Late-Entry-Turnier in Vehlage kommt gut an / Döring: Tollen Sport gesehen

„Von Reitern für Reiter“

+
Über den Winter nichts verlernt: Anna-Henrike Henke (1. Vehlager ZRFV) wurde auf ihrem Duke Zweite des L-Springens.

Vehlage - Von Sonja Rohlfing„Das Turnier ist von Reitern für Reiter gemacht. Das merkt man.“ Lobende Worte fand Springreiter Franz-Josef „Deppi“ Dahlmann jetzt für das Late Entry-Turnier in Vehlage. Die Veranstaltung des Vehlager Zucht-, Reit- und Fahrvereins auf der Reitsportanlage Döring hat sich inzwischen fest etabliert und ihren Platz im Turnierkalender bei namhaften und heimischen Reitern gefunden.

„Ich kannte bisher schon das große Vehlager Reitturnier. Vom Late Entry hatte ich gehört. Jetzt bin ich zum erstem Mal dabei“, berichtet Franz-Josef Dahlmann. „Hier ist alles vom Allerfeinsten, sowohl der Boden des Turnierplatzes, die Abreitemöglichkeiten als auch das organisatorische Drumherum.“ In den Springpferde- und Springprüfungen hatte er fünf Pferde am Start. „Es sind alles neue, junge Pferde, die ich in Ruhe kennen lernen möchte“, sagt der 34-jährige Pferdewirtschaftsmeister, der in seiner Karriere schon zahlreiche Stationen durchlaufen hat. Er war unter anderem bei Paul Schockemöhle, Wolfgang Brinkmann, Otto Becker und auf dem Gestüt Zangersheide von Leon Melchior. Zuletzt hatte es ihn als Stallmanager und Sportlicher Leiter ins ferne China gezogen. Seit Anfang 2014 betreiben er und seine Frau Kate mit „Peppis“ Schwester auf dem elterlichen Gut Dahlmann im Ruhrtal ein Leistungs- und Schulungszentrum für Dressur und Springen.

Zufrieden ist auch der Turnierleiter und Vereinsvorsitzende Marcus Döring. „Die Resonanz ist super“, erklärt er und verweist auf 72 Pferde und mehr pro Prüfung. „Wir haben ähnliche Starterfelder wie im letzten Jahr, da hatten wir jedoch gefühlt minus 20 Grad“, erinnert sich Döring, der diesmal mit dem Frühlingswetter um die Wette strahlt. „Wir sehen tollen Sport und es sind tolle Reiter hier wie die Nationenpreisreiter Andreas Kreuzer oder Peppi Dahlmann, der Stall Brinkmann oder die Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit Sandra Auffarth.“ Döring selber startete mit Nachwuchspferden. „Die nehmen generell was mit“, sagt er zum Wert des Turniers zu Beginn der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Kommentare