Verein verlängert Vertrag mit Tim Remer

Zeichen des Vertrauens

+
Bleibt dem TuS N-Lübbecke als Linksaußen erhalten: Tim Remer. ·

Lübbecke - Der TuS N-Lübbecke ist mit seinen Personalplanungen für die nächste Spielzeit einen weiteren Schritt voran gekommen. Der Handball-Bundesligist hat den nach dieser Saison auslaufenden Vertrag von Tim Remer um zwei Jahre verlängert.

Der 28-jährige Linksaußen bleibt damit bis zum 30. Juni 2016 im „stärksten Dorf im Land“. Bereits in der achten Spielzeit trägt der niederländische Nationalspieler das Trikot des ostwestfälischen Traditionsvereins und ist damit dienstältester Spieler der „Rot-Schwarzen“.

„Tim hat in der Vergangenheit und auch in dieser Saison gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft sein kann“, erklärt TuS-Teammanager Zlatko Feric. „Er ist schon lange bei uns und nicht nur eine Identifikationsfigur, sondern er hat auch das Alter und die Reife erreicht, um eine tragende Säule im Team zu sein.“

Tim Remer kam 2006 vom damaligen Zweitligisten TV Emsdetten zum TuS N-Lübbecke. Nach dem Abstieg in die Zweitklassigkeit 2008 schaffte der Rechtshänder mit Nettelstedt in der darauf folgenden Spielzeit die direkte Rückkehr ins deutsche Oberhaus. Vor kurzem absolvierte Remer sein 190. Bundesligaspiel für die Ostwestfalen und hat damit seinen Trainer Dirk Beuchler als Rekordspieler des TuS N-Lübbecke abgelöst.

Remer, der am 29. Juli 1985 in Rotterdam geboren wurde, hat bislang über 60 Länderspiele für die niederländische Nationalmannschaft bestritten. Der 1,96 Meter große Linksaußen ist verheiratet und hat einen 3-jährigen Sohn.

„Wir haben immer gut zusammengearbeitet und die Verlängerung meines Vertrages ist erneut ein Zeichen des gegenseitigen Vertrauens“, sagt Tim Remer. „Ich fühle mich mit meiner Familie sehr wohl und auch der Verein ist offenbar mit meinen Leistungen zufrieden. Es macht einfach Spaß hier in Lübbecke und ich denke, dass wir mit dieser Mannschaft noch viel erreichen können.“ · fbr

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Kommentare