Fußball-Kreisliga B: TuS Eintracht Tonnenheide startet

Wischmeyer: „Der Aufstieg ist immer ein Thema“

Trainer Wolfgang Wischmeyer (oben v.l.) stellt seine Neuen vor: der spielende Co-Trainer Torben Kreienbrock und die nachrückenden Jugendspieler Hendrik Wenzel, Yannic Hülshorst (unten v.l.), Moritz Wiegmann und David Jackson. - Foto: Hanke

Tonnenheide - Von Maik Hanke. Alles wird anders. Wolfgang Wischmeyer, Trainer des TuS Eintracht Tonnenheide, erwartet „eine ganz andere Kreisliga B“ in der kommenden Saison. Fünf bis sieben Teams werden seiner Meinung nach um die zwei bis drei Aufstiegsplätze spielen. „Wir wollen versuchen, da mit bei zu sein“, sagt Wischmeyer. „Der Aufstieg ist immer ein Thema.“

Einer der Topfavoriten auf den Aufstieg ist für Wolfgang Wischmeyer der aus der C-Liga kommende HSC Alswede, der sich sehr gut verstärkt habe. Aber auch die Tonnenheider können einen Königstransfer vorweisen: Torben Kreienbrock, früher beim FC Preußen Espelkamp und zuletzt bei Landesligist RW Maaslingen. Er wird spielender Co-Trainer.

„In der ersten Trainingseinheit hat man schon gesehen, was er für Erfahrung hat“, sagt Wischmeyer. „Er ist ein absoluter Führungsspieler.“ Alleine mit seiner Ausstrahlung werde er als verlängerter Arm des Trainers auf dem Feld der Mannschaft weiterhelfen.

Ansonsten setzt der Verein auf den Nachwuchs. Vier Neue kommen aus der A-Jugend der JSG Rahden/Tonnenheide. So rückt Moritz Wiegmann, der schon in der vergangenen Saison Stammkraft in der ersten Mannschaft war, auch formal in den Senioren-Kader. Außerdem stoßen die bisherigen A-Jugendlichen David Jackson, Yannic Hülshorst und Hendrik Wenzel ins Team. Auch ein Stück weit neu ist Leon Dökel, der nach einem Kreuzbandriss 15 Monate fehlte und jetzt endlich richtig im Seniorenbereich starten möchte.

Endgültig einen Strich unter seine Fußballer-Laufbahn muss indes Marc Anderson ziehen. Nach anhaltenden Verletzungen gibt der Stürmer den Sport auf. Er verpasste bereits einen Großteil der vergangenen Saison.

Vor zwei Jahren war Anderson noch erfolgreichster Schütze des Teams. „Wir verlieren immer unseren besten Torjäger“, sagt Wolfgang Wischmeyer und erinnert an den Abschied von Dennis Möhle vor einer Weile. In der kommenden Saison würde es Wischmeyer am liebsten sehen, wenn sich die Tore auf die ganze Mannschaft verteilen.

Insgesamt fordert der Trainer mehr Konstanz. „Wir spielen immer entweder die Hinrunde oder die Rückrunde gut. Jetzt ist es das Ziel, auch mal zwei gute Saisonhälften zu spielen.“ Vergangene Saison habe sein Team zu viele Punkte gegen schwächere Gegner liegengelassen. Wischmeyer erwartet jetzt mehr Cleverness, auch die knappen Spiele einfach mal 1:0 zu gewinnen.

Der Kader

Neuzugänge: Torben Kreienbrock (RW Maaslingen), Hendrik Wenzel, Yannic Hülshorst, Moritz Wiegmann, David Jackson (alle A-Jugend)

Abgänge: Marc Anderson (Karriereende)

Trainer: Wolfgang Wischmeyer

Saisonziel: vordere Plätze

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Kommentare