Große Mehrheit / Auch Teams auf Relegationsplätzen sollen aufsteigen

NFV für Abbruch ohne Absteiger

Der Saisonabbruch im niedersächsischen Fußball wird immer konkreter. Foto: Freese

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es kommt ein wenig überraschend, aber der Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat sich auf seiner Videokonferenz am Mittwochabend mit einer großen Mehrheit auf einen Saisonabbruch mit Aufsteigern und ohne Absteiger nach der Quotientenregelung verständigt. Dieses Modell wird der Verband als seinen Antrag auf dem außerordentlichen Verbandstag am 27. Juni zur Abstimmung einreichen. „Das ist die Variante, die am wenigsten Schaden anrichtet“, meinte Uwe Schradick, der Vorsitzende des Kreises Rotenburg, der sich von Schatzmeister Heinz-Hermann Tietjen (Süderwalsede) vertreten ließ. „Nur ein oder zwei waren dagegen“, berichtete Tietjen hinterher.

Schradick hatte sich am Dienstag noch zu einer Online-Versammlung des Bezirks Lüneburg mit seinen Kollegen der anderen Kreise getroffen. Dort gab es bereits eine klare Mehrheit dafür, den Abstieg in dieser Saison auszusetzen. Schradick glaubt, dass es auch die Wunschvorstellung der meisten seiner Vereine im Kreis sei. „Von daher gehe ich davon aus, dass wir wahrscheinlich kein Stimmungsbild mehr abholen müssen.“

Sollte auf dem Verbandstag die Abbruchvariante ohne Absteiger eine Mehrheit der Delegierten bekommen (weitere Vorschläge von Vereinen sind bis drei Wochen vorher möglich), werden die höheren Spielklassen wegen Überhängen teils proppevoll. „Die Folgen müssen im Nachgang besprochen werden. Auf Kreisebene ist das relativ einfach umzusetzen. Die Herausforderungen sehe ich auf der Bezirksebene und höher“, so Schradick.

Verstärkt wird dieser Effekt dadurch, dass sich in der Probeabstimmung eine klare Mehrheit im Verbandsvorstand ebenfalls dafür aussprach, die auf den Relegationsrängen liegenden Teams direkt aufsteigen zu lassen – vorausgesetzt eine Relegation ist laut Ausschreibung vorgesehen. Das hätte auch für die Bezirksliga 3 enorme Auswirkungen, denn neben den Meistern der drei Kreisligen Rotenburg, Osterholz und Verden würden auch die Vizemeister hochgehen. Das wäre im Rotenburger Fall der MTSV Selsingen. Damit müsste die Bezirksliga statt jetzt mit 16 dann mit 21 Teams starten.

„Das Webinar am vergangenen Samstag hat noch einmal zur umfassenden Information der Vereine beigetragen. Die Resonanz hat gezeigt, wo die Präferenzen der Vereine liegen. Insofern ist der Verbandsvorstand auch nach Empfehlung des Präsidiums einmütig zur Beschlussfassung gekommen. Der Antrag auf einen Saisonbruch nach Quotientenregelung mit Auf-, aber ohne Absteiger wird der einzige sein, der von Seiten des NFV-Verbandsvorstandes auf dem außerordentlichen Verbandstag eingebracht und zur Abstimmung gestellt wird. Unabhängig davon kann jeder Verein einen Antrag im Rahmen der Antragsfrist stellen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath.

Dass der vom Verband vorgesehene Antrag spieltechnische Konsequenzen für die kommende Saison habe und eine große Herausforderung für die jeweiligen Spielausschüsse darstelle, sei den Verantwortlichen bewusst, teilte der NFV in einer Presseerklärung mit. „Wir müssen darauf achten, dass kein Verein und keine Mannschaft überfordert wird. Deshalb wird es zum Beispiel hinsichtlich der Planung der Saison keine Denkverbote geben“, meinte Distelrath. Der NFV behalte sich darüber hinaus vor, Sonderregelungen für die PokalWettbewerbe zu treffen oder die kommende Saison bis zum Beginn der Sommerferien am 22. Juli 2021 zu verlängern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

Kommentare