Fußball: Preußen Espelkamp geht Neustart in Bezirksliga offensiv an

Wiederaufstieg – nicht sofort, aber bald

+
Den Kader gezielt verstärkt: Trainer Uwe Eberhardt (oben v.r.) mit Mirco Claußen, Patrick Rossel, Wolfgang Rasche, (unten v.l.) Daniel Steinkamp, Maurice Krüger und Willi Olfert. ·

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthESPELKAMP · Bei Fußball-Bezirksligist FC Preußen Espelkamp denkt man offensiv. Sowohl was die Formulierung des Saisonziels angeht als auch bei der Ausrichtung der Neuzugänge. „Wir wollen schnellstmöglich in die Landesliga zurückkehren. Das ist die Aufgabe, der wir uns stellen“, betonte Trainer Uwe Eberhardt gestern bei der Vorstellung der neuen Mannschaft im Albert-Pürsten-Stadion.

Druck, den Wiederaufstieg sofort im ersten Jahr zu schaffen, gebe es keinen im Verein, sagt der 57-jährige Uwe Eberhardt, der die Mannschaft wenige Spieltage vor Ende der vergangenen Saison von Jörg Rodewald übernommen hatte, den sich abzeichnenden Abstieg jedoch nicht mehr verhindern konnte. „Die Mannschaft und ich kennen uns ja schon und haben eine gemeinsame Linie gefunden. Trotzdem wird jetzt erst einmal alles auf Null gestellt“, erklärt Uwe Eberhardt und spricht von einem Neustart nach dem „unglücklichen Abstieg“.

Die Bezirksliga kennt der erfahrene Trainer aus seiner Zeit beim VfL Holsen sehr gut. „Mit Rödinghausen ist der Favorit raus, das ist die Chance für viele andere Vereine“, macht Eberhardt deutlich und zählt Kirchlengern, Vlotho, Kutenhausen und seine früheren Klub VfL Holsen als Aufstiegskandidaten und somit als direkte Konkurrenten auf. „An der Tabellenspitze wird es eng blieben. Für uns bedeutet das harte Arbeit“, betont der Coach.

Die Offensive stand im Fokus bei der Suche nach neuen Spielern. „Daniel Steinkamp ist 28 Jahre alt, bringt Erfahrung mit und gibt unserer Offensivabteilung eine andere Qualität, das gleiche gilt für Patrick Rossel. Und mit Daniel Penner haben wir für diesen Bereich ein vielversprechendes Nachwuchstalent dazu gewonnen“, berichtet Eberhardt. Weitere Neuzugänge für die erste Mannschaft sind der junge Maurice Krüger und Defensivallrounder Willi Olfert von Bezirksligaabsteiger VfL Frotheim, womit Eberhardts Kader 21 Spieler umfasst. Erst einmal nicht dazu zählt der langzeitverletzte Stephan Dück.

Den gestrigen Trainingsauftakt führten die beiden in der Bezirksliga und dort vielleicht schon am ersten Spieltag am 18. August gegeneinander spielenden Mannschaften des FC Preußen gemeinsam durch, ansonsten werde man zweigleisig fahren, erläutert Uwe Eberhardt. „Die zweite Mannschaft kämpft um den Klassenerhalt, wir wollen uns weiter oben platzieren. Das allein schon bedeutet unterschiedliche Abläufe.“

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Kommentare