Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

„Jeder muss sich an die eigene Nase fassen“

„Jeder muss sich an die eigene Nase fassen“

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie Zukunft in der Fußball-Bezirksliga steht auf dem Spiel! Direkter Abstieg, Relegation oder Klassenerhalt? Das entscheidet sich morgen (17 Uhr) für die Reserve des Rotenburger SV. Um sicher drin zu bleiben, muss sie auf dem Nebenplatz des Ahe-Stadions gegen den Mitkonkurrenten TSV Ottersberg II gewinnen. Wir sprachen vorher mit Kapitän Henning Schwardt.
„Jeder muss sich an die eigene Nase fassen“
„Rotenburg wird für mich immer die Heimat bleiben“

„Rotenburg wird für mich immer die Heimat bleiben“

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Obwohl er bereits seit 2005 in den USA lebt, bezeichnet Lasse Mertins Rotenburg nach wie vor als seine Heimat. Der einstige Fußballer des Rotenburger SV sowie Basketballspieler der BG ’89 Hurricanes kommt nach wie vor noch regelmäßig in die Wümmestadt, um sich mit seiner Familie und den alten Kumpels zu treffen.
„Rotenburg wird für mich immer die Heimat bleiben“
Aufstieg ist in weiter Ferne

Aufstieg ist in weiter Ferne

Rotenburg - „Auch, wenn der Aufstieg für uns in weite Ferne gerückt ist, wollen wir zeigen, dass wir guten Handball spielen können“, sagt Jens Miesner. Der Coach des TuS Rotenburg gastiert mit seiner Mannschaft heute Abend um 20 Uhr im Relegationsrückspiel um den Aufstieg in die Landesliga der Frauen bei der SG Bremen-Ost.
Aufstieg ist in weiter Ferne
Illinger geht zum Nachbarn

Illinger geht zum Nachbarn

Kreis-Rotenburg - FINTEL · Herber Verlust für die Kreisliga-Kicker des TuS Fintel: Angreifer Martin Illinger verlässt zum Saisonende den Verein. Das Brisante dabei, der Goalgetter, der bislang 14 Saisontore auf seinem Konto hat, geht ausgerechnet zum Nachbarn und Ligakonkurrenten TV Stemmen.
Illinger geht zum Nachbarn
Stach meldet sich wieder zurück

Stach meldet sich wieder zurück

Rotenburg - Das Ende der langen Leidenszeit ist allmählich in Sicht: Emma Stach, die sich Mitte März beim Training der Avides Hurricanes ohne Fremdeinwirkung einen Mittelfußbruch zugezogen hatte, befindet sich derzeit im Rehazentrum des Diakoniekrankenhauses im Aufbautraining. Ans Basketballspielen ist jedoch noch nicht zu denken, sodass das Nachwuchstalent die diesjährigen U 18-Europameisterschaften absagen musste.
Stach meldet sich wieder zurück
„Die Mannschaft ist der Held“

„Die Mannschaft ist der Held“

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseVISSELHÖVEDE · Das Motto für die Zukunft hatten sie sich mal eben ganz frech von der deutschen Pop-Rock-Band „Wir sind Helden“ ausgeliehen: „Wir sind gekommen, um zu bleiben“, stand hinten auf den angefertigten Meister-Shirts des VfL Visselhövede. Widersprechen mochte dem neuen Titelträger der Fußball-Kreisliga und Bezirksliga-Rückkehrer da keiner.
„Die Mannschaft ist der Held“
0:1 bei Mensings Oberliga-Premiere

0:1 bei Mensings Oberliga-Premiere

Kreis-Rotenburg - Aus Drochtersen berichtetMatthias FreeseDROCHTERSEN · Rigo Gooßen ist ein Mann des Wortes. Nach dem letzten Saisonspiel fiel das öffentliche Statement des Vorsitzenden der SV Drochtersen/Assel vor den verbliebenen Zuschauern deshalb auch etwas länger aus. Zu lang für die völlig durchnässten Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV, die nach einem „lauen Sommerkick ohne Sommer“, wie es Routinier Björn Mickelat ausdrückte, und einer 0:1 (0:0)-Niederlage im Kreis Stade lieber unter die warme Dusche entschwanden.
0:1 bei Mensings Oberliga-Premiere
Ullrich-Elf muss trotz 7:1 Gang nach unten antreten

Ullrich-Elf muss trotz 7:1 Gang nach unten antreten

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigBOTHEL · Verhalten reckten die Kreisliga-Kicker des TuS Bothel die Arme nach oben und klatschten sich gegenseitig ab. Richtige Freude wollte trotz des deutlichen 7:1 (5:0)-Heimerfolgs im Kellerduell gegen den TuS Tarmstedt aber nicht aufkommen. Wahrscheinlich ahnte die Elf von Coach Peter Ullrich bereits Böses. Kurz nach dem Abpfiff dann die niederschmetternde Nachricht: Die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt hatten allesamt ihre Partien gewonnen, wodurch die Botheler nicht mehr das rettende Ufer erreichen können und den Gang in die 1. Kreisklasse antreten müssen.
Ullrich-Elf muss trotz 7:1 Gang nach unten antreten
Szymanski lädt zur Meisterfeier ein

Szymanski lädt zur Meisterfeier ein

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigVISSELHÖVEDE · Keine Chance zu entkommen: Peter Norden versuchte nach dem Schlusspfiff schnell zu flüchten, doch Claas Bargfrede war schneller. Der Abwehrspieler des VfL Visselhövede goss ein riesiges Bierglas komplett über seinen Coach. Diese Dusche dürfte er aber gerne über sich ergehen lassen haben, schließlich wurde seine Mannschaft gestern Abend nach einem schmeichelhaften 2:2 (0:1) gegen den FC Alfstedt/Ebersdorf vor knapp 200 Zuschauern Meister der Fußball-Kreisliga.
Szymanski lädt zur Meisterfeier ein
Wer ist eigentlich diese 61?

Wer ist eigentlich diese 61?

Schneverdingen - Von Mareike Ludwig. Tino Polster hielt es nicht mehr auf seinem Platz. Der Mediendirektor des SV Werder Bremen sprang von seinem Stuhl auf und rannte zur Auswechselbank des TV Jahn Schneverdingen.
Wer ist eigentlich diese 61?
„Es hat sich viel geändert“

„Es hat sich viel geändert“

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseVISSELHÖVEDE · Den ersten Matchball haben sie vergeben, nun folgt der zweite: Die Kreisliga-Fußballer des VfL Visselhövede wollen heute Abend (19.30 Uhr) zu Hause die Meisterschaft endgültig perfekt machen. Ein einziger Punkt reicht bereits gegen den FC Alfstedt/Ebersdorf, „doch wir wollen nicht nur Unentschieden spielen“, sagt Markus Hoyer (25), der sich zum Interview stellte.
„Es hat sich viel geändert“
Bremen gewinnt nur 2:1 in Schneverdingen

Bremen gewinnt nur 2:1 in Schneverdingen

Es wird höchste Zeit, dass diese Werder-Saison endet. Gestern schrammten die Bremer im vorletzten Testspiel bei einem künftigen Siebtligisten knapp an einer Riesenblamage vorbei. Gegen Landesliga-Absteiger Jahn Schneverdingen reichte es vor 3 000 Zuschauern durch Tore von Felix Kroos (32.) und Johannes Wurtz (42.) nur zu einem kümmerlichen 2:1 (2:0).
Bremen gewinnt nur 2:1 in Schneverdingen
„Mädels von der Wümme“ holen drei Silbermedaillen

„Mädels von der Wümme“ holen drei Silbermedaillen

Rotenburg - Die lautstarken Anfeuerungsrufe „Stütz, Spagat und Sprünge – unsere Mädels von der Wümme“ haben gewirkt: Die Aerobic-Sportlerinnen des TuS Rotenburg haben bei den Deutschen Meisterschaften in Lampertheim in der Pfalz, die im Rahmen des Deutschen Turnfestes ausgetragen wurden, zwei Vizemeistertitel abgeräumt. Die Rotenburgerin Henrike Franke erzielte mit dem Team Niedersachsen, welches für den TK Hannover an den Start ging, ebenfalls einen zweiten Platz.
„Mädels von der Wümme“ holen drei Silbermedaillen
Heute gegen Werder – und dann zurück zum TuS Bothel

Heute gegen Werder – und dann zurück zum TuS Bothel

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigBOTHEL · Der „verlorene Sohn“ kommt zurück: Christoph Meinke trägt nächste Saison wieder das Trikot des Fußball-Kreisligisten TuS Bothel. Vor drei Jahren war der heute 25-Jährige zum Landesligisten TV Jahn Schneverdingen gewechselt, nun zieht es ihn aus privaten Gründen wieder zu seinem Heimatclub.
Heute gegen Werder – und dann zurück zum TuS Bothel

RSV darf für Oberliga planen

Rotenburg - Jetzt hat der Rotenburger SV Planungssicherheit – seit gestern Nachmittag um kurz vor vier steht der Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga endgültig fest. Grund: Durch den 4:2-Sieg des Goslarer SC gegen den BV Cloppenburg in der Regionalliga kommt kein Team von oben in Niedersachsens „Beletage“ runter. Somit verlassen auch nur der SC Langenhagen und der SV Holthausen/Biene (beantragten beide keine Lizenz) sowie Zwangsabsteiger TuS Heeslingen die Oberliga. Der vierte Abstiegsplatz entfällt.
RSV darf für Oberliga planen
„Bei uns ist die Luft raus“

„Bei uns ist die Luft raus“

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigSTEMMEN · Wer hätte das gedacht: Während die Kreisliga-Kicker des TV Stemmen in den vergangenen Jahren immer bis zum Saisonende um den Klassenerhalt bangen mussten, schielt die Mannschaft jetzt noch mit einem Auge auf den Relegationsplatz für den Bezirksliga-Aufstieg. Was Simon Erdmann dazu sagt und wie er sich auf seiner neuen Position als Sechser fühlt, verrät der 24-Jährige im Interview.
„Bei uns ist die Luft raus“
Udo Grenz-Gieseke ist zurück auf der Trainerbank

Udo Grenz-Gieseke ist zurück auf der Trainerbank

Scheeßel - Die Handballabteilung des TV Scheeßel ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Damen-Coach Uwe Cordes fündig geworden. In der kommenden Saison sitzt Udo Grenz-Gieseke auf der Trainerbank des Kreisoberligisten. „Wir freuen uns riesig darüber, dass uns Udo Grenz-Gieseke seine Zusage gegeben hat“, sagt Handball-Abteilungsleiterin Ina Hanck.
Udo Grenz-Gieseke ist zurück auf der Trainerbank
Mankertz‘ Schulter lädiert

Mankertz‘ Schulter lädiert

Rotenburg - „Das Schultergelenk ist nach wie vor entzündet. Es wird daher noch einige Zeit dauern, bis die Verletzung vollständig auskuriert und sie wieder einsatzbereit ist“, erklärt Christian Greve, Basketball-Coach der Avides Hurricanes.
Mankertz‘ Schulter lädiert

NFV stimmt Übertragung zu

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigHEESLINGEN · Die Zukunft ist gesichert: Der neu gegründete Heeslinger SC darf nun doch die Spielrechte des von der Insolvenz bedrohten TuS Heeslingen übernehmen. Dies bestätigte gestern Steffen Heyerhorst aus der Rechtsabteilung des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV). Damit wird das Team des Neu-Trainers Sören Seidel in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga auflaufen.
NFV stimmt Übertragung zu
„Ich will doch nicht mit dem Abstieg aufhören“

„Ich will doch nicht mit dem Abstieg aufhören“

Sottrum - Von Matthias Freese. Wie hart trifft den TV Sottrum der Abstieg aus der Handball-Landesliga? Einer, der es wissen muss, ist Kapitän und Leitwolf Eric Kruse (36), der im Gespräch mit unserer Zeitung bei seiner Analyse auch kein Blatt vor den Mund nimmt.
„Ich will doch nicht mit dem Abstieg aufhören“
„Bleibe auf jeden Fall hier“

„Bleibe auf jeden Fall hier“

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigVISSELHÖVEDE · Während er gemütlich bei einer Familienfeier am Mittagstisch saß, ahnte er noch nicht, dass er wenige Stunden später für die Kreisliga-Kicker des VfL Visselhövede in der Startelf auflaufen sollte. Beim TSV Gnarrenburg angekommen, erfuhr der erst 18-jährige Jan-Hendrik Wahlers von seinem Glück. Das Vertrauen von Coach Peter Norden zahlte der Angreifer dann eindrucksvoll auf dem Platz zurück: Mit seinem Doppelpack avancierte Wahlers beim 2:0-Erfolg zum Matchwinner.
„Bleibe auf jeden Fall hier“
„Naturtalent“ Jonas Stelling die große Überraschung

„Naturtalent“ Jonas Stelling die große Überraschung

Sottrum - Von Matthias Freese. Wer sagt denn, dass es in dieser Gegend keine talentierten Nachwuchsläufer mehr gibt? Der 19. Sottrumer Abendlauf war der beste Beweis dafür, dass dem nicht so ist!
„Naturtalent“ Jonas Stelling die große Überraschung
Das Muttertagsgeschenk bleibt aus

Das Muttertagsgeschenk bleibt aus

Kreis-Rotenburg - Aus Lemwerder berichtetMatthias FreeseLEMWERDER · Eine Ära ging gestern zu Ende: Nach sieben Jahren müssen sich die Handballer des TV Sottrum aus der Landesliga verabschieden – die 34:38 (13:18)-Niederlage beim damit feststehenden Vizemeister und Relegations-Teilnehmer HSG Stedingen bedeutet den vorletzten Tabellenplatz und den sicheren Abstieg in die Kreisoberliga. „Wenn wir es nicht schaffen, dann gehören wir auch nicht in die Liga“, räumte Sottrums Routinier Eric Kruse trotz aller Enttäuschung ehrlich ein.
Das Muttertagsgeschenk bleibt aus
2:2 ist für Lohmann eine Niederlage

2:2 ist für Lohmann eine Niederlage

Rotenburg - Von Matthias FreeseWie gut, dass der Eintritt im letzten Heimspiel der Saison für die rund 200 Zuschauer im Ahe-Stadion frei war – sie hätten angesichts des schwachen Auftritts in der zweiten Halbzeit sonst womöglich ihr Geld zurückverlangt. Insbesondere Torwart Henner Lohmann hatte das 2:2 (1:0) gegen den mit insgesamt nur 13 Spielern angereisten und bereits als Absteiger feststehenden SC Langenhagen zu verantworten. Bedröppelt schlich er nach zwei groben Patzern vom Feld. Der Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga ist denn auch noch nicht endgültig geschafft.
2:2 ist für Lohmann eine Niederlage
Von Wartburg siegt trotz Seitenstechen

Von Wartburg siegt trotz Seitenstechen

Sottrum - Von Matthias FreeseDie Siegerlisten des Sottrumer Abendlaufes müssen um zwei neue Namen ergänzt werden: Erstmals gewann Geronimo von Wartburg (LG Kreis Verden) gestern bei der 19. Auflage das Hauptrennen über zehn Kilometer – und zwar in 32:35 Minuten. Bei den Frauen feierte indes Sabine Andres (Spiridon Schleswig) ein gelungenes Debüt in der Wieste-Gemeinde und triumphierte in 40:14 Minuten.
Von Wartburg siegt trotz Seitenstechen
„Ich will nicht der Chef sein“

„Ich will nicht der Chef sein“

Kreis-Rotenburg - FINTEL · Kapitän, Spieler und Trainer – Emra Kezer bekleidet bei den Kreisliga-Kickern des TuS Fintel momentan drei Ämter gleichzeitig. Wie er auf dem Platz alle Aufgaben unter einen Hut bekommt und ob bereits ein neuer Coach für die kommende Saison gefunden ist, verrät der selbstständige Garten- und Landschaftsbauer im Interview.
„Ich will nicht der Chef sein“
Kreistitel an Kusel und Kube

Kreistitel an Kusel und Kube

Kreis-Rotenburg - APPEL · Der neue Kreismeister der Springreiter kommt vom RFV Visselhövede und heißt Jörn Kusel: Auf Caldera setzte er sich in der offenen Klasse nach zwei Prüfungen vor Sophie-Charlott David (RV Sottrum) mit Cadiz und Jerzy Nowaczyk (RFV Visselhövede) mit Coco Granna durch. Bei den Dressurreitern lag auf der Reitanlage der Familie Selkirk in Appel am Himmelfahrtstag Ricarda Kube (RFRV Scheeßel) auf Don Henley vor ihrer Vereinskollegin Sonja Gleibs auf Bon Chance und Alke Müller (RV Kirchwalsede) auf Celine.
Kreistitel an Kusel und Kube
Demaku als Sechser gesetzt

Demaku als Sechser gesetzt

Rotenburg - Drei Punkte sollen her – „dann sind wir definitiv durch und brauchen nicht mehr auf andere zu gucken“, weiß Benjamin Duray, Coach des Rotenburger SV. Den zum endgültigen Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga benötigten Sieg peilt die Wümme-Elf morgen (16 Uhr, Ahe-Stadion) gegen das Kellerkind SC Langenhagen an. Für die Fans – sowie für die, die es (wieder) werden wollen – hat der RSV ein besonderes Bonbon parat: Alle Zuschauer haben freien Eintritt.
Demaku als Sechser gesetzt
Die zwei Gesichter des TV Stemmen

Die zwei Gesichter des TV Stemmen

Kreis-Rotenburg - Aus Buchholz berichtetMatthias FreeseBUCHHOLZ · Heiko Schreiber wirkte ratlos, als er vor der Werbebande den Löwenzahn pflückte, um ihn gleich daraufhin zu zerrupfen. „So einfach wie dieses Mal war es noch nie“, haderte der Coach des TV Stemmen. Trotz einer 3:1-Pausenführung ließen sich seine Fußballerinnen gestern noch den Bezirkspokalsieg entreißen. Mit 3:5 unterlagen sie im Finale beim Buchholzer FC, dem Bezirksliga-Rivalen.
Die zwei Gesichter des TV Stemmen
Eine Hand wäscht die andere

Eine Hand wäscht die andere

Rotenburg - Von Jürgen HonebeinWie viele Mannschaften müssen aus der Handball-Landesliga absteigen, und wie viele dürfen auf den Aufstieg in die Verbandsliga hoffen? Diese Frage stellen sich seit Wochen die Handballfans und aktuell vor dem abschließenden Spieltag am Sonntag besonders die Anhänger des TV Sottrum und des TuS Rotenburg.
Eine Hand wäscht die andere
Rubarth eine Klasse für sich

Rubarth eine Klasse für sich

Kreis-Rotenburg - SITTENSEN · Beim dreitägigen Reitturnier in Sittensen trumpfte Springreiter Bernd Rubarth vom RV Sottrum groß auf. Gleich vier Mal stand er am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest. In zwei L-Springen und einer M**-Prüfung war es Lancelot, der ihn zum Sieg führte. Im Großen Preis – einem S*-Springen mit Siegerrunde – war es dann der neunjährige Wallach Grand Crusoe (v.Grand Crue).
Rubarth eine Klasse für sich
Lizenz: Der RSV darf bleiben, TuS Heeslingen geht leer aus

Lizenz: Der RSV darf bleiben, TuS Heeslingen geht leer aus

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Schlechte Nachricht für den TuS Heeslingen: Der Verein hat von der Zulassungskommission des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) keine Lizenz für die kommende Oberliga-Saison erhalten. Freude herrscht hingegen beim Ligakonkurrenten und Lokalrivalen Rotenburger SV, dem die Zulassung ohne Auflagen erteilt wurde.
Lizenz: Der RSV darf bleiben, TuS Heeslingen geht leer aus
Miltzlaff in der Verfolgerrolle

Miltzlaff in der Verfolgerrolle

Sottrum - Der Favorit ist auserkoren: Geronimo von Wartburg (LGKV Verden) könnte sich am Freitag (20.15 Uhr) erstmals in die Siegerliste des Sottrumer Abendlaufs über die zehn Kilometer eintragen. Davon ist sowohl Organisator Reiner Schlobohm als auch Herausforderer Marco Miltzlaff (LAV Zeven) überzeugt. „Ich denke, das Geronimo zwischen 32 und 33 Minuten laufen kann. Wenn ich meinen persönlichen Rekord von 2008 mit 35:32 Minuten verbessern könnte, wäre es ein toller Abend“, sagt Miltzlaff.
Miltzlaff in der Verfolgerrolle
„Er ist ein richtig Guter“

„Er ist ein richtig Guter“

Rotenburg - Von Mareike LudwigDen Schritt zurück, aus der Oberliga-Elf in die Reserve, hat er bis heute „auf keinen Fall bereut“. Kein Wunder, schließlich ist Tobias Delventhal bei den Bezirksliga-Kickern des Rotenburger SV II mit seiner bisherigen Torausbeute der Goalgetter der Mannschaft. Seine Treffer zehn und elf markierte er in der jüngsten Partie gegen den MTV Riede (5:3).
„Er ist ein richtig Guter“
„Frecher“ Bruns hält Hoffnung hoch

„Frecher“ Bruns hält Hoffnung hoch

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der Aufstiegsfunke glimmt immer noch! Die Landesliga-Handballer des TuS Rotenburg haben sich in einem hitzigen Hit in eigener Halle mit 36:34 (16:16) gegen die HSG Stedingen behauptet.
„Frecher“ Bruns hält Hoffnung hoch
Dank Delventhal und Ott Luft nach unten verschafft

Dank Delventhal und Ott Luft nach unten verschafft

Rotenburg - Von Mareike LudwigSo richtig freuen mochte sich nach dem Abpfiff eigentlich niemand. Zwar gelang den Bezirksliga-Kickern des Rotenburger SV II durch ihren 5:3 (3:0)-Heimerfolg gegen den MTV Riede ein wichtiger Dreier im Abstiegskampf, doch war die Leistung im zweiten Durchgang zu schlecht, als das sich die Elf von Coach Joachim Kroll dafür feiern lassen wollte.
Dank Delventhal und Ott Luft nach unten verschafft
Hameister bringt Burina zum Brüllen

Hameister bringt Burina zum Brüllen

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie jungen Wilden von der Wümme haben die „Wilden Bullen“ gebremst! Im ersten Derby in der Tennis-Landesliga gelang dem Absteiger TC Grün-Weiß Rotenburg gleich zum Saisonauftakt ein 5:1-Heimerfolg gegen den Aufsteiger SV Lauenbrück. Die Gäste verkaufte sich bei ihrer Premiere in dieser Liga jedoch ausgesprochen teuer. Den Unterschied machten letztlich aber die Rotenburger Aziz Kiametovic und Lars Rademacher aus.
Hameister bringt Burina zum Brüllen
Die neue Rolle des Jelle Röben

Die neue Rolle des Jelle Röben

Rotenburg - Zwei Mal in der Startelf und ein Mal zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt: Die Bilanz der vergangenen drei Partien kann sich für Jelle Röben sehen lassen. Der 20-Jährige überzeugte dabei beim Fußball-Oberligisten Rotenburger SV jeweils in seiner neuen Funktion als linker Mittelfeldspieler. Damit dürfte Röben auch morgen (15 Uhr) bei Lupo Martini Wolfsburg in den Planungen wieder eine wichtige Rolle spielen.
Die neue Rolle des Jelle Röben
„Haben nichts zu verlieren“

„Haben nichts zu verlieren“

Rotenburg - Ein Wiedersehen alter Bekannter gibt es heute (14 Uhr) gleich zu Beginn der neuen Landesliga-Saison auf der Tennisanlage des TC GW Rotenburg. Dort empfängt die Mannschaft von Coach Zlatan Burina den Nachbarn SV Lauenbrück. Es ist das erste Mal, dass sich beide Teams in einem Punktspiel gegenüberstehen.
„Haben nichts zu verlieren“
Die neue Rolle des Jelle Röben

Die neue Rolle des Jelle Röben

Rotenburg - Zwei Mal in der Startelf und ein Mal zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt: Die Bilanz der letzten drei Partien kann sich für Jelle Röben sehen lassen. Der 20-Jährige überzeugte dabei beim Fußball-Oberligisten Rotenburger SV jeweils in seiner neuen Funktion als linker Mittelfeldspieler.
Die neue Rolle des Jelle Röben
In Zukunft als Heeslinger SC

In Zukunft als Heeslinger SC

Heeslingen - Von Mareike Ludwig. Die Tage des TuS Heeslingen sind gezählt! Gestern Abend verkündete der Vorstand auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Gründung eines neuen Vereins, der das Spielrecht des aktuellen Fußball-Oberligisten übernehmen wird.
In Zukunft als Heeslinger SC
Drewes beweist Nervenstärke, Höper bringt die Belohnung

Drewes beweist Nervenstärke, Höper bringt die Belohnung

Kreis-Rotenburg - Aus Celle berichtetMatthias FreeseCELLE · Am Tag der Arbeit klotzten die Innenverteidiger des Rotenburger SV ganz besonders ran: Sie standen trotz zweier Gegentreffer nicht nur hinten ziemlich sicher, sondern empfahlen sich obendrein auch noch als wertvolle Torschützen. Im so wichtigen Nachholspiel der Fußball-Oberliga beim TuS Celle FC war Christoph Drewes gestern per Strafstoß erfolgreich, während Boris Höper den 3:2 (1:2)-Siegtreffer markierte. Gleichzeitig war der Dreier im Kellerduell ein klares Fingerzeig Richtung Klassenerhalt – auch wenn der RSV bereits deutlich mehr Spiele als die meisten Konkurrenten absolviert hat.
Drewes beweist Nervenstärke, Höper bringt die Belohnung