Rotenburg hat Fredenbeck zu Gast

„Als Team spielen“

Physiotherapeut Klaas Reichmann (l., hier mit Michel Misere) heiratet am Samstag, daher sind die Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg bereits morgen gefordert. Foto: Freese

Rotenburg – Ein „sehr harter Brocken“, wie Coach Nils Muche sagt, wartet auf seine Oberliga-Handballer des TuS Rotenburg. Bereits morgen Abend ist seine Mannschaft gefordert, da Physiotherapeut Klaas Reichmann am Samstag heiratet. Um 20.30 Uhr gastiert der Tabellensechste VfL Fredenbeck in der Pestalozzihalle.

„Fredenbeck hat sehr erfahrene Spieler mit einer guten Körperlichkeit. Für uns bedeutet das, dass eine Leistungssteigerung erforderlich ist“, erklärt Muche. Im Vergleich zur jüngsten 23:27-Niederlage gegen den TV Bissendorf-Holte fordert er daher auch mehr Einsatzbereitschaft und Siegeswillen. „Die Spieler müssen über sich hinauswachsen und als Team spielen“, gibt der Coach vor.

Ein besonderes Augenmerk sollten die Rotenburger auf Fredenbecks Haupttorschützen Jan Torben Ehlers haben. Der Goalgetter hat in elf Partien bereits 77 Mal getroffen. Damit ist er sechstbester Schütze der Liga.  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Knackiger Wintersport im Mini

Knackiger Wintersport im Mini

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Meistgelesene Artikel

Mathies verlässt Sottrum

Mathies verlässt Sottrum

Mehr als „ein bisschen Glück“

Mehr als „ein bisschen Glück“

Muches letzter Impuls

Muches letzter Impuls

Demaku zieht einen Schlussstrich

Demaku zieht einen Schlussstrich

Kommentare