17-jähriges Talent aus Osnabrück wechselt zu den Hurricanes / Baden macht weiter

Cherina Kaiser kommt als Meisterin

+
Man kennt sich: Drei Jahre lang trainierte Cherina Kaiser in der Landesauswahl unter Christian Greve.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Wo Cherina Kaiser gespielt hat, war in der Vergangenheit auch meist der Erfolg zu Hause. Eines der größten niedersächsischen Basketball-Talente wechselt nun von den Osnabrück Panthers zu den Erstliga-Aufsteigern der Avides Hurricanes. Der junge Combo Guard kommt als amtierender Deutscher Meister – als Leistungsträgerin führte Kaiser die Osnabrücker U17 zum Titel.

Obwohl Kaiser erst 17 Jahre alt ist, gehörte sie schon vor drei Jahren zum Erstliga-Kader der Panthers. Der Durchbruch in der ersten Liga blieb bisher jedoch aus – letzte Saison stand sie unter Coach Christian Kaiser zwar 13 Mal im Kader, kam aber insgesamt nur auf knapp zehn Einsatzminuten. Für den Abstieg aus dem Oberhaus kann sie also nichts. „Sie ist in Osnabrück nicht mehr zufrieden gewesen und wollte dort nicht mehr weiter spielen“, berichtet Hurricanes-Coach Christian Greve, der Kaiser noch aus seiner Zeit als Landesauswahl-Trainer gut kennt und schätzt: „Sie hat dort drei Jahre unter mir gespielt. Der Kontakt ist nie abgerissen.“ Also griff Cherina Kaiser zum Telefon, wählte Greves Nummer und fragte, ob sie bei den Hurricanes anheuern könnte. Sie konnte, wird aber in Osnabrück wohnen bleiben, dort auch weiter das Gymnasium besuchen und deshalb pendeln. „Das ist schon ein Aufwand, aber den will sie betreiben“, sagt Greve.

Nach Laura Rahn ist Cherina Kaiser der zweite Neuzugang bei den Hurricanes. Die Amerikanerinnen Janae Young und Kierra Mallard, Kapitänin Pia Mankertz, Hannah Pakulat sowie Youngster Clara Schwartz bleiben bekanntlich. Und auch Eigengewächs Andrea Baden hat sich jetzt entschieden, nach ihrer Verletzung wieder voll einzusteigen, auch wenn sie womöglich ein paar Abstriche wegen ihres im September beginnenden Dualen Studiums machen muss.

Für Edda Schmidt steht zwar im nächsten Jahr das Abitur an, doch auch sie gehört weiter zum Kader. Und auch die Talente Beekje Janßen, Birte Riebesell und Cara Tadeus, die schon Ende letzter Saison Einsatzzeiten hatten, erhalten die Chance, sich über den Trainingskader ins Team zu spielen.

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare