Mannschaftszahlen stabil

198 Jugendteams „auf dünnem Eis“

Nach einer langen Pause endlich wieder kicken – das wollen viele Jugendliche.
+
Nach einer langen Pause endlich wieder kicken – das wollen viele Jugendliche.

Rotenburg – „Um ehrlich zu sein, habe ich es genauso erwartet“, sagt Detlef Reich. Der Vorsitzende des Jugendausschusses im Fußballkreis Rotenburg spielt damit auf die stabilen Mannschaftszahlen in seinem Bereich an. „Für mich war es klar, dass es sich einpendelt. Schließlich wollen die Teams nach einer so langen Pause endlich wieder kicken“, weiß Reich. Daher hat er für die Vereine auch gute Nachrichten parat: Der Kreisjugendobmann stellt in Aussicht, dass beim Nachwuchs die neue Saison am ersten September-Wochenende starten kann.

Mit seiner Theorie scheint Reich richtig zu liegen. „Fußball ist ein Hobby. Da kommen Spiele auf dem Computer nicht heran“, stellt er klar. Daher würden sich die Mannschaftsmeldungen für die neue Saison im Jugend-Fußball auch nur bedingt von denen der Vorjahre unterscheiden. So spielen im Kreis Rotenburg in der kommenden Spielzeit 15 Mannschaften in der A-Jugend – das sind zwei weniger als vergangenes Jahr. „Das ist aber ganz normal“, meint Reich. Bei den B-Junioren sieht’s ähnlich aus. Während in der abgelaufenen Saison noch 23 Teams gemeldet waren, sind es nun noch 20. Aber: „Auch hier besteht kein Grund zur Sorge.“

Immerhin haben im C-Jugend-Alter mehr Mannschaften als zuletzt gemeldet – insgesamt nämlich 26, zwei mehr als zuletzt. Bei den D-Junioren bleibt die Zahl stabil. Reich berichtet von 43 Teams in diesem und ebenso vielen im vergangenen Jahr. In der E-Jugend gehen 38 statt zuletzt 44 Mannschaften an den Start, bei der F-Jugend 45 statt 46. Bei den Jüngsten in der G-Jugend ist ein Team dazugekommen – so sind es nun elf auf Kreisebene.

Da der Niedersächsische Fußballverband (NFV) bereits seine Freigabe für den Saisonstart gegeben hat, ist Reich

Reich plädiert für Absage in der Halle

optimistisch, dass auch im Juniorenbereich ab dem Wochenende des 4./5./6. September wieder gespielt werden kann. „Die Staffelleiter sind schon fleißig am planen“, verrät er und fügt an: „Wir müssen jetzt nur noch warten, wie es mit der Corona-Krise so weitergeht. Auf Teufel komm‘ raus funktioniert das nicht.“ Schließlich steigen seit einigen Tagen die Infizierten-Zahlen wieder. „Es ist momentan alles nicht so leicht. Wir bewegen uns daher auf ganz dünnem Eis“, weiß der Jugendausschuss-Vorsitzende.

Tatenlos herumsitzen und Däumchen drehen, kommt für sein Team dennoch nicht infrage. „Wir müssen ja wenigstens versuchen, alles fertig zu planen. Dann haben wir es immerhin versucht“, meint er. Das sei man den Vereinen und den Nachwuchskickern schuldig – übrigens genauso wie ihren Eltern. „Ein bisschen Normalität wünschen wir uns ja vermutlich alle. Wir hoffen für die nächsten Wochen einfach das Beste“, verrät Reich den Plan.

Optimismus hin oder her: Die in wenigen Monaten anstehenden Hallenturniere und -Kreismeisterschaften bereiten dem Kreis-Jugendausschuss schon jetzt Kopfschmerzen. „Auch wenn das noch lange hin ist, mache ich mir darüber schon ordentlich Gedanken. Das ist ja noch einmal ein ganz anders Kaliber als Fußball im Freien“, offenbart Reich. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er sich wünschen würde, die Hallen-Kreismeisterschaft abzusagen. „Freundschaftsturniere kann es ja geben. Aber von offizieller Seite ein solches Event auf die Beine zu stellen, halte ich für schwierig“, betont er.

Noch ist aber ja Zeit, bis es wieder in die Halle geht. Erst einmal geht es nun darum, dass die 198 Jugendmannschaften alle plangemäß am ersten Wochenende im September in die neue Saison starten können.

Von Lea Oetjen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1
Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm
Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Kommentare