Wettkampf in Tschechien

Aerobic-Gold für Rotenburg

Letizia Gerla (v.l.), Sophie Rothammel, Sophia Enns, Annika Gerla und Charlotte Müller strecken die Arme in die Luft und strecken ihren Körper.
+
Gestreckt und elegant: Die beiden Gold-Gewinnerinnen des TuS Rotenburg Letizia Gerla und Sophie Rothammel (v.l.) sowie die Teamkolleginnen Sophia Enns, Annika Gerla und Charlotte Müller.

Die Aerobicturnerinnen Letizia Gerla und Sophie Rothammel haben mit ihrem Team in Tschechien die Goldmedaille gewonnen. Auch ihre Vereinskolleginnen platzierten sich.

Rotenburg – Die Aerobicturnerinnen des TuS Rotenburg, Letizia Gerla und Sophie Rothammel, sind mit einem „überraschenden“ Erfolg von den tschechischen Aerobic Open in die Wümmestadt zurückgekehrt: Gold für das Dance-Team der Altersklasse zwölf bis 14 Jahre! Neben Tschechien und Deutschland nahmen auch Sportlerinnen aus Österreich, Ungarn, Rumänien und der Slowakei teil.

Die beiden Turnerinnen des TuS Rotenburg konnten es selbst kaum glauben. Zusammen mit ihren Teamkolleginnen Lilja Hentschel, Romy Utech (beide SC Berlin) sowie Leonora Nixdorf und Marieka Otto (beide TK Hannover) traten sie für das Aerobicturn-Zentrum Nord, dem der TuS Rotenburg unter der Leitung von Maike Niederschulte angehört, an und ließen ihrer Konkurrenz keine Chance. „Mit solch einem Erfolg haben wir wirklich nicht

Nur Rang 14 für Trio in der Qualifikation

gerechnet“, berichtete Trainerin Alicia Koppe, der die Augen vor Freude förmlich leuchteten. „Nach der langen coronabedingten Wettkampfpause bei dem ersten internationalen Wettkampf ganz vorne mit dabei zu sein, bedeutet uns sehr viel. Dass Deutschland international überhaupt ganz vorne mitmischt, hat es bisher noch nicht oft gegeben,“ wusste auch die Studentin.

Das Trio – bestehend aus Annika Gerla, Sophia Enns und Sophie Rothammel – hatte in der Qualifikation mit 17 startenden Teams die meisten Gegner und musste sich am Ende mit Rang 14 zufriedengeben. „Die Drei hatten echt eine gute Übung abgeliefert, nur leider verhinderte ein größerer Patzer bei einer Partnerstelle, der viel Punktabzug brachte, eine bessere Platzierung“, meinte Koppe, die aber durchaus „Potenzial für die Deutsche Meisterschaft“ sah.

In der Gruppe ging es aufgrund der neun Teilnehmer direkt ins Finale. Letizia Gerla, Annika Gerla, Sophia Enns, Sophie Rothammel und Charlotte Müller belegten mit einer guten Performance Rang sechs. „Hier und da fehlt zwar noch etwas Feinschliff, insgesamt war es aber ein gelungener Wettkampf“, sagte Koppe zum Auftritt ihrer Schützlinge. „Vor allem, wenn man bedenkt, dass es für Sophia und Charlotte der erste internationale Wettkampf überhaupt war. Mit Blick auf die im Oktober anstehende Deutsche Meisterschaft sind wir nun sehr motiviert und werden im Training weiter Vollgas geben und noch an den letzten Unsicherheiten feilen.“

Von Nina Knodel

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

Meistgelesene Artikel

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier
Mehl mag es gerne dreifach

Mehl mag es gerne dreifach

Mehl mag es gerne dreifach
Feld der Träume

Feld der Träume

Feld der Träume
Doppelpack der Chwolka-Zwillinge

Doppelpack der Chwolka-Zwillinge

Doppelpack der Chwolka-Zwillinge

Kommentare