Fußball: SC Isenstedt hat laut Trainer Axel Krüger den verpassten Aufstieg verdaut

„Wenn möglich Meister werden“

+
Neuer Anlauf mit neuen Spielern beim ISC: Betreuer Stefan Schewe (hinten v.l.), Jonas Lindenblatt, Philipp Büttemeyer, Frederic Freye und Trainer Axel Krüger sowie (vorn v.l.) Christian Bölk, Dominic Schreiner, Christian Viermann und Co-Trainer Sven Müller. ·

Minden-luebbecke - ISENSTEDT · Die Wunden sind geleckt beim SC Isenstedt. Der 9. Juni mit der Niederlage beim TuS Dielingen und die dadurch verpasste Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A sind aus dem Gedächtnis gestrichen. Wie werden einen neuen Anlauf nehmen“, betonte Trainer Axel Krüger beim Trainingsauftakt.

Zum zweiten Mal binnen drei Jahren musste sich der ISC mit dem zweiten Platz begnügen, was ihm den Spitznamen „Vizestedt“ einbrachte. „Die Enttäuschung war groß, aber jetzt gilt es wieder, den Blick nach vorne zu richten“, sagt Krüger, in dessen Kader es einige Veränderungen gibt.

Henning Kirchner ist zu seinem Heimatverein BSC Blasheim gewechselt, Rick Oevermann tritt aus beruflichen Gründen kürzer und wird, wenn überhaupt, erst in der Rückrunde wieder zur Verfügung stehen. Dennis Kahre zog es zum Nachbarn VfB Fabbenstedt, und die beiden routinierten Akteure Sven Müller (wird Co-Trainer) und Felix Krucke stehen nur noch bedingt zur Verfügung. „Felix hat eine sehr starke Saison gespielt, aber mit Jerome Thomas und Tobias Pirschel haben wir zwei gute Torhüter im Kader, die sich jetzt um die Position zwischen den Pfosten streiten werden“, erklärt Axel Krüger.

Besonders in der Offensive mussten die Isenstedter etwas tun. Bereits im Winter kam vom HSC Alswede Frederik Freye, der verletzungsbedingt in der Rückrunde jedoch kaum zum Einsatz kam. Auch Dominic Schreiner, früher für Preußen Espelkamp und Fabbenstedt aktiv, will nach einer Pause wieder angreifen.

Über einen Zugang freut sich Krüger besonders: Von A-Liga-Meister Preußen Espelkamp II kommt Jonas Lindenblatt zum ISC. „Mit ihm haben wir einen zweiten Linksfuß auf der Außenbahn. Er bringt eine gewisse Erfahrung mit und passt auch charakterlich hervorragend in die Mannschaft“, meint Krüger und verbreitet Optimismus.

Die Ziele für die neue Saison sind beim SC „Vizestedt“ klar umrissen. „Wir wollen wieder oben mitspielen und wenn möglich auch Meister werden. Der Ehrgeiz ist nach der verpassten Meisterschaft umso größer“, ist Krüger überzeugt.

Allerdings hat der ISC-Coach auch andere Vereine auf dem Zettel. „Dielingen hat eine eingespielte Mannschaft, Holzhausen hat sich verstärkt und zudem schon in der Rückrunde angedeutet, dass mit ihnen wieder zu rechnen ist. Aber auch Türk Gücü und den FC Lübbecke darf man nicht außer Acht lassen. Es wird auch  in der kommenden Saison sehr spannend“. · mm

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Kommentare