Routinier kommt vom TSV Ottersberg / Euphorie bei Trainer Sztorc / Hoffen auf Slominski

Andreas Kiel schließt sich TV Sottrum an

Andreas Kiel – hier noch im Trikot des Rotenburger SV – schließt sich zur nächsten Saison dem TV Sottrum in der Bezirksliga an.  
Foto: Freese
+
Andreas Kiel – hier noch im Trikot des Rotenburger SV – schließt sich zur nächsten Saison dem TV Sottrum in der Bezirksliga an. Foto: Freese

Sottrum – Bereits vor einiger Zeit hatte Dariusz Sztorc ausgeplaudert, dass sich der TV Sottrum zur nächsten Saison mit einem „in der Region prominenten Neuzugang“ verstärkt. Dass es sich dabei um Routinier Andreas „Andy“ Kiel handelt, wollte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten erst einmal nicht verraten, doch die große Freude über den Transfer war ihm schon vor ein paar Tagen nicht abzusprechen.

Umso glücklicher war der 50-Jährige gestern, das große Geheimnis nun endlich lüften zu dürfen. Es wäre kaum verwunderlich gewesen, hätte Sztorc seinen Neuzugang vor Euphorie mit einem Trommelwirbel angekündigt. „Ich freue mich unheimlich, dass es geklappt hat, ihn für uns zu begeistern“, sagt der Trainer. Er hält auf seinen Neu-Spieler große Stücke: „Andy ist bodenständig, ehrlich und offen. Er kann unserer jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung guttun.“

Das würde sich Kiel selbst auch wünschen: „Ich denke, dem einen oder anderen Spieler kann ich noch etwas zeigen – auf und neben dem Platz“, sagt er, lacht und fügt erklärend an: „In der Kabine muss die Stimmung ja auch stimmen. Das steht bei mir auf jeden Fall in einem guten Gleichgewicht mit der Leistung auf dem Feld.“

Und diese gestaltete sich in seiner Laufbahn ziemlich konstant. Kiel zählte jahrelang zu den Stammkräften des Rotenburger SV in der Ober- und Landesliga, spielte zuletzt allerdings auf eigenen Wunsch nur noch für die RSV-Reserve in der Kreisliga, ehe er in der Winterpause zum Landesligisten TSV Ottersberg wechselte. Für die Wümmestädter absolvierte der Außenverteidiger aber aufgrund der Corona-Krise nur ein Pflichtspiel. „Es ist eine coole Mannschaft, aber der Aufwand wäre mir in der nächsten Saison zu groß geworden“, sagt Kiel mit Blick auf Veränderungen, die ihn und seine Familie bald erwarten. Der 31-Jährige hat kürzlich ein Haus in Sottrum gekauft, seine Firma im Bereich der Containerbegasungen für Stammholz ist in Bötersen ansässig. „Da war der Wechsel zum TV Sottrum natürlich der logische Schritt“, meint Kiel. Er freut sich schon darauf, bald mit dem Rad zum Training zu fahren. „Ich habe meiner Frau versprochen, mehr Zeit für die Familie zu haben. Da passt das Gesamtpaket des TV Sottrum einfach perfekt.“

Eine Aussage, die Coach Sztorc freuen dürfte. Ihm war und ist es ein Anliegen, dass sich seine Spieler in der Mannschaft wohlfühlen. „Daher war es für uns auch wichtig, ihn nicht unter Druck zu setzen. Die Wechsel-Entscheidung hat er in Ruhe mit seiner Familie getroffen.“ Das spreche für den Verein und seine Arbeit in den vergangenen Monaten, sagt Sztorc.

Denn: Auch wenn bislang kein einziges Pflichtspiel absolviert werden konnte, haben nahezu alle Spieler ihre Zusage für die nächste Saison gegeben. Lediglich Joshua Hüsing konnte der Trainer seinen Wechselwunsch bislang nicht ausreden. Der Youngster wechselt bekanntlich zur FSV Hesedorf/Nartum in die Kreisliga.

„Wer übrigens auch noch gut ins Team passen würde, ist Kay Slominski“, betont Sztorc. Der Offensivmann, der aktuell für den RSV II in der Kreisliga aufläuft, sei einer seiner Wunschspieler, verrät der Coach. „Ihn würde ich echt gerne wieder nach Sottrum holen. Wir arbeiten dran“, gibt sich der 50-Jährige optimistisch. Und wer weiß? Vielleicht hat der TV Sottrum ja bald einen Neuzugang, der mit Trommelwirbel angekündigt wird.

Von Lea Oetjen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1
Heidler verschont sich selbst

Heidler verschont sich selbst

Heidler verschont sich selbst
Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt

Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt

Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt
TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

Kommentare