mit Knappik, Delventhal und Bohle

Unterstedter Kontinuität: Weiter mit Knappik, Delventhal und Bohle

Unterstedt - Von Matthias Freese. Schriftlich? Unterschreiben? Fabian Knappik muss lachen. „Ja, wenn es bei uns Verträge geben würde, dann hätten wir verlängert“, bestätigt der Coach des Fußball-Kreisligisten SG Unterstedt, dass er und sein gleichberechtigter Kompagnon Uwe Delventhal die Mannschaft auch in der nächsten Saison trainieren werden. Betreuer Steffen Bohle macht ebenfalls weiter. Natürlich.
Unterstedter Kontinuität: Weiter mit Knappik, Delventhal und Bohle
Lauenbrücker Tennis-Ass besteht Trainerprüfung in Köln

Lauenbrücker Tennis-Ass besteht Trainerprüfung in Köln

Lauenbrück - Am Mittwoch saß Alexander Hameister (SV Lauenbrück) im Flieger – mit Zwischenstopp in Athen ging es nach Kreta, wo er Scarlett-Rebecca Alhorn und Alexander Abou Boutros von der SV Blankenese beim ITF/Future-Turnier betreut. Mit in der Tasche: der neue Trainer-A-Schein. An 16 Männer und Frauen verlieh der Deutsche Tennis-Bund (DTB) die höchste Lizenz jetzt. Auch Hameister meisterte die Ausbildung und Prüfung erfolgreich. „Ich habe letzte Woche die positive Rückmeldung bekommen und war richtig happy“, verrät der 34-Jährige.
Lauenbrücker Tennis-Ass besteht Trainerprüfung in Köln
Fußball-Kreis bildet in Rotenburg 13 neue und motivierte Trainer aus

Fußball-Kreis bildet in Rotenburg 13 neue und motivierte Trainer aus

Rotenburg - Im Fußball-Kreis Rotenburg gibt es 13 neue ausgebildete Trainer. In Zusammenarbeit mit dem JFV Rotenburg und dem Rotenburger SV wurde vom Qualifizierungsausschuss die Ausbildung zur DFB-Trainer- C-Lizenz mit dem Profil Kinder und Jugendliche durchgeführt.
Fußball-Kreis bildet in Rotenburg 13 neue und motivierte Trainer aus
Neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Jörn Leiding im Gespräch

Neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Jörn Leiding im Gespräch

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Immer nur über die Entscheidungsträger zu meckern, ist Jörn Leiding definitiv zu wenig. Seit fast 20 Jahren ist der Vertriebs- und Marketingbereichsleiter der Osterholzer Stadtwerke nun im Vorstand des TV Sottrum aktiv, seit 13 Jahren ist er der erste Vorsitzende. Nun hat der 45-Jährige auch noch das Amt an der Spitze des Kreissportbundes Rotenburg (KSB) übernommen.
Neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Jörn Leiding im Gespräch
Drewes verlängert und büffelt für die Lizenz

Drewes verlängert und büffelt für die Lizenz

Rotenburg - Mit einer klaren Vorgabe haben die Fußballer des Rotenburger SV den Vertrag mit Christoph Drewes, dem Trainer der Zweiten aus der Kreisliga, verlängert. „Ziel ist es, in zwei, drei Jahren wieder in die Bezirksliga aufzusteigen“, so Vereinsboss Peter Grewe. Und da der 30-jährige Coach das genauso sieht, war seine Zusage keine große Überraschung.
Drewes verlängert und büffelt für die Lizenz
Delmenhorst stellt Sottrum 120 Euro in Rechnung

Delmenhorst stellt Sottrum 120 Euro in Rechnung

Sottrum - Der Nichtantritt bei der HSG Delmenhorst II Mitte Februar kommt Handball-Landesligist TV Sottrum teurer zu stehen als erwartet. Neben der üblichen Verbandsstrafe in Höhe von 200 Euro stellten auch die Delmenhorster 120 Euro in Rechnung – es sind die Fahrtkosten, die ihnen im Hinspiel entstanden sind. Laut DHB-Spielordnung ist diese Forderung legitim, denn unter § 48 steht, dass im Falle des abgesagten Rückspiels der Verursacher verpflichtet ist, die im Hinspiel „tatsächlich nachgewiesenen Fahrtkosten oder 0,30 Euro pro km für max. vier PKW der anderen Mannschaft zu erstatten.“ Die Sottrumer hatten seinerzeit aufgrund von personellen Ausfällen versucht, die Partie zu verlegen, Delmenhorst hatte mit der Begründung abgelehnt, keine Halle zur Verfügung zu haben. Die Forderung nach Kostenerstattung ist allerdings in der Szene unüblich. „Ich hatte die Delmehorster angeschrieben, aber sie beharren darauf“, berichtet Sottrums Trainer Norbert Kühnlein und ist spürbar verärgert: „Natürlich ist es rechtens, aber da fehlt mir das Verständnis für. Hoffen wir mal, dass Delmenhorst nicht irgendwann selbst in diese Situation kommt.“ Die Sottrumer werden diese geforderte Summe jetzt aus der Mannschaftskasse bezahlen. - maf
Delmenhorst stellt Sottrum 120 Euro in Rechnung
Eric Kruse bringt Sottrum den Spaß zurück

Eric Kruse bringt Sottrum den Spaß zurück

Sottrum - Von Matthias Freese. An eine Pause war nicht zu denken. Schon das zweite Spiel in Folge stand Eric Kruse 60 Minuten für den Landesligisten TV Sottrum auf der Platte – obwohl er seine Handball-Karriere im Sommer 2016 offiziell beendet hatte. „Dafür geht‘s mir körperlich gut, auch wenn ich in der Nacht den Krampf meines Lebens hatte“, berichtete der 41-Jährige am nächsten Tag. Beim zweiten Sieg in Folge hatte er das Team nicht nur aufgrund seiner sieben Tore zum 32:29 gegen den SVGO Bremen und damit in die Nähe des rettenden Ufers geführt.
Eric Kruse bringt Sottrum den Spaß zurück