Handball-Bezirksliga: TuS Wehe verliert Derby gegen Gehlenbeck mit 29:30

„Unfall“ beim Umzug

+
Ruppiges Derby: Julian Hodde wird in dieser Szene hart attackiert, Wehes Blondschopf schied verletzt aus. ·

Rahden - Der Umzug in die Gymnasiumsporthalle ist Handball-Bezirksligist TuS SW Wehe nicht gut bekommen. Nach sechs Heimsiegen in Folge erwischte es die Schwarz-Weißen gestern Abend im Altkreis-Derby gegen den TuS Gehlenbeck beim 29:30.

Benjamin Bredenkamp erzielte 90 Sekunden vor Spielende den Treffer zum 30:29 Sieg des TuS Gehlenbeck. Der TuS SW Wehe kam im hart umkämpften Derby der Handball-Bezirksliga in den letzten 90 Sekunden nicht mehr zum Abschluss. Während der TuS Gehlenbeck in der Rahdener Gymnasiumshalle den Derbysieg feierte,

Kemenah: „Haben

zu viel verworfen“

haderten die unglücklich unterlegenen Gastgeber mit der Leistung der Schiedsrichter Klocke/ Peter, die am Ende die Spielzeit herunterlaufen ließen.

„Zum Schluss hatten wir Glück, aber es war eine überragende Mannschaftsleistung“, betonte Gehlenbecks Trainer Thomas Breuer und lobte den jüngsten Spieler (Lukas Sontberg) und den ältesten (Benjamin Bredenkamp). „Wir haben in der ersten Halbzeit in der Abwehr schlecht gestanden und zu viel verworfen“, entgegnete Wehes Coach Christian Kemenah, verwies auf 16 Fehlwürfe und sah „in einem ruppigen Spiel die Schiedsrichter überfordert“.

Der TuS SW Wehe hatte Pech, dass mit Dennis Thielemann (linke Schulter ausgekugelt) beim 12:16 durch Gehlenbecks Kreisläufer Timo Wittkötter sowie Julian Hodde (Bänderverletzung im linken Sprunggelenk) beim 21:21 in der 40. Minute zwei Spieler verletzt ausschieden. Wehe brachte die Gäste mit einer 2:4-Abwehr in der zweiten Halbzeit aus dem Rhythmus und legte drei Mal vor, doch drehten die Gehlenbecker das Derby vom 23:22 zum 23:25, wobei der A-Jugendliche Lukas Sontberg die Lücken der offensiven Weher Deckung geschickt ausnutzte.

Nach dem 24:28 schien das Derby gelaufen, doch Wehe kam noch einmal zurück und nach dem 27:29 von Jonas Bruhn durch zwei Treffer von Matthias Clemens zwei Minuten vor Schluss sogar wieder zum Ausgleich. Dann gelang Bredekamp der entscheidende Treffer, auf den Wehe keine Antwort mehr hatte. · bra

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Kommentare