Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Hurricanes reagieren und schnappen sich Chambers

Hurricanes reagieren und schnappen sich Chambers

Scheessel - Von Vincent Wuttke. Die schlaflosen Nächte von Utz Bührmann sind erstmal vorbei. Nachdem sich Petra Zaplatova (Verdacht auf Sehnenanriss in der Schulter) und Tabytha Wampler (Verdacht auf Ermüdungsbruch im Mittelfuß) gegen den Herner TC verletzt haben und lange auszufallen drohen, haben die Avides Hurricanes um den Vorstand Finanzen und Coach Mahir Solo schnell reagiert. Die schwere Suche nach einer Verpflichtung vor Ende der heute endenden Transferphase hatte Erfolg. Die Amerikanerin D’Asia Jonae Chambers gehört ab sofort zum Team der Bundesliga-Basketballerinnen. Bereits morgen Vormittag kommt die Flügelspielerin in Scheeßel an.
Hurricanes reagieren und schnappen sich Chambers
Seidler gewinnt überraschend

Seidler gewinnt überraschend

Sottrum - Beim „22. Sparkassen Cup“, dem Tischtennis-Turnier des TV Sottrum, ist es einiges geboten geworden. Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus, überraschende Ergebnisse und ein Elfjähriger, der die Konkurrenz aufmischte, bestimmten in der Bullenworth-Sporthalle das Geschehen. Unter der Turnierleitung von Martin Herbst, Maurice Itzen, Michael Itzen und Sven Plaschke traten 300 Teilnehmer an. Auch Spieler aus der Umgebung machten auf sich aufmerksam. Eugen Seidler (TSV Bötersen-Höperhöfen) gewann überraschend bei den Herren III. Yassir Ahmed, der seine alte Heimat aus London besuchte, gewann für den TV Sottrum im Doppel der Herren IV mit Laurin Struß (TSV Worpswede).
Seidler gewinnt überraschend
„Vissel“ rauscht mit 8:0 ins Finale

„Vissel“ rauscht mit 8:0 ins Finale

Bothel - Von Felix Meyer. Mit einem furiosen Finish ist Kreisligist VfL Visselhövede noch ins Finale der Hallenkreismeisterschaft im Futsal gerauscht. Durch den 8:0-Sieg gegen den klassentieferen SV BW Westervesede im letzten Gruppenspiel der Halbfinalrunde in Bothel lösten die Heidestädter sogar noch den Ligarivalen TuS Westerholz aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Spitze ab.
„Vissel“ rauscht mit 8:0 ins Finale
Wilkens Jungs bleiben ungeschlagen

Wilkens Jungs bleiben ungeschlagen

Bothel - Es scheint so, als wäre die Hallensaison ein echter Glücksfall für den SV Jeersdorf. „Ich bin schon sehr stolz auf meine Mannschaft“, erklärte Rainer Wilken, der Trainer des Tabellenfünften der 2. Kreisklasse Süd. Als ungeschlagener Gruppenzweiter der Halbfinalrunde erreichte er mit seinen Jungs das Finale der Hallenkreismeisterschaft im Futsal. Als Sieger der Gruppe 2 ist auch der MTV Wilstedt aus der 1. Kreisklasse Nord am 12. Februar in Sittensen dabei. Kreisligist SV RW Scheeßel musste hingegen nach einer ernüchternden Leistung überraschend die Segel als Gruppendritter streichen.
Wilkens Jungs bleiben ungeschlagen
Klejdi Jazaj vor Wechsel zum RSV

Klejdi Jazaj vor Wechsel zum RSV

Bremen-Borgfeld - Von Matthias Freese. Kurz bevor das Winter-Wechselfenster am Dienstag schließt, stehen die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV noch vor einer weiteren Verpflichtung. Beim ersten Testspiel im neuen Jahr lief mit Klejdi Jazaj ein Offensivspieler aus Albanien auf. Der 20-Jährige hinterließ in der Partie beim Bremer Landesliga-Dritten SC Borgfeld, die 1:1 (0:0) endete, einen guten Eindruck.
Klejdi Jazaj vor Wechsel zum RSV
Drei bittere Nackenschläge

Drei bittere Nackenschläge

Scheeßel - Es kommt immer dicker für die Bundesliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes: Die 55:69 (26:37)-Niederlage beim Herner TC war von drei bitteren Nackenschlägen an diesem Abend noch derjenige, der am ehesten zu verkraften war. Schwerer wiegen die Verletzungen von Tabytha Wampler (Verdacht auf Ermüdungsbruch im Mittelfuß) und Petra Zaplatova (Verdacht auf Sehnenanriss in der Schulter). Sollte sich die erste Vermutung bestätigen, droht ihnen eine längere Pause, womöglich sogar das Saison-Aus.
Drei bittere Nackenschläge
Stefan Demps wagt den Selbstversuch und schlägt sich ganz wacker

Stefan Demps wagt den Selbstversuch und schlägt sich ganz wacker

Rotenburg - Von Stefan Demps. Die Redaktion verlasse ich mit den besten Wünschen meiner Kollegen. Ich erwidere, dass ich hoffentlich nicht mit allzu vielen blauen Flecken und ohne Stichwunden zurückkehren werde. Mich erwartet schließlich ein nicht ganz ungefährlicher Auftrag.
Stefan Demps wagt den Selbstversuch und schlägt sich ganz wacker
Wampler will den Fluch vertreiben

Wampler will den Fluch vertreiben

Scheessel - Von Matthias Freese. Nein, Tabytha Wampler ist kein Typ, der aufgibt, wenn es mal nicht so läuft. Momentan muss die amerikanische Centerin gleich gegen zwei Negativserien ankämpfen – gegen die der Avides Hurricanes und gegen ihre eigene. Seit sechs Spielen, seit ihrer Ankunft, hat der Basketball-Bundesligist kein Spiel mehr gewonnen und ist auf den letzten Tabellenplatz gepurzelt. „Ich glaube aber absolut, dass wir Zehnter werden können und es auch noch werden“, betont sie. Dann aber müsste am besten ein Sieg beim Herner TC am Sonnabend (18 Uhr) her.
Wampler will den Fluch vertreiben
Sportlerwahl Rotenburg: Die Abstimmung ist beendet

Sportlerwahl Rotenburg: Die Abstimmung ist beendet

Aufgepasst, die Wahl der Sportlerin, des Sportlers, des Trainers und der Mannschaft des Jahres im Altkreis Rotenburg ist beendet. Jetzt werden Stimmen gezählt. Die Sieger der Sportlerwahl werden dann im Rahmen der Sportlerehrung am 24. Februar in der Pestalozzihalle verkündet.
Sportlerwahl Rotenburg: Die Abstimmung ist beendet
Angela Boczek

Angela Boczek

Rotenburg - Das Wettkampfjahr wurde für Angela Boczek zu einem Triumphzug. Die für den TuS Rotenburg startende Triathletin holte zahlreiche Titel und Podestplätze. In ihrer Altersklasse 55-59 Jahre gehört die Rotenburgerin sogar zu den besten Europas.
Angela Boczek
Flora Heyl

Flora Heyl

Rotenburg - Flora Heyl hat nicht nur sich selbst „beschenkt“, sondern auch ihren TuS Rotenburg! Der zehnte Platz bei den Aerobic-Weltmeisterschaften im Juni in Incheon, nahe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, war der größte persönliche Erfolg der 19-Jährigen, aber eben auch der bisher imposanteste der Sparte.
Flora Heyl
Samira Kpekpassi

Samira Kpekpassi

Scheeßel - Eines der größten Handball-Talente in der Region ist die 19-jährige Samira Kpekpassi. Die Gymnasiastin spielt seit Saisonbeginn für den TuS Rotenburg in der Landesklasse, da ihr bisheriger Verein, der TV Scheeßel, seine Damenmannschaft aufgelöst hatte.
Samira Kpekpassi
Pia Mankertz 

Pia Mankertz 

Rotenburg - Diese Rolle macht ihr keine streitig: Pia Mankertz spielt ihre inzwischen siebte Saison für die Basketballerinnen der Avides Hurricanes – und ist bereits im sechsten Jahr der Kapitän des Bundesliga-Teams. Seither ist sie nicht nur Leistungsträgerin, sondern gehört auch stets zu den besten deutschen Spielerinnen der gesamten Liga. Das ist selbst trotz der aktuellen Krise ihres Clubs so – in der Rangliste der Bundesliga nimmt sie unter allen nationalen Kräften Rang vier im Scoring ein – wobei sie zwei Spiele sogar aussetzen musste. 138 Zähler sind es in elf Partien.
Pia Mankertz 
Margit Müller

Margit Müller

Jeersdorf - Wenn Margit Müller das Jahr 2016 Revue passieren lässt, kommt sie aus dem Staunen nicht heraus. „Das war schon der Wahnsinn“, sagt die Bogenschützin des SV Jeersdorf, die sich gleich für zwei Deutsche Meisterschaften qualifiziert hatte und als Krönung mit dem Damen-Altersklassenteam ihres Clubs – zusammen mit Silke Braun und Ursula Schneider – Bronze bei den Titelkämpfen WA im Freien in München holte. „Dabei wollten wir nur nicht Letzter werden“, gesteht die Pädagogin mit der ruhigen Hand schmunzelnd.
Margit Müller
Aerobic-Mannschaft des TuS Rotenburg

Aerobic-Mannschaft des TuS Rotenburg

Rotenburg - Auch drei Monate nach der Deutschen Meisterschaft in Stockach am Bodensee ist Trainerin Maike Sondermann überglücklich über den Gewinn der Goldmedaille ihrer Aerobic-Mannschaft des TuS Rotenburg in der Erwachsenenklasse. „Über unerwartete Siege freut man sich noch ein Stückchen mehr“, sagt sie.
Aerobic-Mannschaft des TuS Rotenburg
Thies Huth

Thies Huth

Scheessel - Die Erfolgsbilanz von Thies Huth ist beeindruckend. Der 14-jährige Scheeßeler, der sowohl für den TuS Brockel und die SG Pennigsehl-Liebenau spielt, gewann im vergangenen Jahr im Badminton in der Altersklasse U 15 die Landesmeisterschaften im Einzel und im Doppel mit Vereinskamerad Marvin Schmidt. Damit gab sich der Nachwuchsspieler nicht zufrieden und holte sich im Mixed mit Patricia Reu (TSV Schwinde) den Vizetitel auf Landesebene. Mit seinem Team errang er zudem die Deutsche-Vizemeisterschaft. Damit gilt er als eine der größten Badminton-Hoffnungen Niedersachsens.
Thies Huth
Lukas Misere

Lukas Misere

Rotenburg - Lukas Misere hat Verständnis für seine Gegenspieler. „Mir würde es auch auf die Nerven gehen, wenn mein Mann zweistellig treffen würde“, gesteht der Goalgetter des Handball-Verbandsligisten TuS Rotenburg, der nicht selten unfair gestoppt wird. „Das ist eben der Sport, sonst müsste ich Schach spielen, wenn ich keinen Körperkontakt haben möchte. Und da ich von der Gewichtsklasse den meisten unterlegen bin, falle ich auch schon mal schneller“, erklärt er mit Humor.
Lukas Misere
Jannis Niestädt

Jannis Niestädt

Rotenburg - Jannis Niestädt ist trotz seiner gerade einmal 22 Jahre in den vergangenen drei Spielzeiten zu einem der Leistungsträger bei den Landesliga-Fußballern des Rotenburger SV geworden.
Jannis Niestädt
Danny Rinner

Danny Rinner

Rotenburg - Danny Rinner ist ein Einzelkämpfer, einen Trainingspartner oder gar eine Gruppe hat er bei seinem Verein, Fortuna Rotenburg, nicht. Und so muss für den Sambo-Kämpfer im Training oft ein Boxsack als Übungsgerät herhalten. „Das ist immer noch besser als gar nichts“, erklärt Rinner. Zwei Mal in der Woche steht das Training auf dem Plan, dabei ist die Halle außer ihm und seinem Trainer Sergej Erschow fast immer verweist. „Ab und zu kommen Neulinge vorbei, aber die bleiben nicht lange“, sagt der Rotenburger. Und auch die Fahrten zu den Wettkämpfen sind oft lang, denn in Niedersachsen finden kaum welche statt.
Danny Rinner
Hauke Sievers

Hauke Sievers

Rotenburg - Mit den Basketball-Herren der BG ’89 Hurricanes geht es wieder bergauf. Und wer ist daran wesentlich beteiligt? Hauke Sievers! „Er kann als Hauptauslöser eines deutlich spürbaren Rucks innerhalb des Teams gelten“, formuliert es Vorstandsmitglied Christoph Treblin. Seitdem der 26-jährige Rotenburger im Spätsommer zum Oberligisten zurückkehrte und auch gleich seinen älteren Bruder Malte mitbrachte, hat sich der in den letzten Jahren so schmerzlich vermisste Erfolg wieder eingestellt. Mehr noch: Einige alte Weggefährten folgten.
Hauke Sievers
Tobias Bergstermann

Tobias Bergstermann

Rotenburg - Immer wieder muss Tobias Bergstermann Aufklärungsarbeit leisten, wenn er neue Schüler bei seinem Badminton-Training bei Fortuna Rotenburg begrüßt. „Viele haben von dem Sport eine falsche Wahrnehmung. Es ist auf keinen Fall nur Ball über die Schnur spielen“, erklärt der Übungsleiter. Doch spätestens nach den ersten Einheiten unter Bergstermann wird den Neuankömmlingen klar, dass Badminton ein Leistungssport ist.
Tobias Bergstermann
Bruno Gärtner

Bruno Gärtner

Rotenburg - Den enormen Aufwand nimmt Bruno Gärtner gerne in Kauf. Für ihn sei es eine „Herzensangelegenheit“. Er trainiert seit zwei Jahren beim Rotenburger Verein „Spaß-Bus“ eine Leichtathletikgruppe mit 15 Sportlern zwischen 15 und 32 Jahren. Alle Athleten leben mit einer geistigen Behinderung und sind dadurch mehr oder weniger stark eingeschränkt.
Bruno Gärtner
Nils Muche

Nils Muche

Rotenburg - Vor knapp zwei Jahren gelang den Verantwortlichen des TuS Rotenburg um Boss Friederich Behrens mit der Verpflichtung von Nils Muche als Coach der Verbandsligahandballer ein Glücksgriff. Der 47-jährige Schneverdinger Hufschmied eilt mit seiner Mannschaft von Erfolg zu Erfolg – der Sprung in die Oberliga ist möglich.
Nils Muche
Peter Schäfer

Peter Schäfer

Rotenburg - Mit seinem eigenen Körpergewicht zu trainieren, unter freiem Himmel das Verständnis der Körperbeherrschung zu erlernen – das ist es, was Peter Schäfer so an dem Sport fasziniert. Die Rede ist von Street Workout. Seit mittlerweile 2004 gibt es in Rotenburg das von Straßensozialarbeiter Eduard Hermann initiierte offene Sportprojekt. Schäfer selbst ist fast von Beginn an mit dabei und hat vor mehr als vier Jahren einen der vier Trainerposten der Gruppe, die zu Fortuna Rotenburg gehört, übernommen. „Street Workout ist eine Mischung aus Kraft und Kunstturnen. Beides muss ich beherrschen, um erfolgreich zu sein“, erklärt der Rotenburger.
Peter Schäfer
Christoph Treblin

Christoph Treblin

Scheeßel - Quizfrage: Wer gehört zu den Gründungsmitgliedern der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel und steht den Hurricanes von Beginn an bis heute als Abteilungsleiter vor. Wer ist damit quasi das Gesicht des Vereins? Na klar: Christoph Treblin. Der 58-jährige Pädagoge ist maßgeblich an der Entwicklung zu einem Bundesliga-Standort beteiligt, erlebte 2016 aber auch als Trainer große Erfolge. Er schaffte mit der dritten Damen die Oberliga-Meisterschaft und führte die U 15-Basketballerinnen der Eichenschule erneut zur Endrunde des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin.
Christoph Treblin
Weibliche U 15 der BG ‘89 Hurricanes

Weibliche U 15 der BG ‘89 Hurricanes

Scheessel - Für die Zukunft brauchen sich die Verantwortlichen der BG ‘89 Hurricanes in der Damenabteilung keine Sorgen machen. Denn die U 15-Auswahl lässt auf zukünftige Erfolge hoffen. Im vergangenen Jahr holte sich das Team von Coach Tomas Holesovsky den Titel in der Landesliga.
Weibliche U 15 der BG ‘89 Hurricanes
Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg

Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg

Rotenburg - Nachdem 2015 zum Jahr der Enttäuschungen wurde, haben die Tennisherren des TC Grün-Weiß Rotenburg wieder in die Erfolgsspur gefunden – und wie. Das Team um Coach Zlatan Burina ließ in der Sommersaison in der Landesliga nichts anbrennen. Ohne Punktverlust holten die Sportler die Meisterschaft, die mit der Rückkehr in die Oberliga im nächsten Sommer verbunden ist. „Da gehören wir auch hin“, ist Burina von der Qualität seines Teams überzeugt.
Herren des TC Grün-Weiß Rotenburg
A-Jugend des JH Wümme

A-Jugend des JH Wümme

Rotenburg - Seit mehr als einem Jahr eilen die Handballer der männlichen A-Jugend des JH Wümme von Sieg zu Sieg. Nach der Staffelmeisterschaft in der Saison 2015/16 in der Landesliga mit nur einer Niederlage wurde in dieser Saison die Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde geschafft. Auch dort zeigte der JH Wümme seine Qualität und belegte Platz zwei. Das bedeutet die Qualifikation für die Endrunde der besten sechs Teams in Niedersachsen. „Das sind für uns Bonusspiele, um sich mit den Besten zu messen“, so Trainer Lennart Lingener.
A-Jugend des JH Wümme
TV Sottrum Prellball

TV Sottrum Prellball

Sottrum - „Schlusspfiff, grenzenloser Jubel, Tränen der Freude! Die Prellball-Damen des TV Sottrum haben es geschafft. Nach diversen zweiten und dritten Plätzen ist das Team in den Prellball-Olymp aufgestiegen und hat sich in Ludwigshafen den Titel des Deutschen Meisters erkämpft“ – so emotional beschrieb Coach Volker Heinze Anfang April des vergangenen Jahres den ersten Titelgewinn einer Erwachsenenmannschaft aus der Wiestegemeinde.
TV Sottrum Prellball
RSV II gibt Edel für Wechsel nach Sottrum nicht frei

RSV II gibt Edel für Wechsel nach Sottrum nicht frei

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Der TV Sottrum rüstet für das Aufstiegsrennen in der Fußball-Kreisliga weiter auf. Der aktuelle Tabellendritte von Coach Vitalij Kalteis hat nun Andrej Edel verpflichtet. Der Stürmer hatte seit September bei der Reserve des Rotenburger SV in der Bezirksliga eine Pause eingelegt.
RSV II gibt Edel für Wechsel nach Sottrum nicht frei
Judoka Dimitri Peters: „Ich will am Höhepunkt aufhören“

Judoka Dimitri Peters: „Ich will am Höhepunkt aufhören“

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Über viele Jahre war Dimitri Peters das sportliche Aushängeschild der Region. Der ehemalige Judoka des TuS Rotenburg, der seit 2014 für das Judo-Team Hannover kämpft, feierte bei den Olympischen Spielen in London im Jahr 2012 mit der Bronzemedaille seinen größten Erfolg. Nun erlebt der 32-Jährige, der seit mittlerweile über zehn Jahren in Hannover lebt, die letzten Züge seiner Laufbahn. „Nach der Weltmeisterschaft in Budapest im August ist Schluss“, bestätigt Peters, der erst am vergangenen Wochenende die Deutsche Meisterschaft gewonnen hatte.
Judoka Dimitri Peters: „Ich will am Höhepunkt aufhören“
Schulz, Hunold und Heinze sind weiter in Topform

Schulz, Hunold und Heinze sind weiter in Topform

Sottrum - Die Prellballerinnen des TV Sottrum marschieren in der Bundesliga weiter vorweg. Am dritten Spieltag in Achim-Baden gewann die Mannschaft von Coach Volker Heinze alle fünf Partien. Damit ist die Qualifikation zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die die ersten vier Teams erreichen, so gut wie in der Tasche. Dahin will auch die Spielgemeinschaft Wohnste/Sottrum, aktueller Dritter, kommen. Für den TV Sottrum II wird es nach dem sieglosen Spieltag im Abstiegskampf schwerer. So sagte Sottrums Prellball-Chef Volker Heinze „Es hat sich nichts geändert.“
Schulz, Hunold und Heinze sind weiter in Topform
Flaute am T-Shirt-Stand

Flaute am T-Shirt-Stand

Scheeßel - Von Matthias Freese. Die Ausläufer des sportlichen Tiefs waren bis ins Foyer der Scheeßeler Sporthalle zu spüren. „Flaute am T-Shirt-Stand“, vermeldete Utz Bührmann. Das Geschäft mit den Merchandise-Produkten war an diesem Katastrophen-Sonnabend völlig eingebrochen, nicht ein Artikel ging über den Tresen, sodass der Finanzchef der Avides Hurricanes die guten Stücke mit dem Vereinslogo sorgfältig wieder verstaute. Warten auf bessere Zeiten – hoffen auf das Wunder in der Basketball-Bundesliga. An die Folgen eines Abstiegs wollte Bührmann nicht denken.
Flaute am T-Shirt-Stand
Peters zeigt es Frey und holt Titel

Peters zeigt es Frey und holt Titel

Rotenburg - Die Enttäuschung nach der Nicht-Nominierung zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im vergangenen Jahr hat Judoka Dimitri Peters eindrucksvoll überwunden. Der 32-Jährige, der lange für den TuS Rotenburg startete, hat sich bei der Deutschen Meisterschaft in Duisburg die Goldmedaille gesichert.
Peters zeigt es Frey und holt Titel
Hauke Sievers beseitigt letzte Zweifel

Hauke Sievers beseitigt letzte Zweifel

Scheeßel - Pflichtaufgabe nach einigen Hürden gelöst: In der Oberliga West haben die Basketballer der BG ’89 Hurricanes das Tabellenschlusslicht Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt II mit 68:57 (32:31) in eigener Halle besiegt. Kurios: Nach nur 44 gespielten Sekunden wurde das Spiel unterbrochen und die Teams mussten in die Eichenschulhalle umziehen, da das Hallendach der großen Halle undicht war.
Hauke Sievers beseitigt letzte Zweifel
Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Lauenbrück - Von Felix Meyer. „Ohne Bothel wär’ hier gar nichts los“, skandierten die mitgereisten Fans, fast ausnahmlos Spieler der ersten Herren, in der Vorrundegruppe 5 der Futsal-Hallenkreismeisterschaft. Und immerhin: Der TuS Bothel II qualifizierte sich in Lauenbrück hinter dem SV Rot-Weiß Scheeßel und dem SV Blau-Weiß Westervesede als Dritter durchaus überraschend für das Halbfinale.
Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß
An Neuzugang Fründ liegt es nicht

An Neuzugang Fründ liegt es nicht

Sottrum - Die Sorgen bei den Landesliga-Handballern des TV Sottrum sind weiter angewachsen. Durch eine 25:30 (11:15)-Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten TSV Bremervörde II hat sich die Mannschaft von Trainer Norbert Kühnlein nicht die erhoffte Luft im Abstiegskampf verschafft – im Gegenteil. Mit 12:20 Punkten hat Sottrum nur noch zwei Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz.
An Neuzugang Fründ liegt es nicht
Kelm zu oft im Stich gelassen

Kelm zu oft im Stich gelassen

Wilhelmshaven - Von Matthias Freese. Johann Knodel pulte sich die Harzrückstände von den Handinnenflächen – doch auch der Rechtsaußen des TuS Rotenburg wusste, dass seinem Handball-Verbandsligisten ausgerechnet im Spitzenspiel beim Wilhelmshavener HV II nicht nur die Backe an den Fingern klebte. „Wir müssen bei uns selbst gucken, dass die Anfangseinstellung passt“, gab sich der Routinier im Team des Spitzenreiters selbstkritisch. Auch eine späte Aufholjagd verhinderte da die 23:25-(6:12)-Niederlage beim Tabellenzweiten nicht mehr.
Kelm zu oft im Stich gelassen
Zweitklassige Beerdigung

Zweitklassige Beerdigung

Scheeßel - Von Matthias Freese. Nur das rote Oberhemd passte nicht zu einer Beerdigung. Was Mahir Solo da in seinem schwarzen Anzug und mit der dunklen Krawatte um den Hals zur Premiere als Coach der Avides Hurricanes zu sehen bekam, glich nach der Pause einem zweitklassigen Trauerspiel. Die Bundesliga-Basketballerinnen steuern nach der sechsten Pleite in Serie, dem 65:82 (36:37) im Kellerduell gegen die „Dreier-Fabrik“ des SV Halle, dem Abstieg entgegen. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist nur noch minimal.
Zweitklassige Beerdigung
Sporthalle wird wieder zur „Tropfsteinhöhle“

Sporthalle wird wieder zur „Tropfsteinhöhle“

Scheeßel - Nicht ganz dicht! Weil Schmelzwasser durch das erst im vergangenen Jahr sanierte Dach der großen Scheeßeler Sporthalle drang und auf das Spielfeld tropfte, geriet die Austragung der Partie zwischen den Avides Hurricanes und dem SV Halle in der Basketball-Bundesliga wenige Stunden vor dem Anpfiff in Gefahr. „Ich dachte, wir haben schon genug Baustellen“, kommentierte Vorstandsmitglied Utz Bührmann den Schaden, der hektische Betriebsamkeit auslöste.
Sporthalle wird wieder zur „Tropfsteinhöhle“
Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es wird eng in Kabine eins. 26 Spieler des Rotenburger SV teilten sich die eigentlich großzügig geschnittene Umkleide vor dem Auftakttraining des Fußball-Landesligisten nach der Winterpause. Darunter acht von insgesamt zehn Winter-Zugängen.
Schmitz erhöht Druck auf Etablierte
Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Rotenburg - Das Tauziehen ist beendet – Trainer Andre Schmitz atmet auf: Die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV haben sich mit dem JFV A/O/Heeslingen geeinigt und erhalten die Freigabe für Stürmer Toni Fahrner. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.
Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner
„Die Zugpferde fehlen“

„Die Zugpferde fehlen“

Rotenburg - Von Stefan Demps. Wenn es um die Entwicklung des Schwimmsports geht, wird Günter Schöpke nachdenklich. Kein Wunder: Schließlich hat die Sparte beim TuS Rotenburg dank des 75-jährigen Leistungssportlers und Trainers eine lange Tradition. Von Jahr zu Jahr wird es allerdings immer schwieriger, Nachwuchs sowie Übungsleiter zu motivieren. Doch der Wümme-Club steht mit diesem Problem nicht alleine da, auch die anderen Vereine im Kreis kämpfen dagegen an. „Die Zugpferde fehlen“, glaubt Schöpke.
„Die Zugpferde fehlen“
Mit Solo soll die Wende her

Mit Solo soll die Wende her

Scheeßel - Erst seit Dienstag ist Mahir Solo der neue Coach der Avides Hurricanes und gerade einmal am fünften Tag seiner Amtszeit steht für seine Bundesliga-Basketballerinnen eine ganz wichtige Partie an. Das Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr in der Großen Halle Scheeßel) dürfte für das Tabellenschlusslicht eine der letzten Chancen sein. Trotz der Drucksituation freut sich der Nachfolger von Tomas Holesovsky an der Seitenlinie schon auf die Begegnung. „Ich bin positiv nervös und warte schon darauf, dass es losgeht“, erzählt Solo.
Mit Solo soll die Wende her
Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Rotenburg - Zum Gipfeltreffen kommt es am Sonntag (16.30 Uhr) in der Handball-Verbandsliga der Männer. Der bisher ungeschlagene Spitzenreiter TuS Rotenburg reist zum Tabellenzweiten Wilhelmshavener HV II. Während das Team von Coach Nils Muche derzeit 25:1 Punkte auf dem Konto hat, liegen die Gastgeber mit 21:5 Zählern direkt dahinter.
Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend
Badenhop erwartet „ein hartes Spiel“

Badenhop erwartet „ein hartes Spiel“

Rotenburg - Die Verbandsliga-Handballer des TuS Rotenburg können am Sonntag (16.30 Uhr) einen großen Schritt in Richtung Oberliga-Aufstieg machen. Voraussetzung: Das Team darf das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Wilhelmshavener HV II nicht verlieren. Im Vorfeld haben wir mit dem Routinier der Mannschaft, dem 30-jährigen Kapitän und Abwehrchef Klaas-Marten Badenhop, gesprochen.
Badenhop erwartet „ein hartes Spiel“
Müllers Crew schon am Ziel

Müllers Crew schon am Ziel

Sottrum - Die weite und beschwerliche Fahrt nach Berlin hat sich gelohnt: Die Prellball-Herren des TV Sottrum haben bereits am vorletzten Spieltag der Bundesliga den Klassenerhalt und damit das Saisonziel geschafft. Mit 7:3 Punkten kann das Team von Coach Ralf Müller rechnerisch nicht mehr absteigen. „Obwohl sogar noch mehr Punkte drin waren, bin ich natürlich sehr zufrieden mit dem Spieltag und der gesamten Saison“, erklärte Müller.
Müllers Crew schon am Ziel
Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Scheeßel - Von Matthias Freese und Vincent Wuttke. Draußen war es schon seit einigen Stunden dunkel, als am Dienstagabend unangekündigter Besuch an der Haustür von Tomas Holesovsky klingelte. Der Tscheche öffnete, erblickte Utz Bührmann sowie Christoph Treblin, die beiden Vorstandschefs der Avides Hurricanes, und konnte sich denken, was folgen sollte: Der hauptamtliche Coach der Bundesliga-Basketballerinnen wurde seines Amtes enthoben. Zuvor hatte das verantwortliche Duo drei Stunden mit dem Nachfolger Mahir Solo zusammengesessen. Und der leitete bereits am folgenden Morgen seine erste Trainingseinheit beim Schlusslicht. Künftig wird er allerdings auf Laura Dally verzichten müssen. Die Kanadierin bat aus privaten Gründen um die sofortige Auflösung ihres Vertrags.
Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen
Meinke rettet einen Punkt

Meinke rettet einen Punkt

Rotenburg - Nach einer erschreckend schwachen Leistung musste sich Spitzenreiter TuS Rotenburg im Heimspiel der Handball-Landesklasse der Frauen gegen den Tabellenachten HSG Mittelweser/Eystrup mit einem 21:21 (9:11) begnügen. „Wir haben höchstens 20 Minuten richtig Handball gespielt. Alles andere war Stückwerk. Ich hoffe, dass wir in dieser Saison nie wieder so schlecht auftreten“, war Rotenburgs Trainer Jens Miesner verärgert.
Meinke rettet einen Punkt
Andrea Baden: „Die Ballverluste haben uns gekillt“

Andrea Baden: „Die Ballverluste haben uns gekillt“

Scheeßel - Andrea Baden ist wieder da: Das Eigengewächs der Avides Hurricanes, das mehrere Monate beruflich in Chile verbracht hatte, stand gegen die BG Donau-Ries erstmals in dieser Saison für den Basketball-Bundesligisten auf dem Feld und holte in zwölf eingesetzten Minuten zwei Rebounds und zwei Steals.
Andrea Baden: „Die Ballverluste haben uns gekillt“