Mühlenkreisauswahl geht als Außenseiter und Publikumsliebling ins Rennen

Wundertüte will die Konkurrenz erschrecken

+
Zusammen hinter der Bande und für die Mühlenkreisauswahl verantwortlich: Heinz Zwingmann (l.) und Guido Meisenberg. ·

Lübbecke - Von Andreas Gerth„Ist die Disziplin da, können wir weit kommen. Sind wir unkonzentriert, können wir auch gegen einen Kreisligisten verlieren.“ Für Trainer Guido Meisenberg ist die diesjährige Mühlenkreisauswahl eine Wundertüte. Was tatsächlich in ihr steckt, wird am Samstag und Sonntag in der Lübbecker Kreissporthalle beim „Highlight“ FreewayCup 2014 zu sehen sein.

„Ich bin optimistisch“, betont Meisenberg, weiß aber natürlich um die Außenseiterrolle seiner Jungs im Konzert der großen Namen. VfB Stuttgart, Werder Bremen und Hamburger SV heißen diesmal die Vorrundengegner des Lokalmatoren und Publikumslieblings bei der inoffiziellen Deutschen Hallenfußballmeisterschaft für U16- Mannschaften.

Im Vorjahr war im Achtelfinale (das ja alle 16 teilnehmenden Mannschaften erreichen) Schluss. „Dass wir gegen den späteren Turniersieger ausgeschieden sind und dabei den Stuttgartern ein tolles Spiel geliefert haben, war ein kleines Trostpflaster. Diesmal wollen wir mindestens das Achtelfinale überstehen“, betont Meisenberg, der beim FreewayCup zum zweiten Mal hinter der Bande steht.

Er teilt sich die Aufgaben rund um die Mühlenkreisauswahl mit seinem Mindener Kollegen Heinz Zwingmann. Gemeinsam haben sie die B-Juniorenspieler aus den Fußballkreisen Minden und Lübbecke gesichtet und nun zu einer Mannschaft formiert. Das Gros der Auswahl rekrutiert sich aus den Vereinen SV Kutenhausen-Todtenhausen und FC Preußen Espelkamp, deren B-Junioren in der Landesliga spielen. „Der 97er Jahrgang der Espelkamper ist ja quasi ein goldener Jahrgang und sehr, sehr stark. Dort leistet Trainer Alexander Lang hervorragende Arbeit“, hebt Guido Meisenberg hervor. Allein neun Spieler aus Reihen des FC Preußen Espelkamp haben den Sprung in den Kader geschafft.

Einer von ihnen ist Eren Kelenci. Der 16-jährige aus Diepenau ist einer von drei Spielern, die schon im vergangenen Jahr der Mühlenkreisauswahl angehörten und die Atmosphäre in der ausverkauften Kreissporthalle vor den rund 3000 Zuschauern als aktiver Spieler erleben durften. „Das Größte ist, wenn du auf dem Platz stehst und merkst, wie dich die Zuschauer anfeuern“, berichtet Kelenci mit glänzenden Augen.

Jetzt will der junge Diepenauer mithelfen, dass sich die Konkurrenz über die Wundertüte Mühlenkreisauswahl vielleicht noch ein bisschen mehr wundert.

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Kommentare