Bundeskaderstatus erreicht

Aerobic: Ärgerliches EM-Aus für Günters Team

Lächeln, auch wenn es manchmal schwerfällt: Livia Günter, Lilly-Lu Warnken und Nell Brandt (v.l.).

Rotenburg - Die drei Aerobicturnerinnen des TuS Rotenburg - Livia Günter, Lilly-Lu Warnken und Nell Brandt - haben schon einen langen Weg hinter sich, und wurden nun auch offiziell in den deutschen Bundeskader berufen. Fast zeitgleich kam aber die bittere Nachricht, dass das Team mit Günter nicht mehr an der Europameisterschaft in Baku/Aserbaidschan teilnehmen darf.

Bereits im September hatte mit dem sportmotorischen Leistungstest der lange Weg in den Bundeskader begonnen. Warnken und Günter hatten ihn souverän bestanden. Aufgrund einer Verletzung musste Brandt im November bei einem Qualifikationswettkampf die Verantwortlichen von sich überzeugen.

Nach der letzten Tagung des Technischen Komitees, dem Entscheidungsgremium im Aerobicturnen, kam nun die Bestätigung, berichtet Trainerin Maike Sondermann: „Alle drei haben die Normen erfüllt und wurden nicht nur in den Bundeskader Dance, sondern auch in die Nationalmannschaft für das Wettkampf-Level eins aufgenommen. Das ist die Grundvoraussetzung, um in allen Kategorien an internationalen Wettkämpfen bis hin zur Europameisterschaft teilnehmen zu können.“ So befinden sich Warnken und Günter nun in der Kategorie Dance auf dem direkten Weg zur EM. Brandt ist im B-Team und wird im April zum internationalen Wettkampf in die Slowakei reisen.

Die schlechte Nachricht: Die European Union of Gymnastics (UEG) als Veranstalter der EM hat die endgültige Ausschreibung veröffentlicht. „Das war für uns alle ein sehr großer Schock“ erzählt Günter traurig. „Pro Nation darf dieses Mal nur ein Team in der Jugend an den Start gehen. In den letzten Jahren waren es immer zwei. Danach wurde auch das EM-Nominierungsverfahren ausgerichtet. Da wir im Qualifikationswettkampf nur das zweitbeste Team waren, darf das Aerobicturnzentrum Süd zur EM und wir leider nicht.“

„Mit dieser Entwicklung hat niemand in Deutschland gerechnet“, zeigt sich auch Sondermann betroffen. „Dafür dürfen nun zwei Trios pro Nation zur EM geschickt werden. Wir im Aerobicturnzentrum Nord haben den Zuschlag für das zweite Trio bekommen.“ Allerdings ist das für Günter offenbar keine große Entschädigung, da sie aufgrund der starken Konkurrenz nur Ersatz ist: „Ich war anfangs schon enttäuscht, bin nun aber umso motivierter, im Training Vollgas zu geben. Denn zumindest zu den anderen internationalen Wettkämpfen dürfen wir im Team fahren und wollen zeigen, was wir können. Umso mehr freue ich mich auch auf den EM-Start mit Lilly im Dance-Team und gebe dafür alles.“  nk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Meistgelesene Artikel

TuS Westerholz startet bereits in die elfte Landesliga-Saison in Folge

TuS Westerholz startet bereits in die elfte Landesliga-Saison in Folge

Guter Tipp von gutem Freund

Guter Tipp von gutem Freund

Schock-Nachricht für Patrick Klee

Schock-Nachricht für Patrick Klee

„Das ging von null auf hundert“

„Das ging von null auf hundert“

Kommentare