Radball-Verbandsliga: Hegerding und Reddehase Gewinner des Spieltages

Vereinsduelle mit offenem Visier

+
Shakehands nach einem umkämpften Vereinsduell.

Stemwede - Von Hans-Joachim AlbrechtDie Niedermehner Radballer hatten zum Rückrundenauftakt der Verbandsliga Westfalen Heimrecht in der Leverner Festhalle. Dort standen neben den vereinsinternen Duellen der drei RSC-Mannschaften noch die Partien gegen die Teams von Methler II, Mether III und Münster II auf dem Spielplan. Da Methler III wegen Erkrankung beider Spieler aber nicht antreten konnte, gingen diese Punkte kampflos an die Niedermehner, die sich in den vereinsinternen Duellen nichts schenkten und nun die Tabelle eindrucksvoll anführen.

Der Blick auf die Tabelle zeigt nach den Ergebnissen aus Levern und in Leeden erfreuliches: Drei Mannschaften des RSC belegen die ersten Plätze in der Liga und werden im Kampf um die zwei Aufstiegsplätze ein Wort mitreden können. Allerdings sind die Konkurrenten näher zusammen gerückt, da Leeden III (zwölf Punkte) und Oelde II (neun) beim Parallelspieltag ihr Punktekonto erheblich auffrischen konnten. Dramatik verspricht auch noch der Abstiegskampf, denn da die letzten fünf Vereine den Gang in die Landesliga antreten müssen wird es um den rettenden 9. Platz noch ein Gerangel geben.

Niederlagen für

Tabellenführer

In den vereinsinternen Duellen mit Helmut Wankelmann / Friedhelm Mösemeyer (RSC III), Rainer Mösemeyer / Dieter Wulf (RSC II) und Frank Hegerding / Friedbert Reddehase (RSC I) beharkten sich die Mannschaften mit offenem Visier. Das Tempo war hoch, auch die Intensität in den Zweikämpfen und zweimal mussten sich überraschend die Tabellenführer Wankelmann / Mösemeyer mit 1:2 und 4:5 geschlagen geben.

Wankelmann / Mösemeyer waren an diesem Tag die eigentlichen Verlierer. Für sie war es ein Nachmittag zum Vergessen. Zwei Spiele verloren sie nach 3:1- und 4:1-Führungen gegen Niedermehnen I und Methler II durch Tore in den Schlusssekunden noch mit 4:5. Eigentlich hatten sie in allen Spielen mehr Torschüsse zu verzeichnen und deutlich mehr Spielanteile, standen aber am Ende mit leeren Händen da. Über den einzigen Sieg, der mit 6:3 über Münster II gelang, konnten sie sich deshalb auch nicht so richtig freuen.

Mit clever heraus gespielten zwölf Punkten kamen Frank Hegerding und Friedbert Reddehase als einziges Team in der Festhalle auf die Maximalausbeute. Dem Erfolg über Niedermehnen III, der Siegtreffer zum 5:4 fiel drei Sekunden vor Spielende, ließen sie weitere Erfolge über Münster II (6:1), Methler II (8:3) und Methler II (5:0/kampflos) folgen. Man zeigte wenig Respekt vor den Gegnern und suchte aus sicherer Abwehr heraus immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor und konnte fast alle Versuche erfolgreich abschließen.

Auch Rainer Mösemeyer / Dieter Wulf waren auf gutem Wege, alle Punkte einzufahren. Im zweiten Spiel drehten sie nach anfänglichen Schwierigkeiten und Pausenrückstand in den zweiten sieben Minuten die

7:4-Führung

noch verspielt

Partie gegen Münster II noch in einen 6:3-Sieg. Das letzte Spiel war nach einer 7:4-Führung gegen Methler II eigentlich schon entschieden. Aber durch mangelnde Konzentration schlichen sich Nachlässigkeiten ein, die die „alten Hasen“ Poddig / Schelkmann zu nutzen wussten und noch mit 8:7 triumphieren ließ.

Frank Hegerding / Friedbert Reddehase (RSC I) spielten gegen Niedermehnen III (5:4), Münster II (6:3), Methler II (8:3) und Methler III (5:0/kampflos).

Rainer Mösemeyer / Dieter Wulf (RSC II) spielten gegen Niedermehnen III (2:1), Münster II (6:3), Methler II (7:8) und Methler III (5:0/kampflos).

Helmut Wankelmann / Friedhelm Mösemeyer (RSC III) spielten gegen Niedermehnen II (1:2), Niedermehnen I (4:5), Methler II (4:5), Münster II (6:3) und Methler III (5:0/kampflos).

Der nächste Spieltag der Verbandsliga findet am 8. März, ab 14.30 Uhr, ebenfalls in der Leverner Festhalle statt. Als Gastmannschaften werden Leeden IV, Leeden V, Oelde und Oelde II im Stiftsdorf erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Kommentare