Espelkamper Senioren unterliegen TC RW Karlsdorf im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft knapp mit 2:4

„Zweiter Platz auch eine tolle Sache“

+
Freundschaftliche Gratulation: Ed Sasker vom TV Espelkamp (l.) und der Franzose Eric Loliee. · Fotos (2): Pollex

Minden-luebbecke - ESPELKAMP · „Ein zweiter Platz ist doch auch eine tolle Sache für unseren Verein. Herzlichen Glückwunsch an den TC RW Karlsdorf“.

Paul Gauselmann, Teamchef der Männer 70 des TV Espelkamp, erwies sich gestern nach der Finalniederlage um die Deutsche Meisterschaft als fairer Sportsmann und gratulierte den aus der Nähe von Karlsruhe kommenden Gästen zum Gewinn des Meistertitels. Im Endspiel setzte sich Karlsdorf mit 4:2 gegen den TV Espelkamp durch, nachdem die Süddeutschen nach den Einzeln mit 3:1 in Führung gelegen hatten.

Perfekt war der Karlsdorfer Titelgewinn um 17.30 Uhr, als das Doppel Haas/Loilee die Partie gegen die Espelkamper Formation Leue/Weitz glatt in zwei Sätzen gewonnen hatte. Das parallel laufende Doppel zwischen Ed Sasker und Rudolf Perplies sowie Dr. Hofmann und Reinholz beendeten die Karlsdorfer beim Stande von 6:1 und 5:4 für Espelkamp, als sie die Nachricht vom feststehenden Titelgewinn übermittelt bekamen. Eine verständliche Reaktion, denn die Karlsdorfer mussten sich relativ schnell auf den Weg nach Hannover machen, um dort den Zug in ihre Heimat noch zu bekommen.

„Schade, es

war mehr drin“

„Schade, dass wir verloren haben. Es war mehr drin“, meinte Espelkamps sportlicher Leiter Folker Seemann. Damit meinte er die Einzelniederlagen von Rudolf Perplies und Dieter Weitz. Perplies steigerte sich nach verlorenem ersten Satz, gewann den zweiten Durchgang ganz sicher, um anschließend im Champions-Tiebreak fast unterzugehen. „Da lief bei mir leider nicht mehr viel zusammen“, so Perplies nachher.

Dieter Weitz dominierte den ersten Satz mit 6:2 und lag im zweiten Durchgang schon mit 4:1 in Führung – danach lief bei ihm fast gar nichts mehr zusammen und er verlor noch mit 6:7 sowie 5:10 im Match-Tiebreak.

Auch Espelkamps Nummer eins, Hans-Hermann Leue, verlor sein Einzel. Er unterlag im ersten Durchgang knapp mit 6:7 und musste anschließend beim Stande von 0:5 im zweiten Satz aufgeben, weil seine Hand schmerzte.

Dabei hatte alles so gut angefangen für die Espelkamper, denn der Niederländer Ed Sasker zeigte zum wiederholten Male seine große Klasse. Er setzte sich gegen den Franzosen Eric Loliee mit 10:7 im Champions-Tiebreak durch. „Das war ein total enges Match , das hat großen Spaß gemacht“, meinte Sasker nach der 1:0-Führung der Gastgeber. Den ersten Durchgang hatte Sasker mit 6:0 für sich entschieden, im zweiten Satz verlor er mit 2:6.

Unter dem Strich blieb für die Männer 70 des TV Espelkamp aber die Erkenntnis, ein tolles Wochenende vor einer stattlichen Zuschauerkulisse mit spannenden Spielen gestaltet zu haben. Es reichte zwar nicht ganz zum Titelgewinn, doch auch mit dem zweiten Platz kann die Mannschaft sehr zufrieden sein. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Spannende Spiele bei allerbestem Wetter, mehr geht doch fast nicht“, hatte Gauselmann das Teamchef Paul Schlusswort. · DK

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Kommentare