Pfingstturnier-Team zieht Bilanz: Zufrieden mit Teams, enttäuscht über Besucherzahl

„Wir sind sowas von bereit für das Vierzigste!“

Jubel bei Red Bull Brasil nach dem überzeugenden Titelgewinn beim 39. Internationalen Stemweder Pfingstturnier. - Foto: Hanke

Stemwede - Von Maik Hanke. Das 39. Internationale Pfingstturnier des TuS Stemwede ist Geschichte und hat mit Red Bull Brasil einen verdienten Sieger gefunden. Das findet die Turnierleitung, bestehend aus Christian Bäcker, Wolfgang Rosengarten, Jan-Philipp Ehlers, Rainer Kröger und Ingo Haremsa. Über den Sieger, die weiteren Teilnehmer und mehr zieht das Turnier-Team Bilanz.

Die Absagen

„Die Absagen haben uns Kopfzerbrechen bereitet – aber nicht wehgetan“, sagt Wolfgang Rosengarten über die kurzfristigen Absagen von Werder Bremen und Hannover 96 vor dem Turnier. Auf den Ausfall der Bremer seien die Macher vorbereitet gewesen, der von Hannover habe aber sie sehr geärgert. „Das kann man so nicht machen“, sagt Rosengarten. Die Hannoveraner hatten unter anderem mit Verletzungssorgen argumentiert.

Die Ersatz-Teams

Die kurzfristigen Verpflichtungen von Sampdoria Genua und vor allem dem SV Rödinghausen haben sich als „supergute Entscheidungen“ herausgestellt, sagt Wolfgang Rosengarten. „Wir haben aus dem Problem noch das Optimale gemacht.“ Die Italiener hätten nochmal einen anderen Stil, eine andere Kultur ins Turnier gebracht, freute sich auch Christian Bäcker, der glaubt, dass sich das Turnier durch die kurzfristigen Änderungen noch verbessert habe. „Rödinghausen war die mit Abstand richtigste Entscheidung, die wir hätten treffen können.“

Der Gewinner

Ob Red Bull Brasil der verdiente Gewinner ist, brauche man laut Christian Bäcker kaum diskutieren. Die Brasilianer mit ihrem europäischen Spielstil hätten die Erwartungen übererfüllt. Schnelligkeit, Technik, Physis – die Brasilianer mit ihrer schnellen Flügelzange und ihrer herausragenden Spieleröffnung haben ihn beeindruckt. Und abseits des Platzes seien die Brasilianer „tiefenentspannt“ gewesen.

Das Teilnehmerfeld

Der Umgang mit den Teams in diesem Jahr sei wohl so reibungslos gelaufen wie noch nie, meint das Turnier-Team. „Wir hatten überhaupt kein Theater“, freute sich Rainer Kröger. Auch rein sportlich sei es ein guter Mix gewesen. Die Qualität der Mannschaften habe recht eng beieinander gelegen. Selbst die Mühlenkreisauswahl konnte die Spiele völlig offen gestalten. „Die waren taktisch clever eingestellt“, lobt Christian Bäcker.

Das Wetter

Dass das Wetter schlecht werden würde, darauf konnten sich die Organisatoren mit Zelt und überdachter Tribüne vorbereiten. Überrascht waren sie dennoch, wie wenig Zuschauer den Platz zur Sportanlage in Wehdem fanden. „Das Wetter hat uns Zuschauer gekostet“, sagt Wolfgang Rosengarten. „Das ist doch ein bisschen enttäuschend, muss ich sagen. Ich hätte doch mehr erwartet.“

Der Ausblick

Die Macher: Das Turnier-Team um Rainer Kröger (v.l.), Christian Bäcker und Wolfgang Rosengarten freut sich schon aufs nächste Jahr und Turnier-Ausgabe Nummer 40. - Foto: Hanke

Trotz der wegen der geringen Besucherzahl zu erwartenden finanziellen Einbußen ist die Jubiläumsausgabe des Pfingstturniers 2017 nicht in Gefahr. Stattdessen hofft das Turnier-Team, noch einen drauflegen zu können. Es liegen sogar schon Zusagen von Teams vor, sagt Bäcker, ohne konkret werden zu wollen. Verbesserungspotential sieht er noch in der Kommunikation mit den Teams. Zukünftig könnten die Betreuer am besten über ein Online-Formular ihre Kader benennen. etwaige Essenswünsche und anderes mehr durchgeben. Dadurch fällt der Wust an E-Mails und Computerdateien weg. Christian Bäcker: „Wir sind jetzt sowas von bereit für das Vierzigste!“

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Kommentare