Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Wie ein maßgeschneiderter Anzug

Wie ein maßgeschneiderter Anzug

Rotenburg - Von Matthias Freese. Das Outfit ist dem Amt geschuldet. Früher als Berufspolitiker, heute als DFB-Präsident – der Anzug oder zumindest das Sakko ist für Reinhard Grindel quasi Pflicht, selbst wenn er bei den Spielen des Rotenburger SV in der Fußball-Landesliga damit ein wenig „overdressed“ wirkt. Am Sonnabend, als der 55-Jährige im Ahe-Stadion von einem Kamerateam des ZDF um Cherno Jobatey vom Morgenmagazin begleitet wurde, bleibt die Krawatte aber im Schrank. Und statt Anzugshose wird das dunkle Jackett mit der Jeans kombiniert.
Wie ein maßgeschneiderter Anzug
RSV springt von den Abstiegsrängen

RSV springt von den Abstiegsrängen

Rotenburg - Von Matthias Freese. Erstmals seit dem sechsten Spieltag steht der Rotenburger SV nicht mehr auf einem Abstiegsplatz der Fußball-Landesliga! Durch den 2:0 (1:0)-Heimsieg im Wümme-Derby gegen den TSV Otterberg kletterte das Team von Coach Andre Schmitz zumindest bis zum Sonntag auf den rettenden zwölften Platz. Gleichzeitig wird die Lage für die Ottersberger immer bedrohlicher, sie haben nur noch vier Punkte Vorsprung vor der „Todeszone“.
RSV springt von den Abstiegsrängen
Aus dem OP in die Abi-Klausur – Scheeßels Pechvogel Wynton Kube nimmt es gelassen

Aus dem OP in die Abi-Klausur – Scheeßels Pechvogel Wynton Kube nimmt es gelassen

Scheeßel - Von Matthias Freese. Wenn es einen Pechvogel beim Fußball-Kreisligisten SV RW Scheeßel gibt, dann ist es Wynton Kube. Nach seinem Kreuzbandriss feierte er vor wenigen Wochen sein Comeback.
Aus dem OP in die Abi-Klausur – Scheeßels Pechvogel Wynton Kube nimmt es gelassen
Wie Schiedsrichter auf Entgleisungen reagieren

Wie Schiedsrichter auf Entgleisungen reagieren

Rotenburg - Von Michel Matthies. Die Handgreiflichkeiten eines Fans des SV Komet Pennigbüttel gegen die Assistenten von Schiedsrichter Nikolas Wilckens (SV Drochtersen/Assel) im Spiel der Fußball-Landesliga gegen den Rotenburger SV (1:1) vor wenigen Wochen machen eines deutlich: Die Unparteiischen sehen sich immer wieder brenzligen Situationen gegenüber und müssen sich teilweise auch neben dem Platz einiges gefallen lassen. Immer wieder haben nicht nur Spieler, sondern auch Zuschauer keine Scheu, ihre Unzufriedenheit verbal und mit Tätlichkeiten zum Ausdruck zu bringen.
Wie Schiedsrichter auf Entgleisungen reagieren
Hurricanes-Talent Lotta Stach eifert ihrer großen Schwester nach

Hurricanes-Talent Lotta Stach eifert ihrer großen Schwester nach

Rotenburg - Von Michel Matthies. Sie ist die kleine Schwester von Emma Stach, die seit knapp drei Jahren bei den Gonzaga Bulldogs in der amerikanischen College-Liga NCAA für Aufsehen sorgt – und Lotta Stach ist auf dem besten Weg, ähnlich erfolgreich zu werden. Jedenfalls hat die noch 14-Jährige beste Chancen, bereits zur neuen Saison in den Zweitliga-Damen-Kader der Avides Hurricanes zu rücken.
Hurricanes-Talent Lotta Stach eifert ihrer großen Schwester nach
Grindel ist erneut zu Gast

Grindel ist erneut zu Gast

Rotenburg - Trotz des 7:3-Sieges bei der SG Stinstedt, hat sich für Andre Schmitz nicht vieles im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga verändert. „Wir haben den Klassenerhalt noch nicht wieder selbst in der Hand“, weiß der Coach des Rotenburger SV vor dem Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten TSV Ottersberg (Sonnabend, 15 Uhr). „Aber wenn wir gewinnen, müssen Verden und Bodenteich auch drei Punkte holen, um vor uns zu bleiben“, fügt er an.
Grindel ist erneut zu Gast
Abstiegskampf in der Landesliga: Wer hält am Ende die Klasse?

Abstiegskampf in der Landesliga: Wer hält am Ende die Klasse?

Rotenburg - Von Mareike Ludwig und Vincent Wuttke. Noch fünf Spiele bis zum Niedergang. Der Abstiegskampf in der Fußball-Landesliga geht so langsam in die richtig heiße Phase, gleich fünf Teams stecken mitten im Sumpf und wollen den Kopf noch rechtzeitig aus der Schlinge ziehen. Wer hat den längsten Atem und bleibt in der Klasse? Die Kandidaten im Formcheck und eine Analyse ihres jeweiligen Restprogramms.
Abstiegskampf in der Landesliga: Wer hält am Ende die Klasse?
1. Kreisklasse Süd: Hassendorfs Nikolai Kapp geht mit gutem Beispiel voran

1. Kreisklasse Süd: Hassendorfs Nikolai Kapp geht mit gutem Beispiel voran

Hassendorf - Von Vincent Wuttke. Eigentlich bräuchte der TV Hassendorf jeden Punktgewinn dringend, um sicher in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd zu bleiben. Aber zu unfairen Mitteln wird für den Klassenerhalt nicht gegriffen.
1. Kreisklasse Süd: Hassendorfs Nikolai Kapp geht mit gutem Beispiel voran
Horsch springt in die Bresche

Horsch springt in die Bresche

Heeslingen - Von Manfred Krause. Das Thema „Variabilität in der Spieleröffnung“ verfehlte seine Wirkung nicht. Bei der 89. Veranstaltung der Trainergemeinschaft Landkreis Rotenburg (TGLR) im Heeslinger Waldstadion erschienen 39 Übungsleiter – nur der angekündigte Referent hatte sich kurzfristig geändert. Thomas Horsch, Co-Trainer der U 23 des SV Werder Bremen, war spontan eingesprungen, da „sein Chef“ Florian Kohfeldt abgesagt hatte.
Horsch springt in die Bresche
Edel und der Wohlfühlfaktor

Edel und der Wohlfühlfaktor

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Wenn Andrej Edel über seine neue Mannschaft spricht, dann gerät er ins Schwärmen. „Es macht richtig Spaß mit den Jungs. Ich fühle mich schon fast familiär“, erzählt der Stürmer des Fußball-Kreisligisten TV Sottrum, der im Winter vom Bezirksligisten Rotenburger SV II kam. Dass er sich mit seinen Teamkollegen richtig gut versteht, ist auch auf dem Rasen zu merken. In den sechs Spielen, die der 25-Jährige für die Wieste-Elf aufgelaufen ist, hat er sechs Tore geschossen – davon gelangen ihm zwei Treffer gegen den TuS Tarmstedt beim 5:1 (2:1)-Sieg am Sonntag.
Edel und der Wohlfühlfaktor
Fehlverhalten: Vereine haften für ihre Fans

Fehlverhalten: Vereine haften für ihre Fans

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) nimmt seine Vereine in die Pflicht und ändert auf Empfehlung des Präsidiums zur neuen Saison voraussichtlich die Rechts- und Verfahrensordnung sowie die Spielordnung. Künftig haften die Clubs auch dann für Vergehen ihrer Anhänger, wenn sie sich selbst nicht schuldhaft verhalten haben.
Fehlverhalten: Vereine haften für ihre Fans
Sottrums Stürmer Edel beim 5:1-Sieg an vier Toren beteiligt

Sottrums Stürmer Edel beim 5:1-Sieg an vier Toren beteiligt

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Die Schlussphase beobachtete Andrej Edel von der Bank aus und scherzte ausgiebig mit seinen Teamkollegen. Es war aber auch kein Wunder, dass der Stürmer des TV Sottrum so gut gelaunt war.
Sottrums Stürmer Edel beim 5:1-Sieg an vier Toren beteiligt
RSV-Reserve ist nach 0:2 realistisch betrachtet nicht mehr zu retten

RSV-Reserve ist nach 0:2 realistisch betrachtet nicht mehr zu retten

Rotenburg - Von Felix Meyer. So langsam können die Bezirksliga-Kicker des Rotenburger SV II für die Kreisliga planen.
RSV-Reserve ist nach 0:2 realistisch betrachtet nicht mehr zu retten
RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

Stinstedt - Von Matthias Freese. Es waren noch einige Minuten zu spielen, da hatte Reinhard Grindel sein Fazit bereits gezogen: „Es wird fürs Eintrittsgeld was geboten“, stellte der DFB-Präsident, der live vor Ort war, sichtlich angetan fest.
RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz
TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

Sottrum - Die Handballer des TV Sottrum haben endgültig Gewissheit. Nach dem 30:30 (15:13) im Heimspiel gegen die HSG Stuhr kann Trainer Norbert Kühnlein ganz sicher für eine weitere Saison in der Landesliga planen.
TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr
TuS Rotenburg feiert nach 25:29 Niederlage gegen TuRa Marienhafe ausgelassen

TuS Rotenburg feiert nach 25:29 Niederlage gegen TuRa Marienhafe ausgelassen

Rotenburg - Vielleicht ist die Luft raus. Vielleicht war es aber auch die Freude auf die Meisterehrung, die den Verbandsliga-Handballern so ein wenig die Konzentration raubte.
TuS Rotenburg feiert nach 25:29 Niederlage gegen TuRa Marienhafe ausgelassen
Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Sottrum - Von Vincent Wuttke. Mit seinem 3:2-Siegtreffer im Derby gegen den TuS Westerholz am Ostermontag hat Nico Fröhlich seinen TV Sottrum der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga näher gebracht.
Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt
Die „Wilden Bullen“ greifen an

Die „Wilden Bullen“ greifen an

Lauenbrück - Von Matthias Freese. Die „Wilden Bullen“ sind zurück: Angeführt von Alexander Hameister will das Tennis-Team des SV Lauenbrück, das vor vier Jahren noch in der Landesliga der Herren für die eine oder andere Überraschung gesorgt hatte, nun – etwas in die Jahre gekommen – bei den Herren 30 in ähnlicher Aufstellung in der Oberliga angreifen. Lauenbrück rückt kurzfristig als ungeschlagener Vizemeister der Landesliga hoch und ist im Kreis die mit Abstand höchstspielendste Mannschaft dieser Altersklasse. „Wir haben das Angebot mit Kusshand angenommen“, sagt Hameister.
Die „Wilden Bullen“ greifen an
Döpke treffsicher wie elf Mann

Döpke treffsicher wie elf Mann

Bothel/Oyten - Von Mareike Ludwig und Vincent Wuttke. Während der TuS Bothel elf verschiedene Akteure benötigt hat, um in 24 Partien auf mickrige 31 Tore zu kommen, brauchte der TV Oyten dafür nur Pascal Döpke, der exakt die gleiche Anzahl auf seinem Konto verbucht hat. Mit seinen bisher 31 Treffern hat der 21-Jährige fast die Hälfte der 63 Tore erzielt und damit den Aufsteiger quasi im Alleingang auf den fünften Platz der Fußball-Bezirksliga geschossen. Die Botheler können vor allem die Verletzungssorgen ihrer Leistungsträger Gianfranco Cusimano und Cedric Ahrens nicht kompensieren und schweben in akuter Abstiegsgefahr. Oytens Angreifer startete dagegen richtig durch und trifft im Schnitt 1,3 Mal pro Spiel. Im direkten Aufeinandertreffen am Sonntag will Döpke seinem Namen als Goalgetter wieder alle Ehre machen.
Döpke treffsicher wie elf Mann
Schmitz gibt zu: „Haben jetzt den Druck“

Schmitz gibt zu: „Haben jetzt den Druck“

Rotenburg - Es sind noch sechs Spiele, in denen der Rotenburger SV den Absturz in die Fußball-Bezirksliga verhindern kann. Deshalb hält sich Coach Andre Schmitz vor dem Duell der Landesliga beim Letzten SG Stinstedt (Sonntag, 15 Uhr) nicht mehr zurück: „Jetzt haben wir den Druck – ganz ohne Frage.“
Schmitz gibt zu: „Haben jetzt den Druck“
Henke bremst die Euphorie

Henke bremst die Euphorie

Kirchwalsede - Von Vincent Wuttke. Der FC Walsede hat turbulente Jahre hinter sich. 2008 spielte das Team noch in der Relegation um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga. Dieser wurde aber verpasst, und es folgten schwere Zeiten mit dem Absturz bis in die 2. Kreisklasse in der Saison 2012/2013. Nun knüpft die Elf von Trainer Uwe Henke aber wieder an alte Erfolgszeiten an und hat sich in der 1. Kreisklasse auf den zweiten Platz geschoben. Dieser würde zur Aufstiegsrelegation berechtigen.
Henke bremst die Euphorie
„Ich musste was zeigen“

„Ich musste was zeigen“

Scheeßel - Von Vincent Wuttke. Sein eigener Auftritt gegen den TuS Westerholz vor einer Woche passte Sebastian Bretzke so gar nicht. Bei der 1:4-Niederlage sah auch er nicht immer gut aus, und so ging er richtig motiviert in das Spiel gegen den TV Sottrum am Ostermontag. „Ich musste ja auch was zeigen nach so einer miserablen Leistung in der Vorwoche“, erklärt Bretzke. Mit zahlreichen Paraden hatte der Torwart seinen SV Rot-Weiß Scheeßel in der Fußball-Kreisliga lange im Spiel gehalten, doch auch er konnte die 2:3-Niederlage nicht verhindern.
„Ich musste was zeigen“
3:2 gegen Scheeßel – Sottrum hat Ippensen im Blick

3:2 gegen Scheeßel – Sottrum hat Ippensen im Blick

Sottrum - Von Matthias Freese. Der Mann des Spiels stand auf Seiten der Verlierer: Sebastian Bretzke zeigte Paraden in Serie, trieb den TV Sottrum in der zweiten Halbzeit fast schon zur Verzweiflung – und musste sich am Ende doch geschlagen geben.
3:2 gegen Scheeßel – Sottrum hat Ippensen im Blick
Herber Rückschlag für den Rotenburger SV im Abstiegskampf

Herber Rückschlag für den Rotenburger SV im Abstiegskampf

Rotenburg - Allmählich nähert sich der Rotenburger SV dem Super-GAU, dem Abstieg aus der Fußball-Landesliga. Die Wümme-Elf verpasste es im Nachholspiel beim Tabellenvierten MTV Treubund Lüneburg, den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze weiter zu verkürzen und liegt nach der 0:1 (0:0)-Niederlage vier Zähler hinter dem rettenden Ufer.
Herber Rückschlag für den Rotenburger SV im Abstiegskampf
Prigge kontert Wicherns Führung mit Hattrick

Prigge kontert Wicherns Führung mit Hattrick

Bothel - Von Vincent Wuttke. Der Abstiegskampf wird für den TuS Bothel immer ungemütlicher, das weiß auch Spielertrainer Christoph Meinke. „So langsam wären ein paar Punkte nicht verkehrt“, meinte er nach der 1:3 (1:0)-Heimniederlage im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga gegen den FC Hambergen.
Prigge kontert Wicherns Führung mit Hattrick
TuS Bothel verliert 0:4 beim TSV Bassen

TuS Bothel verliert 0:4 beim TSV Bassen

Bothel - Die Lage wird immer bedrohlicher – das weiß auch Christoph Meinke. „Wir bewegen uns im Moment nicht von der Stelle“, erklärte der Spielertrainer des TuS Bothel nach einer deftigen 0:4 (0:3)-Pleite im Nachholspiel am Ostersamstag beim TSV Bassen. Bothel bleibt damit in der Fußball-Bezirksliga auf einem direkten Abstiegsplatz.
TuS Bothel verliert 0:4 beim TSV Bassen
Edel spielt mit dem Wind

Edel spielt mit dem Wind

Sottrum - Von Matthias Freese. Mit dem fünften Sieg in Serie wahrt der TV Sottrum seine Titelchancen in der Fußball-Kreisliga. Am Ostersamstag kam der Tabellenzweite in der Anfang September abgebrochenen und deshalb neu angesetzten Partie gegen den TuS Westerholz zu einem souveränen 3:1 (2:0)-Heimerfolg und baute den Vorsprung vor dem direkten Verfolger Heeslinger SC II wieder auf sechs Zähler aus. Am Montag können die Sottrumer mit einem weiteren Dreier im Nachholheimspiel gegen den SV RW Scheeßel sogar bis auf vier Punkte an Spitzenreiter SV Ippensen heranrücken.
Edel spielt mit dem Wind
Nur Orth bringt den Ball im Tor unter

Nur Orth bringt den Ball im Tor unter

Unterstedt - Von Vincent Wuttke. Eigentlich lief für die SG Unterstedt im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse Süd gegen den Tabellenzweiten TuS Elsdorf auf eigenem Platz alles nach Plan, doch am Ende kam nur ein 1:1 (1:0) heraus. Der Spitzenreiter musste ab der 70. Minute allerdings auch in Unterzahl spielen, da Schiedsrichter Kai Hartmann (TV Hassendorf) David Kusber die Rote Karte gezeigt hatte.
Nur Orth bringt den Ball im Tor unter
„Das wird nicht reichen!“

„Das wird nicht reichen!“

Etelsen - Von Matthias Freese. Der Frust musste raus. Sofort. Noch auf dem Platz. Für jeden im Schlosspark-Stadion des TSV Etelsen hörbar. „Hinterfragt Euch: War das zerreißen? Leute, das wird nicht reichen!“, schrie Coach Andre Schmitz seine Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV nach dem Anpfiff geradezu an.
„Das wird nicht reichen!“
Kühnlein plant ohne Arlt und Walker

Kühnlein plant ohne Arlt und Walker

Sottrum - Von Jürgen Honebein. Norbert Kühnlein hat sich einiges vorgenommen. „Ein Jahr hänge ich noch dran, um den Umbruch der Mannschaft weiter zu begleiten“, begründet der 48-jährige Coach, warum er beim Handball-Landesligisten TV Sottrum auch in der Saison 2017/2018 auf der Bank sitzen wird – dann schon im neunten Jahr.
Kühnlein plant ohne Arlt und Walker
Solo macht als Damen-Coach weiter

Solo macht als Damen-Coach weiter

Scheeßel - Von Matthias Freese. Die Entscheidung zog sich ein paar Wochen hin – doch letztlich bleibt alles beim Alten: Der Bosnier Mahir Solo betreut die Basketballerinnen der Avides Hurricanes auch nach dem Abstieg aus der Bundesliga weiter als Headcoach. Und mit Tomas Holesovsky, dem zweiten hauptamtlichen Trainer der BG ’89, wurde der Vertrag um ein Jahr verlängert. Der Tscheche soll den weiblichen Nachwuchs über die Qualifikation in die künftige U18-Bundesliga (WNBL) führen.
Solo macht als Damen-Coach weiter
Nullnummer hilft RSV nicht

Nullnummer hilft RSV nicht

Etelsen - Von Matthias Freese. Im Überlebenskampf der Fußball-Landesliga gerät der Rotenburger SV stärker unter Druck. Durch ein 0:0 im Nachholspiel beim TSV Etelsen machte die Wümme-Elf nur wenig Boden gut und liegt immer noch vier Punkte hinter den Nichtabstiegsplätzen. Ostermontag ist damit ein Dreier bei Treubund Lüneburg fast schon Pflicht.
Nullnummer hilft RSV nicht
Elbers hat einen richtigen Lauf

Elbers hat einen richtigen Lauf

Wittorf - Von Vincent Wuttke. Die Aufsteiger in der 2. Fußball-Kreisklasse scheinen schon so gut wie festzustehen. Der SV Lauenbrück marschiert als souveräner Tabellenführer vorweg, und auch der SSV Wittorf ist auf dem zweiten Rang unangefochten auf dem Weg in die Aufstiegsrelegation. Immerhin beträgt der Abstand auf den ersten Verfolger SV Jeersdorf beruhigende acht Punkte. Das Polster ist auch deshalb für Wittorf so groß, weil Simon Elbers aktuell richtig aufdreht.
Elbers hat einen richtigen Lauf
Schmitz bangt noch um Röben

Schmitz bangt noch um Röben

Rotenburg - Der Blick auf die Wettervorhersage lässt Andre Schmitz ein wenig daran zweifeln, ob sein Rotenburger SV Donnerstag tatsächlich um 18.15 Uhr beim TSV Etelsen in der Fußball-Landesliga antritt.
Schmitz bangt noch um Röben
Schneverdinger wird Coach der Herren des TuS Rotenburg II

Schneverdinger wird Coach der Herren des TuS Rotenburg II

Rotenburg - Bei den Handballern des TuS Rotenburg werden im Hinblick auf die nächste Saison weiter Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem die Verbandsligaherren den Sprung in die Oberliga geschafft haben und Lana Caesar als neue Übungsleiterin für die männliche A-Jugend geholt wurde, ist nun auch ein Trainer für die zweite Herrenmannschaft in der Regionsoberliga gefunden.
Schneverdinger wird Coach der Herren des TuS Rotenburg II
Hoffmann macht sein Ding

Hoffmann macht sein Ding

Visselhövede - Von Vincent Wuttke. Gerade einmal zehn Punkte und kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt: Für die Kreisliga-Fußballer des VfL Visselhövede ist es eine Saison zum Vergessen. Doch inmitten der negativen Nachrichten hat sich Mika Hoffmann zu einem Hoffnungsträger entwickelt. Der 18-Jährige hat sich in seiner ersten Herrenspielzeit gleich zum Stammkeeper gemausert und machte es am Sonntag auch dem TV Sottrum richtig schwer. Beim 1:2 vereitelte der Schüler zahlreiche Chancen und war gleich in der sechsten Minute hellwach, als er einen Elfmeter von Henrik Bulkowski parierte.
Hoffmann macht sein Ding
JH Wümme gewinnt 31:28 gegen TSV Anderten und wird Dritter

JH Wümme gewinnt 31:28 gegen TSV Anderten und wird Dritter

Rotenburg - Ein schönes Abschiedsgeschenk hat die A-Jugend des JH Wümme ihrem Trainer Lennart Lingener bereitet. Das letzte Punktspiel der Handball-Oberliga-Endrunde gewann das Team zu Hause vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse gegen den TSV Anderten mit 31:28 (14:12). Damit entschied der JH Wümme das Duell um Platz drei für sich.
JH Wümme gewinnt 31:28 gegen TSV Anderten und wird Dritter
Bulkowski und Edel drehen das Derby – 2:1

Bulkowski und Edel drehen das Derby – 2:1

Visselhövede - Von Vincent Wuttke. Der Weg in die Aufstiegsrelegation wird für den TV Sottrum immer kürzer. Die Wieste-Elf hat das „Tor zur Heide“ beim VfL Visselhövede schadlos passiert und beim Letzten der Fußball-Kreisliga drei Punkte eingefahren. Spielerisch schöpften die Gäste ihr Potenzial zwar bei Weitem nicht aus, es reichte aber trotzdem zum 2:1 (1:1)-Sieg. „Wir sind eben wie ein gutes Pferd“, spielte Sottrums Coach Vitalij Kalteis nach dem Spiel auf das alte Sprichwort an.
Bulkowski und Edel drehen das Derby – 2:1
Hädecke bleibt ohne Gegentor

Hädecke bleibt ohne Gegentor

Scheessel - Von Felix Meyer. Der Fußball-Kreisligist TuS Westerholz kann im Abstiegskampf durchatmen. Mit dem 4:1 (2:1)-Derbysieg beim SV Rot-Weiß Scheeßel vor rund 150 Zuschauern hat sich das Team von Coach Peter Ludwig mit nun sieben Zählern aus den vergangenen drei Spielen weiter von der Gefahrenzone abgesetzt. „Wir mussten aber auch gewinnen, denn alle anderen Mannschaften punkten auch“, wusste Ludwig um die Bedeutung des Erfolgs.
Hädecke bleibt ohne Gegentor
Ahrens ist das Ass im Ärmel – 2:2

Ahrens ist das Ass im Ärmel – 2:2

Bothel - Von Matthias Freese. Im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga liegen die Nerven blank, da sitzt die Zunge locker, auch nach dem Abpfiff. Und weil Jewgenij Teichreb wohl die falschen Worte wählte, erhielt der mit der Kapitänsbinde aufgelaufene Verteidiger des Rotenburger SV II nach dem Keller-Derby beim TuS Bothel die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichterin Celina-Sophie Böhm (Eintracht Lüneburg). Es passte zu einer Partie, die spielerische Armut bot, aber reich an Emotionen war. Am Ende egalisierte Bothel dank der Einwechslung von Cedric Ahrens einen 0:2-Rückstand und war mit dem 2:2 (0:1) doch nicht recht glücklich.
Ahrens ist das Ass im Ärmel – 2:2
36:30 und Kühnlein macht weiter

36:30 und Kühnlein macht weiter

Sottrum - Eine Durchschnittsleistung reichte dem TV Sottrum in der Handball-Landesliga, um sein Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten und fast sicheren Absteiger SV Beckdorf II mit 36:30 (15:13) zu gewinnen. Damit blieb Sottrum zum dritten Mal in Folge ungeschlagen und hat als Tabellenzehnter mit 20:28 Punkten den Klassenerhalt vier Spiele vor Saisonende so gut wie sicher.
36:30 und Kühnlein macht weiter
RSV-Coach sieht beim 4:0 gegen Cuxhaven tadellose Leistung 

RSV-Coach sieht beim 4:0 gegen Cuxhaven tadellose Leistung 

Rotenburg - Von Matthias Freese. Nach dem kurzen Dank an den uneigennützigen Vorlagengeber Alexander Garuba führte der Weg schnurstracks an die Bande – zum Sohnemann. Schnell nahm Patrick Peter den Nachwuchs auf den Arm, dann war er bereit für die Glückwünsche der Mitspieler. Mit dem Tor zum 4:0 (2:0)-Endstand gegen Eintracht Cuxhaven setzte der Flügelspieler des Rotenburger SV das letzte Highlight des Spiels. Die Aufholjagd in der Fußball-Landesliga geht damit weiter, auch wenn der RSV auf einem Abstiegsplatz bleibt.
RSV-Coach sieht beim 4:0 gegen Cuxhaven tadellose Leistung 
Behrens ist nach seinem Kreuzbandriss wieder zurück

Behrens ist nach seinem Kreuzbandriss wieder zurück

Westerholz - Von Mareike Ludwig. Viel besser könnte es für Jan-Lüder Behrens momentan gar nicht laufen. Nicht nur, dass er vor zwei Wochen sein Comeback beim Fußball-Kreisligisten TuS Westerholz nach einjähriger Verletzungspause gefeiert hat – auch in der Uni stellte er sein Können unter Beweis. Der Student der Agrarwissenschaften hat in seiner Statistik-Prüfung gerade eine 1,0 hingelegt.
Behrens ist nach seinem Kreuzbandriss wieder zurück
Für Lingener geht „eine tolle Zeit zu Ende“

Für Lingener geht „eine tolle Zeit zu Ende“

Rotenburg - Nicht nur die Handball-Herren des TuS Rotenburg haben als Aufsteiger in die Oberliga eine super Saison absolviert, sondern auch die A-Jugend des JH Wümme unter ihrem erst 24-jährigen Trainer Lennart Lingener. Die Nachwuchsmannschaft hat in der Oberliga gute Spiele gezeigt und ist Dritter. Heute Abend heißt es für den Trainer und die Talente aber Abschied nehmen. Im Heimspiel (19.30 Uhr in der Pestalozzihalle) gegen den TSV Anderten steht Lingener das letzte Mal an der Seitenlinie. Und auch die Mannschaft wird sich trennen.
Für Lingener geht „eine tolle Zeit zu Ende“
Durmaz erhält seine Chance

Durmaz erhält seine Chance

Rotenburg - Eines steht für Andre Schmitz bereits fest: „Ich werde personell etwas verändern. Ich muss etwas ändern, ich kann es so nicht weiterlaufen lassen“, betont der Coach des abstiegsbedrohten Rotenburger SV nach dem späten, aber enttäuschenden Punktgewinn am Mittwochabend im Kellerduell der Fußball-Landesliga beim SV Komet Pennigbüttel (1:1) – es war „eine gefühlte Niederlage“, sagt Schmitz sagt. Sonnabend (16 Uhr) gastiert der Tabellenfünfte Eintracht Cuxhaven.
Durmaz erhält seine Chance
Vier Teams – alle stehen aktuell im Keller

Vier Teams – alle stehen aktuell im Keller

Rotenburg - Von Matthias Freese, Mareike Ludwig und Vincent Wuttke. Das gab es noch nie: Vier Teams stellt der Altkreis Rotenburg in dieser Saison auf der Fußball-Bezirksebene – doch nach aktuellem Stand bleibt davon im nächsten Jahr kaum eines übrig. In der Landesliga steckt der Rotenburger SV auf einem Abstiegsplatz fest, in der Bezirksliga befinden sich die Rotenburger Reserve und der TV Stemmen auf einem direkten Rang in Richtung Kreisliga, der TuS Bothel zudem auf dem Relegationsplatz. Abstiegsspuk im Altkreis.
Vier Teams – alle stehen aktuell im Keller
Mankertz gibt Hannover einen Korb und verlängert

Mankertz gibt Hannover einen Korb und verlängert

Rotenburg - Von Matthias Freese. Ihre bisherige Vormachtstellung in Niedersachsen mussten die Basketballerinnen der Avides Hurricanes spätestens mit dem Abstieg aus der Bundesliga an den TK Hannover abtreten – trotzdem gab es am Verhandlungstisch einen wichtigen Erfolg für den künftigen Zweitligisten. Die auch vom Rivalen heftigst umworbene Kapitänin Pia Mankertz hält den Hurricanes die Treue und sagte an der Leine ab. „Ich werde hierbleiben und in der zweiten Liga weiterspielen“, erklärt die 26-jährige Aufbauspielerin.
Mankertz gibt Hannover einen Korb und verlängert
Santls Rücktritt vom Rücktritt

Santls Rücktritt vom Rücktritt

Rotenburg/Bothel - Bernd Santl hat sich tatsächlich umstimmen lassen: Eine Woche nach seinem Rücktritt als Coach des Rotenburger SV II kehrt der 47-Jährige auf die Bank des Schlusslichts der Fußball-Bezirksliga zurück – pünktlich zum Kellerderby beim TuS Bothel am Sonntag (15 Uhr). Auch Co-Trainer Alexander Bese ist weiter dabei.
Santls Rücktritt vom Rücktritt
Ebersbach verhindert Pleite

Ebersbach verhindert Pleite

Pennigbüttel - Von Matthias Freese. Das war spät, verdammt spät. In der siebten Minute der Nachspielzeit gelang den Landesliga-Fußballern des Rotenburger SV der Ausgleich im Kellerduell beim SV Komet Pennigbüttel. Den frühen Rückstand von René Thiel aus der neunten Minute egalisierte der RSV-Routinier Tim Ebersbach mit einem Flugkopfball – 1:1 (0:1). „Wir sind mit der Drucksituation nicht klargekommen“, resümierte Rotenburgs enttäuschter Coach Andre Schmitz im Anschluss an diese Nachholpartie.
Ebersbach verhindert Pleite
Lieber Torjäger statt Torhüter

Lieber Torjäger statt Torhüter

Jeddingen - Von Vincent Wuttke. Noch in der vergangenen Saison stand Maik Schloemer für die erste Herren des MTV Jeddingen in der Fußball-Kreisliga zwischen den Pfosten. Doch mittlerweile kickt der 22-Jährige für die Jeddinger Reserve in der 3. Kreisklasse-Süd – und hat dort andere Aufgaben auf dem Platz. „Ich hatte nicht mehr so Lust darauf, Torwart zu sein. Und da wir mit Malte Früchtenicht einen Keeper haben, dachte ich mir, gehe ich lieber in den Sturm“, erzählt Schloemer.
Lieber Torjäger statt Torhüter