Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Nottorf: „Wir sind auf dem Zenit angekommen“

Nottorf: „Wir sind auf dem Zenit angekommen“

Kreis-Rotenburg - LAUENBRÜCK · Die Liebe dauerte nur einen Sommer: Trotz des eindrucksvollen Klassenerhalts in der Tennis-Landesliga verabschieden sich die Herren des SV Lauenbrück aus dieser Liga und werden dort im nächsten Jahr nicht wieder an den Start gehen. „Wir ziehen die Mannschaft zurück“, verriet jetzt Kapitän Jan Nottorf auf Nachfrage und nannte vor allem Altersgründe für den Schritt. Künftig will das Team bei den Herren 30 seine Siege einfahren. In welcher Liga, ist noch nicht geklärt. In der Wintersaison schickt der SV Lauenbrück ohnehin nur in der Bezirksliga ein Herrenteam an den Start.
Nottorf: „Wir sind auf dem Zenit angekommen“
Leichte Entspannung

Leichte Entspannung

Rotenburg - Ein Einsatz von Coach Benjamin Duray ist vorerst vom Tisch: Nachdem der 34-Jährige bei der 1:5-Klatsche des Rotenburger SV gegen den Lüneburger SK Hansa seinen Trainingsanzug anlassen konnte, hat sich die personelle Situation vor der Partie in der Fußball-Oberliga beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder (morgen, 14 Uhr) leicht entspannt. Der zuletzt gesperrte Drilon Demaku ist ebenso dabei wie Tobias Kirschke, der beruflich verhindert war.
Leichte Entspannung
Kata Takács ist bereit – zwei dicke Füße bleiben

Kata Takács ist bereit – zwei dicke Füße bleiben

Scheessel - Wer sich den neuen Werbefilm der Avides Hurricanes anschaut ist auf jeden Fall davon überzeugt, dass die Lage bei den Zweitliga-Basketballerinnen derzeit nicht besser sein könnte: Super Stimmung auf den Rängen, gut gelaunte Spielerinnen selbst auf der Auswechselbank und ein Korberfolg nach dem nächsten sind in dem kurzen Beitrag auf der YouTube-Seite zu sehen.
Kata Takács ist bereit – zwei dicke Füße bleiben
Bernhard zeigt Kämpferherz

Bernhard zeigt Kämpferherz

Rotenburg - Federgewicht Andreas Bernhard bleibt in der Kampfsportart Sambo einer der erfolgreichsten Deutschen: In St. Petersburg landete der 28-jährige Medizintechnik-Ingenieur jetzt bei der Weltmeisterschaft auf dem fünften Rang. Bernhard ist für seinen Heimatverein TuS Rotenburg auch auf der Judomatte aktiv.
Bernhard zeigt Kämpferherz
Bahrami spielt „bärenstark“

Bahrami spielt „bärenstark“

Rotenburg - Den ersten Zähler eingefahren: Die Tischtennis-Herren des Rotenburger SC haben in der Bezirksoberliga beim SV Werder Bremen III ein 8:8 erreicht. Mit 1:15 Punkten bleibt der Wümme-Club auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Bahrami spielt „bärenstark“
Kochs gefühlvolle Heber sind das Salz in der Suppe

Kochs gefühlvolle Heber sind das Salz in der Suppe

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Schlagzeile ist fast drei Jahre her: „Jens Koch beeindruckt den HSV“, titelte Anfang 2011 diese Zeitung. „Den Artikel habe ich noch an meiner Pinnwand hängen“, sagt der Rückraumspieler des Handball-Landesligisten TuS Rotenburg.
Kochs gefühlvolle Heber sind das Salz in der Suppe
Mensing erlebt bitteres Waterloo

Mensing erlebt bitteres Waterloo

Rotenburg - Von Matthias FreeseEs fing schlimm an – und endete alles andere als erfreulich: Im letzten Heimspiel des Jahres verabschiedeten sich die Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV mit der bis dato höchsten Saisonniederlage. Das Rumpfteam von der Wümme kassierte nach einem frühen 0:2-Rückstand eine 1:5 (1:3)-Schlappe gegen den Tabellenzweiten Lüneburger SK Hansa. Größter Verlierer beim Kellerkind war Keeper Lucas Mensing mit zwei Patzern. Positiv war indes die Tatsache, dass Aziz Arnavutoglu aus der Bezirksliga-Elf in der 71. Minute sein Oberliga-Debüt gab und mit einem engagierten Auftritt überzeugte.
Mensing erlebt bitteres Waterloo
„Wir waren zu schlecht“

„Wir waren zu schlecht“

Rotenburg - Die weiße Weste ist befleckt! Am neunten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga der Damen hat es die Avides Hurricanes erstmals erwischt: Beim BBZ Opladen verlor das Team von Coach Christian Greve nach der bislang schwächsten Vorstellung mit 60:69 (35:44). Trotz der ersten Saisonniederlage bleibt der Titelaspirant aber weiterhin Tabellenführer.
„Wir waren zu schlecht“
„Hierarchien gibt es nicht“

„Hierarchien gibt es nicht“

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigWESTERVESEDE · Er ist so etwas wie die treue Seele des Vereins: Seit mittlerweile 23 Jahren trägt er das Trikot des SV BW Westervesede. Ein Wechsel kam für den heute 28-jährigen Bastian Kuschkewitz nie infrage, da es eine „echte Herzensangelegenheit“ für ihn ist. Mittlerweile ist der gelernte Bankkaufmann Kapitän des Fußball-Kreisligisten. Vor der Partie gegen den VfL Sittensen spricht er über seine Familie, den schlechten Angriff und seine Position.
„Hierarchien gibt es nicht“
Pia Mankertz zwickt der Rücken

Pia Mankertz zwickt der Rücken

Rotenburg - Als „Ausnahmeteam“ und „Branchenführer“ werden die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes auf der Homepage des BBZ Opladen bewundert. Dass diese Begriffe durchaus zutreffend sind, hat die Mannschaft von Coach Christian Greve in den bisherigen acht Saisonspielen mit acht Siegen eindrucksvoll bewiesen. Der neunte soll nun morgen (18 Uhr) in Nordrhein-Westfalen folgen.
Pia Mankertz zwickt der Rücken
RSV-Notstand – muss Duray jetzt selbst auflaufen?

RSV-Notstand – muss Duray jetzt selbst auflaufen?

Rotenburg - Was trägt Benjamin Duray eigentlich drunter? Die etwas anzüglich anmutende Frage hat einen konkreten Hintergrund, denn letzten Sonntag, im Spiel beim TB Uphusen (0:1), hatte sich der Fußball-Coach des Rotenburger SV Trikot und Shorts übergestreift – nur der Trainingsanzug verdeckte den Blick darauf. Da die Personalmisere sich seitdem weiter verschlechtert hat, wählt Duray wohl auch für die Heimpartie gegen den Lüneburger SK Hansa (morgen, 14 Uhr) dieses Outfit. Nur elf Spieler aus seinem Oberliga-Kader stehen ihm noch zur Verfügung.
RSV-Notstand – muss Duray jetzt selbst auflaufen?
Kahlbrechts Angaben sitzen

Kahlbrechts Angaben sitzen

Scheessel - Alles im Lot! In der Volleyball-Bezirksklasse stürzten die Damen des TV Scheeßel in eigener Halle den Tabellenführer TSV Buxtehude-Altkloster mit einem 3:0-Sieg und kletterten mit einem weiteren 3:0 gegen den SV Königsmoor selbst an die Spitze.
Kahlbrechts Angaben sitzen
Büchner macht alles klar

Büchner macht alles klar

Kreis-Rotenburg - VISSELHÖVEDE · Mit einer bärenstarken Leistung entschieden die U 16-Fußballer des Rotenburger SV das Bezirksliga-Derby bei der JSG Vissel 90 mit 3:0 (1:0) für sich. „Der Sieg hätte sogar höher ausfallen können“, meinte RSV-Coach Henri Ohlmann.
Büchner macht alles klar
Emma Stach: „Die harte Arbeit hat sich gelohnt“

Emma Stach: „Die harte Arbeit hat sich gelohnt“

Scheessel - Von Matthias Freese. Diese Behauptung dürfte nicht übertrieben sein: In ihrem Alter gibt es national keine bessere Basketballerin als Emma Stach! Die 17-jährige Aufbauspielerin der Avides Hurricanes ist mit 147 Zählern die beste deutsche Scorerin der 2. Basketball-Bundesliga.
Emma Stach: „Die harte Arbeit hat sich gelohnt“
Pakulat versteht den Zeigefinger

Pakulat versteht den Zeigefinger

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie Schmerzen lächelte Hannah Pakulat einfach weg. „Das passiert“, kommentierte die 19-jährige Flügelspielerin der Avides Hurricanes die dicke Lippe, die sie sich kurz vor dem Ende im Kampf um den Ball geholt hatte. Es passt eben zu ihrem von Einsatz und Athletik geprägten Spiel: Mittendrin, statt nur dabei – auch wenn’s mal weh tut. Unterm Strich litt aber wieder einmal der Gegner. In der Rotenburger Pestalozzihalle ließ der Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga den TuS Lichterfelde mit 85:51 (44:17) abblitzen. Es war der achte Sieg im achten Spiel.
Pakulat versteht den Zeigefinger
Rot gegen Lohmann – RSV in Rage

Rot gegen Lohmann – RSV in Rage

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseUPHUSEN · Henner Lohmann verstand die Fußball-Welt nicht mehr: „Natürlich berühre ich ihn“, räumte der Keeper des Rotenburger SV ein. Aber Foul, sogar Strafstoß und Rot gegen ihn, so wie es Referee Patrick Mewes (Spvgg Laatzen) kurz vor der Halbzeit im Derby der Fußball-Oberliga beim TB Uphusen entschied? Lohmann konnte es nicht fassen. Das angebliche Foul gegen David Airich brachte nicht nur ihn in Rage. Trotzdem benötigte der Turnerbund zwei Elfmeter, um die in Unterzahl tapfer kämpfenden Wümmestädter mit 1:0 (0:0) zu bezwingen.
Rot gegen Lohmann – RSV in Rage
„Die Schießbude der Liga“

„Die Schießbude der Liga“

Kreis-Rotenburg - FINTEL · Viel schlechter könnte die Bilanz nicht lauten: Zehn Niederlagen in Folge, eine Torverhältnis von 13:43, nur drei Punkte auf dem Konto und der letzte Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga! Trotzdem glaubt der 19-jährige Nils Rudolph, Mittelfeldmann des TuS Fintel, weiterhin fest an den Klassenerhalt.
„Die Schießbude der Liga“
Co-Trainer vorm Comeback

Co-Trainer vorm Comeback

Rotenburg - Die Hinrunde ist nach der ausgefallenen Partie beim VfL Bückeburg noch gar nicht abgeschlossen – da startet für die Oberliga-Fußballer des Rotenburger am Sonntag (14 Uhr) beim TB Uphusen bereits die Rückrunde. Auf der Bank der Wümmestädter ist allerdings reichlich Platz. „Die personelle Situation ist eine Katastrophe“, sagt Coach Benjamin Duray.
Co-Trainer vorm Comeback
Der Teamspirit ist wieder gefragt

Der Teamspirit ist wieder gefragt

Rotenburg - Bislang machen die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes ihrem Namen alle Ehre: Wie ein Wirbelsturm haben sie in den sieben Saisonspielen die Gegnerinnen aus der Halle gefegt. Als nächstes will das Team von Coach Christian Greve morgen um 18.30 Uhr in der Rotenburger Pestalozzihalle dem TuS Lichterfelde ordentlich Gegenwind ins Gesicht pusten und mit einem weiteren Erfolg als einzige Mannschaft die weiße Weste wahren.
Der Teamspirit ist wieder gefragt
Sportlerwahl 2013: Wer hat’s dieses Mal verdient?

Sportlerwahl 2013: Wer hat’s dieses Mal verdient?

Rotenburg - Die große Sportlerehrung der Stadt Rotenburg rückt näher – und mit ihr auch die traditionelle Sportlerwahl. Am 28. Februar 2014 geht die Gala in der Pestalozzihalle über die Bühne. Und wie immer haben unsere Leserinnen und Leser ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Gesucht werden ab sofort die Kandidaten für die Kategorien Sportlerin, Sportler, Mannschaft und Trainer des Jahres 2013 im Verbreitungsgebiet der Rotenburger Kreiszeitung. Leser, Vereine oder Verbände können Vorschläge einreichen.
Sportlerwahl 2013: Wer hat’s dieses Mal verdient?
Klindworth läuft mit drei Minuten Vorsprung ins Ziel

Klindworth läuft mit drei Minuten Vorsprung ins Ziel

Rotenburg - Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad ging der Ironman Florida in Panama City über die Bühne. Bei dem Wettkampf über 3,8 Kilometer Schwimmen im Ozean, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen lieferten die Triathleten Olaf Duden, Jürgen Klindworth (beide TV Scheeßel), Olaf Hadler und Alexander Riwny (BSV Buxtehude) beim „längsten Tag ihres Jahres“ eine beeindruckende Vorstellung ab. Klindworth war in der Altersklasse M 50 nicht zu stoppen und sicherte sich den Sieg.
Klindworth läuft mit drei Minuten Vorsprung ins Ziel
Der „Umzug“ zahlt sich aus

Der „Umzug“ zahlt sich aus

Rotenburg - Von Mareike LudwigZieht er sich im nächsten Spiel sogar die Torwarthandschuhe an? „Dagegen hätte ich nichts. Im Training stelle ich mich ja auch manchmal zum Spaß hinten rein“, sagt Aziz Arnavutoglu mit einem Augenzwinkern. Dass er variabel einsetzbar ist, hat der 25-Jährige eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der eigentliche Sechser des Fußball-Bezirksligisten Rotenburger SV II lief gegen den SV Ippensen (4:1) personell bedingt erstmals als Stürmer auf und untermauerte seinen guten Torriecher mit zwei Treffern und einer Vorlage.
Der „Umzug“ zahlt sich aus
Hurricanes lassen „Wölfe“ heulen

Hurricanes lassen „Wölfe“ heulen

Kreis-Rotenburg - Aus Wolfenbüttel berichtetMatthias FreeseWOLFENBÜTTEL · Pia Mankertz war gehandicapt, Schiene und Verband schützten ihren ausgekugelten kleinen Finger. Dennoch spendete die verletzte Kapitänin der Avides Hurricanes ausgiebig Applaus. Auch ohne die Nationalspielerin hatte der ungeschlagene Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga keine Mühe, um beim Wolfpack Wolfenbüttel seine Serie auszubauen und mit einem 67:44 (42:16) den siebten Sieg im siebten Spiel einzufahren. Besonders auffällig: Die Amerikanerin Janae Young mit einem Double-double, die in Halbzeit eins überragende Emma Stach sowie Hannah Pakulat.
Hurricanes lassen „Wölfe“ heulen
Arnavutoglus glänzender Auftritt

Arnavutoglus glänzender Auftritt

Rotenburg - Von Mareike LudwigDie Körperhaltung sagte alles: Mit verschränkten Armen und finsterer Miene lehnte Tomas Meyer nach dem Schlusspfiff geknickt an der Werbebande. „Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache“, waren die einzigen Worte, die ihm nach der Partie zu entlocken waren. Kein Wunder: Schließlich verlor der Scheeßeler mit seinen Bezirksliga-Fußballern des SV Ippensen im Kreis-Derby beim Rotenburger SV II deutlich mit 1:4 (1:1).
Arnavutoglus glänzender Auftritt
Illinger: „Wir müssen uns den Arsch aufreißen“

Illinger: „Wir müssen uns den Arsch aufreißen“

Kreis-Rotenburg - STEMMEN · Martin Illinger ist der Torgarant des Fußball-Kreisligisten TV Stemmen. Doch für die Mannschaft des 23-jährigen Elektrikers aus Fintel läuft es derzeit aufgrund des Negativtrends in der Liga und dem Pokal-Aus alles andere als rund. Zudem plagt sich der Angreifer mit Knieproblemen herum. Im Kreisliga-Interview spricht er über seinen Wechsel vom Rivalen TuS Fintel zu den Schwarz-Gelben und seine Zukunft.
Illinger: „Wir müssen uns den Arsch aufreißen“
Gütschow in der Warteschleife

Gütschow in der Warteschleife

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseHEESLINGEN · Sieben Jahre lang arbeitete Torsten Gütschow mit großem Erfolg als Trainer des TuS Heeslingen, führte den Verein 2010 sogar in den DFB-Pokal. Doch im Sommer kam mit dem Rückzug des Teams aus der Fußball-Oberliga und dem Neuanfang als Heeslinger SC das Aus für ihn. Seither ist der 51-Jährige auf Job-Suche und bei der Agentur für Arbeit gemeldet.
Gütschow in der Warteschleife
„Das wird höllisch schwer“

„Das wird höllisch schwer“

Rotenburg - Den jüngsten 92:56-Erfolg über die RheinStars Köln mussten die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes teuer bezahlen. Zwar steht das Team von Coach Christian Greve auch nach dem Spiel als einzige Mannschaft noch mit weißer Weste da, doch dafür ist die Personalsituation seitdem bedrohlich angespannt. So fallen für das Duell beim Tabellenfünften Wolfpack Wolfenbüttel nicht nur Kapitänin Pia Mankertz und Clara Schwartz definitiv aus, sondern auch hinter dem Einsatz von Kata Takács steht ein großes Fragezeichen. Somit tritt der Spitzenreiter die morgige Reise nach Nord-Niedersachsen arg gebeutelt an. Tip-Off ist um 18 Uhr.
„Das wird höllisch schwer“
Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus

Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie Staatsanwaltschaft Stade hat einen neuen „Klienten“ aus Fußball-Kreisen – die SV Drochtersen/Assel! „Ja, wir haben hier ein Ermittlungsverfahren laufen. Hintergrund ist eine Selbstanzeige“, bestätigte Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Drochtersen, Klassenpartner des Rotenburger SV, ist der vierte Club aus der Region, dessen Akten in Zusammenhang mit dem Verdacht einer Steuerhinterziehung in Stade liegen. Die anderen Fälle betreffen den TuS Heeslingen, den VSK Osterholz-Scharmbeck und den Lüneburger SK Hansa.
Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus
Janis Schwarzkopf ist „ein Ausnahmespieler“

Janis Schwarzkopf ist „ein Ausnahmespieler“

Rotenburg - „Dieser Erfolg geht völlig in Ordnung. Das haben sich die Jungs in den vergangenen Wochen erarbeitet“, gab Colin Heins seine Eindrücke preis. Die von ihm und seinem Bruder Jannick trainierten U 18-Fußballer des Rotenburger SV fuhren im Heimspiel der Landesliga-Partie gegen den VfL Westercelle einen 4:2 (1:1)-Sieg ein. Damit gelang dem Tabellenachten der erste Dreier der Saison.
Janis Schwarzkopf ist „ein Ausnahmespieler“
Dank Ebersbach ist der RSV kein Stammtisch-Thema mehr

Dank Ebersbach ist der RSV kein Stammtisch-Thema mehr

Rotenburg - Von Matthias FreeseAls Jürgen Stoffregen nach dem Spiel an Tim Ebersbach vorbeiging, kam der zuvor 90 Minuten lang mürrisch dreinblickende Coach des VfV 06 Hildesheim nicht umhin, kurz anzuhalten. „Da hast Du aber einen rausgehauen“, bemerkte er anerkennend. Der Kapitän des Rotenburger SV hatte mit seinem Traumtor nicht nur die Erfolgsbilanz des Trainer-Routiniers befleckt, sondern vor allem seinem Fußball-Oberligisten durch den 1:0-Siegtreffer die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückgebracht.
Dank Ebersbach ist der RSV kein Stammtisch-Thema mehr
Ebersbach löst „Explosion“ aus

Ebersbach löst „Explosion“ aus

Rotenburg - Von Matthias FreeseEs sind nur die ganz besonderen Momente, in denen die Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV ihre Vereinshymne hervorkramen und sie von Werner Marholz – von allen aufgrund seiner Funktion nur „Ball-Werner“ genannt – anstimmen lassen. Sonnabend war nach einer gefühlten Ewigkeit so ein Moment. Nach 189 Tagen hatten die Wümmestädter ihren Heimfluch vertrieben und den ersten Sieg im Ahe-Stadion eingefahren. Mit dem 1:0 (0:0) gegen den bisherigen Tabellendritten VfV 06 Hildesheim meldet sich der punktemäßig bereits aussichtslos zurückliegende RSV im Kampf um den Klassenerhalt tatsächlich zurück.
Ebersbach löst „Explosion“ aus
Mankertz-Ausfall trübt die Party

Mankertz-Ausfall trübt die Party

Scheessel - Von Matthias FreeseDas war eine perfekte Punktlandung: Als sich Janae Young in der 37. Minute mit ihrem fünften Foul verabschiedete, da hatte es die Amerikanerin im Team der Avides Hurricanes auf 26 Punkte in exakt 26 Minuten reiner Spielzeit gebracht – und zwar an ihrem 26. Geburtstag. Trotzdem wurde der 92:56 (44:28)-Heimsieg des ungeschlagenen Spitzenreiters der 2. Basketball-Bundesliga gegen die sieglosen RheinStars Köln getrübt. Grund: Pia Mankertz schied sechs Minuten vor dem Ende verletzt aus.
Mankertz-Ausfall trübt die Party
„Gleich am Geruch erkannt“

„Gleich am Geruch erkannt“

Scheessel - Hier ist sie quasi aufgewachsen, in dieser Halle hat sie viele, viele Stunden verbracht. „Und ich habe sie gleich am Geruch erkannt“, bemerkte Franziska Worthmann schmunzelnd.
„Gleich am Geruch erkannt“
Greve: „Ein sehr gutes Los“

Greve: „Ein sehr gutes Los“

Rotenburg - Ein schwerer Brocken wartet auf die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes im Achtelfinale des DBBL-Pokals. Am zweiten Dezember-Wochenende empfängt das Team von Coach Christian Greve den SV Halle Lions, derzeitiger Tabellenzweiter aus dem Oberhaus.
Greve: „Ein sehr gutes Los“
Wer macht Platz für Drewes?

Wer macht Platz für Drewes?

Rotenburg - Never change a winning team? Trotz des ersten Saisonsieges gilt diese Floskel für Benjamin Duray nicht.
Wer macht Platz für Drewes?
Worthmann gilt das Augenmerk

Worthmann gilt das Augenmerk

Scheessel - Es ist das erste direkte Aufeinandertreffen seit ihrem Weggang vor dreieinhalb Jahren aus Rotenburg: Franziska Worthmann, Eigengewächs der Avides Hurricanes und inzwischen 26 Jahre alt, kehrt mit den RheinStars Köln zu ihrem Heimatverein zurück.
Worthmann gilt das Augenmerk