TuS Dielingen spielt Einbahnstraßenfußball gegen Alswede und gewinnt mit 3:0

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

+
Mit Übersicht und Technik: Tom Westerwalbesloh auf dem Weg zum Dielinger 2:0. Jan Hiller (l.) kommt zu spät. ·

Dielingen - Zwei Spiele, zwei Siege ! Der TuS Dielingen steht nach dem zweiten Spieltag mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten da. Gegen den HSC Alswede gewann der TuS souverän mit 3:0 (2:0).

„Wir wussten, dass es nicht einfach wird gegen Alswede. An Torsten Korejtek im Tor der Alsweder muss man den Ball erstmal vorbei bringen“, so Dielingens Trainer Tom Westerwalbesloh, der sich als Neuling ganz offensichtlich auch im Lübbecker Fußballkreis schon gut auskennt.

Von Beginn an gaben die Dielinger die Marschroute vor, es ging immer wieder in Richtung des Alsweder Tores. Bereits nach drei Minuten schob Orhan Akti eine Hereingabe von Stefan Lekon nur Zentimeter am Tor vorbei. Nach einer Viertelstunde setzte sich Akti gut gegen Ulrich Haseloh durch, seine Flanke knallte Alswedes Dierk Vullriede im letzten Moment und mit vollem Risiko über die Querlatte. Doch die Führung war nur aufgeschoben. Den fälligen Eckball brachte Westerwalbesloh auf Akti. Dieser legte den Ball auf Patrick Ferreira zurück und der aufgerückte Defensivspieler lupfte das Leder zum 1:0 in den Torwinkel (15.).

Auch im weiteren Verlauf sahen sich die Gäste immer wieder den Angriffen der Dielinger ausgesetzt. Erst setzte Akti einen Kopfball nach Flanke von Pascal Stagge knapp drüber (21.), dann klärte HSC-Keeper Korejtek zunächst gegen Stefan Lekon, den Abpraller schob Christian Wüppenhorst neben das Tor (30.). Als die Alsweder gegen Ende der ersten Hälfte doch einmal etwas zu weit aufrückten, war es soweit. Dolay Selami Oglu, der kurz zuvor für den angeschlagenen Marco Stagge ins Spiel gekommen war, steckte den Ball gut durch auf Tom Westerwalbesloh, der zum 2:0 vollendete (40.).

Im zweiten Durchgang ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen. Westerwalbesloh (75.) und Wüppenhorst (85.) trafen jeweils nur den Pfosten, Orhan Akti aber zum 3:0 ins Tor (80.).

„Der Sieg war absolut verdient. Trotz der Ausfälle von Andre Sporleder, Markus Wessel und Artur Seibel haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht“, freute sich der Spielertrainer. · pr

Das könnte Sie auch interessieren

Japaner wählen neues Parlament

Japaner wählen neues Parlament

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Kommentare