Auch am Wochenende droht Fußball light / Mit 54 Mann auf dem Grandplatz

Alle sind „undersoccered“

Der Ball liegt, die Schuhe stehen bereit – müssen aber vielerorts noch warten.

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (maf) · Allmählich nervt es. Seit nunmehr drei Monaten fand auf den Fußballplätzen im Altkreis Rotenburg kein Herren-Pflichtspiel mehr statt. Auch das Wochenende droht wieder fußballfrei zu werden, langsam ist die Spezies Fußballer „undersoccered“. Wir machten den Check, wo am Sonntag der Ball rollen könnte und wo nicht.

Bezirksoberliga

TB Uphusen - Rotenburger SV: In Uphusen haben sie bereits gestern kaum Chancen für eine Austragung gesehen, die Stadt Achim wird eventuell heute die völlig vereisten Plätze sperren. „Das hängt einem irgendwann zum Hals heraus“, stöhnt RSV-Coach Detlef Lehmann ob der drohenden Zwangspause. Einen Vorteil hat diese aber auch, wie er selbst einräumt: „Auch die letzten Mohikaner werden langsam wieder fit“, denkt er an die Rekonvaleszenten Klaas Rathjen, Tobias Delventhal und Christoph Grube.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

99 %

Bezirksliga

Rotenburger SV II - SV Hamersen: RSV-Reserve-Coach Cord Ohlmann macht sich erst gar keine Hoffnung: „Der Frost wird noch im Boden stecken, außerdem soll es regnen – da würde jeder Platzwart sperren. Dabei wäre es so schön, endlich wieder Fußball zu spielen.“ In der Woche trainierte die RSV-Reserve übrigens mit drei weiteren Teams auf dem Grandplatz – „mit 54 Leuten“, berichtet Ohlmann.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

99 %

Kreisliga

TuS Bothel - SV Sandbostel:Bothels Trainer Peter Ullrich ist guter Dinge: „Unser hinterer Platz ist fast schneefrei. Wenn es keine 20 Zentimeter Neuschnee oder sonst eine Katatstrophe gibt, sieht es gut aus“, rechnet er mit der Austragung des Spiels – und das, obgleich ihm Goalgetter Cedric Ahrens verletzt fehlen würde.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

20 %

TV Sottrum - TuS Elsdorf: „Es sieht schlecht aus“, berichtet Sottrums Betreuer Helmut Lange vom schneebedeckten und rutschigen Untergrund auf dem Sportplatz der Wieste-Kicker.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

70 %

VfL Visselhövede - TV Stemmen:„Wir wollen schon spielen, aber der ganze Platz ist noch voller Schnee und richtig hart“, machte sich Visselhövedes Trainer Bernd Santl selbst ein Bild. Und fällt ein Urteil: „Der Platz ist nicht begehbar, da kann 100-prozentig nicht gespielt werden.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

100 %

TuS Westerholz - Bremervörder SC: Das meiste, was Westerholz’ Trainer Manfred Dollberg fürchtet, ist der Regen – „dann geht wohl nichts“. Bleibt der Rasen davon verschont, dürfte gespielt werden.

Ausfall-Wahrscheinlichkeit:

50 %

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Urban sieht Frings „in Boxermanier“

Urban sieht Frings „in Boxermanier“

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Nur Hausdorf im Heimmodus

Nur Hausdorf im Heimmodus

Kommentare