Starke Leistungen bei Westfalenmeisterschaft

Zwei Vizetitel nach Espelkamp geholt

+
Starkes ATSV-Duo: Lisa Eppelmann (l.) und Korinna Lömker.

Minden-luebbecke - PADERBORN/ESPELKAMP · Mit zwei Vizemeisterschaften und einem Bronzeplatz sind die drei Starterinnen des ATSV Espelkamp (LG Kreis Lübbecke) von den U16-Hallen-Westfalenmeisterschaften aus Paderborn zurückgekehrt.

Eintracht Minden holte vier Meistertitel, eine Vizemeisterschaft und einen Bronzeplatz mit sechs Athleten. Hinzu kamen noch jeweils ein vierter Rang und weitere gute Platzierungen für beide Vereine. Maximilian Busse, Lisa Herfurth (M/W14), Korinna Lömker, Lisa Eppelmann und Lea Weike (W15) zeigten dabei mit Topleistungen ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze auf.

Maximilian Busse (Eintracht Minden) schob sich nach seinem Weitsprung von 6,29m nun auch über die 60 Meter mit erstklassigen 7,48s auf Platz eins der deutschen Hallen-Bestenliste. Den größten Sprung schaffte Lisa Herfurth über 60m-Hürden. Sie steigerte sich von 9,75 auf hervorragende 9,29s und nimmt damit nur 1/100 Sekunde zurückliegend Platz zwei der deutschen Bestenliste ein. Korinna Lömker grüßt von Rang acht, die erkrankte Nele Weike und ihre Zwillingsschwester Lea von den Plätzen 10 und 11 sowie Lisa Eppelmann von Rang 15. Noch nie gab es in Minden-Lübbecke in den letzten Jahren eine solche Ballung von Topleistungen im Schülerbereich, was die Trainer Tapio Linnemöller, Adrian Schürmann und Herbert Schantowski natürlich freut.

M15: Finn Heimberg (Eintracht Minden) schaffte mit 1,66m im Hochsprung den Bronzerang und verpasste nur knapp seine Bestmarke.

M14: Maximilian Busse startete vier Mal, siegte drei Mal überlegen mit 7,48s über 60m, 1,69m im Hochsprung, 11,89m im Kugelstoßen und wurde im letzten Versuch von Zijan Wang (Fichte Bielefeld) mit 6,03 zu 5,98m im Weitsprung auf den zweiten Rang geschoben. Auf die 60m Hürden musste er aus Zeitplangründen verzichten. Über 60m hatte Busse erstmals mit Luka Herden von Brillux Münster einen ernsthaften Konkurrenten, der ihn mit 7,56s zu seiner tollen Bestleistung trieb. Beide erhielten bei der Siegerehrung vom Westdeutschen Leichtathletikverband eine Einladung für den Nachwuchs-Sprintkader.

W15: Lea Weike (Eintracht Minden) musste trotz Bestleistung von 2:23,26 min über 800m drei Läuferinnen der Deutschen und westfälischen Spitzenklasse den Vortritt lassen und reiht sich hinter ihrer Zwillingsschwester Nele in Deutschland auf Rang 11 ein. Die erkrankte Nele wurde im Endspurt noch auf Platz acht zurückgeschoben.

Die Espelkamperin Lisa Eppelmann lieferte mit Bestleistung von 9,12s über 60m Hürden an ihrem Geburtstag als Vorlaufsiegerin eine tolle Zeit ab und wurde im Endlauf nach einem Stolperer sehr gute Dritte in 9,26s. Auch Vereinskollegin Paula Kalburg steigerte sich erheblich auf 9,81s in den Endläufen und wurde Neunte. Korinna Lömker lief als 16. mit 10,04s Bestleistung und verpasste die Endläufe nur knapp. Im Kugelstoßen stieß sie nach ihren tollen 12,77m bei den Kreismeisterschaften von Hausberge erneut sehr starke 12,56m und ärgerte die hohe Favoritin Hanna Meinikmann von LAV Rheine, die mit 12,90m siegte. Lisa Eppelmann überraschte auch im Hochsprung. Mit 1,56m wurde sie westfälische Vizemeisterin mit Hallenbestleistung.

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Kommentare