TuS Wehe gewinnt in Steinheim 29:28

Weiße Weste mit Glück gerettet

+
So freuten sich die Weher Handballer auch nach dem knappen Sieg in Steinheim. Archivfoto: Gerth

Wehe - Der HC Steinheim war der erwartet schwere Gegner für die Handball-Herren des TuS Wehe. Vor allem die zwei wuchtigen Kreisläufer machten den Wehern das Leben schwer. Mit ein bisschen Glück holten sie am Ende aber doch den zehnten Sieg im zehnten Spiel. Beim Stand von 28:29 hatte Steinheim die letzten 30 Sekunden von der Uhr gespielt, war aber im Abschluss am Weher Keeper gescheitert.

Vor allem am Anfang tat sich das Team von Trainer Marcel Ihlenfeld schwer. „Wir waren noch im Tiefschlag“, kommentierte er den anfänglichen 3:7-Rückstand der Weher, die zwar mit Tempo, aber ohne den nötigen Druck nach vorne spielten. Mit fortschreitendem Spiel agierten sie vor allem in der Defensive besser und gingen mit 14:13 erstmals in Führung.

Nach dem Seitenwechsel gelang Steinheim zunächst der Ausgleich zum 17:17, bevor Phil Hesse viermal hintereinander per Tempogegenstoß zur 24:18-Führung traf. Daran hatten die Steinheimer eine Weile zu knabbern, mit Einwechslung ihres zweiten robusten Kreisläufers bekam Wehe aber wieder Probleme. Während sich bei den Schwarz-Weißen die Fehlwürfe häuften, kämpfte sich Steinheim klammheimlich Stück für Stück heran, so dass es am Ende nochmal richtig eng wurde.

Jetzt freuen sich Marcel Ihlenfeld und seine Mannschaft auf den TuS Hartum, der am Sonntag, 14. Dezember, in der Rahdener Sporthalle zu Gast ist. Und natürlich hoffen die Schwarz-Weißen darauf, das Jahr mit dem elften Saisonsieg und einer blütenweißen Weste zu beenden.

Für Wehe trafen: Hodde (7), Hesse (5), C. Clemens (5), Hensel (4/1), Lohmeier (4), Tinnemeier (2/1) Thielemann (1), J. Clemens (1).

mer

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Kommentare