Voltigierer des RFV Wehdem-Oppendorf beim Kreisreiterball geehrt/Pr. Oldendorfer räumen bei den Reitern ab

Stolz auf „unglaubliche Gesamtleistung“

+
Überaus erfolgreich: Die Voltigierer vom RFV Wehdem-Oppendorf holten Edelmetall bei Westfälischen Meisterschaften und vertraten die westfälischen Farben bei den Deutschen Meisterschaften. Dafür wurden sie nun in festlicher Runde beim Kreisreiterball in Frotheim geehrt.

Frotheim/Stemwede - Von Sonja Rohlfing. An den Pferdesportlern des RFV St. Georg Pr. Oldendorf führte in den Turnierserien auf Kreisebene in diesem Jahr kein Weg vorbei. Sowohl im Merkur-Cup als auch im Hammer-Cup glänzten sie mit einem ersten Platz in der Gesamtwertung. Geehrt wurden Sieger und Platzierte der Cups jetzt in festlichem Rahmen beim Kreisreiterball – und danach wurde im Gasthaus „Im Loh“ in Frotheim groß gefeiert.

Im Hammer-Cup waren die jungen Pferdesportler vom RFV St. Georg Pr. Oldendorf eine Klasse für sich. Auf sieben Siege und 236 Punkte kamen Angelique Ahler, Laura Bergmeier, Charlotte Rudolf, Nele Stork, Merle Stork, Anne Dedert und Sidney Schäffer. Damit war den Schützlingen von Michael Dedert und Ulrike Wilmsmann der Sieg in der Turnierserie auf E-Niveau mehr als sicher.

Beide Cups nach

Pr. Oldendorf geholt

Über Platz zwei in der Gesamtwertung freute sich der RFV Espelkamp. 223 Punkte erreichten Lena Ahrens, Pauline Heuer, Angelique Laux, Sophia Pichner, Lisa Marie Shaw, Marvin Döding, Nina Oberschlake, Kathrin Sander und Sophie Spreen. Dritter wurde der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft mit 214 Punkten. Für das Team ritten Aline Barre, Carolin Deerberg, Maria Langer, Jan-Niklas Räfle, Alicia Schorlemmer, Julia Tegeler und Teresa Marohn. Sponsorenvertreterin Nicole Siebler ist begeistert: „Ich habe angenehme und spannende Wettkämpfe erlebt“, freut sich die Assistentin der Geschäftsleitung.

Auch im Hammer-Cup Dressur siegte der RFV Pr. Oldendorf (116 Punkte). Punktgleich dahinter landeten Espelkamp und Oberbauerschaft. Beide Vereine erreichten 112 Punkte. Ebenfalls für sich verbuchen konnte Pr. Oldendorf Platz eins im Spring-Cup. Hier siegte der Verein mit der maximal möglichen Zahl von 120 Punkten. Dahinter platzierten sich Espelkamp (111 Punkte) und Hille (107 Punkte).

Wie im Vorjahr auf der Siegerstraße war der RFV St. Georg Pr.Oldendorf im Merkur-Cup. 171 Punkte sammelten Annika Bergmeier, Laura Charlotte Brand, Christin Dedert, Antonia Minnich, Marilena Stashelm, Ann Kathrin Wilmsmann, Henrik Hüsemann, May-Britt Jahr und Friederike Schöneberg in der Turnierserie auf A-Niveau.

Zweiter mit 167 Punkten wurde der RV Destel mit Stefani Gieselmann, Jennifer Hauptfleisch, Svenja Hennerkes, Christine Lindemann, Sabrina Löchert, Nicole Meinders, Theresa Möller, Lena Redeker, Annalena Sommer, Maya Behnke, Carolin Czech, Lea Sophie Hageböke, Dietmar Holle und Rabea Wankelmann. Dritter wurde der RFV Hille. Elena Lilienkamp, Tabea Schwenker, Jennifer Weber, Finja Zapke, Claudia Löffler-Rathert, Katharina Maas, Kai-Oliver Weber und Kimberly Weber holten 155 Punkte.

Im Merkur-Cup Springen siegte mit 88 Punkten ebenfalls Pr. Oldendorf. Platz zwei ging an den 1. Vehlager ZRFV (87 Punkte). Dritter wurde der RV Destel (82 Punkte). Im Dressur-Cup hatte Destel die Nase vorn (85 Punkte). Zweiter wurde die RSG Holzhausen II (84 Punkte) gefolgt mit nur einem Punkt Abstand von Holzhausen-Heddinghausen.

Geehrt wurden beim Reiterball ferner Jandrik Tech (RV Holzhausen-Heddinghausen) und Jacqueline von Behren (RFV Friedewalde) für ihre Goldmedaille mit dem Westfalen-Team beim Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit sowie die Voltigierer aus Wehdem-Oppendorf. Simona Brune, Eileen Siekmeier, Deborah Roters, Marcel Sühring, Nathalie Döhnert, Tabea Hoffman, Charlotte Bosse, Julia Klamor, Luisa Winkelmann, Nele Tomesch, Maren Schmelz und Neele Angelbeck holten Gold und dreimal Bronze bei den Westfälischen Meisterschaften.

„Ich bin mehr als stolz auf die für mich immer noch unglaubliche Gesamtleistung unserer Voltigierabteilung“, betont Trainerin Antje Döhnert. Ein Präsent gab es auch für Carsten Deerberg. Damit bedankte sich Geschäftsführer Walter Lefenau beim Meldestellen-Routinier für die Versorgung der Pferdesportler mit Informationen sowohl bei Turnieren als auch im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Kommentare