FC Oppenwehe kämpft mit Mädchenfußballtag gegen Nachwuchssorgen

Mit viel Spaß bei der Sache

+
Viel Spaß hatten die Teilnehmerinnen und die Trainer beim Mädchenfußballltag des FC Oppenwehe. ·

Oppenwehe - Damen- und Mädchenfußball haben beim FC Oppenwehe eine lange Tradition. Doch sie aufrecht zu erhalten, fällt dem Verein immer schwerer, denn der Nachwuchs ist rar – ein Phänomen, mit dem die meisten Fußball-Clubs zu kämpfen haben. Der FCO möchte diese Entwicklung nicht einfach so hinnehmen und hat darum kürzlich einen Mädchenfußballtag veranstaltet, um junge Mädchen für den Sport zu begeistern.

Rund 20 Mädels waren der Einladung gefolgt. „Damit sind wir ganz zufrieden“, zog Jugendobmann Jan Döhnert ein positives Zwischenfazit, während die Mädchen in verschiedenen Trainingseinheiten Pässe, Torschüsse und andere Grundlagen übten und offensichtlich mit viel Spaß bei der Sache waren. Nach dem gemeinsamen Mittag essen im Vereinsheim stand zum Abschluss ein kleines Turnier auf dem Programm.

Etwas enttäuscht ist der FCO, dass der DFB nicht mehr Unterstützung bei der Nachwuchswerbung im Mädchenbereich leistet. Leider gebe der Verband nur seinen Namen, ein paar Bälle und einen geringen Geldbetrag, beklagen die Verantwortlichen. Zum Glück hätten die eigene Damenmannschaft mit Trainer Jan Klasing, Katharina Hurdelbrink, Sandra Spreen, Silke Lammert, Simone Schillmann, Jan Döhnert und Sylvia Rossa erheblich mehr Engagement an den Tag gelegt und den Mädchen einen schönen Fußballtag ermöglicht, lautete das durchaus zufriedene Fazit.

Ob sich der Tag am Ende auch für die Mädchenmannschaft bezahlt macht, bleibt abzuwarten. „Im Moment ist noch nicht ganz sicher, ob wir für die nächste Saison eine eigene schlagkräftige Mädchenmannschaft melden können“, blickt Jan Döhnert etwas besorgt in die Zukunft. Als Plan B werde zwar die Möglichkeit einer Spielgemeinschaft mit einem anderen Verein in Betracht gezogen, das sei aber nur das letzte Mittel. Ziel sei ganz klar, an einer eigenen Mädchenmannschaft festzuhalten und damit auch den Nachwuchs für die Damenmannschaft zu sichern. · mer

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Kommentare