Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Ein Glücksfall für den TuS Rotenburg

Ein Glücksfall für den TuS Rotenburg

Rotenburg - Von Jürgen HonebeinStefan ist in Deutschland nicht nur ein beliebter Vorname, sondern bei den Handballern des TuS Rotenburg auch ein Familienname mit Gütezeichen. Mareike Stefan ist eine absolute Leistungsträgerin bei den Kreisoberliga-Damen und trainiert zudem die weibliche C-Jugend. Ehemann Rolf Stefan zählte viele Jahre zu den Stützen der ersten Herren und ist jetzt aufgrund einer Knieverletzung „nur“ noch Co-Trainer der zweiten Herren in der Kreisoberliga. Zudem ist er als Schiedsrichter zusammen mit Jens Miesner aktiv.
Ein Glücksfall für den TuS Rotenburg
Drei, zwei, eins – Meins

Drei, zwei, eins – Meins

Sottrum - Von Matthias FreeseEgal, ob Sizilianische Eröffung, Caro-Kann-Strategie oder Königsgambit – Gerlef Meins hatte gestern für (fast) alles die passende Antwort. Deshalb gewann der Internationale Schach-Meister und langjährige Bundesligaspieler des SV Werder Bremen auch nicht unerwartet die 21. Auflage der Jahresschluss-Open des SC Sottrum – vier Jahre nach seinem letzten Erfolg an der Wieste. Der 43-Jährige (DWZ 2406) gab in elf Spielen keine Partie verloren und lag mit zehn Punkten klar vor Vereinskamerad Duong Lai Hop (neun Zähler).
Drei, zwei, eins – Meins
„Das war ein Fest für meine Augen“

„Das war ein Fest für meine Augen“

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Dass jedes Jahr am 23. August das Telefon von Frank Stresing mehrmals klingelt, ist nicht unbedingt außergewöhnlich – schließlich feiert der ehemalige Coach des Rotenburger SV an diesem Tag seinen Geburtstag. Doch über einen Anruf freut er sich immer ganz besonders: den von Peter Grewe – zu den damaligen Bezirksoberliga-Zeiten Vorsitzender des Fußball-Clubs. „Peter und ich gratulieren uns immer noch zu unseren Geburtstagen. Sein Anruf ist jedes Mal der schönste“, erzählt Stresing.
„Das war ein Fest für meine Augen“
Ein Sport „für jede Hausfrau“

Ein Sport „für jede Hausfrau“

Rotenburg - Von Mareike LudwigKurze Hose und T-Shirt oder doch lieber Jogginghose und Pullover? Wird barfuß oder in Turnschuhen trainiert? Keine Ahnung, also packe ich lieber alles in die Sporttasche. Ein bisschen mulmig ist mir schon, weiß ich doch nicht, was mich erwartet. Schließlich ist Krav Maga noch relativ unbekannt. Ein Grund mehr, es im Selbsttest unter die Lupe zu nehmen.
Ein Sport „für jede Hausfrau“
Benjes: „Ich bin der Letzte, der sich in den Weg stellt“

Benjes: „Ich bin der Letzte, der sich in den Weg stellt“

Rotenburg - Von Mareike LudwigPaukenschlag kurz vor dem Weihnachtsfest: Die Landesliga-Handballer des TuS Rotenburg haben sich mehrheitlich gegen ihren Coach Thomas Benjes ausgesprochen. Der Übungsleiter, der erst zu Saisonbeginn das Amt von Götz Siegmeyer übernommen hatte, zog daraufhin die Konsequenzen und legte mit sofortiger Wirkung sein Amt an der Wümme nieder. Interimsweise steht nun erstmal wieder Co-Trainer Götz Siegmeyer an der Seitenlinie. „Wenn sich die Mannschaft dazu entschieden hat, es künftig anders machen zu wollen, bin ich der Letzte, der sich in den Weg stellt“, erklärte Benjes gestern auf Nachfrage dieser Zeitung.
Benjes: „Ich bin der Letzte, der sich in den Weg stellt“
Norden macht Schluss – „Vissel“ sucht Nachfolger

Norden macht Schluss – „Vissel“ sucht Nachfolger

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigVISSELHÖVEDE · Beim Blick auf die Tabelle liegt der Verdacht nahe, dass Coach Peter Norden aufgrund der sportlichen Situation sein Amt beim Fußball-Bezirksligisten VfL Visselhövede nach der Saison niederlegt. Schließlich überwintern die Heidestädter mit nur 16 Punkten aus 18 Spielen auf dem 14. Platz. „Damit hat es wirklich nichts zu tun. Es sind ausschließlich berufliche Gründe“, versichert Norden, der erst im Sommer 2012 das Amt übernommen hatte und mit dem Team auf Anhieb die Kreisliga-Meisterschaft feierte.
Norden macht Schluss – „Vissel“ sucht Nachfolger
Luna Warnken überzeugt und erreicht bestes Resultat

Luna Warnken überzeugt und erreicht bestes Resultat

Rotenburg - Die Aerobic-Talente haben sich beim Bundeskadertest von ihrer besten Seite gezeigt. Mit Esther Gödecke, Wiemke Büttner, Nele Ludwig, Luna Warnken und Sina Lüdemann haben gleich alle fünf Sportlerinnen des TuS Rotenburg nach erfolgreich bestandener Prüfung am Stützpunkt in Halle an der Saale den Bundeskaderstatus zugesprochen bekommen.
Luna Warnken überzeugt und erreicht bestes Resultat
Mit neuer Bestweite Zweite

Mit neuer Bestweite Zweite

Rotenburg - Bei dem mit mehr als 400 Teilnehmern quantitativ und qualitativ stark besuchten HSV-Sportfest gingen auch vier Aktive des TuS Rotenburg in der Hamburger Leichtathletikhalle an den Start. Für die besten Leistungen sorgte wieder einmal die 15-jährige Mara Wegener. Im Weitsprung gelang es ihr, die persönliche Bestleistung im letzten Versuch auf 5,22 Meter zu steigern. Damit erreichte sie am Ende den zweiten Platz.
Mit neuer Bestweite Zweite
Kommt ein Jäger geflogen ...

Kommt ein Jäger geflogen ...

Rotenburg - Von Mareike LudwigWenn Daniel Jäger erst einmal in Fahrt ist, gehen seine Gegner fast freiwillig zur Seite. Der Rückraumspieler des Handball-Landesligisten TuS Rotenburg kommt mit einem so hohen Tempo „angeflogen“, dass er nur noch sehr schwer zu stoppen ist. Wie schwer, hat der 21-Jährige in der jüngsten Partie gegen die HSG Verden-Aller eindrucksvoll bewiesen. Gleich sieben Treffer steuerte der Rotenburger zum ungefährdeten 31:21-Erfolg bei.
Kommt ein Jäger geflogen ...
Auch Foulprobleme stoppen Kierra Mallard nicht – 98:70

Auch Foulprobleme stoppen Kierra Mallard nicht – 98:70

Scheeßel - Sie kratzten an der „100“ – doch sie verpassten sie knapp. Bei den Avides Hurricanes störte das aber keinen wirklich, schließlich verabschiedete sich der Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen auch so mit einem souveränen Sieg aus dem alten Jahr in die nur 21-tägige Winterpause.
Auch Foulprobleme stoppen Kierra Mallard nicht – 98:70
Daniel Jäger bestens erholt

Daniel Jäger bestens erholt

Rotenburg - Von Matthias FreeseJens Haase wirft eigentlich so schnell nichts um – doch Luka Bruns brachte den Coach der HSG Aller gestern Abend gehörig ins Wanken. Beim Versuch, den Ball an der Außenlinie zu retten, kollidierte der Rechtsaußen des TuS Rotenburg in der ersten Halbzeit mit dem Übungsleiter. Während Haase sich gerade noch abfangen konnte, kamen seine Mannen in der Handball-Landesliga mit 21:31 (12:17) zu Fall.
Daniel Jäger bestens erholt
Handball-Ehe wird geschieden

Handball-Ehe wird geschieden

Sottrum - Von Matthias FreeseDiese Ehe hielt nicht lang: Nach nur drei Jahren gemeinsamen Zusammenlebens werden sich die Handballer des TV Sottrum und des TSV Ottersberg wieder trennen – die Spielgemeinschaft im Jugendbereich wird zum 31. Mai 2014 aufgelöst. Das bestätigte Norbert Kühnlein, Abteilungsleiter des TV Sottrum, der die „Scheidung“ beim bisherigen Partner und dem Handball-Verband Niedersachsen einreichte.
Handball-Ehe wird geschieden
Pauken statt Punktejagd –  Schmidt und Baden fallen aus

Pauken statt Punktejagd –  Schmidt und Baden fallen aus

Rotenburg - Nach dem überraschenden Pokal-Coup gegen Erstligist SV Halle ist bei den Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes wieder der Liga-Alltag eingekehrt. „Natürlich freue ich mich über den Sieg. Dennoch bleibe ich dabei, dass der Wettbewerb ein Bonus für uns ist.
Pauken statt Punktejagd –  Schmidt und Baden fallen aus
„Ein wichtiger Sieg für uns“

„Ein wichtiger Sieg für uns“

Rotenburg - Grund zur Freude gab es für die U 18-Basketballer der BG ’89 Hurricanes. Das Team von Coach Thomas König gewann vor heimischem Publikum in der Landesliga-Partie gegen Basketball Lesum Vegesack deutlich mit 69:53 (41:21). Damit haben die Wümmestädter drei Siege auf dem Konto und bleiben weiterhin auf dem fünften Platz.
„Ein wichtiger Sieg für uns“
„Es fehlten nur Nuancen“

„Es fehlten nur Nuancen“

Kreis-Rotenburg - KIRCHWALSEDE · „Es ist die erwartete Niederlage“, kommentierte Teamsprecherin Kathrin Cordes das 3:8 ihrer Tischtennis-Damen des TuS Kirchwalsede. Im Heimspiel gegen den Spitzenreiter VfL Westercelle glückte der Mannschaft keine Überraschung. Durch die Niederlage rutschte Kirchwalsede auf Platz drei ab.
„Es fehlten nur Nuancen“
„An die Grenzen gegangen“

„An die Grenzen gegangen“

Sottrum - Die Spitzenposition behauptet: Der TV Sottrum gewann in der Handball-Regionsliga der Frauen beim Tabellendritten HSG Cluvenhagen/Langwedel II überraschend deutlich mit 20:15 (12:9) und verteidigte damit erfolgreich den Platz an der Sonne. Mit einem Punkt am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die HSG Bassum/Twistringen III kann sich das Team von Trainer Helge Timm die inoffizielle Herbstmeisterschaft sichern.
„An die Grenzen gegangen“
Krönung von „Kaiserin Kata“

Krönung von „Kaiserin Kata“

Scheessel - Von Matthias FreeseIm beschaulichen Scheeßel hat sich längst eine österreichischen Basketball-Enklave entwickelt. Sogar einen König gibt es dort – er heißt Thomas mit Vornamen und kam im Sommer mit Lebensgefährtin Theresa Heuritsch, um bei den BG ’89 Hurricanes zu wirken. Sonnabend krönte sich nun Landsfrau Kata Takács zur „Pokal-Kaiserin“ – mit ihren Freiwürfen eine Sekunde vor dem Ende führte die 22-Jährige die Zweitliga-Damen zum 76:75-Coup gegen den Bundesligisten SV Halle und sicherte sich damit einen Platz in den Geschichtsbüchern der Avides Hurricanes.
Krönung von „Kaiserin Kata“
Takács hat Nerven wie Drahtseile

Takács hat Nerven wie Drahtseile

Rotenburg - Von Matthias Freese. Wer ist schon Xaver? Eine Luftpumpe im Vergleich zu den Avides Hurricanes! Der Zweitliga-Spitzenreizer entfachte einen Sturm und Drang, dem der SV Halle nicht standhielt. Im Achtelfinale des DBBL-Pokals fegte der Gastgeber in Rotenburg über den Erstliga-Zweiten hinweg und blies ihn mit 76:75 (41:47) aus dem Wettbewerb.
Takács hat Nerven wie Drahtseile
Pokal-Coup der Avides Hurricanes in Rotenburg

Pokal-Coup der Avides Hurricanes in Rotenburg

Die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes haben im Achtelfinale des DBBL-Pokals eine Überraschung geschafft und den Erstligisten SV Halle mit 76:75 rausgeworfen.
Pokal-Coup der Avides Hurricanes in Rotenburg
Lauridsen: „Es wird ein harter Weg“

Lauridsen: „Es wird ein harter Weg“

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigWESTERHOLZ · Für Sebastian Lauridsen gab es diese Saison noch nicht wirklich viel zu lachen. Kein Wunder, schließlich musste der Keeper des Fußball-Kreisligisten TuS Westerholz bereits 40 Mal hinter sich greifen – damit weist der Tabellenzwölfte den drittschlechtesten Wert der Liga auf und steckt mitten im Abstiegskampf. Vergangene Woche zog dann der Vorstand um Manfred Riepshoff die Reißleine und warf Coach Cord Ohlmann raus. Was Lauridsen zum neuen Trainer sagt und warum Westerholz überhaupt in den Tabellenkeller geraten ist, darüber spricht der 21-Jährige im Interview.
Lauridsen: „Es wird ein harter Weg“
Youngs Wettlauf mit der Zeit

Youngs Wettlauf mit der Zeit

Rotenburg - Tatsache: Manches spricht für den Underdog! Und doch klingt in Christian Greves Worten die Bescheidenheit unüberhörbar durch. „Wir sind nicht Erstligist – wir müssen uns die Rückkehr erst noch erkämpfen“, betont der Trainer der Avides Hurricanes. Ob sie bereits reif für Liga eins sind, können seine Zweitliga-Basketballerinnen morgen (18.30 Uhr, Pestalozzihalle) im Achtelfinale des DBBL-Pokals testen. Dann kommt der SV Halle, immerhin Tabellenzweiter aus dem Oberhaus.
Youngs Wettlauf mit der Zeit
Sein dritter Kreuzbandriss

Sein dritter Kreuzbandriss

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Bis zur letzten Sekunde hatte Johann Belsch gehofft, dass es „nur“ eine Zerrung oder Bänderdehnung ist, doch dann kam die niederschmetternde Diagnose: Vorderer Kreuzband- und Meniskusriss im rechten Knie – mindestens sechs Monate Pause.
Sein dritter Kreuzbandriss
Miltzlaffs „Karussellfahrt“ endet auf dem dritten Platz

Miltzlaffs „Karussellfahrt“ endet auf dem dritten Platz

Bothel - Von Matthias Freese. Rote Mützen auf den Köpfen der Organisatoren, Adventskalender im Zieleinlauf für die Kinder, erstaunlich gute Zeiten trotz einer anspruchsvollen Strecke – das ist der Adventscrosslauf des TuS Bothel durch den Hemsbünder Hartwedel.
Miltzlaffs „Karussellfahrt“ endet auf dem dritten Platz
Oerding behält die Nerven – Kirchwalsede auf Rang zwei

Oerding behält die Nerven – Kirchwalsede auf Rang zwei

Kreis-Rotenburg - KIRCHWALSEDE · Perfekte Ausbeute: In der Tischtennis-Landesliga der Damen hat der TuS Kirchwalsede zunächst gegen den ESV Lüneburg II mit 8:0 gewonnen und ließ dann einen 8:6-Erfolg bei Germania Cadenberge folgen. Durch diese beiden Siege ist das Team auf den zweiten Tabellenplatz geklettert.
Oerding behält die Nerven – Kirchwalsede auf Rang zwei
Ohlmann geschasst – Ludwig aus dem Hut gezaubert

Ohlmann geschasst – Ludwig aus dem Hut gezaubert

Westerholz - Von Matthias Freese. Paukenschlag kurz vor der Winterpause beim Fußball-Kreisligisten TuS Westerholz: Der abstiegsbedrohte Club hat auf die sportliche Krise reagiert, Trainer Cord Ohlmann geschasst und Peter Ludwig als Nachfolger verpflichtet.
Ohlmann geschasst – Ludwig aus dem Hut gezaubert
„Matchwinner“ Mensing meldet keine Ansprüche an

„Matchwinner“ Mensing meldet keine Ansprüche an

Rotenburg - Von Matthias FreeseLucas Mensing durchlebte in den letzten Wochen ein Wechselbad der Gefühle: Top-Auftritt nach seiner Einwechslung in der Partie beim TB Uphusen, zwei Patzer gegen den Lüneburger SK Hansa, und jetzt wieder eine Spitzenleistung beim 2:1-Auswärtssieg über den 1. FC Germania Egestorf/Langreder. Von Rückschlägen lässt sich der Keeper des Fußball-Oberligisten Rotenburger SV nicht aus der Ruhe bringen. Ganz schön cool für einen 18-Jährigen kommentierte er den jüngsten Auftritt: „Da war ich ganz zufrieden mit mir. So‘n bisschen was habe ich gehalten.“
„Matchwinner“ Mensing meldet keine Ansprüche an
Pakulat packt beim 71:58 zu

Pakulat packt beim 71:58 zu

Scheeßel - Von Matthias Freese. Ihr Jubel war spürbar verhaltener und bescheidener als sonst – wohl auch, weil die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes wussten, dass sie bei diesem Heimsieg in Scheeßel mit Ausnahme des ersten Viertels keine Glanzleistung vollbracht hatten.
Pakulat packt beim 71:58 zu
Örpers Zwei-Minuten-Auftritt

Örpers Zwei-Minuten-Auftritt

Rotenburg - Von Mareike LudwigDie Abwehr des Tabellenletzten SV Pennigbüttel lässt sich gut mit einem Schweizer Käse vergleichen – beide sind sehr löchrig. Der Rotenburger SV II brauchte jedoch lange, um daraus auch Profit zu schlagen. Am Ende fuhren die Bezirksliga-Fußballer von Coach Joachim Kroll dank der beiden Doppeltorschützen Tobias Delventhal und Dogan Örper aber noch einen sicheren 4:0 (1:0)-Heimerfolg ein. Mit 23 Punkten überwintert der RSV II als Neunter.
Örpers Zwei-Minuten-Auftritt