Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Scheeßels Coach Sven Schumacher findet klare Worte

Scheeßels Coach Sven Schumacher findet klare Worte

Scheeßel - Von Matthias Freese. Darf es ein bisschen mehr sein? Die Hinserie in der Fußball-Kreisliga war für den SV Rot-Weiß Scheeßel in Punkten gemessen jedenfalls alles andere als üppig. Das Team von Coach Sven Schumacher überwintert mit 13 Zählern aus 15 Spielen auf einem Abstiegsplatz und steht vor einer schweren Rückrunde. Klare Worte findet Schumacher bei seiner Zwischenbilanz – und er spricht über den komplizierten Weg aus dem Keller.
Scheeßels Coach Sven Schumacher findet klare Worte
Lokalmatador Freuer beim Sottrumer Jubiläum Siebter

Lokalmatador Freuer beim Sottrumer Jubiläum Siebter

Sottrum - Von Matthias Freese. Vier Jahre nach seinem letzten Triumph an der Wieste hat Gerlef Meins vom SV Werder Bremen wieder die Jahresschluss-Open des Schachclubs Sottrum gewonnen. Und das ist beeindruckender Manier: Der Internationale Meister (DWZ 2 368) lag in der Spitzengruppe bereits nach der neunten von elf Runden uneinholbar in Führung und konnte deshalb zum Abschluss sein einziges Remis gegen Olaf Pienski (SF Leherheide) locker verkraften. Auf Rang zwei lief Matthias Bach (Hamburger SK/9,0 Punkte) vor Duong Lai Hop (Werder Bremen/7,5) ein. Bester Lokalmatador war Ralf Freuer vom gastgebenden Club als Siebter (6,5).
Lokalmatador Freuer beim Sottrumer Jubiläum Siebter
Jubiläumsturnier des SC Sottrum startet mit 80 Strategen

Jubiläumsturnier des SC Sottrum startet mit 80 Strategen

Sottrum - Von Matthias Freese. Plötzlich kam Hektik auf, die Zeit drohte davonzurennen. Die Figuren wurden etwas rüder bewegt – im Sekundentakt, ja, sogar noch schneller. Das Drittrundenspiel am Spitzenbrett hatte es in sich. Am Ende behielt der Top-Favorit und Internationale Meister Gerlef Meins vom SV Werder Bremen aber doch die Oberhand gegen den an Position zehn gesetzten Uwe Grimm vom MTV Dannenberg. Meins‘ siegbringender Schachzug in dieser Partie der Sottrumer Jahresschluss-Open war ein Läufer-Turm-Abtausch. „Das hat er genial gespielt, sehr intelligent – das ist eine höhere Liga“, geriet auch Lokalmatador Manfred Klein vom ausrichtenden SC Sottrum ins Staunen.
Jubiläumsturnier des SC Sottrum startet mit 80 Strategen
Beslenmis künftig für Unterstedt

Beslenmis künftig für Unterstedt

Hassendorf - Vom Spitzenteam der 1. Fußball-Kreisklasse Süd zum Spitzenteam der Kreisliga: In der Winterpause wechselte Ogur Beslenmis vom TV Hassendorf zur SG Unterstedt – geräuschlos. Das bestätigten beide Seiten. „Natürlich bekommt er die Freigabe, er hat sich bei uns immer super eingebracht“, erklärt Hassendorfs Trainer Wilfried Vajen. Und ergänzt: „Wir geben ihn ungern ab, weil er sich bei uns etabliert hat. Aber der Wechsel ist nachvollziehbar.“
Beslenmis künftig für Unterstedt
Sascha Nijland reizt die Oberliga

Sascha Nijland reizt die Oberliga

Sottrum - Von Jürgen Honebein. Sascha Nijland wird – wie bereits berichtet – in der nächsten Saison beim Handball-Oberligisten TuS Rotenburg spielen und deshalb das aktuelle Landesliga-Schlusslicht TV Sottrum verlassen. „Ich hatte mehrere Angebote, doch zum einen liegt Rotenburg dicht an meinem Wohnort Stuckenborstel sowie meinem Arbeitsplatz in Bremen, was für mich sehr wichtig war, zum anderen reizt mich natürlich die spielstarke Oberliga“, erklärt der 26-Jährige jetzt auf Nachfrage.
Sascha Nijland reizt die Oberliga
Norbert Kühnlein bleibt Trainer beim TV Sottrum

Norbert Kühnlein bleibt Trainer beim TV Sottrum

Sottrum - Nach einer Bedenkzeit über die Weihnachtstage ist Norbert Kühnlein trotz des augenblicklichen letzten Tabellenplatzes in der Handball-Landesliga zu dem Entschluss gekommen, weiterhin Trainer der ersten Herren des TV Sottrum zu bleiben. „Das Spiel in Habenhausen hat mir trotz der Niederlage gezeigt, dass die Mannschaft noch da ist“, sagt der langjährige Coach.
Norbert Kühnlein bleibt Trainer beim TV Sottrum
Rotenburgs Ex-Handballer als Fahrradguide unterwegs

Rotenburgs Ex-Handballer als Fahrradguide unterwegs

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Seinen festen Wohnsitz hat Phillip Holtermann bereits vor zweieinhalb Jahren aufgegeben, um in die weite Welt zu ziehen. Ein typisches Alltagsleben kennt er längst nicht mehr.
Rotenburgs Ex-Handballer als Fahrradguide unterwegs
Ausdauersportler Niels Halatsch achtet strikt auf seine Ernährung

Ausdauersportler Niels Halatsch achtet strikt auf seine Ernährung

Mulmshorn - Von Mareike Ludwig. Die Weihnachtstage waren genau nach seinem Geschmack. Niels Halatsch hat es sich so richtig gutgehen lassen. Während Heiligabend Fisch und Spinat auf dem Tisch standen, gab es am ersten Feiertag Pute mit Rotkohl, Kartoffeln und Soße. Auch beim Kuchen hat er ordentlich zugelangt. „Dann esse ich so viel, wie ich schaffe. Und das ist eine Menge“, sagt der Mulmshorner und lacht. Solche Tage sind aber die absolute Ausnahme, denn normalerweise hält sich der Langstrecken-Triathlet strikt an seine Ernährung. Besonders akribisch ist er in der achtwöchigen Phase vor einem Ironman. Schlemmertage werden in der Zeit vergebens auf seinem Plan gesucht.
Ausdauersportler Niels Halatsch achtet strikt auf seine Ernährung
Knappik hält am Ziel fest

Knappik hält am Ziel fest

Unterstedt - Von Mareike Ludwig. Acht Siege, vier Unentschieden und nur eine Niederlage – viel besser hätte die Hinserie für die Kreisliga-Fußballer der SG Unterstedt nicht laufen können. Der Lohn für den Aufsteiger ist der vierte Platz. Doch davon will sich Coach Fabian Knappik nicht blenden lassen. Vielmehr warnt er vor der Rückrunde, schließlich müssen seine Jungs noch 17 Spiele bestreiten. Im Interview spricht der Trainer über den Saisonverlauf, die Überraschung des Teams und das gesteckte Saisonziel.
Knappik hält am Ziel fest
16-jährige Tuba Poyraz verlässt Elternhaus, um ihren Basketball-Traum zu verwirklichen

16-jährige Tuba Poyraz verlässt Elternhaus, um ihren Basketball-Traum zu verwirklichen

Scheeßel - Von Matthias Freese. Das Handy klingelt. Es ist die Mutter, die ihren Besuch ankündigt. Tuba Poyraz plaudert eine Zeit lang auf Deutsch mit ihr, um mitten im Gespräch ins Türkische zu wechseln. „Ich springe immer“, sagt sie. Später, wenn die amerikanischen Mitbewohnerinnen Cassidy Clark und Shaniqua Nilles zurück sind, wird in der Basketball-WG Englisch gesprochen. Doch nicht nur sprachlich tanzt Poyraz auf drei Hochzeiten. Sportlich steht sie für drei Teams der BG ´89 Hurricanes auf dem Court. Für ihre Leidenschaft, den Basketball, hat sie im Sommer ihre Familie verlassen und ist von Cuxhaven nach Scheeßel gezogen. Allein. Mit 16.
16-jährige Tuba Poyraz verlässt Elternhaus, um ihren Basketball-Traum zu verwirklichen
Demant verlässt TuS Westerholz

Demant verlässt TuS Westerholz

Westerholz - Die ohnehin schon personell angeschlagenen Kreisliga-Fußballer des TuS Westerholz müssen in der Rückserie ohne Oliver Demant auskommen. Der Innenverteidiger läuft künftig für den eine Liga tiefer spielenden SV BW Westervesede auf. Seine Freigabe hat der 24-Jährige bereits erhalten.
Demant verlässt TuS Westerholz
Burina mit dem nächsten Durchmarsch

Burina mit dem nächsten Durchmarsch

Rotenburg - Die Hallensaison läuft für Tarik Burina weiterhin nach Plan: Die neue Nummer eins des Tennis-Landesligisten TC Grün-Weiß Rotenburg hat nach seinem Sieg beim DTB-Ranglistenturnier in der vergangenen Woche in Varel (wir berichteten) einen weiteren Durchmarsch geschafft.
Burina mit dem nächsten Durchmarsch
Hauke und Malte Sievers: Beim Angeln ist Schluss mit Harmonie

Hauke und Malte Sievers: Beim Angeln ist Schluss mit Harmonie

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Wenn die beiden Geschwister bei einem Basketballspiel für die BG ‘89 Hurricanes in der Oberliga zusammen auf der Platte stehen, läuft es sehr harmonisch ab. Etwas anders sieht es dagegen beim gemeinsamen Angeln im Schweden-Urlaub aus.
Hauke und Malte Sievers: Beim Angeln ist Schluss mit Harmonie
Christoph Meinke über den Höhenflug seines Bezirksligisten TuS Bothel

Christoph Meinke über den Höhenflug seines Bezirksligisten TuS Bothel

Bothel - Von Vincent Wuttke. So richtig will sich Christoph Meinke noch nicht vom Abstiegskampf verabschieden. Dabei hat sein TuS Bothel in der Fußball-Bezirksliga schon zehn Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone und liegt auf Rang fünf. Deshalb blickt der 29-jährige Spielercoach, der seit September mit Tomas Meyer eine Trainer-Doppelspitze bildet, auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde zurück.
Christoph Meinke über den Höhenflug seines Bezirksligisten TuS Bothel
Wechsel des RSV-Retters Airich zu seinem Heimatverein TB Uphusen ist fix

Wechsel des RSV-Retters Airich zu seinem Heimatverein TB Uphusen ist fix

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Mit seinen Toren hat David Airich den Rotenburger SV in der vergangenen Spielzeit in der Fußball-Landesliga gehalten und seit seiner Rückkehr im Oktober dafür gesorgt, dass der Verein in dieser Saison im sicheren Fahrwasser verweilt.
Wechsel des RSV-Retters Airich zu seinem Heimatverein TB Uphusen ist fix
Nilles geht mit einem „guten Gefühl in die Ferien“

Nilles geht mit einem „guten Gefühl in die Ferien“

Scheeßel - Von Matthias Freese. Am Sonntag ging es per Flieger in die Heimat, zweieinhalb freie Wochen genießen. „Ich bin sehr aufgeregt, meine Lieben wiederzusehen“, freute sich Shaniqua Nilles vor allem auch auf ihre fünfjährige Tochter Nevaeh Rose. Zuvor hatte die US-Amerikanerin aus Spokane (Washington) noch ihr bestes Spiel im Trikot der Hurricanes absolviert. 26 Punkte schenkte sie beim 74:54-Sieg ihrer Avides Hurricanes im ersten Rückspiel der 2. Basketball-Bundesliga dem gastgebenden Osnabrücker TB ein – darunter befanden sich auch vier Dreier.
Nilles geht mit einem „guten Gefühl in die Ferien“
Der RSV begrüßt bei Hallenturnier vor allem Teams aus der Region

Der RSV begrüßt bei Hallenturnier vor allem Teams aus der Region

Rotenburg - An Lokalduellen wird es auf jeden Fall nicht fehlen. Der Rotenburger SV hat bei der Wiederbelebung seines Hallenturniers vor allem Teams aus der Umgebung eingeladen – und die nahmen dankend an. 
Der RSV begrüßt bei Hallenturnier vor allem Teams aus der Region
„Wow, jetzt schon?“ – Ebersbach verlängert

„Wow, jetzt schon?“ – Ebersbach verlängert

Rotenburg - Von Matthias Freese. So früh wie seit elf Jahren nicht mehr hat der Fußball-Landesligist Rotenburger SV die Trainerfrage für die nächste Saison geklärt: Präsident Peter Grewe und der sportliche Leiter Andre Schmitz verlängerten am Wochenende den Vertrag mit Coach Tim Ebersbach. „Mit der Hinserie und Tims Arbeit sind wir vollends zufrieden“, begründet Schmitz die frühe Entscheidung. „Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit und setzen auf Kontinuität.“
„Wow, jetzt schon?“ – Ebersbach verlängert
Absturz trotz Kruses Comeback

Absturz trotz Kruses Comeback

Aus Bremen berichtet Matthias Freese. Es waren noch ein paar Sekunden zu spielen, da packte Norbert Kühnlein seine Unterlagen wortlos in die Tasche. Anschließend holte der Trainer des TV Sottrum sein Handy heraus und verweilte damit allein auf der Bank.
Absturz trotz Kruses Comeback
Die Rückkehr der „Dreier-Bande“

Die Rückkehr der „Dreier-Bande“

Rotenburg - Mit zwei Auswärtssiegen in weniger als 48 Stunden haben die Avides Hurricanes ihre Ansprüche auf einen Play-off-Rang in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen untermauert. Nach dem 59:53-Erfolg am Donnerstagabend bei Eintracht Braunschweig entschied der Erstliga-Absteiger am Sonnabend auch das nächste Niedersachsenduell für sich. Im ersten Rückrundenspiel dominierten die Hurricanes mit 74:54 (36:25) beim Osnabrücker TB und rückten dadurch auf Rang fünf vor.
Die Rückkehr der „Dreier-Bande“
Stach kommt der EM näher

Stach kommt der EM näher

Scheessel - Die Fahrt nach Bad Blankenburg (Thüringen) hat sich für Lotta Stach mehr als gelohnt: Das 15-jährige Talent der Avides Hurricanes hat beim fünftägigen Nominierungslehrgang für die U 16-Nationalmannschaft einen guten Eindruck hinterlassen und wurde als eine von 22 Spielerinnen von Bundestrainer Stefan Mienack gesichtet. Damit geht sie mit Schwung in die Partie der 2. Bundesliga Nord beim Osnabrücker TB (Samstag, 17 Uhr).
Stach kommt der EM näher
59:53 – Hurricanes drehen fast verlorenes Spiel in Braunschweig

59:53 – Hurricanes drehen fast verlorenes Spiel in Braunschweig

Scheeßel - Am Ende war alles gut. „Wir haben gewonnen, das ist wichtig. Wie – das ist egal“, meinte Coach Mahir Solo. Im niedersächsischen Mittelfeldduell drehten seine Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes bei Eintracht Braunschweig ein schon verloren geglaubtes Spiel und gewannen die Nachholpartie mit 59:53 (29:25). Drei Dreier von Pia Mankertz in den letzten fünf Minuten waren entscheidend.
59:53 – Hurricanes drehen fast verlorenes Spiel in Braunschweig
Rotenburger SV verliert Stürmer

Rotenburger SV verliert Stürmer

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der Rotenburger SV wird aller Voraussicht nach ohne seine beiden erfolgreichsten Torschützen die Saison fortsetzen.
Rotenburger SV verliert Stürmer
Schiefer Korb – die Hurricanes verzweifeln

Schiefer Korb – die Hurricanes verzweifeln

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es klingt wie ein Hilferuf. „Wir sind langsam am Verzweifeln!“, sagt Utz Bührmann, Vorstandsmitglied der BG ‘89 Hurricanes. Erst im September die undichte Sporthalle in Scheeßel, in der es von der Decke tropfte. Nun die erst Anfang 2016 eingeweihte Bodo-Räke-Sporthalle in Rotenburg, in der seit mehreren Monaten einer der Hauptkörbe defekt ist.
Schiefer Korb – die Hurricanes verzweifeln
Gegen Braunschweig will Hurricanes-Akteurin trotz Cut spielen

Gegen Braunschweig will Hurricanes-Akteurin trotz Cut spielen

Scheessel - Nach dem Zusammenprall mit Felicia Zeis vom TuS Lichterfelde Berlin wollte Andrea Baden beim 75:50-Sieg im DBBL-Pokal schnell weitermachen.
Gegen Braunschweig will Hurricanes-Akteurin trotz Cut spielen
Fall Rathjen: Anwalt legt Berufung ein

Fall Rathjen: Anwalt legt Berufung ein

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Gerd Rathjen zieht nicht zurück – im Gegenteil. Der 69-jährige Westerholzer kämpft weiter gegen seinen Ausschluss aus dem Bund Deutscher Fußballlehrer (BDFL). Deshalb hat sein Anwalt Dirk Lahmsen aus Hannover am vergangenen Freitag nach Eingang des schriftlichen Urteils des Ehrengerichts auch Berufung eingelegt. Der Fall wird damit vors Bundesgericht des BDFL gehen. Rathjen hatte sich mit kritischen Äußerungen in Richtung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Ärger des Präsidiums der Trainervereinigung zugezogen.
Fall Rathjen: Anwalt legt Berufung ein
Lukas Misere dominiert die Oberliga

Lukas Misere dominiert die Oberliga

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. In der hektischen Schlussphase kam kein Spielzug mehr zustande, obwohl ihn Coach Nils Muche von seinen Oberliga-Handballern des TuS Rotenburg gefordert hatte. Das Zeitspiel war angezeigt, dem Team blieb beim TV Bissendorf-Holte nur noch ein Wurf. „Dann habe ich kurzerhand mit Jens Koch in Eigenregie beschlossen, dass wir einen Freiwurf ziehen und ich dann raufwerfe“, erinnert sich Lukas Misere. Mit Erfolg: Der Matchwinner versenkte den Ball zwei Sekunden vor Schluss rechts oben ins Eck – der 32:31-Erfolg war perfekt.
Lukas Misere dominiert die Oberliga
Clark ebnet den Talenten den Weg

Clark ebnet den Talenten den Weg

Scheeßel - Von Matthias Freese. Selbst der größte Kritiker im eigenen Verein war begeistert und hob anerkennend den Daumen. „Zugabe“, hatte Rolf Ludwig, Vorsitzender des TuS Rotenburg, schon zuvor aufs Feld gerufen, als Mirja Beckmann nach einem erfolgreichen Zweier mit Foul an die Freiwurflinie geschritten war.
Clark ebnet den Talenten den Weg
Play-offs rücken nach 55:36 näher

Play-offs rücken nach 55:36 näher

Scheeßel - Von Matthias Freese. Das war ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Play-offs für die U 18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes: Durch einen 55:36 (22:22)-Heimsieg gegen den Tabellenletzten RheinStars Hürth aus Köln festigten die Spielerinnen von Coach Tomas Holesovsky in der Nordwest-Staffel der Nachwuchsbundesliga WNBL ihren vierten Rang.
Play-offs rücken nach 55:36 näher
Lukas Misere bringt TuS Rotenburg im Krimi das 32:31

Lukas Misere bringt TuS Rotenburg im Krimi das 32:31

Rotenburg - Einen spannenderen Abschluss des überaus erfolgreichen Handballjahres hätten die Spieler des TuS Rotenburg nicht bieten können! Dank des 100. Saisontreffers des mit 14 Toren überragenden Linksaußen Lukas Misere zwei Sekunden vor Schluss hat der Aufsteiger sein letztes Spiel vor der Weihnachtspause beim hocheingeschätzten TV Bissendorf-Holte mit 32:31 (17:17) gewonnen.
Lukas Misere bringt TuS Rotenburg im Krimi das 32:31
Die Osterpause im Fußballkreis Rotenburg ist gestrichen

Die Osterpause im Fußballkreis Rotenburg ist gestrichen

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Das war eine echte Nullnummer: Am Wochenende herrschte auf allen Fußballplätzen im Kreis Ruhe. Nicht eine Partie wurde aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen und der deshalb unbespielbaren Plätze angepfiffen.
Die Osterpause im Fußballkreis Rotenburg ist gestrichen
Gespräch mit Douglas Grun vom TV Stemmen: „An den Matsch gewöhnt“

Gespräch mit Douglas Grun vom TV Stemmen: „An den Matsch gewöhnt“

Stemmen - Von Vincent Wuttke. Mittlerweile kennt sich Douglas Grun bestens mit dem Abstiegskampf aus. Vor zwölf Monaten überwinterte sein TV Stemmen auf dem Relegationsplatz in der Fußball-Bezirksliga. Nun steht sein Team vor dem letzten Spiel in diesem Jahr beim Bremervörder SC (morgen, 14 Uhr) wieder auf diesem Rang – allerdings in der Kreisliga. In die Weihnachtspause will sich der 25-jährige Gastronomie-Mitarbeiter aus Brasilien so auf keinen Fall verabschieden.
Gespräch mit Douglas Grun vom TV Stemmen: „An den Matsch gewöhnt“
Hurricanes-Talent Stach ist beim Nationalteam

Hurricanes-Talent Stach ist beim Nationalteam

Scheessel - An richtiges Training war kaum zu denken. Unter der Woche war Trainer Mahir Solo aufgrund der Verletzungsmisere nur noch ein Kader von sieben Spielerinnen geblieben.
Hurricanes-Talent Stach ist beim Nationalteam
Gemeinde Emmendorf sperrt bis Jahresende alle Plätze

Gemeinde Emmendorf sperrt bis Jahresende alle Plätze

Rotenburg - Die Gemeinde Emmendorf hat bis Jahresende alle Plätze gesperrt. Damit sind Staffelleiter Jürgen Stebani die Hände gebunden. Er ist über die Entscheidung alles andere als erfreut.
Gemeinde Emmendorf sperrt bis Jahresende alle Plätze
Norbert Kühnlein über die prekäre Situation beim TV Sottrum

Norbert Kühnlein über die prekäre Situation beim TV Sottrum

Sottrum - Von Matthias Freese. Den Handballern des TV Sottrum geht es sportlich so schlecht wie seit viereinhalb Jahren nicht mehr. Damals stieg das Team aus der Landesliga ab, um zwei Spielserien später zurückzukehren. Nun droht dem Tabellenvorletzten von Coach Norbert Kühnlein wieder der Gang nach unten. Hat der Club den Verlust seiner „Shooter“ nicht verkraftet? Kommt es bald zu einem Wechsel auf der Kommandobrücke? Kühnlein, gleichzeitig Spartenleiter und seit fast acht Jahren Trainer der Sottrumer, gibt im Interview offen Auskunft.
Norbert Kühnlein über die prekäre Situation beim TV Sottrum
Tischtennis: Kirchwalsede bekommt beim 8:4 drei Punkte geschenkt

Tischtennis: Kirchwalsede bekommt beim 8:4 drei Punkte geschenkt

Kirchwaldsee - Ohne große Mühe haben sich die Tischtennis-Damen des TuS Kirchwalsede einen weiteren Sieg in der Verbandsliga gesichert. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TSV Germania Cadenberge stand schließlich ein 8:4-Erfolg zu Buche. Da die Gäste mit nur drei Spielerinnen angereist waren, erhielt Kirchwalsede gleich zu Beginn kampflos drei Punkte. „Wir sind natürlich als klarer Favorit in die Partie gegangen“, berichtet Teamsprecherin Carina Bleckwedel.
Tischtennis: Kirchwalsede bekommt beim 8:4 drei Punkte geschenkt
Avides Hurricanes: Bührmann verfällt nicht in Panik

Avides Hurricanes: Bührmann verfällt nicht in Panik

Rotenburg - Von Matthias Freese. Trotz des erneut schwachen Auftritts der Avides Hurricanes bei den Bender Baskets Grünberg und einer bisher enttäuschenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga plant der Vorstand weder ein Krisengespräch noch personelle Veränderungen. „Wir verfallen nicht in Panik. Es gibt auch nichts großartig zu bereden. Das muss man auch mal aushalten“, erklärt Utz Bührmann, Manager und Kassenwart.
Avides Hurricanes: Bührmann verfällt nicht in Panik
Hurricanes kooperieren mit der IGS Rotenburg

Hurricanes kooperieren mit der IGS Rotenburg

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Die Begeisterung für Basketball ist auf jeden Fall vorhanden. Das wurde bei der großen Auftaktveranstaltung anlässlich der Kooperation zwischen der Integrierten Gesamtschule Rotenburg (IGS) und der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel deutlich. Die mehr als 500 Schüler verfolgten das Programm in der Pestalozzihalle begeistert. Demnächst sind die Jugendlichen selbst als Sportler gefordert.
Hurricanes kooperieren mit der IGS Rotenburg
Fußball-Kreisliga: Brillowski hat wieder Spaß – und auch Ambitionen

Fußball-Kreisliga: Brillowski hat wieder Spaß – und auch Ambitionen

Rotenburg - Von Matthias Freese. An Patrick Brillowskis Qualitäten hat nie jemand beim Rotenburger SV gezweifelt. Nur zeigen konnte der 24-Jährige sie bisher viel zu selten. Nach einer langen Verletztengeschichte und Auszeit scheint der gelernte Offensivspieler nun im Kreisliga-Team des RSV zu alter Stärke zurückzufinden. „Es macht mir wieder Spaß, und ich lasse mich nicht mehr von außen unter Druck setzen“, betont Brillowski. Die Einstellung scheint sich auszuzahlen. Gegen den FC Ostereistedt/Rhade spielte er erstmals diese Saison im Sturm und erzielte beim 4:2-Sieg prompt drei Tore für Rotenburgs Zweite.
Fußball-Kreisliga: Brillowski hat wieder Spaß – und auch Ambitionen
Fußball-Trainer Klaas Rathjen ist nun Inhaber der A-Lizenz

Fußball-Trainer Klaas Rathjen ist nun Inhaber der A-Lizenz

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Die insgesamt zweieinhalb Wochen Schulung in Hennef haben geschlaucht. „Deshalb habe ich auch drei Haken gemacht, als ich alles geschafft hatte“, sagt Klaas Rathjen. Der Aufwand hat sich für den Rotenburger Fußball-Trainer gelohnt. Rathjen ist nun Inhaber der A-Lizenz.
Fußball-Trainer Klaas Rathjen ist nun Inhaber der A-Lizenz
Junior Hurricanes kehren mit 71:91 aus Herne zurück

Junior Hurricanes kehren mit 71:91 aus Herne zurück

Scheeßel - Das Endergebnis spricht für keine gute Defensearbeit – doch das ist nur die halbe Wahrheit: Im ersten Rückrundenspiel der Nachwuchsbundesliga (WNBL) unterlagen die U 18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes in der H2K-Arena beim Tabellenzweiten Herner TC deutlich mit 71:91 (36:48).
Junior Hurricanes kehren mit 71:91 aus Herne zurück
Hurricanes blamieren sich in Grünberg und bleiben vieles schuldig

Hurricanes blamieren sich in Grünberg und bleiben vieles schuldig

Scheeßel - Auweia, Avides Hurricanes! Der Absteiger hat beim Kellerkind Bender Baskets Grünberg eine Blamage erlebt und in der 2. Basketball-Bundesliga Nord mit 48:71 (21:36) seine bisher höchste Saisonniederlage einstecken müssen. Nach zwei Siegen am Stück ist der kleine Aufwärtstrend abrupt gestoppt worden. Während die Grünbergerinnen gleich elf Dreier verwandelten (allein sechs Mal war die Amerikanerin Margaret Proffitt erfolgreich), gingen die Hurricanes in dieser Kategorie komplett leer aus.
Hurricanes blamieren sich in Grünberg und bleiben vieles schuldig
Westerholz nur 1:1 gegen Alfstedt

Westerholz nur 1:1 gegen Alfstedt

Westerholz - Von Matthias Freese. Der Geruch des Kamins drang aus dem Vereinsheim des TuS Westerholz bis auf den Sportplatz vor – trotzdem gönnten sich die gastgebenden Kreisliga-Fußballer eine Auslauf-Runde, ehe es für sie in die Wärme ging. Im Heimspiel gegen den FC Alfstedt/Ebersdorf hatten sie es zuvor verpasst, auch für ein beruhigendes Gefühl zu sorgen. Das 1:1 (0:1) war im Abstiegskampf zu wenig – vor allem aufgrund der guten Chancen der Gastgeber.
Westerholz nur 1:1 gegen Alfstedt
Patrick Brillowski schlägt als Stürmer voll ein – 4:2

Patrick Brillowski schlägt als Stürmer voll ein – 4:2

Rotenburg - Vielleicht war es so ein Gefühl, auf jeden Fall aber „die richtige Entscheidung“, wusste Christoph Drewes, Coach des Rotenburger SV II. Er hatte den sonst in Abwehr oder Mittelfeld aufgebotenen Patrick Brillowski in den Sturm beordert – und prompt avancierte der bullige Leistungsträger mit drei Toren gegen den FC Ostereistedt/Rhade zum besten Akteur beim 4:2 (1:1)-Heimsieg in der Fußball-Kreisliga.
Patrick Brillowski schlägt als Stürmer voll ein – 4:2
Jan Ostenfeld ist beim TuS Westerholz wieder fit

Jan Ostenfeld ist beim TuS Westerholz wieder fit

Westerholz - Von Vincent Wuttke. Für Jan Ostenfeld ging es am vergangenen Wochenende Schlag auf Schlag. Erst kam er aus dem Kenia-Urlaub wieder und dann stand der 30-Jährige für seinen TuS Westerholz am Sonntag gegen den Bremervörder SC beim 2:1 auf dem Fußballplatz. Es war das Startelf-Comeback des Stürmers beim abstiegsbedrohten Kreisligisten. Mit einer Sprunggelenksprellung und Außenbanddehnung war er lange ausgefallen und zwischendurch nur zu einem Kurzeinsatz gegen den TV Sottrum gekommen.
Jan Ostenfeld ist beim TuS Westerholz wieder fit