TV Espelkamp kassiert erste Niederlage

Unliebsame Überraschung

Minden-luebbecke - ESPELKAMP · Einen total verkorksten Freitag erlebte gestern Tennis-Zweitligist TV Espelkamp. Beim zuvor sieglosen Aufsteiger SC Uttenreuth in Bayern unterlagen die mit 4:0-Punkten perfekt in die Saison gestarteten Espelkamper mit 3:6.

Zu allem Überfluss verletzte sich Jan-Henrik Langhorst, der nun sowohl für das morgige Heimspiel gegen den TC Amberg am Schanzl (Beginn 11 Uhr) als auch für den Rest der Saison ausfallen wird.

Jan-Henrik Langhorst bleibt der Pechvogel des TV Espelkamp. Das bereits in der Vergangenheit mehrfach wegen verschiedener Blessuren ausgefallene Espelkamper Eigengewächs zog sich gestern bei seinem ersten Saisoneinsatz eine Verletzung zu (wahrscheinlich ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), die ihn nach dem ersten Satz zur Aufgabe zwang.

In sportlicher Sicht sollte es für die Gäste allerdings noch schlimmer kommen. Espelkamps Brasilianer Thiago Alves unterlag glatt in zwei Sätzen zum 0:2. Für ein wenig Hoffnung sorgte Routinier Franz Stauder, der an Position vier sein Einzel gegen den Rumänen Anagnastopol kontrolliert mit 6:3 und 6:3 gewann.

Ein erfolgreiches Debüt für den TV Espelkamp lieferte der Franzose David Guez. Der in der Weltrangliste auf Platz 166 stehende, 30-jährige Franzose setzte sich im Spitzeneinzel souverän gegen den Argentinier Decoud durch. Dann aber gab es für den TVE zwei Krimis ohne Happy End.

Sowohl der Italiener Enrico Burzi als auch Richard Becker hatten in ihren Einzeln Matchbälle (Becker im Tiebreak des zweiten Satzes, Burzi im Match-Tiebreak bei einer 9:7-Führung) und zogen doch den Kürzeren. Damit stand es nach den Einzeln aus Espelkamper Sicht 2:4, was quasi gleichbedeutend mit einer Niederlage war, da Langhorst verletzt ausfiel und für ihn mit Gunnar Hildebrand ein, nach einer Thrombose, längst noch nicht fitter Spieler eingesetzt werden musste. Für das morgige heimspiel wird Teamchef Tobias Löhbrink nach Ersatz suchen müssen.

Entsprechend chancenlos waren die Espelkamper im dritten Doppel mit Stauder und Hildebrand – damit war die erste Saisonniederlage des TVE bereits perfekt. Den dritten Espelkamper Punkt erkämpften Guez/Alves im ersten Doppel. Burzi/Becker unterlag zum Endstand. · ag

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Kommentare