Aus Zwangspause wird Abbruch:

Amateur-Fußball: NFV-Verbandstag beschließt Saison-Aus

Auf dem Weg zur Entscheidung: Die Delegierten des NFV-Kreises Rotenburg – Günter Sievers, Detlef Reich, David Kunsch, Regina Thurisch, Uwe Schradick, Thomas Holzkamm und Mats Baur (v.l.) – trafen sich in Zeven, um gemeinsam in den Räumlichkeiten der Volksbank am virtuellen Verbandstag teilzunehmen und abzustimmen.
+
Auf dem Weg zur Entscheidung: Die Delegierten des NFV-Kreises Rotenburg – Günter Sievers, Detlef Reich, David Kunsch, Regina Thurisch, Uwe Schradick, Thomas Holzkamm und Mats Baur (v.l.) – trafen sich in Zeven, um gemeinsam in den Räumlichkeiten der Volksbank am virtuellen Verbandstag teilzunehmen und abzustimmen.
  • Matthias Freese
    vonMatthias Freese
    schließen

Rotenburg/Zeven – Nun ist es auch offiziell: Die Fußball-Saison 2019/2020 wird endgültig abgebrochen! Die große Mehrheit der Delegierten, exakt 91,1 Prozent, entschied sich auf dem virtuellen ausgerichteten außerordentlichen Verbandstag des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) am Samstagvormittag für den Antrag des Vorstandes, sodass es nur Aufsteiger nach der Quotientenberechnung, aber keine Absteiger gibt. Damit kehrt der Rotenburger SV nach fünf Jahren als Meister der Landesliga in die Oberliga zurück, während der VfL Visselhövede endgültig den Titel in der Kreisliga sicher hat und nach vierjähriger Abstinenz wieder der Bezirksliga angehört.

Der Verbandstag brauchte für die Entscheidung nicht mal die Dauer eines Fußballspiels – nach 82 Minuten war alles fix. „Haken dran – jetzt ist endlich Klarheit da und die Staffeln können abgeschlossen werden“, atmete auch Uwe Schradick, der Vorsitzende des Fußball-Kreises Rotenburg durch und befürwortete den gefassten Beschluss: „Das ist der größte gemeinsame Nenner, deshalb finde ich das jetzt auch richtig.“ Von den 324 berechtigten Delegierten stimmten 291 ab. Es gab nur 23 Gegenstimmen. Sieben Stimmberechtigte davon stellte der Kreis Rotenburg – neben Schradick waren es die Vorstandsmitglieder Günter Sievers, Regina Thurisch, Detlef Reich und Mats Bauer sowie die Vereinsvertreter Thomas Holzkamm (TV Sottrum) und David Kunsch (MTV Wilstedt). Während Präsidium und Direktoren des NFV im Peppermint Pavillon des hannoverschen Expo Parks Platz nahmen, hatten sich die Rotenburger mit ihren Laptops in der Volksbank in Zeven getroffen und nutzten für die Videokonferenz die Plattform Webex. Die Stimmabgabe erfolgte über das Online-Voting Tool Teambits, wie der Verband mitteilte. „Riesenrespekt an die Jungs und Mädels vom NFV, wie die den virtuellen Verbandstag umgesetzt haben. Das war nahezu perfekt“, betonte Schradick.

Der erste Antrag auf Annullierung der Saison, gestellt vom FC Dynamo Lüneburg, fiel mit fast 95 Prozent Gegenstimmen durch. Die Delegierten folgten dafür dem Vorschlag der Verbandsspitze. Keine Mehrheiten gab es für sämtliche Ergänzunsganträge – so auch nicht für den des Landesligisten MTV Treubund Lüneburg, der nach der Hinserie noch vor dem Rotenburger SV gelegen hatte und deshalb die „Herbstmeister“ zusätzlich aufsteigen lassen wollte.

Gewertet werden in Niedersachsen die Tabellenstände vom 12. März

Gewertet werden die Tabellenstände vom 12. März, dem Tag der Saisonunterbrechung. Neben den Meistern steigen somit nur die Teams aus den Ligen auf, in denen es Relegationsplätze gibt. Im Kreis Rotenburg schafft neben dem VfL Visselhövede also auch der MTSV Selsingen als „Vize“ den Sprung in die Bezirksliga. Der Tabellenzweite der 1. Kreisklasse Süd, der Veeser FC, verzichtet derweil wie berichtet auf sein Aufstiegsrecht. Die Entscheidung gilt für alle Senioren-Spielklasse und für den A- bis C-Jugendbereich. Spätestens bis zur Saison 2023/2024 müssen die Staffeln wieder ihre Sollstärke erreicht haben.

Wann die neue Saison beginnt, steht allerdings noch nicht fest. „Das ist Kaffeesatzleserei“, meinte Schradick zurückhaltend. NFV-Präsident Günter Distelrath betonte in einer Pressemitteilung des Verbandes wiederum: „Ich bin wirklich guten Mutes, dass die Monate der Ungewissheit bald enden werden und wir Fußball nicht nur im Training, sondern auch wieder unter Wettkampfbedingungen spielen können.“ Er sprach sich für eine neue Bewertung der Lage aus: „Vor dem Hintergrund sinkender Infektionszahlen und neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse sollte die Situation jetzt für den Amateur- und Jugendfußball sowie den Breitensport insgesamt neuerlich geprüft werden. Untersuchungen weisen darauf hin, dass Fußball, anders als Boxen oder Ringen zum Beispiel, keine Kontaktsportart im Sinne lang anhaltender, statischer Ganzkörperkontakte mit hohem Infektionsrisiko ist. Vielmehr ist Fußball eine Sportart mit Kontakt über wenige Sekunden mit geringer Kontaktfläche. Vor diesem Hintergrund scheint es vertretbar, die Einschränkungen des Fußballspielens im Freien komplett aufzuheben.“ In einem vor dem Verbandstag in der Bremervörder Zeitung erschienenen Interview nannte er als Zeitpunkt eines Saisonbeginns den Spätsommer oder Frühherbst.

Als abschließender Antrag wurde über einen Ermächtigungsantrag abgestimmt, der vom NFV-Vorstand eingereicht worden war und für dessen Annahme eine Dreiviertelmehrheit erforderlich war – mit 85,5 Prozent Zustimmung gab es diese auch. Dadurch wird der NFV-Vorstand ermächtigt, erforderliche Änderungen der Satzung und Ordnung im Zusammenhang mit oder aus Anlass der Covid-19-Pandemie soweit erforderlich endgültig zu beschließen. Ein Verbandstag muss dafür nicht mehr einberufen werden.

Alle Aufsteiger und Staffelsieger aus dem Kreis Rotenburg

Landesliga: Rotenburger SV Kreisliga: VfL Visselhövede 1. Kreisklasse Nord: TuS Tarmstedt 1. Kreisklasse Süd: TV Stemmen 2. Kreisklasse Nord: MTV Wilstedt 2. Kreisklasse Süd: SG Horstedt/Mulmshorn 3. Kreisklasse Nord: TuS Hipstedt 3. Kreisklasse Mitte: TuS Tarmstedt II 3. Kreisklasse Süd: MTV Jeddingen II 4. Kreisklasse Nord: FC Ummel III 4. Kreisklasse Mitte: MTV Wohnste II 4. Kreisklasse Süd: TuS Hellwege Frauen-Landesliga: TuS Westerholz Frauen-Bezirksliga West: Heeslinger SC Frauen-Kreisliga: TSV Timke Frauen-Kreisklasse: MTV Jeddingen II Altherren Kreisliga Nord: SG Steddorf/Heesl. Altherren Kreisliga Mitte: VfL Sittensen Altherren Kreisliga Süd: SG Jeddingen/Visselh. S40-Liga Nord: SG Wörpetal S40-Liga Süd: SG Steddorf/Heeslingen S50-Stafel Ost: SG Wiedau S50-Staffel West: SG Reeßum

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

Schiwy: „Westerholz elektrisiert mich“

Schiwy: „Westerholz elektrisiert mich“

Unbegründete Angst

Unbegründete Angst

Eggers auf der Suche nach Antworten

Eggers auf der Suche nach Antworten

Zwei Routiniers für „Vissel“

Zwei Routiniers für „Vissel“

Kommentare