TTC Rahden gewinnt Kreisderby 9:2

Unerwartet eindeutig

Rahdens Henning Vogelsang sorgte mit seinem Sieg im zweiten Einzel für den deutlichen 9:2-Erfolg zum Saisonauftakt. - Foto: Meier

Rahden - Der TTC Rahden hat die ersten zwei Punkte zum Klassenerhalt in der Tischtennis-Herren-Landesliga im Sack. Der Aufsteiger gewann am Sonnabend das Kreisderby gegen den TTC Petershagen/Friedewalde II überraschend deutlich mit 9:2. „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Dass es aber so klar wird, kommt schon etwas unerwartet“, freute sich RTTC-Spieler Michael Walke nach dem Spiel.

Die Rahdener konnten sich dabei sogar den Luxus erlauben, ihren Spitzenspieler Dietmar Lohrie nur im Doppel einzusetzen. „Die Schmerzen im Arm sind immer da. Deswegen macht es keinen Sinn, im Einzel zu spielen“, erklärte Lohrie seinen Verzicht.

Der Start war aus Sicht des RTTC hervorragend. Nach lockeren Siegen von Walke/Vogelsang und Lohrie/Grundmann gewannen auch Meier/Weiher im dritten Doppel nach anfänglichen Schwierigkeiten noch souverän in fünf Sätzen gegen Gutknecht/Hävemeier.

„Gerade in dem Doppel hatten wir uns Chancen ausgerechnet“, meinte Petershagens Jörg Tomaschewski nach der Partie. Auch in den Einzeln zeigten sich die Rahdener stark formverbessert. Michael Walke gewann knapp, auch wenn der letzte Satz mit 11:1 an ihn ging, gegen Tomaschewski, und Henning Vogelsang ließ sich auch davon nicht beeindrucken, dass sein Gegner Thorsten Augustin nach 2:0-Satzführung noch den Ausgleich schaffte. Den Entscheidungssatz gewann der Rahdener Linkshänder dann wieder souverän mit 11:7.

Als dann auch noch Michael Meier deutlich gegen Gutknecht zum 6:0 gewann, war die Partie entschieden. Lediglich Karsten Grundmann musste sich gegen den unorthodox spielenden Thomas Hävemeier in vier Sätzen geschlagen geben. Dafür legten Stephan Brase und Marco Weiher im unteren Paarkreuz mit klaren Siegen gleich zum 8:1 nach.

Eine Überraschung gab es noch. Im Spitzeneinzel verlor Michael Walke etwas überraschend gegen einen entfesselt aufspielenden Augustin in drei Sätzen. Mehr ließen die Rahdener aber nicht zu.

Henning Vogelsang machte es dabei wie im ersten Einzel. Nach schneller 2:0-Satzführung kassierte er zwar den Ausgleich, behielt dann aber die Nerven und den gewann den fünften Satz deutlich mit 11:5 gegen Tomaschewski zum 9:2-Endstand. 

mm

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Kommentare