Fußball: TuS Levern verliert Heimspiel mit 3:6 / Reiss trifft vier Mal für TuRa

Weihnachtsmarkt ohne Sieg

+
Mustafe Halili (m.) war mit dem FC Lübbecke gestern in Levern erfolgreich, Marcel Henkel (l.) versucht zu stören. ·

Levern - Drei Spiele, 18 Tore: In der Fußball-Kreisliga A gab es gestern aufgrund der Spielausfälle in Tengern, Oberbauerschaft, Dielingen und Blasheim nur ein Restprogramm mit drei Spielen, in denen der FC Lübbecke mit dem 6:3 in Levern und TuRa Espelkamp mit einem 6:1 in Hüllhorst hohe Auswärtssiege feierten. Fabbenstedt und Türk Gücü Espelkamp trennten sich 1:1.

TuS Levern – FC Lübbecke 3:6 (1:5). Das hatte sich der TuS Levern ganz anders vorgestellt. „Eigentlich wollten wir mit einem Sieg zum Leverner Weihnachtsmarkt“, berichtete Timo Meyer. Zumindest aus dem Sieg wurde nichts, denn die Gäste aus Lübbecke führten schon zur Halbzeit mit 5:1. Dabei überzeugte die Mannschaft von Philipp Knappmeyer mit einer effektiven Chancenauswertung. Für Lübbecke trafen Hichem Talbi, Nils Dau, Adam Szych, Sascha Blase und Mustafe Halili. Leverns Spielertrainer Holger Binder hatte zwischenzeitlich zum 1:1 (10.) ausgleichen können. Als Adam Szych in der 64. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 6:1 erhöhte, sah es trübe aus für die Gastgeber, die sich aber nicht hängen ließen und in der Schlussviertelstunde durch Ralf Langenberg per Kopf und Marius Helmich verkürzten. Den vierten Leverner Treffer von Langenberg erkannte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung nicht an.

SV Hüllhorst – TuRa Espelkamp 1:6 (0:3). TuRa Espelkamp geht als Tabellenzweiter in die Winterpause und krönte seine starke Hinrunde gestern mit einem ungefährdeten Auswärtssieg. Auf dem Hüllhorster Kunstrasenplatz wurden die TuRaner ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht, wobei Manuel Reiss als vierfacher Torschütze herausragte. Seinem Hattrick in der ersten Halbzeit (1./ 11./ 20.) ließ er in der 90. Minute noch den Treffer zum Endstand folgen. Richard Reimer mit einem 25-Meter-Schuss zum 4:0 (58.) und Friedrich Lechner (70.) hatten TuRa auf 5:0 davonziehen lassen, ehe Hüllhorsts Kaoa Omar der Ehrentreffer gelang.

VfB Fabbenstedt – Türk Gücü Espelkamp 1:1 (0:1). Nach dem 1:11 in Dielingen, 1:9 gegen Oberbauerschaft sowie dem Abschied von Trainer Tevfik Cengiz hat Türk Gücü den freien Fall gestoppt. Gestern im Nachbarschaftsduell in Fabbenstedt holten die Espelkamper immerhin einen Punkt, wobei sie durch ein Elfmetertor des wieder mitspielenden Serkan Bodur (22.) bis zur 73. Minute mit 1:0 führten. Dann gelang Hüseyin Aydogan für Fabbenstedt der Ausgleich. · ag

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Kommentare