Fußball-Bezirksliga: Union Varl „schenkt“ VfL Holsen die Gegentore – 2:4

Zweite Halbzeit gewonnen

+
Auswärtsniederlage mit der Varler Union: Mario Niestrath. ·

Minden-luebbecke - HOLSEN/VARL · Marcel Redeker hat dem Fußball-Bezirksligisten SpVg. Union Varl schon einige Punkte gerettet, gestern bei der 2:4 (0:3)-Niederlage im Auswärtsspiel beim VfL Holsen machte der junge Torhüter keine gute Figur. „Die ersten beiden Gegentore gehen auf seine Kappe, doch die Mannschaft und ich machen ihm keinen Vorwurf, weil er uns schon oft genug geholfen hat“, betont Union Varls Trainer Sebastian Numrich.

Doch nicht allein Marcel Redeker stand gestern Nachmittag in den ersten 45 Minuten bei den Gästen neben den Schuhen. „Von den drei Gegentoren haben wir Holsen zweieinhalb geschenkt. Wir waren nicht richtig auf dem Platz“, ärgerte sich der Varler Coach, dessen Team bereits nach 25 Minuten durch Pascal Siebers' Doppelpack mit 0:2 hinten lag. Als Tobias Gottschalk kurz vor der Halbzeitpause auf 3:0 erhöhte, schien die Partie vorzeitig gelaufen.

„Ich habe den Jungs in der Kabine gesagt, dass wir die zweite Halbzeit gewinnen wollen. Fast wäre noch mehr dabei herausgekommen“, so Numrich. Sven Kassen (59.) und Pascal Meier (72.) brachten die Gäste auf 2:3 heran und zurück in die Nähe eines Punktgewinns. „Danach gab es eine ganz knappe Szene, als Marco Hodde im Abseits gestanden haben soll, er wäre ansonsten allein auf den Torhüter zugelaufen“, berichtet Numrich. Quasi im Gegenzug schlug es auf der anderen Seite ein, das 4:2 (86.) von Tobias Gottschalk war die Entscheidung.

„Die zweite Halbzeit hat gezeigt, was für uns möglich gewesen wäre. Da haben wir 30 bis 35 Minuten sehr ansehnlich gespielt. Über die gesamte Spielzeit gesehen ist der Sieg für Holsen allerdings verdient“, betont der Varler Coach, dem gestern Steffen Wegehöft und Timo Meyer fehlten. Der angeschlagene Benny Drumann wirkte nur in der zweiten Halbzeit mit. Weiter geht es für die Varler am kommenden Sonntag, dann kommt Preußen Espelkamp zum Derby nach Varl. · ag

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Kommentare