Ressortarchiv: Kreis Rotenburg

Heinze-Crew gleich Zweiter

Kreis-Rotenburg - SOTTRUM · Mit diesem Saisonstart können die Prellballer des TV Sottrum mehr als zufrieden sein. Der Wieste-Club, der jetzt Gastgeber des ersten Spieltages der Landesjugendliga war, ging selbst mit drei Teams an den Start – und zeigte dabei einen ordentlichen Auftritt. So steht die männliche A-Jugend nach dem ersten Spieltag auf Platz sieben. Die erste weibliche A-Jugend belegt Rang drei, die Reserve steht sogar auf Tabellenplatz zwei.
Heinze-Crew gleich Zweiter
Hueske fühlt sich heimisch

Hueske fühlt sich heimisch

Rotenburg - Von Matthias FreeseEigentlich könnte sie die Gegenspielerinnen ja ganz leicht durchschauen. Doch Britta Hueske wiegelt ab: „Nein, auf dem Feld bin ich Basketballerin. Die beiden Sachen trenne ich“, sagt die Psychologie-Studentin. Auch ohne Tricks aus der Seelenkunde lief die Flügelspielerin der BG ’89 Hurricanes zu großer Form auf und entschied das Auftaktspiel in der 2. Bundesliga gegen die ChemCats Chemnitz für ihr Team.
Hueske fühlt sich heimisch

1:1 – Rogas rettet RSV, Pohlner bestraft Uphusen

Rotenburg - Von Matthias FreeseDas Geständnis folgte noch während des Spiels: Kurz nach dem Ausgleich für den Rotenburger SV kam dessen Stürmer Ugur Saatci an der Bank des TB Uphusen vorbei und räumte dort freimütig ein, dass er Keeper Wilko Barre festgehalten hatte. Trotzdem dürfte sich der Titelaspirant der Fußball-Bezirksoberliga gestern wohl mehr über sich selbst geärgert haben – denn das 1:1 (1:0) an der Wümme war für die Gastgeber doch recht schmeichelhaft.
1:1 – Rogas rettet RSV, Pohlner bestraft Uphusen
Erika Bobo deutet ihr Potenzial an – 18 Punkte

Erika Bobo deutet ihr Potenzial an – 18 Punkte

Kreis-Rotenburg - SCHEESSEL (dc) n In dieser Form brauchen die Basketballerinnen der BG ‘89 Hurricanes vor dem Saisonauftakt in der 2. Bundesliga nun wahrlich keine Angst zu haben. Das Team von Trainer Roland Senger zeigte sich in der ersten Runde des DBBL-Pokals in bestechender Frühform und setzte sich gestern Abend bei der BG Hamburg West (1. Regionalliga) deutlich mit 111:76 (56:27) durch. „Das war heute eine gelungene Generalprobe“, freute sich Senger.
Erika Bobo deutet ihr Potenzial an – 18 Punkte
Rogas trifft auf Ex-Club

Rogas trifft auf Ex-Club

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (maf) n Für Interimstrainer Klaas Rathjen ist es ein Spiel gegen seinen „Titelfavoriten Nummer eins“, für Keeper Tim Rogas ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Sonntag um 15 Uhr empfängt der Rotenburger SV in der Fußball-Bezirksoberliga den Tabellendritten TB Uphusen, bei dem Rogas letzte Saison das Tor hütete.
Rogas trifft auf Ex-Club
Harris steigt beim RSV ein

Harris steigt beim RSV ein

Rotenburg - Von Matthias FreeseNun heißt es warten, bis die Spielerlaubnis eintrifft: Der zuletzt in Belgien kickende Rene Harris und der Rotenburger SV haben sich auf eine Zusammenarbeit verständigt, „der Passantrag wird auf den Weg gebracht“, bestätigte gestern Henri Ohlmann, Vorstandsmitglied beim Club aus der Fußball-Bezirksoberliga. Der RSV erhält damit unverhofft Verstärkung für den Angriff.
Harris steigt beim RSV ein
Bobo – der Leader ist gelandet

Bobo – der Leader ist gelandet

Scheessel - Von Matthias FreeseVon Texas in die Provinz, von Dallas nach Scheeßel: Um dem möglichen „Kulturschock“ gleich vorzubeugen, steuerte Roland Senger seinen Kombi mit dem treffenden Kennzeichen ROW-BG 89 als erstes zu einem amerkanischen Fast-Food-Restaurant. Sehr zur Freude von Erika Bobo, der neuen Aufbauspielerin der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel. „Das war das Beste, was er machen konnte, ich danke Roland dafür“, schmunzelte die 25-jährige US-Amerikanerin, die bereits am Abend das erste Training bei den Zweitliga-Basketballerinnen absolvierte.
Bobo – der Leader ist gelandet
„Ich greife jetzt richtig an“

„Ich greife jetzt richtig an“

Rotenburg - Von Matthias FreeseTorwart-Figur? Eher nicht! Erfahrung in der Fußball-Bezirksliga? Eigentlich nur als Schiedsrichter. Und trotzdem war Werner Offermann die Entdeckung des Spiels. Bei der 1:3 (0:0)-Heimniederlage gegen den ASV Ihlpohl war der Aushilfs-Keeper ohne Frage der stärkste Mann im Team des Rotenburger SV II. „Ich greife jetzt noch mal richtig hart an“, meint Offermann, eigentlich Geschäftsführer und Gelegenheits-Kicker in der RSV-Dritten, nach seinem Debüt schmunzelnd und nicht ganz ernstgemeint.
„Ich greife jetzt richtig an“
Kruse & Co. müssen einstecken

Kruse & Co. müssen einstecken

Sottrum - Von Matthias FreeseSo schnell wird aus einem passablen Saisonstart doch noch ein ziemlich miserabler! Auch nach dem dritten Spiel warten die Landesliga-Handballer des TV Sottrum auf ihren ersten Sieg. Zwei Unentschieden folgte gestern Abend eine nicht einkalkulierte 28:33 (13:16)-Heimpleite gegen den VfL Fredenbeck III. „Überflüssig“, nannte auch Sottrums Coach Jens Haase diesen Ausrutscher, um zu ergänzen: „Jetzt ist der Start in die Hose gegangen und wir wissen, dass wir keinen Gegner unterschätzen dürfen.“
Kruse & Co. müssen einstecken
Weber gibt sein Abschiedsspiel

Weber gibt sein Abschiedsspiel

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (ct) n Torhüter Dominik Weber hat zweifels- ohne großen Anteil am glänzenden Saisonstart der Handballer des TuS Rotenburg. Allerdings bestreitet der 21-Jährige heute im Heimspiel gegen den VfL Sittensen (18.15 Uhr) seine letzte Partie für den Wümmeclub in der Kreisoberliga. In Zukunft muss das Team von Trainer Götz Siegmeyer auf den Keeper verzichten, da dieser für ein Studium der Kulturwissenschaften nach Passau zieht. „Das ist für uns jammerschade“, weiß auch der Coach.
Weber gibt sein Abschiedsspiel
Michels kratzt am Kreisrekord

Michels kratzt am Kreisrekord

Rotenburg (ml) - Sophia Michels hat allen Grund zur Freude: Bei den Mehrkampf- Bezirksmeisterschaften in Winsen/Luhe sicherte sich die 14-jährige Athletin des TuS Rotenburg den Vizetitel im Vierkampf der Schülerinnen A und stellte dabei gleich drei neue persönliche Bestleistungen auf.
Michels kratzt am Kreisrekord
Der Liebe wegen beim RSV gelandet

Der Liebe wegen beim RSV gelandet

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es ist die Geschichte zweier mutiger Globetrotter, die auszogen und kurzentschlossen von Belgien nach Scheeßel übersiedelten. Weil Stefanie Zonnekeyn ihre Chance bei den Zweitliga-Basketballerinnen der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel suchen will, begleitet sie ihr Lebensgefährte, der Kanadier Rene Harris, um gleichzeitig auf ein Engagement bei den Bezirksoberliga-Fußballern des Rotenburger SV zu hoffen.
Der Liebe wegen beim RSV gelandet
Rentsch auf Rang drei

Rentsch auf Rang drei

SOTTRUM (woe) Nachdem der jüngste Tennis-Nachwuchs vor zwei Wochen den Auftakt zum Wieste-Cup bestritten hatte (wir berichteten), traten jetzt die Altersklassen U 14 und U 16 beim Turnier des Sottrumer TC an.
Rentsch auf Rang drei
Kidane – Komplimente für die „kleine Kampfsau“

Kidane – Komplimente für die „kleine Kampfsau“

Rotenburg - Von Matthias Freese. Der verletzte Henning Miesner hatte als „Wischer“ nicht allzu viel zu tun, dafür aber in der ersten Reihe sitzend den besten Blick aufs Spiel. Mit seinem Urteil lag der Spielmacher des TV Sottrum denn auch völlig richtig: „Das war das beste Spiel, seitdem er bei uns ist“, schickte er ein dickes Kompliment an die Adresse von Solomun Kidane.
Kidane – Komplimente für die „kleine Kampfsau“
Wissen, wo der Hase langläuft …

Wissen, wo der Hase langläuft …

Sottrum - Von Matthias FreeseDie Fans begeistert, der Trainer völlig fertig, aber glücklich: Jens Haase benötigte nach dem Abpfiff erstmal ein Handtuch, um sich den Schweiß aus dem Gesicht zu wischen. Seine Jungs, die Landesliga-Handballer des TV Sottrum, hätten es gestern Abend aber auch nicht spannender machen können. Trotz eines Neun-Tore-Rückstandes in der 38. Minute gelang dank einer fabelhaften Aufholjagd noch ein 42:42 (19:25) gegen den favorisierten ATSV Habenhausen II.
Wissen, wo der Hase langläuft …
Mit Slominski kommt die Wende

Mit Slominski kommt die Wende

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseHAMERSEN n Ganze drei Worte reichten aus, um dieses turbulent-aufregende Derby zu beschreiben: „Der nackte Wahnsinn“, jubelte Cord Ohlmann, Coach des Rotenburger SV II, gestern Abend nach dem Abpfiff. Was seine Bezirksliga-Fußballer vollbracht hatten, war ein Sieg der Moral. Trotz eines 1:4-Rückstandes beim SV Hamersen drehte der Aufsteiger von der Wümme die Partie nach furioser Aufholjagd noch in einen 5:4 (1:2)-Erfolg.
Mit Slominski kommt die Wende
„Bedenkliche Situation“

„Bedenkliche Situation“

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie Homepage des Rotenburger SV ist gemeinhin gut frequentiert. Doch seit Mittwoch quillt das Gästebuch fast schon über. Grund: Die Trainingsbedingungen auf der städtischen Sportanlage in der Ahe, unter denen die Bezirksliga-Fußballer der RSV-Reserve vor ihrem heutigen Auswärtsspiel beim SV Hamersen (19 Uhr) zu leiden hatten, wurden hier überdeutlich kritisiert. „Wir sind sehr gefrustet“, berichtet Trainer Cord Ohlmann, nachdem die Übungseinheit am Dienstag aufgrund der Platzverhältnisse ausfiel.
„Bedenkliche Situation“
Keno Frenz mit Seriensieg

Keno Frenz mit Seriensieg

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (hap) n Der niedersächsische „Schüler-Nord-Cup“ – eine Serie von sechs Ausdauerwettkämpfen, darunter Triathlons, Duathlons und Swim and Runs – ist mit einem Duathlon in der Wingst ausgeklungen. Am Ende durften sich mit Keno Frenz und Michelle Wert vom TuS Rotenburg sowie Alica Klindworth vom TV Scheeßel gleich drei Starter aus dem Altkreis über den Gesamtsieg der Serie freuen.
Keno Frenz mit Seriensieg
Schmerglatt triumphiert

Schmerglatt triumphiert

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (sei) n Die Springreiter aus dem Altkreis zeigten beim Glinstedter Reitturnier einmal mehr eine durchweg starke Leistung. So siegte Rainer Schmerglatt (RFRV Scheeßel) mit Leon in der Springpferdeprüfung der Klasse L (Note 8,3). Im L-Springen lagen dann am Ende gleich vier Starter aus dem Altkreis vorn.
Schmerglatt triumphiert
„Bin einfach für mich gelaufen“

„Bin einfach für mich gelaufen“

Kreis-Rotenburg - SOTTRUM (dc) n Im Zielkanal muss Ute Vehlow-Diekmann (TV Sottrum) ziemlich überrascht gewesen sein, als ihr ein Streckenposten zurief, dass sie gerade als erste Frau den Halbmarathon des „Steinhuder-Meer-Laufes“ in Poggenhagen beendet.
„Bin einfach für mich gelaufen“
Stoßwellen machen Posilek fit

Stoßwellen machen Posilek fit

Rotenburg - Von Matthias FreeseFür einen Goalgetter sind fast vier torlose Monate eine Ewigkeit. Doch spätestens seit Sonntag zittert auch die ganze Fußball-Bezirksliga vor Adam Posilek. Mit vier Treffern in 19 Minuten hatte sich der 36-jährige Stürmer des Rotenburger SV II beim 4:0 gegen den TSV Gnarrenburg eindrucksvoll in der neuen Torjägerliste „eingeloggt“.
Stoßwellen machen Posilek fit

Vier Tore in 19 Minuten: Posilek-Festspiele in der Ahe

Rotenburg - Von Matthias FreeseGestern Nachmittag war es mal wieder an der Zeit für die zwei Gesichter des Adam Posilek: Als es nach einer guten halben Stunde immer noch nicht lief, begann der Torjäger des Rotenburger SV II zu maulen – wie in besten Zeiten. Doch kurz vor der Pause eröffnete er selbst seine Festspiel-Saison in der Fußball-Bezirksliga, führte sein Team im Ahe-Stadion mit vier Toren zum 4:0 (1:0) gegen den TSV Gnarrenburg und strahlte hinterher: „Es hat Spaß gemacht.“
Vier Tore in 19 Minuten: Posilek-Festspiele in der Ahe
„Das war ein Lernprozess“

„Das war ein Lernprozess“

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseBOTHEL n Nur drei Teams der Fußball-Kreisliga stehen nach dem dritten Spieltag noch ohne Niederlage da – Bezirksliga-Absteiger TuS Bothel gehört dazu. Auch, weil die Ullrich-Elf mit schon zwölf Toren die offensivstärkste Mannschaft der Klasse ist. Nicht ganz unschuldig daran ist Kai Surek, der bereits vier Mal erfolgreich war. Wir sprachen mit dem 19-jährigen Stürmer, der eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert.
„Das war ein Lernprozess“

Miesner wird am Ende Vierter

Rotenburg - Von Stephan SeilerNach dem Reitturnier des RC Rotenburg konnten sich die Organisatoren über eine gelungene Veranstaltung freuen. Zahlreiche Zuschauer sahen starke Leistungen der Sportler. Die Springprüfungen wurden vom Zevener Sven Kruse dominiert, doch auch die Altkreis Reiter holten zahlreiche Siege und Platzierungen.
Miesner wird am Ende Vierter
„Das ist schon ein Dauerthema“

„Das ist schon ein Dauerthema“

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (dc) n Eigentlich sollte es ja nur eine kurze Zwischenlösung sein. Nachdem Hartmut Schwolow als Cheftrainer der Bezirksoberliga-Fußballer des Rotenburger SV entlassen worden war, sprang das junge Interimsduo Klaas Rathjen und Jonas Toboll ein, um das Team auf das Spiel gegen Treubund Lüneburg vorzubereiten. Jetzt, knapp zwei Wochen nach Schwolows Rauswurf, bereiten sich die Übergangstrainer mit dem Auswärtsspiel beim SV Nienhagen (Sonntag, 15 Uhr) bereits auf ihre dritte Partie an der Seitenlinie vor.
„Das ist schon ein Dauerthema“
Abwurf bringt Rubarth um mehr

Abwurf bringt Rubarth um mehr

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (sei) n Beim hochkarätig besetzten Klassiker in der Wingst, dem 102. Dobrock-Turner, gelang es Andrea Miesner (RFRV Scheeßel), einen Sieg einzufahren. In der L-Dressur auf Kandare gelang ihr dieser Erfolg mit White Kiss.
Abwurf bringt Rubarth um mehr
Nach 72 Pfeilen auf Platz drei

Nach 72 Pfeilen auf Platz drei

Unterstedt - Von Daniel Cottäus. Wenn Lennart Hahn von seiner großen Leidenschaft spricht, dann hört sich das ganz einfach an. „Ich stelle mich hin und versuche, jeden Pfeil perfekt zu schießen“, sagt der Nachwuchsbogenschütze des SV Unterstedt.
Nach 72 Pfeilen auf Platz drei
Demaku wirft Ex-Klub raus

Demaku wirft Ex-Klub raus

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (dc) n Dieses Wiedersehen hatten sich die Bezirksoberliga-Fußballer des Rotenburger SV sicherlich anders vorgestellt. Im Achtelfinale des Bezirkspokals schied das Team der Interimstrainer Klaas Rathjen und Jonas Toboll gestern Abend mit 1:4 (1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen beim Ligarivalen FC Worpswede aus. Dabei wurden ausgerechnet die Ex-Rotenburger Drilon Demaku und Ole Bruns am Ende die Helden des Abends.
Demaku wirft Ex-Klub raus
Ford kommt ohne Grätschen aus

Ford kommt ohne Grätschen aus

Rotenburg - Von Daniel CottäusKrishna Ford redet nicht viel. Der Verteidiger der Reserve-Fußballer des Rotenburger SV gilt als äußerst schüchtern und zurückhaltend. „Er ist einfach ein netter Kerl, den man gerne in den Arm nehmen möchte“, schmunzelt Trainer Thorsten Bruns. Zu seinen Gegenspielern ist Ford allerdings alles andere als nett – sie sehen zumeist keine Schnitte. Aus diesem Grund rückt der 18-Jährige auch immer näher an einen Stammplatz im Team heran.
Ford kommt ohne Grätschen aus