A-Junioren des FC Preußen Espelkamp gewinnen Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga

„Wäre ich nicht Trainer, wäre ich Fan“

Das sind die Meister: Die A-Junioren des FC Preußen Espelkamp krönen eine überragende Saison und spielen zukünftig Landesliga. Zehn Spieler wechseln allerdings in den Seniorenbereich. - Fotos: Pollex

Espelkamp - Die A-Junioren des FC Preußen Espelkamp sind Meister in der Fußball-Bezirksliga. „Wir haben die Ernte eingefahren für viel harte Arbeit im Vorfeld“, freut sich Trainer Alexander Lang. „Eine Meisterschaft in der Bezirksliga ist immer eine schwere Sache, da gehört schon einiges zu.“

In rund 20 Jahren Jugendtrainer-Tätigkeit ist es der dritte Landesliga-Aufstieg für Lang – „und auf jeden Fall der wertigste“, sagt der Trainer. „Ich hatte noch nie eine Mannschaft, die meine Spielidee so hervorragend umgesetzt hat.“ Lang setzt auf Offensivfußball, sicheres Kurzpassspiel und dominantes Pressing. Mit dieser Spielweise pflügten die Espelkamper durch die Saison, erzielten bisher 102 Saisontore (bei nur sieben Gegentoren) und verloren von 20 Spielen nur zwei. Zum Titelgewinn gab es ein 1:0 beim VfR Wellensiek.

Konditionell und spielerisch verlangt Langs Konzept den Spielern alles ab. Aber sie hätten großartig mitgezogen, berichtet Lang. „Wenn ich nicht Trainer der Jungs wäre, wäre ich Fan.“ Auch charakterlich sei seine Mannschaft außergewöhnlich. Das Training habe immer Freude bereitet. Außerdem herrsche ein offenes und ehrliches Klima in der Mannschaft. Und auf dem Feld wurden die Espelkamper Erster in der Fair-Play-Wertung der Liga.

Torwart Yannick Bednar ließ nur sieben Gegentore zu.

Nach der Saison – zwei Spiele sind noch – verlassen zehn der Spieler die Mannschaft und wechseln in den Seniorenbereich. Darunter auch Leistungsträger wie Haktan Kelkit, Ferhat Yagci und Tibor Sander, die bereits kürzlich bei den ersten Herren zum Einsatz kamen. „Ich traue vier bis fünf Spielern den Sprung in die erste Mannschaft zu“, sagt Lang. Dazu gehört sicher auch Tibor Sander, der mit 40 Saisontoren mehr als doppelt so viele Tore schoss wie der zweitbeste Torschütze der Liga. ang nennt es einen „moderaten Umbruch“. Etwa vier Stammspieler blieben noch in der Jugend. Mit ihnen, einigen aufrückenden B-Junioren und externen Neuzugängen könne die A-Jugend kommende Saison in der Landesliga definitiv bestehen, sagt Lang.

Der Trainer selbst steigt allerdings nicht mit auf. Er übernimmt wieder die B-Junioren, die jetzt aus der Landesliga absteigen. Der bisherige B-Jugend-Coach Kilian Rolfs übernimmt dafür die A-Junioren. Lang soll die B-Junioren nach dem Abstieg wieder in die Spur bringen. Ein anspruchsvollerer Job, als bei seiner Aufstiegsmannschaft zu bleiben. „Das ist durchaus eine reizvolle Aufgabe“, sagt Lang.

han

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Kommentare