500 Voltigierer beim RV Pr. Ströhen zu Gast/Kids-Cup an Volmerdingsen

Gelungenes Turnier dank grandioser Teamleistung

+
Klasse geturnt: Die Nachwuchsvoltigierer vom RFV Wehdem-Oppendorf erreichten Platz zwei in der Gesamtwertung des Kids-Cups. Fotos (4): sor

Pr. Ströhen - Am Ende kannte der Jubel fast keine Grenzen: Zum zweiten Mal nach 2012 sicherte sich der Voltigierverein Volmerdingsen den Gesamtsieg im Kids-Cup Minden-Lübbecke. Im Finale beim RV Pr. Ströhen spielten die Teams um Trainerin Martina Lachtrup in Quantität und Qualität noch einmal groß auf. Aber auch insgesamt konnte sich das sportliche Niveau des Turniers sehr gut sehen lassen.

Den Vorsprung aus den vorherigen Wertungsturnieren konnte der VV Volmerdingsen im Finale in Pr. Ströhen noch einmal ausbauen. So wurde der Gesamtsieg im Kids-Cup zu einer sicheren Sache. Dahinter gab es in der Reithalle an der Aue einige Überraschungen. Die Voltigierer aus Wehdem-Oppendorf und aus Bierde-Lahde-Neuenknick erreichten die höchsten Wertnoten unter den Nachwuchsgruppen. Damit konnten sie den RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft und den RV Holzhausen-Heddinghausen von Platz zwei und drei verdrängen. Der Siegerverein darf sich nun neben einem Wanderpokal über einen Gutschein für einen Lehrgang bei einem Referenten nach Wahl freuen.

„Tolle Werbung für

den Voltigiersport“

„Die gezeigten Leistungen in allen 15 Prüfungen waren eine tolle Werbung für den Voltigiersport“, stellt Sonja Rohlfing vom RV Pr. Ströhen fest. „Das lässt die Sportler motiviert ins Wintertraining gehen und weckt bei mir schon die Vorfreude auf die neue Saison“, merkt die Trainerin und Richterin an. Bei den Leistungsgruppen und Einzelvoltigieren punkteten aus dem Mühlenkreis zum Saisonende mit Siegen noch einmal der RFV Wehdem-Oppendorf und Bierde-Lahde-Neuenknick. Einen dritten Platz gab es für die erste Mannschaft des RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft in der höchsten Prüfung des Turniers. Über erste, zweite und dritte Plätze strahlen durften aber auch die Voltigierer des Gastgebers.

Insgesamt waren in Pr. Ströhen mehr als 500 Aktive am Start. Aus Minden-Lübbecke, aber auch aus den Regionen Bremen, Hannover und Münster. „Wir hatten ein herausragendes Nennungsergebnis mit 54 Mannschaften, 23 Einzelvoltigierern und 15 Duos“, berichtet Sonja Rohlfing. „Und fast alle waren am Start.“ Trotz Mammutprogramm wurde der Zeitplan eingehalten. Die herzliche Atmosphäre und der reibungslose Ablauf seien von allen Seiten gelobt worden.

„Dabei sind wir eher eine kleine Voltigierabteilung mit fünf Gruppen und rund 50 Sportlern und auch der Verein insgesamt zählt nicht zu den ganz großen im Kreis “, ergänzt die Leiterin der Voltigierabteilung. „Voltigierer, Eltern und Vereinsmitglieder haben eine grandiose Teamleistung abgeliefert und so zum Gelingen des Turniers beigetragen“, lobt Rohlfing. Das gute Wetter habe dem Verein natürlich auch in die Hände gespielt. „14 Grad Celsius und Sonne sind im November nicht selbstverständlich“, freut sich die Organisatorin im Namen des Vereins, dass auch von dieser Seite in Pr. Ströhen alles für die Voltis passte.

sor

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Kommentare